Eigene Wohnung

Diskutiere Eigene Wohnung im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo liebe Foris, wenn das Thema nicht so recht hier rein passt, bitte verschieben. Ich muss mir mal etwas von der Seele schreiben und...
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,

wenn das Thema nicht so recht hier rein passt, bitte verschieben.

Ich muss mir mal etwas von der Seele schreiben und gleichzeitig eure Meinung hören. Ich bzw. Wir (Ich und mein Freund) sind zur Zeit auf der Suche nach einer eigenen Wohnung. Eigentlich schon seit November, aber richtig angeschaut haben wir uns erst welche im Januar. Und es ist zum verzweifeln.. die eine ist zu klein, die andere zu weit weg, die nächste zu teuer.

Wir sind
ja nun ab Mai auch zu dritt und was meint ihr, braucht man für einen Säugling unbedingt von Anfang an ein eigenes Kinderzimmer? Klar, wir wollen nicht gerade in 2 Jahren wieder umziehen, aber wohl oder übel müsste doch eine 2-Zimmer Wohnung reichen, oder wie seht ihr das? Die wäre dann ja auch dementsprechend billiger. Und von den Vorstellungen die mein Freund hat bin ich mittlerweile ziemlich angenervt, er möchte eine 3-Zimmer Wohnung und ein großes Wohnzimmer - das kostet nunmal, aber dann sind die Wohnungen reel betrachtet natürlich zu teuer.

Ich habe meine Ansprüche an eine Wohnung schon ziemlich runtergeschraubt. Ich möchte nur, dass sie im Umkreis von ca. 5km von meinem Heimatort liegt. Meinem Freund ist die Entfernung, wo die Wohnung liegt, egal (wir wohnen beide im gleichen Ort). Aber ich muss bzw will vielmehr täglich zu meinen Eltern, gerade weil ich meine felligen Freunde hier lasse und ich die Versorgung nicht komplett meiner Mutter überlassen will - das was wir in der Miete sparen, stecke ich dann an Benzin wieder rein, dazu kommt noch mein Baby, nach dem ich mich richten muss - aber gut. Liegt die Wohnung schön nahe, kann ich zu meinen Eltern laufen.

Wie war es denn bei euch mit der Wohnungssuche? Was hattet ihr so für Ansprüche (ich glaub die perfekte Wohnung gibt es so oder so nicht?!) und wurden die erfüllt? Und was meint ihr zum Thema Kinderzimmer?


Liebe Grüße
Chianti
 
09.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
Hey hey!

Ich kann dir leider nur das mit dem Kind beantworten. Ihr könntet eurem Nachwuchs doch mal ein Zimmer "bereithalten", das ihr bis zu dem Zeitpunkt, an dem es dort "einzieht" anderweitig benutzen könnt. Zuerst würde ich das kleine in eurem Schlafzimmer lassen, weil ihr dann schnell zur Stelle seid, wenn etwas ist.

Prinzipiell ist das Thema Kinderzimmer recht wichtig für ein Kind, da es die erste möglichkeit ist, selbständig zu werden. (aufräumen etc.)



Ich hoffe ihr findet bald eine Wohnung!
LG Felix

PS: Natürlich wünsche ich euch auch wenig schlaflose Nächte mit eurem Nachwuchs ;)
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort.

Ja, das Thema Kinderzimmer - also im Prinzip 3.Zimmer - ist auch das wichtigste und nicht zuletzt auch das entscheidende. Die einzige 3-Zimmer Wohnung in unserer Nähe ist allerdings für uns nicht bezahlbar. Das macht das ganze ungemein schwer, deshalb meine Frage ob ein Baby von Anfang an unbedingt ein eigenes Zimmer braucht.

Nach der Geburt wird die Kleine so oder so mit bei Mami und Papi untergebracht, dass ist klar. Aber wenn man nur ein dreiviertel Jahr später denkt, wenn sie schon langsam anfängt aktiver zu werden, ist ein eigenes Zimmer vielleicht gar nicht so schlecht. Ist alles einbisschen verzwickt. Vielleicht erwartet man auch zu viel. Wie habt ihr es denn gemacht? (wenn ich so an mich denke, ich musste mir bis zum 10.Geburtstag ein Zimmer mit meinem Bruder teilen, und bis 5, 6 Jahre habe ich noch bei meinen Eltern im Schlafzimmer geschlafen)
 
Kiki&Kevin

Kiki&Kevin

Registriert seit
14.09.2008
Beiträge
824
Reaktionen
0
Ich kann mich meinem Vorschreiber nur anschliessen, das würd ich auch so machen.
Aber ich denke das die ersten 2 Jahre euer Kind sicherlich noch nich sein Zimmer alleine aufräumen wird oder?;)
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
also was für mich persönlich das aller wichtigste wäre, dass das kind direkt ein eigenes zimmer hat. ich weiß ja nicht, wie viel platz ihr habt in eurem schlafzimmer, aber passt da wirklich noch ein kind mit rein? also das bettchen hätte ich die ersten monate auch im schlafzimmer falls was ist, aber damit ist es ja nicht getan. ihr braucht einen wickeltisch, eine komode oder schrank für klamotten, etc. pp. dann kommen bald die spielsachen etc.

ich weiß nicht wie und deine eltern das ausgehalten habt, aber bis 6 jahre bei den eltern im zimmer zu übernachten stelle ich mir für beide seiten nicht so toll vor.

