Durchtrittigkeit

Diskutiere Durchtrittigkeit im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Hey ihr Lieben, ich hab mal eine Frage, wie entsteht Durchtrittigkeit und wie reitet man solche Pferde am firstBesten? Also man kann es im Stand...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hey ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage, wie entsteht Durchtrittigkeit und wie reitet man solche Pferde am
Besten?

Also man kann es im Stand gut erkennen, es ist auch auf der einen Seite stärker als auf der anderen. Ich würde jetzt mal schätzen dass es mittelschwer ist also sie berührt noch nicht den Boden aber es ist schon auch für Laien wie mich erkennbar.

Sie bekommt auch Futterzusatzmittel.

Habt ihr Tipps?
 
07.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Keiner einen Tipp?

In meinen Büchern steht nur was man bei Fohlen macht bzw dass es angeboren ist aber das trifft in dem Fall ja nicht zu. Im Internet das selbe nur Fohlen.

Aber man nennt es doch so auch beim erwachsenen Tier oder nicht? Wir denken dass es vom Westernreiten kommt von den Stops aus dem Galopp kann das sein?
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi Serayla,

was sagt denn dein TA dazu? Hat sich das mal ein TA angeguckt?

Ich vermute schon, dass man eine Durchtrittigkeit auch beim erwachsenen Pferd so sehen kann... ich recherchier mal u meld mich dann nochmal.

LG Lilly
 
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
tja das ist ja nicht mein Pferd und das letzte mal wurde ich gewarnt wenn ich zuviele Infos rein schreib weil man es trotzdem herausfinden kann wem es gehört :eusa_shhh:

Ich schreib dir eine Nachricht und erklär das alles mal genauer ;)

nicht dass ich noch Schwierigkeiten bekomme
 
Sliding Rose

Sliding Rose

Registriert seit
03.12.2010
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hi!

Würde auf jeden Fall vom TA ansehen lassen bzw. röngten!
Bei meiner Kleinen fiel uns auch nur eine leichte durchtrittigkeit an einem Fuß auf und nach röngten stellte sich heraus, dass sie am anderen Bein einen Chip hatte und dass es durch die Entlastung dieses bzw, Mehrbelastung des anderen Beines zum Durchtritt kam.

Falls vom TA alles in Ordnung ist, kann ich dir Fesselkopfgamaschen empfehlen um die Bänder und Sehnen zu stützen.

Lg
 
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Vielen Dank ich werde mich mal mit den Besitzern beratschlagen
 
H

HüLotte

Registriert seit
11.03.2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Pferde mit starker Durchtrittigkeit sollte man sicherlich nicht so stark belasten, wie ein normales Pferd, da sich der Effekt dadurch noch verstärken kann. Fesselkopfgamaschen stützen leider nicht wirklich, auch wenn das gerne so "verkauft" wird.

Wirklich vernünftige Auskunft kann Dir nur der TA vor Ort geben. Vielleicht hast Du ja mal die Möglichkeit einen zu fragen, der sowieso gerade im Stall ist, was er dazu meint.
 
S

Sandfloh

Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
219
Reaktionen
0
Als ich hier in Spanien angefangen habe zu arbeiten war hier eine Stute die hinten fast mit beiden Fesselköpfen auf dem Boden auflag.
Der Spanier der hier ein paar Monate gearbeitet hat meinte die müsse man einmal die Woche richtig durchreiten und ansonsten bei den anderen auf der Weide lassen.

Ich habe die Stute tagelang/ wochenlang longiert, mit Dreieckzügeln und Longierhilfe im Wechsel. Irgendwann habe ich versucht mich draufzusetzen, sie war sehr skeptisch. Klar vorher hatte sie immer Rückenschmerzen und wurde recht grob behandelt. Nun ist ihre Stellung schon wesentlich besser geworden, sie muß nur sehr regelmässig geritten und longiert werden.
Sie hat das schön durch den Aufbau von Rückenmuskulatur ausgeglichen.
Man braucht nur mehrer Monate viel Geduld.
 
Chenoa

Chenoa

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
320
Reaktionen
0
@Sandfloh, auf sowas würde ich persönlich mich garnicht verlassen bzw einlassen. Wer hat dir denn die Sicherheit gegeben das du daran nicht mehr kaputt machst bzw das Pferd schmerzen hat?


Ich würde aufjedenfall einen TA holen, was füttert ihr denn dazu?
Röntgen ist gut und schön aber ich denke, so wie du von der Pferdebesitzerin sprichst, würde ihr das zuviel Kosten, sonst hätte man ja auch schon länger einen TA gerufen! Dann wichtig Hufschmied, ich hoffe ihr habt da einen gute - der sich wirklich auskennt, die Hufen müssen ganz anders gestellt werden und evtl Spezialbeschlag Eierhufeisen der die Sehnen und Bänder unterstützt und entlastet. Und aufjedenfall erstmal nichts richtig durchreiten.

WIr hatten letztens auch ein Pferd im Stall, die hat das von Geburt an.
Da war es kein Problem die Bänder und Sehnen sind von Geburt an - aber mein Schmied sagte auch das es wesentlich unangenehmer ist, ein Pferd wo plötzlich die Durchtrittigkeit aufgetreten ist. Das hat eigentlich immer eine Krankheitsbedingte Ursache und reiten ist ohne das zu wissen ein absolutes no go.

Liebe Grüße Chenoa
 
S

Sandfloh

Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
219
Reaktionen
0
@Sandfloh, auf sowas würde ich persönlich mich garnicht verlassen bzw einlassen. Wer hat dir denn die Sicherheit gegeben das du daran nicht mehr kaputt machst bzw das Pferd schmerzen hat.
Mein Erfolg der Besserung ist wohl der beste Beweis?!

Sonst hätte ich der Threatschreiberin meine Erfahrung wohl nicht mitgeteilt. Im Übrigen kenne ich mehrer Pferde mit diesem Problem, da half nur vorsichtig aufbauen.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
@Chenoa: halte dich doch bitte mit Vermutungen zurück, die die Pferdebesitzer in so ein schlechtes Licht stellen!
Sie hat mit keine Wort erwähnt ob ein TA oder ähnliches das Pferd behandelt [VERSTECK](hat) - vielleicht weiß sie da auch (noch) gar nicht.

Man kann ja nicht einfach über ein Pferd oder dessen Besitzer urteilen ohne die Situation zu kennen.
Und ja, ich kenn die Situation etwas näher, aber eigentlich spielt das keine Rolle, denn die Frage ist die, dass Serayla für sich Informationen möchte. [/VERSTECK]
Es geht nicht um eine Diagnose oder um praktische Hilfe, sondern um eigene praktische Erfahrungen mit so etwas und die Frage woher sowas kommt.

Gruß Lilly
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Durchtrittigkeit

Durchtrittigkeit - Ähnliche Themen

  • Stark Durchtrittig und Fehlstellung? Behandlung? HILFE!

    Stark Durchtrittig und Fehlstellung? Behandlung? HILFE!: Hallo zusammen! Erst gerade habe ich mich hier im Forum angemeldet - also en herzliches Hallo & Danke für die Aufnahme :-) Ich habe direkt eine...
  • Stark Durchtrittig und Fehlstellung? Behandlung? HILFE! - Ähnliche Themen

  • Stark Durchtrittig und Fehlstellung? Behandlung? HILFE!

    Stark Durchtrittig und Fehlstellung? Behandlung? HILFE!: Hallo zusammen! Erst gerade habe ich mich hier im Forum angemeldet - also en herzliches Hallo & Danke für die Aufnahme :-) Ich habe direkt eine...