Beniers Zaum

Diskutiere Beniers Zaum im Pferde Zubehör Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo Ihr Lieben, ich beschäftige mich schon seit längerem mit gebisslosem Reiten. Da ich auf der Suche nach firsteinem gebisslosen Zaum war...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Sunny96

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
215
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich beschäftige mich schon seit längerem mit gebisslosem Reiten. Da ich auf der Suche nach
einem gebisslosen Zaum war, der nicht auf irgendwelche Nerven des Pferdes einwirkt oder "scharf" ist bin ich auf den Beniers Zaum gestoßen. Es ist mir nämlich sehr wichtig, dass das Tragen des Zaums angenehm fürs Pferd ist.



Hat jemand Erfahrungen damit gemacht oder kennt ihr jemanden der damit reitet?


LG

Sunny96 ;-)
 
12.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
S

Skyy

Registriert seit
16.08.2010
Beiträge
338
Reaktionen
0
Sieht aus wie ein Stück gartenschlauch über der Nase.... :lol:


Nimm doch ein ganz normales Sidepull was nicht übers Genick geht und polster den Nasenriem mit Lammfellunterlagen. Dann sollte es entschärft sein. ;)
 
S

Sunny96

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
215
Reaktionen
0
Huhu,

danke für die Antwort. Meinst du so eins?




Nee ;-) Das ist ein weiches dehnbares Gummi. Hast aber Recht. Das Material sieht wirklich so aus.
So ein Sidepull ( wie auf dem Bild) kostet so um die 55-60 Euro. Gegen künstliches Fell sind einige Pferde ja allergisch (nicht wirklich allergisch, eher so Juckreiz usw.) . Wenn ich den Preis vom Lammfell dazuaddiere ist das insgesamt teurer als der Beniers Zaum. Irgendwie finde ich den schon ganz gut und mit 50 Euro liegt der Preis in meinem Budget.


Würde mich über weitere Antworten und Erfahrungen freuen!


LG

Sunny96
 
Lillium

Lillium

Registriert seit
06.08.2009
Beiträge
803
Reaktionen
0
also das beniers Zaum ist eigentlich ein ganz gutes Zaum zum gebisslosem Reiten, man hat gute Einwirkung auf das Pferd und es ist schonend.
man kann damit auch gut Dressur reiten.

Beim Sidepull kann der Nasenriemen beim Rohleder scheuern, man muss aber nicht zwingend Lammfell nehmen, es gibt auch andere gute Alternativen.

Was auch gute Zäume sind fürs gebisslose Reiten: LG- Zaum und Kappzaum, also das sind Zäume, die sich auch fürs Dressurreiten eignen und mit denen du auch im Unterricht gute Erfolge erzielst, weil sie Biegungen gut zulassen, was zb beim Hackamore und das bitless Bridle

es kommt halt darauf an, was du machen möchtest.

Ist dein Pferd schon ans gebisslose reiten gewöhnt? Denn du weißt sicher, dass nicht jedes Pferd dafür geeignet ist.

hoffe ich konnte ein wenig helfen lg
 
S

Sunny96

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
215
Reaktionen
0
Hey,

@Lillium: Ehrlich gesagt sehen die Rope- Stücke beim Sidepull ziemlich unsanft aus. Der Nasenrücken ist ja eigentlich auch ziemlich empfindlich. Da meine RB eh empfindlich am Kopf ist, möchte ich das nicht noch verstärken. Also, ich möchte weder Dressur machen noch springen. Einfach so Freizeitreiten. Gelände weiß ich noch nicht. Dann wäre ich nicht versichert und das wäre mir zu riskant. Ich denke, beim Hackamore braucht man eine sehr ruhige Hand.Eigentlich sind meine Hände nicht unruhig, aber ich arbeite grundsätzlich ungerne mit Sachen, die durch mein Bedienen Schmerzen verursachen können...Sicher ist sicher :)
Ich bin ihn ab und an mal mit normalem Halfter und Snapzügeln geritten. Doch das ist nicht wirklich optimal, weil das Halfter ziemlich rutscht.

Kannst du bzw. Ihr mir einen Tipp geben, wie ich ihn daran gewöhnen kann? Bin den ganzen Winter über nur mit Gebiss im Wald geritten, weil Reiten auf dem Platz unmöglich war. Im Frühling/Sommer stehen dann wieder eine große Weide und ein Platz zur Verfügung.


LG und schönen Abend!