und dann irgedwann nochmal umziehen, mit nem kind ist auch viel anstrengender als sich gleich um eine passende wohnung zu kümmern. wohnt ihr in einer großstadt oder aufm land? denn grundsätzlich ist es in käffern günstiger, wenn ihr beide mobil seid wäre das auch problemlos.

wir sind jetzt auch umgezogen und gleich in eine 3-zimmer-wohnung, vorausschauend, dass irgendwann kinder unterwegs sind. wir bezahlen für 85 m² 470 euro kalt. und wir haben den rewe sirekt nebenan, die bahnstation ist 5 minuten zu fuß entfernt und franktfurt ist 20 autominuten entfernt. also echt perfekt.

gebt nicht auf zu suchen, manchmal dauert es eben bis man das richtige findet und darauf lohnt es sich in jedem fall zu warten achso, und auch bei einem besichtigungstermin kann man noch versuchen ein bisschen was in der miete zu drücken...wir haben nochmal 40 euro runterhandeln können :eek:)
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Also ich sehs jetzt ehrlich gesagt mal andersrum.
Ich denke im Notfall brauch ein Kind nicht gleich ein eigenes Zimmer.
Es wäre natürlich schön und das es ab einem bestimmten Alter auch unabdingbar ist, sollte auch klar sein, aber die ersten 1,2,3 Jahre ist es auch anders machbar.
Wenn kein Geld da ist, dann ist eben kein Geld da, auch wenn man sich das anders wünscht. Und ein Säugling bekommt davon noch nicht allzuviel mit. Aufräumen kann er nicht und meist schlafen die Babys die erste Zeit so oder so bei den Eltern.

Was ihr noch mit bedenken müsst, ist das ihr dann eben keinen Rückzugsort für euch mehr habt. Und ich denke das ist das größere Problem. Immerhin wollt ihr sicherlich nicht die nächsten 3 Jahre abstinent leben oder alles und jeden Fitzel in eurem Leben nach dem Kind richten, unbestritten, dass ein so kleiner Wurm natürlich den neuen Lebensmittelpunkt darstellt. Aber sowas kann natürlich nicht nur die Nerven, sondern auch die Beziehung belasten.

Allerdings würde ich euch raten, nicht allzuviele Sorgen anzustellen. Es wird immer eine Lösung geben und ihr werdet auch in einer 2-Zimmer-Wohnung ein schönes Leben führen können. Das haben schon soviele andere vorher geschafft, das schafft ihr auch. ;)

Liebe Grüße
 
Pseudopolis

Pseudopolis

Registriert seit
15.09.2010
Beiträge
430
Reaktionen
0
Auch ich habe mich in den letzten Monaten auf Wohnungssuche befunden. Mir war in erster Linie wichtig, dass ich ein ordentliches Bad habe und sich die Wohnung an sich in einem guten Zustand befindet. Auch fühle ich mich in einem Haus mit wenigen Mietparteien wohler als zum Beispiel in einem Neubaublock.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass eine 3 Zimmer Wohnung nicht zwangsläufig teurer sein muss als eine mit 2 Zimmern. Eine 2 Zimmer Wohnung sehe ich in deinem Fall jedoch als unproblematisch an. Auch ich würde, wenn es notwendig wäre, die ersten Jahre auf ein Kinderzimmer verzichten. (So ein Kinderbettchen kann ja auch mal ins Wohnzimmer umziehen ;))

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück bei der Suche.
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Ich und mein Freund waren auch auf der Suche.

Ihm war wichtig: Großes Bad, großes Wohnzimmer
Mir war wichtig: Mit Garten, Erdgeschoss, nicht zuviele Mietparteien, nahe bei meiner Familie

Nun haben wir ein Garten mit Erdgeschoss, wenig Mietparteien, quasi direkt neben meinen Eltern, dafür aber kein großes Bad und kein großes Wohnzimmer. :mrgreen: (Frauen an die Macht!! ;D)
Und zusätzlich halt noch relativ billig.

Das ganze war mehr ein Glückstreffer, weil die Wohnung genau dann frei wurde und wir kannten den Vermieter und naja... ich lebe im Dorf. Relativ klein und so.

Zum Kinderzimmer: Naja, ich finde auch nicht, dass ein extra Zimmer von Nöten ist. Solltet ihr wirklich länger in eurer Wohnung bleiben, kann man vllt einen Bereich abtrennen durch Vorhang. Oder vllt farblich anders gestalten. Um die Klischees mal aufzugreifen: Vllt einen Spielbereich im Wohnzimmer und dort dann Rosa Blümchentapete hin für Mädchen.

Edit: Im übrigen haben ich und meine Schwester auch bis ich ungefähr 6 Jahre alt war bei meinen Eltern geschlafen und danach gemeinsam in einem eigenen Zimmer. Erst als ich 10 war oder so, hatte jeder von uns ein eigenes Zimmer... oder sagen wir eher: Wollte jeder von uns ein eigenes. Vorher war das nie ein Problem und von uns zwei kleinen Pupsern auch so gewollt. :D

Ich wünsche euch viel Glück bei der suche! :)
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich persönlich fänd es jetzt auchnicht dramatisch erstmal eine 2 Zimmer Wohnung zu nehmen und sich dann in 2-3 Jahren nach etwas größerem umzusehen. Wer weiß was bis Dahin alles freigeworden ist und vorallem könnt ihr eure Finanzen mit Kind dann auch besser einschätzen.

