Pfeiffersches Drüsenfieber und Mandelentzündung!

Diskutiere Pfeiffersches Drüsenfieber und Mandelentzündung! im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hey Leute! :) Ich bin langsam echt fertig. Seit 12 Tagen bin ich jetzt schon krank und seit gestern weiß ich auch genau was ich hab. Alles fing...
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Hey Leute! :)

Ich bin langsam echt fertig. Seit 12 Tagen bin ich jetzt schon krank und seit gestern weiß ich auch genau was ich hab.

Alles fing am 30.01 an. Ich hatte auf einmal Knochenschmerzen, mir war übel und eiskalt. Am Montag sind wir dann sofort zum Doktor gefahren, weil ich ja ein Artest für die Schule brauchte. Die Ärztin meinte dann, dass das ein einfacher Magen-Darm Infekt ist und der schnell wieder im Griff ist. Sie schrieb mich dann bis zum einschließlich 2.2 krank.
Dienstags kam dann aber auch noch schweres Fieber dazu und mir gings immer schlechter. Donnerstag bin ich dann also doch noch nicht wieder zur Schule und ging Freitag nochmal zum Arzt. Die Übelkeit war weg, aber
mir ging es einfach schlecht! Ich hatte weiterhin Fieber und die Ärztin verschrieb mir ein Antibiotika. Das war halt ein grippaler Infekt.
Montag ging es mir aber immernoch nicht besser. Im Gegenteil, ich hatte starke Schmerzen beim Schlucken bekommen und auch so tat mir die ganze Zeit der Hals weh! Um der Ursache jetzt mal genauer auf den Grund zu gehen sollte ich Dienstags zur Blutabnahme kommen und auch nochmal mit der Ärztin sprechen. Ich sagte ihr, dass ich fürchterliche Schmerzen beim Schlucken hab und das auch einfach das Fieber nicht weggehen will. Sie schaute mir nochmal in den Hals und stellte dann den Verdachte auf Pfeiffersches Drüsenfieber! Dazu kam eine schwere Mandelentzündung. Sie machte einen Abstrich und Mittwochs sollten wir dann wieder kommen. Das wichtigste Ergebnis, wegen dem Drüsenfieber war noch nicht da und auch der Abstrich musste ja erst auf einem Nährboden keimen. Aber meine Leberwerte waren ziemlich schlecht.

Gestern sollten wir dann also nochmal zum Arzt, aber ich konnte einfach nicht. Ich hatte keine Energie, also ist meine Mama alleine dahin um die Ergebnisse mit unserer Ärztin zu besprechen. Ergebnis: Pfeiffersches Drüsenfieber wie aus dem Bilderbuch! Na super. Gegen die Schmerzen, die angeblich noch schlimmer werden sollen!, bekam ich dann Novaminsulfon-Tropfen, die scheinbar für Jugendliche schon ziemlich stark sind. Mein Antibiotika muss ich weiterhin bis Sonntag nehmen.

Dienstag muss ich dann nochmal zur Blutabnahme und zum HNO der dann entscheidet ob meine Mandeln trotz eitriger Entzündung sofort rauskommen!

Ich hab gehört, dass sich das mit dem Drüsenfieber verdammt ziehen kann und auch eine Mandelentzündung etwas länger dauern kann? Hatte hier schon mal jemand sowas?
Tut das sehr weh, wenn die Mandeln rauskommen bzw. hat man danach noch sehr Schmerzen?
Ich hab seeeeeehr viel Angst vor der Narkose. Das macht mich jetzt schon wahnsinnig, wobei noch gar nichts fest steht.

Außerdem soll ich mir mal überlegen, ob ich in den Sommerferien alleine in Kur fahre, weil ich ziemlich oft krank bin und wirklich Probleme mit meinem Immunsystem hab. Würdet ihr das machen?

Ich wollte das jetzt mal loswerden. Ich werd hier langsam einfach nur verrückt, weil ich nichts machen kann und sofort k.o bin wenn ich nur eine Treppe laufe.

Lieben Gruß :)
 
11.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Na dich hatts ja dicke erwischt Gute Besserung erst mal.

