Hund frisst Trockenfutter nicht

Diskutiere Hund frisst Trockenfutter nicht im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Wir haben einen 13 Wochen alten Mini Aussi, der sich prktisch weigert sein Trockenfutter zu fressen. Wir haben schon ein paar Sorten versucht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
RedSharif

RedSharif

Registriert seit
15.02.2009
Beiträge
99
Reaktionen
0
Wir haben einen 13 Wochen alten Mini Aussi, der sich prktisch weigert sein Trockenfutter zu fressen. Wir haben schon ein paar Sorten versucht, aber irgendwie ist er für nichts zu haben. Zuerst hatten
wir das Futter von der Züchterin, dann was vom Tierarzt, das Bosch Junior und das Junior von Majestic. Im Zoohalndel sagte man uns, man könnte das Trockenfutter auch mit etwas Hühnerbrühe aufweichen, aber auch das findet der kleine nicht sehr verlockend.
Er bekommt jetzt 1 mal am Tag etwas Nassfutter, damit er überhaupt etwas frisst, aber es ist für einen Weplen ja auch zu wenig, wenn er 1 mal am Tag was frisst und sonst nichts. Er geht nur mal ans Futter, wenn er 2 Tage gehungert hat, aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache.
Hat vielleicht jemand einen Tip?
 
07.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund frisst Trockenfutter nicht . Dort wird jeder fündig!
doro35

doro35

Registriert seit
21.05.2009
Beiträge
683
Reaktionen
0
Ist er denn gesund?Wo ist er her von einem Züchter?Habt ihr ihn schonmal beim TA durchchecken lassen(Würmer etc.?)
Wenn er gesund ist,bei 13 Wochen schon so viele Sorten:?Wahrscheinlich wartet er immer obs nicht noch was bessres gibt;)
Die Sorten die ihr bis jetzt hattet waren nicht sonderlich doll.
Ein Futter was fast alle Hunde fressen wäre das Platinum puppy,das ist halbfeucht,riecht für die HUnde wohl auch sehr lecker und ist sehr hochwertig:
www.platinum-natural.de

Und was ganz wichtig ist,nicht soviel Getue um das Fressen machen
!!!
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

manche Welpen mögen nicht so gerne Trockenfutter. Das Einweichen in etwas Wasser oder Brühe kann helfen, dass der Kleine frisst. Alternativ kannst Du das Futter auch mit z. B. Hüttenkäse, Quark, Naturjoghurt, etwas püriertem Obst aufpeppen. Einfach mal ausprobieren, worauf er so abfährt.

Es spricht allerdings auch nichts dagegen, den Hund ausschließlich mit hochwertigem Nassfutter zu ernähren.

Im Hundefutter-Thread https://www.tierforum.de/t96976-hochwertiges-hundefutter.html findest Du eine Auswahl von hochwertigem Futter.

Allerdings würde ich bei einem Welpen (eigentlich auch bei erwachsenen Hunden) das Futter im sehr langsam und vorsichtig umstellen. Eine abrupte Umstellung führt nicht selten zu Problemem mit der Verdauung.

Wie viel Leckerli bekommt er zwischendurch? Manche machen wirklich auch den Fehler, dem Hund ständig Leckerli und Kausachen zu geben, so dass er einfach keinen Hunger hat und dann natürlich auch das Futter verweigert (wenn es nicht gerade das Superleckerste für ihn ist ;)).

Macht er ansonsten einen gesunden Eindruck?

LG Ida
 
RedSharif

RedSharif

Registriert seit
15.02.2009
Beiträge
99
Reaktionen
0
Der kleine ist top fit. Waren die Tage noch beim Tierarzt zum Impfen.
Mit Brühe frisst er das auch nicht. Leckerchen kriegt er so auch keine, ausser wenn wir Übungen machen.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Mag er denn andere Sachen außer dem Trofu, oder hat er überhaupt keinen Appetit?
Falls er sich auf andere Dinge stürzt und nur das Trofu verweigert, ist das nicht wirklich ungewöhnlich. Viele Hunde mögen kein Trockenfutter weil der für den Hund zum Fressen wichtige Schlüsselreiz "Fleisch" fehlt.