Zusätzlich ist es auch immer schön, wenn man sich steigern kann.
Wenn ich an unsere erste Wohnung denke, gruselt es mich. Katastrophal geschnitten, kaum isoliert, die Dusche im Flur und zu allen Tages und Nachtzeiten stand mein Uropa in der Tür... Aber jetzt? Jetzt haben wir eine super tolle Wohnung, alles ist neu gemacht, wir haben Platz und Garten und für die nächsten Jahre ein tolles Heim. Steigern könnte das nurnoch ein eigenes Haus, aber darüber brauchen wir uns vorerst noch keine Gedanken zu machen.

Liebe Grüße
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
also was für mich persönlich das aller wichtigste wäre, dass das kind direkt ein eigenes zimmer hat. ich weiß ja nicht, wie viel platz ihr habt in eurem schlafzimmer, aber passt da wirklich noch ein kind mit rein? also das bettchen hätte ich die ersten monate auch im schlafzimmer falls was ist, aber damit ist es ja nicht getan. ihr braucht einen wickeltisch, eine komode oder schrank für klamotten, etc. pp. dann kommen bald die spielsachen etc.

ich weiß nicht wie und deine eltern das ausgehalten habt, aber bis 6 jahre bei den eltern im zimmer zu übernachten stelle ich mir für beide seiten nicht so toll vor.

und dann irgedwann nochmal umziehen, mit nem kind ist auch viel anstrengender als sich gleich um eine passende wohnung zu kümmern. wohnt ihr in einer großstadt oder aufm land? denn grundsätzlich ist es in käffern günstiger, wenn ihr beide mobil seid wäre das auch problemlos.

wir sind jetzt auch umgezogen und gleich in eine 3-zimmer-wohnung, vorausschauend, dass irgendwann kinder unterwegs sind. wir bezahlen für 85 m² 470 euro kalt. und wir haben den rewe sirekt nebenan, die bahnstation ist 5 minuten zu fuß entfernt und franktfurt ist 20 autominuten entfernt. also echt perfekt.

gebt nicht auf zu suchen, manchmal dauert es eben bis man das richtige findet und darauf lohnt es sich in jedem fall zu warten achso, und auch bei einem besichtigungstermin kann man noch versuchen ein bisschen was in der miete zu drücken...wir haben nochmal 40 euro runterhandeln können
Wir wohnen auf dem Land und leider ist es hier so gut wie unmöglich eine passende Wohnung zu finden. Die einzige 3-Zimmer Wohnung (die praktisch auf der anderen Straßenseite liegt) wäre von allen Seiten gesehn perfekt, aber leider viel zu teuer. Da kommen dann nur noch 2-Zimmer Wohnungen einpaar Kilometer entfernt in Frage bzw auch eine günstigere 3-Zimmer gut 12km entfernt. Aber das ist mir definitv zu weit weg. Die Größe des Schlafzimmers kennen wir noch nicht, haben ja noch keine Wohnung. Aber von allen, die wir bisher angeschaut haben, waren die Schlafzimmer von der Größe her in Ordnung - da hatte ein Kinderbett, Schrank, Kommode etc. locker Platz.

'Ausgehalten' kann man das eigentlich nicht nennen. Um ehrlich zu sein hat es mich nicht gestört mit bei meinen Eltern zu schlafen. Im Gegenteil. Wir haben damals noch bei meinen Großeltern gewohnt, das Haus ist riesig und genügend Zimmer waren vorhanden (sogar ein extra Spielzimmer), aber geschlafen wurde bei Mama und Papa. Warum, keine Ahnung, aber für mich war es auszuhalten.;)

Also ich sehs jetzt ehrlich gesagt mal andersrum.
Ich denke im Notfall brauch ein Kind nicht gleich ein eigenes Zimmer.
Es wäre natürlich schön und das es ab einem bestimmten Alter auch unabdingbar ist, sollte auch klar sein, aber die ersten 1,2,3 Jahre ist es auch anders machbar.
Wenn kein Geld da ist, dann ist eben kein Geld da, auch wenn man sich das anders wünscht. Und ein Säugling bekommt davon noch nicht allzuviel mit. Aufräumen kann er nicht und meist schlafen die Babys die erste Zeit so oder so bei den Eltern.

Was ihr noch mit bedenken müsst, ist das ihr dann eben keinen Rückzugsort für euch mehr habt. Und ich denke das ist das größere Problem. Immerhin wollt ihr sicherlich nicht die nächsten 3 Jahre abstinent leben oder alles und jeden Fitzel in eurem Leben nach dem Kind richten, unbestritten, dass ein so kleiner Wurm natürlich den neuen Lebensmittelpunkt darstellt. Aber sowas kann natürlich nicht nur die Nerven, sondern auch die Beziehung belasten.

Allerdings würde ich euch raten, nicht allzuviele Sorgen anzustellen. Es wird immer eine Lösung geben und ihr werdet auch in einer 2-Zimmer-Wohnung ein schönes Leben führen können. Das haben schon soviele andere vorher geschafft, das schafft ihr auch.
So seh ich das auch.

Eben genauso die Bedenken, wegen der Zweisamkeit. Aber ich denke mal, selbst da würde sich in einer kleinen Wohnung eine Lösung finden. (Ihr habt ja schon super Vorschläge gemacht) Zumal ich die Kleine so wie so nicht in ein Zimmer stecke um mit meinem Freund allein zu sein, ein kleiner Spalt wäre immer auf, sodass zumindest Hörkontakt besteht.