Ich kenn mich zwar mit dem Pfeifischen leider gar nicht aus aber wegen Den Mandeln möcht ich doch was "dalassen"

Ich hab mir auch meine Mandeln rausnehmen lassen weil ich ständig Angina hatte und ich brauchte immer eine Strärkere Dosierung Penezelin (Antibiotika). Ich hab danach den Auftrag bekommen viel Eis zu essen. War nicht schwehr da ich Eis Liebe. Heiß Essen solltest du die nächsten Tage vermeiden und Sport ist auch erst mal Tabu. Ansonsten geht es schon finde ich. Eis essen ist eben keine Strafe besonders nicht wenn es eh Sommer ist :)
 
Karamellogramm

Karamellogramm

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
2.854
Reaktionen
0
Hallo Emmy,

uff, das hört sich ja heftig an, du Arme...
Ich kann an sich nur was zur Mandel-OP sagen: Ich musste meine mit 11(? glaube ich) entfernen lassen - das Schlimmste war für mich damals, dass ich alleine, ohne meine Mutter in einem Einzelzimmer lag. :roll: Vor der Narkose hatte ich keine Angst, du bekommst auch vorher eine L.-M.-A.-A.-Tablette und das war ganz nett. *hust* :mrgreen: Außerdem sind die Narkosen mittlerweile so perfektioniert, dass du davor wirklich absolut keine Angst mehr haben musst. Aufgewacht bin ich mit einer Eiskrawatte um den Hals und etwas wirr im Kopf, aber ist alles halb so schlimm. Klar, ich bekam danach ordentliche Halsschmerzen, die aber auch nicht schlimmer sind als bei einer dicken Angina. Und: Ich bekam ständiges Eisessen verordnet! Nach vier Tagen war ich wieder daheim und musste noch etwas vorsichtig essen (nicht zu scharf, keinen Reis, weil der sich dahinten festsetzt usw.) und das wars. Falls es bei dir also soweit kommt: Mach dir darüber am wenigsten Gedanken - schwer, ich weiß. ;)

Und zur Kur: Wenn du wirklich so oft krank bist, dann nutze doch dieses Angebot! Ich weiß zwar nicht, wie sowas genau aussieht, aber Natur und ein bisschen Wellness sind da sicher bei.

Gute Besserung erstmal!
Vielleicht hilft dir ja jetzt schon das ein oder andere Wassereis. :)

Edit: Natürlich wieder mal zu spät, das kommt davon, wenn man mehrere Sachen gleichzeitig macht.
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Hallo Mitschwester :)
Ich hatte auch vor kurzen eitrige Mandeln und pfeiffersches Drüsenfieber, das ganze Programm eben. Ich konnte keine Antibiotika bekommen, weil ich Allergien habe dagegen und kam somit für 6 Tage ins Krankenhaus. Dort haben die mir venös bestimmte Medis gegeben und nach nur einem Tag war der Eiter weg und die Mandeln ein Stück abgeschwollen. Das wurde dann Tag für Tag besser und nach 6 Tagen kam ich nach Hause. Sport wird auch für dich danach eine Weile tabu sein, weil man seinen Körper nicht mehr so stark belasten darf. Zum pfeifferschen Drüsenfieber muss ich sagen, dass das bei jedem unterschiedlich heftig ausfällt. Ich merke es nur noch dass meine "Batterien" schneller leer sind als vorher und ich dann viel zu früh schlafen muss. Auch die Leistungsfähigkeit in der Schule hat rapide abgenommen.. Eine Bekannte von mir (19 Jahre alt) ist in dieser Krankheit "versunken", d.h. sie hat ihre Ausbildung geschmissen, kann kaum noch körperliche Arbeit verrichten (laufen ist schon schlimm für sie), hat den Freund verlassen, weil sie ihm sich nicht mehr länger antun will, etc. Es geht also noch viel krasser.
Ich glaube nicht dass dir die Mandeln rausgenommen werden, das wurde selbst bei mir nicht gemacht und die waren schon heftig vereitert. Schlimmstenfalls wirst du ins Krankenhaus auf die HNO-Station verlegt und kriegst da verschiedene Medis und wirst kontrolliert. So weit ich das weiß werden die Mandeln nur rausgenommen wenn gar nichts anschlägt oder du oft Mandelentzündung hast/hattest ;)
Eine Kur würde ich dir schon raten wenn du oft krank bist.. das hat man mir auch geraten, weil einen das Drüsenfieber schon ziemlich schlimm mitnehmen kann.
Ganz liebe Grüße
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Danke! :)

Phu, Saphi09. Das mit der Bekannten ist ja heftig! Ich hoffe so weit kommt es nicht :O

Ja, wahrscheinlich ist die Angst vor einer Narkose völlig unbegründet...
 
LiaPfote

LiaPfote

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
12.575
Reaktionen
0
Hallo Emmy! Ich hatte mit vier(?) pfeifersches Drüsenfieber.... Das war schon krass... Aber ich kann mich kaum erinnern, weil ich nur geschlafen hab.... Aber jetzt hab ich immer voll keine Energie. Ich mach voll schnell schlapp, aber dafür mach ich Leistungssport(Volti), um das zu verbessern:D... Viel Glück!!!
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu,

zu den Mandeln kann ich dir nicht viel sagen, meine durften zum Glück drin bleiben.

Zum Pfeiffer kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich teilweise über ein gutes Jahr erstrecken kann, wenn es ganz blöd läuft. Oder du hast es wie ich und hast es nicht gemerkt ;) Mein Arzt hat neulich bei der Blutabnahme festgestellt, dass ich ihn schon durchgemacht habe.