Wollt ihr unbedingt Trockenfutter füttern? Es gibt viele Alternativen wie Nassfutter, Frostfutter oder Rohfütterung (Barf). Die ausschließliche Fütterung mit Trockenfutter (auch wenn es ein hochwertiges ist) ohne Zusätze oder Abwechslung ist in meinen Augen ohnehin nicht die allerbeste Ernährung.
Vielleicht würde eine Änderung der Fütterungsart euer Problem ja schon lösen ;)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Also grundsätzlich ist es für den Hund natürlich fast schöner, wenn er nur Nassfutter bekommt. Wenn ihr aber unbedingt Trockenfutter füttern möchtet, könnt ihr auch einmal versuchen, es ihm aus der Hand zu geben, so zu sagen als Leckerli. Wie viel zeit liegt denn zwischen den Übungen und der Fütterung mit Trockenfutter bzw. was bekommt er denn als Leckerli?? Wenn er nämlich eine Stunde vor oder nach dem TroFu bei den Übungen Leckerli bekommt, sagt er sich auch: Ich kann ja noch auf das bessere warten ;)

LG
 
RedSharif

RedSharif

Registriert seit
15.02.2009
Beiträge
99
Reaktionen
0
Der kleine kriegt 2 mal am Tag eine kleine Prtion Nassfutter, damit er überhaupt was frisst. Da kann er gar nicht genug von kriegen. Also wir sind jetzt nicht so Trockenfutterbefeistert, aber in sämtlichen Foren und Büchern steht, dass Trockenfutter die Grundlage sein sollte, das sagte uns auch die Züchterin. Meistens spielt er mit seinem Trockenfutter, schleppt es durch die Wohnung, jagt es praktisch und frisst es dann oder er frisst es, wenn wir übungen mit ihm machen. Also wenn er was dafür tun muss.
Das Trockenfutter steht ihm immer zur Verfügung.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Dieses Platinum habe ich noch nirgendwo gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Platinum gibts bei uns in der gegend auch nirgends, nur übers inet....

Auf troFu steht auch immer, es sei Alleinfuttermittel. Es reicht dem Hund vielleicht zum Überleben, aber das Wahre ist es auch nicht. Viele (wie ich auch) füttern es aus Kostengründen bzw. aus Gründen der Einfachheit, wenn man seinen hund mal wohin mitnimmt und dann auch futter dabei haben muss. Aber als Alleinfuttermittel ist eigentlich nur Nassfutter/Barf etc. brauchbar. Dass die Züchterin das empfiehlt find ich bedenklich :eusa_eh:
LG
 
RedSharif

RedSharif

Registriert seit
15.02.2009
Beiträge
99
Reaktionen
0
Die Züchterin füttert kein Nassfutter, nur Trockenfutter der Firma CdVet.
Wenn ich den kleinen auch überiwegend mit Nassfutter Ernähren kann, würde ich das natürlich machen.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Eigentlich sogar ausschließlich, kannst mal hier in den Themen zum B.a.r.F. schauen oder Fleischdosen mit Gemüse/Obst füttern, das macht den auch glücklich ;)

Das TroFu von der Züchterin scheint auch nicht so der Hit zu sein, habs mal gegoogelt, da ist wenig Fleisch, aber dafür Mais und Melasse (Zucker) drin.... kannst mal im Thread zum guten Hundefutter schauen, da stehen ein paar gute Sachen.
LG
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Platinum gibts bei uns in der gegend auch nirgends, nur übers inet....