Wer weiß was bis Dahin alles freigeworden ist und vorallem könnt ihr eure Finanzen mit Kind dann auch besser einschätzen.
Das ist gleich wieder das nächste, was gegen eine große evtl etwas teurere 3-Zimmer Wohnung spricht. Ich weis ja noch nichtmals wieviel Elterngeld bzw Kindergeld ich bekomme, geschweige ob ich meine Arbeit behalte. Im Moment muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich nur mein eigenes Reich möchte, weil ich nicht will dass mein Kind im Haus meiner Eltern in meinem Kinderzimmer aufwächst.. neee. So betrachtet würde jede Wohnung ausreichen.

Dazu kommt noch, dass mein Freund das Haus seiner Großeltern bekommt. Er hilft dort sehr viel mit und macht es sehr schön, aber bis er/wir dort einziehen wird es noch einbisschen dauern. Zumal Oma und Opa zum Glück noch topfit sind.:D:D

Naja.. am Freitag schaun wir uns eine im Nachbarort an.. 2-Zimmer, 52qm und aufjedenfall bezahlbar. Mal schaun wie es innen aus sieht, von außem spricht mich das Haus sehr an (Plattenbau oder sowas käme für mich auch nicht in Frage).
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
Wir wohnen auf dem Land und leider ist es hier so gut wie unmöglich eine passende Wohnung zu finden. Die einzige 3-Zimmer Wohnung (die praktisch auf der anderen Straßenseite liegt) wäre von allen Seiten gesehn perfekt, aber leider viel zu teuer.
Darf ich fragen wie teuer bei euch die WOhnungen auf dem Land sind, bzw. wie viel hier maximal ausgeben wollt? Seid ihr beide Berufstätig???

Aber von allen, die wir bisher angeschaut haben, waren die Schlafzimmer von der Größe her in Ordnung - da hatte ein Kinderbett, Schrank, Kommode etc. locker Platz.
wenigstens in der sache habt hier uns einen vorteil, in keine wohnung wo ich bisher war, sei es bei freunden,familie oder wohnungen die wir uns angeschaut haben, war platz für alle kindersachen (Bett, Wickeltisch, noch ein Schrank).

'Ausgehalten' kann man das eigentlich nicht nennen. Um ehrlich zu sein hat es mich nicht gestört mit bei meinen Eltern zu schlafen.
Dass dich das als Kind nicht stört ist schon klar, aber was ist mit deinen Eltern? also ich könnte das nicht...mit meinem Mann zärtlichkeiten austauschen, während mein Kind daneben liegt und meiner Meinung nach sollte man das auch nicht. Aber jedem seine Sache. Für mich käme sowas niemals in Frage und nur weil ich keine 12 km fahren will, in eine kleinere Wohnung zu gehen und dafür noch nicht mal mehr mit mienem Mann intim werden zu können...naja, eure sache. solang hier da beide gleicher Meinung seid ist es ja ok.

Das ist gleich wieder das nächste, was gegen eine große evtl etwas teurere 3-Zimmer Wohnung spricht. Ich weis ja noch nichtmals wieviel Elterngeld bzw Kindergeld ich bekomme, geschweige ob ich meine Arbeit behalte.
Das Geld ist nicht für die Miete gedacht, sondern für das Kind. Und für ein Kind reicht es auch. Darüber sollte man sich keine Gedanken machen. Und was z.B. Spielsachen und Kleidung angeht bekommt man ständig sachen von freunden und familie geschenkt und ich denke selbst wenn das geld mal knapp sein sollte, unterstützen euch bestimmt auch mal eure eltern.
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
Hach Chianti..*knuddel*


Unser Krümel wird auch die ersten zwei Jahre mit in den Elternschlafzimmer nächtigen.
Unsere Wohnung wird quasie ein einziges Kinderzimmer,anders geht es bei uns auch nicht.

Und mal Hand aufs Herz. Selbst wenn ein Baby/Kind ein eigenes Zimmer hat so landet viel Spielzeugkrams dennoch im Wohnzimmer/Küche/Bad. Da man das Kind ja in gewisser weiße immer bei sich hat. Ich meine man setzt sein Kleinkind nicht in sein Zimmer und dann soll es spielen und man geht in die Küche in aller Ruhe,das kann mir keiner erzählen.

In ca.2 Jahren wollen wir dann auch umziehen,den ich bin der Meinung so ca. ab den 2 bzw. 3 Lebensjahr braucht ein kind einen eigenen Rückzugsort um zur Ruhe zu kommen und die Eltern auch.

Ich weiß nicht...ein Kind...nach der Geburt gleich in das eigenen Zimmer ist so eine Sache. Da war es 9/10 Monate bei Mama im Bauch und plötzlich soll es alleine schlafen?
Es ist jeden seine Sache aber ich bringe es nicht über das Herz.

Ich weiß auch nicht was manche für Vorstellungen haben was ein Kind an Klamotten braucht,aber da sie ständig wachsen kommt man garnicht dazu soviel zu kaufen wie man eigentlich möchte. Man sortiert ja auch viel zu kleine Sachen aus. Also ein eigener Kleiderschrank ist in den ersten 2 Jahren übertrieben. *meine Meinung*

Chinati..ich weiß nciht wie das bei dir ist, mir sitzt die Schwiegermama auch ständig im nacken von wegen renovieren und da was hinbauen und Schlag mich nicht tot.