Wenn du Probleme mit dem Immunsystem hast, würde ich mal versuchen, es wieder ein wenig auf Vordermann zu kriegen. Es gibt ja auch medikamentöse Kuren. Ich musste zum Beispiel Bronchovaxom über einen Monat nehmen und das hat mich gut und ohne Erkrankung durch den Winter gebracht.
Wäre mir lieber, als direkt länger wegzufahren, dass kann man dann immer noch machen, würde ich sagen.
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
LiaPfote, wie gesagt, es ist schon so verdammt anstrengend eine Treppe hoch zugehen. Ich glaub mit dem Sport bekomm ich nachher Probleme.

Pewee, wir vermuten auch, dass ich das schon über einen längeren Zeitraum ausbrüte. Wobei ich eigentlich regelmäßig zur Blutabnahme muss.

Im Moment nehm ich Zink + C und wir wollen wieder mit Schüsslersalen anfangen.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Also am Bluttest müsste man es ja anhand der Antikörper sehen. Wenn du es schon durchgemacht hast, müsste man es sehen können. Wenn du die Blutabnahme vor deiner körperlichen Verschlechterung hattest und da war nix, muss das ja für deinen jetzigen Zustand nichts heißen.

Ein damaliger Klassenkamerad hatte es in der 6. Klasse und lag ein ganzes Jahr flach. Hab ihn danach nicht mehr gesehen, weil er auch die Schule wechseln musste. Schon heftig, wenn man bedenkt, dass ich es scheinbar nur so "locker" hatte, dass ich es mit einem normalen grippalen Infekt verwechselte und durchgemacht habe, ohne es zu wissen :?
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Woar! Ein ganzes Jahr?
Im Moment geht's mir ganz gut. Ich hab auch nur noch leicht erhöhte Temperatur. Allerdings hab ich weitehin mit leichter Übelkeit, Nachtschweiß, Schwindel und dieser dummen, fiesen, fetten Mandelentzündung zu kämpfen.
Ich bin echt gespannt, was die Blutabnahme am Dienstag gibt und was der HNO sagt.
 
Schneckäää

Schneckäää

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
320
Reaktionen
0
Oh, du Arme! Gute Besserung erstmal!
Die Mutter einer Freundin hatte eine Mandel-OP und es ist alles total glatt gelaufen. Danach durfte sie eine Menge Eis essen und das Halsweh hielt sich in Grenzen.
Die Mutter einer anderen Freundin hatte auch `ne Mandel-OP und der Arzt war so blöd, er hat nur die halben Mandeln rausgenommen und jetzt kann sie trotzdem nochmal "mandelkrank" werden...
Viel Glück weiterhin! :)
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Ich hab mittlerweile auch nicht mehr so eine Angst.
Wir haben hier in der Nähe ein Krankenhaus, welches nicht sonderlich gut ist. Man hört oft, dass da ein bisschen gefuscht wird. Meine Mama hatte dort mal eine Blinddarm-Op und danach hat sich alles entzündet und meine Mama musste das jeden Tag ausspülen lassen, eben weil die unsauber gearbeitet haben.
Jedenfalls darf ich mir aussuchen in welches Krankenhaus ich gehe, weil ich Privat-Patientin bin und das beruhigt mich doch sehr.
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Mandelentzündung ist soweit weg. Die müssen vorerst schonmal nicht raus :)

Mir geht es weeesentlich besser. Sonst war ich ständig müde, hatte keinen Hunger und hab nachts immer geschwitzt. Das ist jetzt vorbei! :D

Donnerstag haben wir dann die Ergebnisse von der Blutabnahme. Hoffentlich sind die Leberwerte besser und auch dieser Blutwert wegen dem Pfeifferschen Drüsenfieber.
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Ach, weil ich grad schon wieder mit 'ner fetten Mandelentzündung daheim sitz' dachte ich, ich könnte hier nochmal was schreiben.

Ich durfte Anfang März wieder in die Schule. Meine Leistungen haben in dem ersten halben Jahr nach der Krankheit so sehr abgenommen, dass ich fast sitzengeblieben wäre. Mittlerweile bin ich aber wieder gut in der Schule. Nach mir hatten noch 2 weitere Freunde/ Klassenkameraden Drüsenfieber. :shock:

Meine Mandeln waren jetzt seit März 6 mal entzündet, jedoch hatte ich nieeee Schmerzen, hab aber einmal Penicillin verschrieben bekommen. Und jetzt hab ich seit Samstag nochmal eine richtig, richtig schmerzhafte und muss wieder Penicillin nehmen. Es ist zwar immer noch kein Arzt der Meinung, dass sie raus müssen, aber okay. ;)

Insgesamt bin ich einfach nur sehr, sehr froh, dass bei mir alles so gut verlaufen ist und ich keine Schäden davon getragen hab, was übrigens auch für die Ablehnung der Kur verantwortlich war.