Auf troFu steht auch immer, es sei Alleinfuttermittel. Es reicht dem Hund vielleicht zum Überleben, aber das Wahre ist es auch nicht. Viele (wie ich auch) füttern es aus Kostengründen bzw. aus Gründen der Einfachheit, wenn man seinen hund mal wohin mitnimmt und dann auch futter dabei haben muss. Aber als Alleinfuttermittel ist eigentlich nur Nassfutter/Barf etc. brauchbar. Dass die Züchterin das empfiehlt find ich bedenklich :eusa_eh:
LG

Platinum ist ausschließlich über das Internet zu beziehen. Ichwürde versuchen auszuharren. Hund wird sich denken "wen ich lang genug warte, gibts Nassfutter". Wenn er gesund ist wird er fressen.

Mein Hund war auch nicht begeistert von Bosch. Platinum ist super, das nimmt er sogar als Leckerli. Bei diesem Trockenfutter bin ich auch der Meinung, dass es sehr wohl als gutes Alleinfuttermittel brauchbar ist.
Natürlich fütter auch ich hier und da mal ein Herz, etwas Käse oder sonstwas mit, doch als Grundlage ist dieses Futter ideal.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Es kommt ja darauf an, ob RedSharif überhaupt TroFu füttern will....
Also wir sind jetzt nicht so Trockenfutterbefeistert, aber in sämtlichen Foren und Büchern steht, dass Trockenfutter die Grundlage sein sollte, das sagte uns auch die Züchterin.
TroFu muss ja nicht die Grundlage sein, kann aber muss nicht. Meinte nur, wenn man es sowieso nicht füttern will und der Hund will es nicht fressen, warum dann der Stress den Hund zu überreden? ;D
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Bei einem 13 Woche alten Welpe würde ich nicht "ausharren". Bei einem mäkeligen, erwachsenen und normalgewichtigem Hund ist das eine andere Sache, aber nicht bei einem Welpen.

Ehrlich gesagt finde ich zweimal füttern am Tag schon nicht genug bei so einem jungen Hund. Ich persönlich würde die Mahlzeiten auf mindestens drei Portionen aufteilen.

Wenn er das Trockenfutter (momentan) nicht mag und es auch nicht mit Aufpeppen an ihn zu bringen ist, würde ich auf hochwertiges Nassfutter umsteigen und Trockenfutter als Leckerli aus der Hand geben.

Später könntet ihr dann immer noch versuchen, eine Mahlzeit Trockenfutter zu geben; evtl. sogar während des Trainings als Handfütterung.

Neben der Tatsache, daß das Futter hochwertig sein soll und vom Hund gut vertragen werden muss, finde ich es wichtig, dass dem Hund das Futter auch schmeckt ...

LG Ida
 
RedSharif

RedSharif

Registriert seit
15.02.2009
Beiträge
99
Reaktionen
0
Wir haben ihm das Trockenfutter angeboten. Er hat es den ganzen Tag zur Verfügung. Ich will ihn nicht zwingen irgendwas zu fressen, aber für einen Welpen 2 kleine Portionen Nassfutter am Tag und sonst nichts, finde ich sehr wenig. Gerade wenn er noch im Wachstum ist.
@Ida
Wie gesagt, er kriegt 2 mal am Tag Nassfutter und kann jederzeit an das Trockenfutter.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Wir haben ihm das Trockenfutter angeboten. Er hat es den ganzen Tag zur Verfügung. Ich will ihn nicht zwingen irgendwas zu fressen, aber für einen Welpen 2 kleine Portionen Nassfutter am Tag und sonst nichts, finde ich sehr wenig. Gerade wenn er noch im Wachstum ist.
Ich würde das Futter nicht den ganzen Tag hinstellen. Am besten macht ihr (einigermaßen) feste Futterzeiten.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Finde auch, es geht zur Zeit vor, DASS er frisst und das Nassfutter schade ihm ja nicht. Den ganzen Tag anbieten würde ich es ihm allerdings nicht, da könntest du vor allem im Erwachsenenalter Probleme bekommen und das könnte auch mit ein Grund sein, warum er es nicht will. Würde lieber drei Mal am Tag Nassfutter und dann warten, bis er etwas größer ist.... schließe mich also ida22 an ;)
LG
 