Ich höre schon garnicht mehr darauf was andere sagen von wegen Katzen weg und Nager weg. Wohnung zu klein.

Hach,...ich lasse alle reden und richte mir ein schönes gemütliches Heim ein. Die Leute die bei uns mal nächtiges wissen wie es bei uns ist mit den Tieren und gemeckert hat noch keiner.
Und später mit Kind ist es auch kein Problem, wir zwingen niemanden zu uns zu kommen.

Chinati ich kann dir nur sagen, es ist gut sich einige Meinungen anzuhören aber zuviele verwirren. Du versuchst dann es jeden recht zu machen aber vergißt dabei,was du eigentlich wolltest. Du musst dich wohlfühlen in deinen 4 Wänden. Du,das Kind und dein Freund.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Das Geld ist nicht für die Miete gedacht, sondern für das Kind. Und für ein Kind reicht es auch. Darüber sollte man sich keine Gedanken machen. Und was z.B. Spielsachen und Kleidung angeht bekommt man ständig sachen von freunden und familie geschenkt und ich denke selbst wenn das geld mal knapp sein sollte, unterstützen euch bestimmt auch mal eure eltern.
Das mit den Kindergeld ist für Kinder gedacht , das Elterngeld ersetzt das Gehalt,was sie ja nicht mehr hat wenn sie in Mutterschutz ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sunny259

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
194
Reaktionen
0
Ich hatte relativ wenig Ansprüche bei der Wohnungssuche. Ein großes Wohnzimmer und ein Balkon/eine Terasse war aber ein Muss :D

Balkon haben wir nun, die Wohnung ist großzügig und offen geschnitten. Bei der Miete werde ich jeden Monat zwar immernoch etwas blass, aber wir haben es ja nicht anders gewollt :lol:
Die Gegend ist zwar nicht die schönste und beste, aber naja, das war unser Kompromiss bei der Wohnung ;)

Mein Kindchen hat von der ersten Nacht an im eigenen Zimmer geschlafen. Wir wollten das so und letztendlich war es auch gut so. So hatte einer von uns trotzdem seine Ruhe weiterhin, wenn der Zwerg nachts geschrieen hat.

Was das Spielzeug anbelangt, am Anfang hatten wir eine kleine Spielecke eingerichtet im Wohnzimmer. Also Krabbeldecke im Laufstall und die ersten Beschäftigungsmöglichkeiten. Seit Zwerg größer und älter ist (ungefähr seit etwas nach dem Laufalter), wird nur im Kinderzimmer gespielt. Manchmal wird natürlich auch im Wohnzimmer gespielt, aber danach wird das SPielzeug direkt ins Kinderzimmer gebracht.
Das hat mich zwar einige Nerven gekostet, aber es funktioniert ;)
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
Ich hatte relativ wenig Ansprüche bei der Wohnungssuche. Ein großes Wohnzimmer und ein Balkon/eine Terasse war aber ein Muss :D

Balkon haben wir nun, die Wohnung ist großzügig und offen geschnitten. Bei der Miete werde ich jeden Monat zwar immernoch etwas blass, aber wir haben es ja nicht anders gewollt :lol:
Die Gegend ist zwar nicht die schönste und beste, aber naja, das war unser Kompromiss bei der Wohnung ;)

Mein Kindchen hat von der ersten Nacht an im eigenen Zimmer geschlafen. Wir wollten das so und letztendlich war es auch gut so. So hatte einer von uns trotzdem seine Ruhe weiterhin, wenn der Zwerg nachts geschrieen hat.

Was das Spielzeug anbelangt, am Anfang hatten wir eine kleine Spielecke eingerichtet im Wohnzimmer. Also Krabbeldecke im Laufstall und die ersten Beschäftigungsmöglichkeiten. Seit Zwerg größer und älter ist (ungefähr seit etwas nach dem Laufalter), wird nur im Kinderzimmer gespielt. Manchmal wird natürlich auch im Wohnzimmer gespielt, aber danach wird das SPielzeug direkt ins Kinderzimmer gebracht.
Das hat mich zwar einige Nerven gekostet, aber es funktioniert ;)
so ist es wohl bei den meisten, zumindest bei meinen freunden und verwandten die kinder haben.

ich selbst habe auch von anfang an ein eigenes zimmer gehabt und dank babyphon kriegt man ja auch gleich mit wenn was sein sollte und meine eltern konnten getrost ihre filme ein stockwerk tiefer im TV gucken.

aber ich glaube ich selbst hätte zumindest am anfang dennoch das kind im schlafzimmer... ;-)

es ist halt jedem seine sache und jeder hat eine andere einstellung, auch schon aus der eigenen erziehung her.

wenn ich z.b. hören wie meine freundin von leuten angemacht wird, weil sie mit ihrem mann am wochenende mal feiern geht und das kind die nacht bei oma und opa lässt frag ich mich echt was das soll. ich finde, je früher ein kind auch mal auswärts schläft, desto leichter ist es das kind irgendwann auch mal alleine zu lassen. eine freundin wurde bis zu ihrem 10. lebensjahr nie alleine zu hause gelassen und irgendwann hatten sie und ihre schwester ab gleichen tag elternabend und die eltern wollten sich aufteilen und die kinder alleine lassen (8 und 10 jahre) da war das geschrei groß und die mutter ist zu hause geblieben...