Mehr hab ich nicht zu sagen. :D

Grüßchen. :)
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.329
Reaktionen
0
Schön dass da keine Schäden entstanden sind. Mein Ex hatte dies auch mal, danach hatte er 5 Jahre lang kein bzw. kaum ein Immunsystem.

Naja wenn die Mandeln schon so oft entzündet waren, würde ich mal den Arzt drauf ansprechen.
 
*Emmy*

*Emmy*

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
6.204
Reaktionen
0
Die ganzen Mandelentzündungen hab ich irgendwann einfach so hingenommen. Sonst war ich auch gar nicht mehr krank. Aber jetzt die letzten 2 Monate gingen nochmal gar nicht. :O
Hat sich das danach bei deinem Exfreund wieder aufgebaut, oder wie?
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Ich würde wegen der Mandelenzündung aber auch nochmals zum arzt gehen eventuell mal eine 2te Meinung einholen. Dauernd Penecelin kann auch net gesund sein. ich hatte ja ewig Blasenenenzüdungen grund dafür wahr vermutlich stress, Viele neue Reize und meine Lebenweise in sachen essen und Kleidung. Tja geäbdert hab ich eig fast nix ausser das ich nun mehr Warmen Tee Trinke und an/in Kritischen Tagen/Monaten ca 1 Glas Preiselbeermamelade in 2 wochen vernichte.

Mitllerweile bin ich seit ca über 6 Monaten Frei (ok manches mal hatte ich den verdacht aber es hat sich von allein gelegt).

was ich damit sagen will lass es genau angugen ich war auch aus verzweiflung bei einer Urologin (die mir sehr geholfen hat) und wie man sieht hat sich der ganze Aufwand gelohnt
 
Seraph

Seraph

Registriert seit
20.07.2010
Beiträge
3.106
Reaktionen
24
Drüsenfieber ist eine Katastrophe... ich hatte es schon, richtig schlimm.
6 Wochen krankgeschrieben. Mandelentzündung konnte 2 Wochen nix essen trinken nur unter größten Schmerzen ich hab geheult vor Schmerzen beim trinken. Ich hatte das Gefühl, ich ersticke wenn ich lieg, so groß waren die (In den 2 Wochen hab ich etwa 5 Kilo abgenommen und die Mutter von einer Freundin hatte Angst ich wäre Magersüchtig). Medikamente durfte ich keine nehmen. Die Leber war auch betroffen, hab durch das Drüsenfieber Gelbsucht bekommen. Das hieß ich wurde gezwungen mindetsens (unter diesen bestialischen Schmerzen) 2 Liter zu trinken. Dazu kamen noch 2 Infusionen am Tag, 1 Woche lang. Ohne die 2 Liter hätte ich ins Krankenhaus gemusst. Meine Milz war stark vergrößert. Ich durfte ein halbes Jahr, nach der Erkrankung kein Sport machen und musste aufpassen das ich nicht stürze sonst hätte ich einen Milzriss bekommen können. Ausserdem durfte ich ein halbes Jahr keinen Alkohol trinken, was ich damals ganz schlim fand, da ich grad 18 war und mit meinen Freunden ständig auf Achse.
Pfeiferisches Drüßenfieber ist übrigens durch Küssen übertragbar oder wenn man sich Besteck oder Gläser teilt. Viele Tragen den Virus in sich, bei denen bricht es aber nie aus. ausserdem kann man es nur einmal bekommen. Das ist doch beruhigund, wenn man es schon hinter sich hat. Die Inkubationszeit dauert 6 Wochen so weit ich weiß. Ich wünsche es echt niemanden.

Mein Blutdruck war einmal beim Arzt sogar so tief, das er sich gewundert hat das ich überhaupt noch steh. Allerdings war mir da im sitzen auch schwindelig und häte ihm beinah auf dem Boden geko*zt. Noch heute hab ich manchmal Schmerzen von geschwollenen Lymphknoten ich glaub seit damals kenne ich jeden meiner Lymphknoten im Körper. Die werden so dick und tun so weh, eigentlich kann ein Arzt das nicht übersehen.
Bei mir kams übrigens von einen Tag auf den andern.
 
LiaPfote

LiaPfote

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
12.575
Reaktionen
0
*meld* Ich habe grade auch mit einer fetten Mandelentzündung zu kämpfen-.- Die Mandeln sind so fett, dass sie das Zäpfchen berühren(ich sag nur: Das ist seeehr unangenehm) und es tut schweineweh. Jetzt hab ich Antibiotika verschrieben bekommen-.-
 
Thema:

Pfeiffersches Drüsenfieber und Mandelentzündung!