RedSharif

RedSharif

Registriert seit
15.02.2009
Beiträge
99
Reaktionen
0
Also 3 mal am Tag Nssfutter reicht und zwischendurch braucht er dann nichts?
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Drei Mal ist eigentlich Minimum, manche teilen auf fünf Mal, kommt auf die Größe des Hundes, sprich die Tagesration. Dazwischen gibts ja noch Leckerli für die Übungen, oder einfach mal so ;) Wenn du Kauartikel gibst, solltest du unter Umständen ein bisschen weniger füttern, kommt auf den Kauartikel an. Grundsätzlich gilt: ca. 4% des Körpergewichts als Tagesration des Welpen.

LG
 
M

Merlin2009

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
107
Reaktionen
0
Wenn man Futter den ganzen Tag zur verfügung stellt ,dann erzieht man Mäkler .
Ein Welpe von 13 Wochen muss 4 mal am Tag Futter angeboten bekommen .
Die Gesamtmenge des Futters muss pro Tag soviel ausmachen ,wie die Menge die auch ein erwachsener Hund gleicher Rasse pro Tag bekommt ,denn der Kleine wächst noch und hat einen erheblich höheren Bedarf .
Er muss vier mal am Tag fressen weil seine Stoffwechselgeschwindigkeit noch wesentlich höher ist ,wie die eines erwachsenen Tieres .
Wenn er nun in einer Mahlzeit pappsatt gefüttert wird ,dann frisst er möglicherweise nicht mehr an dem Tag jedoch ist sein kleiner Verdauungsorganismus ,nicht in der Lage alle benötigten Nährstoffe aus dem Futter zu ziehen .Er scheidet also wichtige Nährstoffe einfach wieder aus . Da fasst alle Industriefutter ,egal ob nass ode trocken ,mit Füllstoffenversehen sind ,die sich raltiv lange im Magen aufhalten ,hat er dann natürlich kein Hungergefühl .Steht im dann trotzdem laufend Futter zur Verfügung ,ist natürlich die Folge ,das er mit der " Beute " spielt .

Nun hast du von deiner Züchterin eine Empfehlung bekommen . Ob das nun Gutes oder weniger gutes Futter ist lassen wir mal dahingestellt .
Es ist aber davon auszugehen ,das den Welpe möglicherweise nur dieses Futter + Muttermilch kannte .
Dann tut er sich schwer anderes Futter anzunehmen, denn was fressbar ist oder nicht zeigt ihm zunächst das Muttertier .

Was aber hast du gemacht ?
Du hast ihn nicht etwa langsam auf das von dir gewünschte futter umgestellt ,nein ,du hast ihm innerhalb kürzester Zeit ,diverse Sachen angeboten .

Richte regelmässige Fütterungs Zeiten ein .
Nehme Futter was nicht in 5 Minuten im Hund ist weg .
Bleibe bei einer Sorte deiner Wahl .
Nimm am Anfang einzelne Bröckchen des Futters als Leckerchen und nichts anderes .
Wiege deinen Welpen regelmässig , er muss so alle zei bis drei Tage messbar zugenommen haben .
Ein Welpe der nicht zunimmt ,nimmt quasi ab ,denn er wächst täglich .

Kontolliere ob er das angebotene Futter verträgt .
Sein Kot muss fest aber nicht bröckelig sein .
Entwurme ihn noch mal , mit einer Welpenentwurmung .

Sein Fell ist zwar noch von Welpenplüsch durchsetzt sollte aber langsam Glanz bekommen .
Seine Ohren dürfen nicht jucken .
Seine Augen nicht tränen
Er sollte keinerlei Kratzspuren auf der Haut haben ,zuviel kratzen und dadurch Rötungen hat immer eine Ursache .