naja, ich schweife ab, schließlich ging es hier um die wohnung.

und, bzgl. schrank für ein kind. natürlich braucht das baby noch keinen kleiderschrank, da reicht auch eine kommode, aber spätestens nach 1-2 jahren wird es mehr und nicht weniger, und wenn nicht schon zu anfang ein schrank passt, wird er auch später nicht passen....

und wie gesagt, umzug mit kindern ist nochmal eine ganz andere liga...
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Darf ich fragen wie teuer bei euch die WOhnungen auf dem Land sind, bzw. wie viel hier maximal ausgeben wollt? Seid ihr beide Berufstätig???
Meine 'Wunsch'wohnung war 560€ für 76qm, dort war Strom und das Gas für Heizung und Ofen noch nicht enthalten. Dazu kommt ja noch Telefon/Internet/GEZ, alles in allem wären das mtl. rund 700€ geworden. Wir sind beide berufstätig (ich Teilzeit, mein Freund Vollzeit), dennoch liegt das definitv über unserem Budget. Zumal ich nicht nur für die Miete arbeiten gehe.

Dass dich das als Kind nicht stört ist schon klar, aber was ist mit deinen Eltern? also ich könnte das nicht...mit meinem Mann zärtlichkeiten austauschen, während mein Kind daneben liegt und meiner Meinung nach sollte man das auch nicht. Aber jedem seine Sache. Für mich käme sowas niemals in Frage und nur weil ich keine 12 km fahren will, in eine kleinere Wohnung zu gehen und dafür noch nicht mal mehr mit mienem Mann intim werden zu können...naja, eure sache. solang hier da beide gleicher Meinung seid ist es ja ok.
Meine Kleine wird mein Herzblatt und mein Freund wird so oder so zurückstecken müssen. Wenn es die erste Zeit an Intimität fehlt nehm ich das ehrlich gesagt, gerne hin. Es gibt ja auch noch die gemeinsamen, täglichen Abende vor dem Fernseher - zu den Zeiten, denke ich, schläft die Kleine. Klar, sollte es an Zweisamkeit trotz Kind nicht fehlen, aber für mich wäre es z.B. nicht der ausschlaggebene Grund für ein Zimmer mehr.
Und 12km ist leider zu weit weg, da ich wie geschrieben, täglich zu meinen Eltern muss. Immerhin habe ich meine Haustiere (die ich nicht mitnehmen kann und auch nicht möchte) hier, die wollen täglich versorgt werden - da summieren sich 12km ganz, ganz schnell.

Das Geld ist nicht für die Miete gedacht, sondern für das Kind. Und für ein Kind reicht es auch. Darüber sollte man sich keine Gedanken machen. Und was z.B. Spielsachen und Kleidung angeht bekommt man ständig sachen von freunden und familie geschenkt und ich denke selbst wenn das geld mal knapp sein sollte, unterstützen euch bestimmt auch mal eure eltern.
Von Anfang an mit dem Hintergedanken leben, dass ich Spielsachen etc. von Freunden und von meinen Eltern Geld bekomme möcht ich ehrlich gesagt nicht leben. Entweder ich kann es mir leisten oder nicht. Und das Elterngeld ersetzt wohl oder übel schon mein Gehalt, also auch Geld für Miete und Lebensmittel.



Huhu Wussel:D:D

Ich weiß nicht...ein Kind...nach der Geburt gleich in das eigenen Zimmer ist so eine Sache. Da war es 9/10 Monate bei Mama im Bauch und plötzlich soll es alleine schlafen?
Es ist jeden seine Sache aber ich bringe es nicht über das Herz.
Ganz ehrlich.. selbst wenn es letztendlich doch eine 3-Zimmer Wohnung wird, ich ahne schlimmes, dass ich genau das auch nicht übers Herz bringe. Ich werd die Kleine auch so kaum weggeben, um mal auszugehen oder zu Freunden zu fahren. Was auch nicht so gut ist, das weis ich. Aber abschalten kann man das dann nicht so einfach. Ich wäre pausenlos in Gedanken nur bei meinem Baby. Naja, mal schaun wie das wird. Vielleicht ist man auch mal froh, wenn man seine Ruhe hat.

Ich werd mir so eine Wickelkommode kaufen, die man später in eine normale Kommode "umwandeln" kann. Die reicht denke ich für's erste. Ich selbst hab meine gesamten Sachen nur in einem kleinen Schrank (sortier öfter alles aus), da wird das Ding dem Zwerg auch genügen. Wenn nicht, haben wir auch noch einen großen Kleiderschrank, wo mein Freund seine Sachen lagert, da kann zur Not auch noch was rein.

Chinati..ich weiß nciht wie das bei dir ist, mir sitzt die Schwiegermama auch ständig im nacken von wegen renovieren und da was hinbauen und Schlag mich nicht tot.
Ich find sowas furchbar!! Man kann es auch übertreiben. Ok, bei mir ist es so, dass Eltern und 'Schwiegereltern' sich an der Wohnungssuche beteiligen (hab die Wohnung am Freitag auch von meinem Schwiegerpapa - er meint, man solle schaun wie es aufgeteilt ist und am Anfang hauptsache auch bezahlbar, so hat man in 1, 2 Jahren auch einbisschen was angespart für was größeres), und wenn was ist und ich mal einen guten Rat brauch, dann helfen die mir. Aber "Klugscheißen" solln die ja nicht.

Hach,...ich lasse alle reden und richte mir ein schönes gemütliches Heim ein. Die Leute die bei uns mal nächtiges wissen wie es bei uns ist mit den Tieren und gemeckert hat noch keiner.
Und später mit Kind ist es auch kein Problem, wir zwingen niemanden zu uns zu kommen.
Das unterschreib ich mal.:mrgreen:
 
S

Sunny259

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
194
Reaktionen
0
und, bzgl. schrank für ein kind. natürlich braucht das baby noch keinen kleiderschrank, da reicht auch eine kommode, aber spätestens nach 1-2 jahren wird es mehr und nicht weniger, und wenn nicht schon zu anfang ein schrank passt, wird er auch später nicht passen....
*hust* Nach der ersten Shopping-Tour für Zwergi brauchten wir einen kleinen Schrank :lol: War nur ein relativ kleiner, mit einer Tür für Kleiderbügel, eine Tür für Ablagefächer und darunter 3 Schubladen. Aber mit einer Kommode wären wir nicht ausgekommen.
Da man ja nicht genau weiß welche Größe das Neugeborene braucht, hab ich schonmal 3 Größen mehr oder weniger vollständig eingekauft :uups:
Im Nachhinein war ich auch froh drum, dass ich so viel Kleidung eingekauft hatte. Sonst wäre die Waschmaschine ewig gelaufen bei der Spuckerei :roll:
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
Off-Topic

Tja, da sind sich viele nicht bewusst, dass se die klamotten den babys am tag 5 mal wechseln können. naja, jeder muss seine eigenen erfahrungen machen...
Das ist einen schon bewußt, aber wenn ich daheim bin und wegen jeden Kleinen Fleck wechsle dann mahlzeit.

Klar von oben bis unten Bekotzt und beschiessen bis in den Nacken das ist was anderes.
Aber ich sehe Bekannte die bei jeden Fleck immer gleich umziehen... *Augenroll*
Klar wenn man zum Arzt geht oder raus..da möchte man sein Kind zeigen und es sollte ordentlich auschauen...aber es gibt auch sowas wie Spucktücher....ein wunderbare Erfindung. Wahlweiße Lätzchen....

Naja ich habe da Gutes Vorbild in meiner Tante die es auch mit wenig geschafft hat und das bei drei Kinder.

Das mit den drei Größen kaufen machen wir auch aber sobald es zu klein ist wird sofort aussortiert und zur Caritas gebracht...ich kenne da nichts mehr, weder bei mir und meinen mann noch bei meinen Kind wird das anders sein..da bin ich penipel.

Man kannes wirklich übertreiben....in manchen Dingen...naja wer es braucht....Ich bin der Meinung ab den Zweiten/dritten Lebensjahr reicht vollkommen aus wenn es eigenes Zimmer hat....
 
C

confusio ambitiosa

Registriert seit
06.10.2010
Beiträge
96
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte einefach mal meine Erfahrungen schreiben.
Ich bin mit meinem Freund im Juni zusammengezogen, nachdem wir ein Jahr bei seinen Eltern gewohnt haben.
Wir haben nach einer 2-Zimmerwohnung gesucht, wollten etwa 55 qm. Zu sagen ist noch: Ich studiere in unserem Wohnort, mein Freund arbeitet 3 Tage die Woche in der Werkstatt 120 km von uns weg, sodass er dort noch ein 2. Zimmer hat. 2 Tage in der Woche ist er im Außerndienst in unserem Wohnort. Er muss also 2 Wohnungen mitfinanzieren.
Wir haben dann eine 3 Zimmerwohnung gefunden, die von Größe und Kosten her einer 2 Zimmer Wohnung gleich kam. Wir haben eine Wohnküche, ein Wohnzimmer, ein kleines Schlafzimmer und bis vor kurzen ein Arbeitzimmer.
Im September hab ich erfahren, dass ich schwanger bin.
Wir haben geplant, das Kind in unserem Zimmer schlafen zu lassen, in meine Arbeitzimmer sollten die Wickelkomode und gegebenenfalls ein kleiner Kleiderschrank kommen. Geplant war, dass das Kind mit ca. einem Jahr in seinem eigenen Zimmer schlafen soll.
2 Monate später kam heraus, dass es nicht ein Kind wird, sonder 2 :D
Nun haben wir wirklich ein Kinderzimmer, in dem die beiden dann ab Ende Mai schlafen sollen. Dort steht auch Wickelkommode und Kleiderschrank.

Ich denke, die ersten 1-2 Jahre brauch EIN Kind kein eigenes Zimmer.
Allerdings bin ich schon der Meinung, dass man einen Kleiderschrank, mindestens einen kleinen braucht.
Wir haben viele Sachen geschenk bekommen, auch einiges selbst gekauft. ABER: In die ersten Sachen passt das Kind gerade mal ein paar Wochen. Ich hab ja schließlich nicht nur Klamotten in einer größe da, sondern auch in den nächsten paar Größen schon. Meine Meinung.
Außerdem braucht ein Kind doch recht viele Sachen. Ich habe in der Krippe gearbeitet und es ist wahnsinn, wie oft man die Kleinen umziehen muss (und wir haben sie nicht wegen kleinen Flecken umgezogen ;) )