Und er braucht was zum Knabbern denn er beginnt langsam mit der Umzahnung .
Grosse Schulterblätter vom Rind und Markknochen sind geeignet , weil er davon noch nichts abbekommt ,aber das Rinderfett ihm gut tut und das beissen am Knochen auch .
Kauartikel die weich werden ,sind weniger geeignet ,weil es passieren kann ,das der Welpe den weichgekauten Artikel versucht im Ganzen zu schlucken was fatale Folgen haben kann

L. G.
Elvira
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Die Ration eines ausgewachsenen Hundes für den Welpen?? Dann müsste ich meinem zehn Wochen alten Hund 1,5kg Futter geben in vier Mahlzeiten?? Sag mir mal, wie das in einen 11kg Hund passen soll?!

Außerdem hat RedSharif geschrieben:

Zuerst hatten wir das Futter von der Züchterin, dann was vom Tierarzt, das Bosch Junior und das Junior von Majestic
D.h. er hat das von der Züchterin schon gar nicht gefressen, wenn ich das richtig verstehe. Sie hat es ja mit dem Futter der Züchterin probiert. Das einzige, was sich zu Beginn an seinem Futterplan geändert hat, war, dass Nassfutter dazu kam und ihm das Trockenfutter daneben wohl nicht mehr so schmackhaft erschien. Finde es nicht richtig, hier gleich so vorwurfsvoll zu werden..... Und wenn ich meinem Welpen Futter hinstelle, und er frisst es gar nicht, ist es nur menschlich gleich ein anderes Futter anzubieten, mischen macht keinen Sinn, wenn er es überhaupt nicht frisst und man nicht weiß, ob er nur mäkelig ist, oder das Futter ganz und gar nicht mag. Und bevor der Welpe gar nicht frisst, probiert man doch lieber mal in zwei oder drei Mahlzeiten oder als Leckerli, ob ihm ein anderes Futter besser munden würde....

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund frisst Trockenfutter nicht

Hund frisst Trockenfutter nicht - Ähnliche Themen

  • Unser Hund frisst nicht...

    Unser Hund frisst nicht...: Also unser Hund verhält sich seit einigen Tagen sehr zickig wenns um ihr Futter geht. Anfangs dachte ich es wäre ein leichter Magen-Darm-Infekt...
  • Mein hund frißt kein trockenfutter!

    Mein hund frißt kein trockenfutter!: Hey User! Ich bitte um schnelle hilfe! Unsere kleine Lucy (4 monate ab 28.3)frißt ihr futter nicht richtig! Sie würde pro tag 3 mahlzeiten (50...
  • Hund frisst trockenfutter nicht

    Hund frisst trockenfutter nicht: Hall, meine Hunde dam bekommt tzt schon seid längerem trocken futter. sie hat einen napf mit immer trockenfutter stehen, frisst es aber kaum...
  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Hund isst nicht.

    Hund isst nicht.: Guten Morgen, Ich denke es gibt oder gab dieses Thema schon sehr oft, meine Hündin, mischling genaue rassen unbekannt Schäferhund, Windhund mix...
  • Ähnliche Themen
  • Unser Hund frisst nicht...

    Unser Hund frisst nicht...: Also unser Hund verhält sich seit einigen Tagen sehr zickig wenns um ihr Futter geht. Anfangs dachte ich es wäre ein leichter Magen-Darm-Infekt...
  • Mein hund frißt kein trockenfutter!

    Mein hund frißt kein trockenfutter!: Hey User! Ich bitte um schnelle hilfe! Unsere kleine Lucy (4 monate ab 28.3)frißt ihr futter nicht richtig! Sie würde pro tag 3 mahlzeiten (50...
  • Hund frisst trockenfutter nicht

    Hund frisst trockenfutter nicht: Hall, meine Hunde dam bekommt tzt schon seid längerem trocken futter. sie hat einen napf mit immer trockenfutter stehen, frisst es aber kaum...
  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Hund isst nicht.

    Hund isst nicht.: Guten Morgen, Ich denke es gibt oder gab dieses Thema schon sehr oft, meine Hündin, mischling genaue rassen unbekannt Schäferhund, Windhund mix...