Ich finde es wichtig, dass man sich in der Wohnung wohl fühlt, und zwar beide (oder alle drei dann ;) ). Mit einem Kind finde ich noch wichtig, dass man (wenn man einen möchte) einen Kindwagenstellplatz irgendwo im Haus hat, wo man den Kinderwagen nicht noch viele Treppen runtertragen muss.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Was ich noch hinzufügen wollte: Man muss sich halt auch bewusst sein, dass man sonst in 2-3 Jahren wieder umzieht. Ein Umzug kostet Geld, vor allem der Kleinkram. Wir hätten das nie gedacht, dass unser Umzug so teuer wird, aber auch die kleinen Sachen fressen das Geld halt förmlich auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
JaKi87

JaKi87

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
694
Reaktionen
0
Hallo!
Mein Freund und ich werden im Mai/Juni zusammenziehen und haben uns deswegen auch die letzen Monate mit der Wohnungssuche beschäftigt. Uns war beiden wichtig, dass wir ein Bad mit Fenster und am besten mit Dusche haben, eine Küche, die ein Raum für sich ist und dass wir min. 3 Zimmer haben, damit meine Kaninchen ihr eigenes Reich haben und sie sollte mindestens 70 m² haben, da meine jetzige Wohnung mit 51,5 m² uns zu klein ist. Wir haben uns einige Wohnungen angesehen und jetzt eine 95 m² Wohnung mit 3 Zimmern, riesen Wohnzimmer, Gäste WC und Bad (mit Badewanne und Dusche) und Balkon für 465 € kalt gefunden. Für den Preis oder sogar noch teurer waren viele Wohnungen mit ca. 80 m². Haben also nen guten Fang gemacht.
Wenn dann mal Nachwuchs ansteht, ist schon ein Kinderzimmer da (müssen die Kaninchen halt aufn Balkon oder ins Wohnzimmer) und in unserm Schlafzimmer wäre auch für die erste Zeit Platz für ein Kinderbett.

Ich denke, dass aber eine 2-Zimmer-Wohnung mit Kind auch erst reichen würde, wenn der Platz im Elternschlafzimmer vorhanden ist. (Wäre in meiner jetzigen 2-Zimmer-Wohnung nicht, da ich ne riesen Küche aber dafür n relativ kleines Wohn- und auch Schlafzimmer habe).
Wünsche euch auf jeden Fall noch viel Erfolg bei der Wohnungssuche!
LG
Edit: Darf ich fragen, wieso du deine Tiere nicht mitnehmen willst?
 
Thema:

Eigene Wohnung

Eigene Wohnung - Ähnliche Themen

  • Eigene Wohnung...machbar ?

    Eigene Wohnung...machbar ?: Hallo Foris ;) Ich habe schon wieder eine Frage. Und zwar geht es darum das ich hier demnächst ausziehen werde von zuhause. Es gibt zwei...
  • 1. Eigene Wohnung - Tipps?

    1. Eigene Wohnung - Tipps?: Huhu, ich bin ja nun 18 und war ja erst in der Klinik. So nun muss ich, wegen der Genesung ausziehen, denn sonst kann es sein, dass ich wieder...
  • Erste eigene Wohnung - Welche Kosten kommen auf mich zu?

    Erste eigene Wohnung - Welche Kosten kommen auf mich zu?: Huhu :) Ich hab keine Ahnung, ob ich jetzt hier im richtigen Unterforum gelandet bin - wenn nicht, bitte verschieben - aber ich hab kein...
  • Ausbildung, aber kein Verdienst - wie eigene Wohnung finanzieren?

    Ausbildung, aber kein Verdienst - wie eigene Wohnung finanzieren?: Ihr habt mir immer so tolle Ratschläge gegeben, deshalb dachte ich mir, ihr hättet vielleicht auch zu meiner derzeitigen Situation ein paar Ideen...
  • Eigene Wohnung?

    Eigene Wohnung?: Hey, ich brauch mal eure Hilfe:( ich fang mal von Anfang an, an. Seit ein paar Jahren geht es mir schon richtig schlecht. Besonders Abends. Es war...
  • Eigene Wohnung? - Ähnliche Themen

  • Eigene Wohnung...machbar ?

    Eigene Wohnung...machbar ?: Hallo Foris ;) Ich habe schon wieder eine Frage. Und zwar geht es darum das ich hier demnächst ausziehen werde von zuhause. Es gibt zwei...
  • 1. Eigene Wohnung - Tipps?

    1. Eigene Wohnung - Tipps?: Huhu, ich bin ja nun 18 und war ja erst in der Klinik. So nun muss ich, wegen der Genesung ausziehen, denn sonst kann es sein, dass ich wieder...
  • Erste eigene Wohnung - Welche Kosten kommen auf mich zu?

    Erste eigene Wohnung - Welche Kosten kommen auf mich zu?: Huhu :) Ich hab keine Ahnung, ob ich jetzt hier im richtigen Unterforum gelandet bin - wenn nicht, bitte verschieben - aber ich hab kein...
  • Ausbildung, aber kein Verdienst - wie eigene Wohnung finanzieren?

    Ausbildung, aber kein Verdienst - wie eigene Wohnung finanzieren?: Ihr habt mir immer so tolle Ratschläge gegeben, deshalb dachte ich mir, ihr hättet vielleicht auch zu meiner derzeitigen Situation ein paar Ideen...
  • Eigene Wohnung?

    Eigene Wohnung?: Hey, ich brauch mal eure Hilfe:( ich fang mal von Anfang an, an. Seit ein paar Jahren geht es mir schon richtig schlecht. Besonders Abends. Es war...