Sunny96
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

das nicht jedes Pferd geeignet ist, weiß ich, aber wie genau merkt man, dass das Pferd XY sich nicht darauf einlässt. Vllt. könnt ihr mir weiterhelfen. Also, wenn ich mit Halfter reite geht das gut. Es ist genauso wie mit Gebiss. Manchmal will er in eine andere Richtung. Da muss ich schon etwas mehr Durchsetzungsvermögen aufbringen.
Generell macht er aber keinen Mist unter mir ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Skyy

Registriert seit
16.08.2010
Beiträge
338
Reaktionen
0
Also ich hab mit dem Sidepul super erfahrungen gemacht. Wir haben so ein ähnliches wie du gezeigt hast und dann kann man eben lammfell oder eine Gelunterlage (die gibts billig glaube 3 euro) runtermachen.

Allerdings wird das wohl wie beim Gebiss von pferd zu Pferd verschieden sein.

Umgewöhung wird auch individuell am besten sein. Wie ist das Pferd ausgebildet? Auf welchem stand ist es?
 
S

Sunny96

Registriert seit
14.02.2009
Beiträge
215
Reaktionen
0
Huhu,

also. So ein Sidepull würde nicht wirklich passen, weil er einen normalen Vielseitigskeitsattel hat.Und beim Benierszaum müsste ich nicht zusätzlich polstern...

Er kommt aus Irland und war dort Wanderreitpferd. Auf dem Platz reite ich nur so justforfun, weil wir beide Dressur blöd finden. Im Gelände kann man ihn gut reiten.

LG
 
Lillium

Lillium

Registriert seit
06.08.2009
Beiträge
803
Reaktionen
0
die sidepulls die ich mir angesehen habe, fand ich auch nicht gut, sie wirken auf mich einfach steif. Aber es gibt die Dinger in so vielen Ausführungen, da müsste man einfach mal das Internet und die Reitläden durchforsten.

Ganz ehrlich, wenn du weder ausreiten noch Dressur oder springen willst, wofür genau brauchst du dann ein gebissloses Zaum? Dann kannst du doch weiterhin mit Halfter reiten, wenn du auf der großen Wiese reitest, oder versteh ich da jetzt was falsch.

Wenn du Gelände reiten willst, dann musst du nur bei deiner Versicherung fragen, ob sie auch zahlt, wenn dein Pferd gebisslos geht.

Ich reite mit meiner Stute jetzt schon 3 Jahre ohne Gebiss, weil ich bemerkt habe, dass die nervöse Tröte ruhiger wird, wenn sie kein gebiss trägt.

In der Regel sind feinfühilge Pferde die auch viel Arbeitswillen zeigen fürs gebisslose Reiten geeigneter als dickfellige, "faulere" Pferde.

ZB der Hafi einer Freundin ist auf Grunf seiner Dickköpfigkeit nicht geeignet, denn zwingen kannst du ein Pferd ohne Gebiss nicht (außer mit dem Hackamore, das ich aber wirklich nicht empfehle)

Normalerweise ist die Umstellung eines bereits ausgebildeten Pferdes nicht sonderlich schwer, ich für meinen teil sah es als Bereicherung. Aber mein Pferd und ich haben eine tiefe Beziehung zueinander und vertrauen uns gegenseitig total.
Ein "stures" Pferd daran zu gewöhnen liegt einfach in der Motivation.

Aber ich kann dir das Beniers zaum empfehlen, wenn du allerdings nicht mehr mit dem Pferd machen willst, wie du beschreibst ist es Geldverschwendung, egal was du kaufst Sidepull oder Beniers Zaum

lg
 
H

HüLotte

Registriert seit
11.03.2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Also erstmal ist prinzipiell jedes Pferd auch ohne Gebiss zu reiten, wenn man es entsprechend darauf vorbereitet.

Kein Metall im Maul heisst aber nicht automatisch, daß man pferdefreundlicher reitet.

Auch mit gebissloser Zäumung wirke ich auf Nerven ein, oder hast Du ein Pferd, das anders ist als Andere? Ist Deine Haut auf der Nase, die ganz dünn auf einem Knochen liegt etwa schmerzunempfindlich? Nein. Ganz im Gegenteil. Warum sollte das dann beim Pferd so sein? :roll:
Dressur findest Du blöd? Naja, dann hast Du Dein Pferd also noch nie richtig gymnastiziert...Das ist aber die Grundvoraussetzung dafür, daß Dein Pferd Dich lange Zeit tragen kann, ohne körperlichen Schaden zu nehmen. Auch im Gelände kann man sein Pferd dressurmäßig arbeiten, dazu braucht man nicht unbedingt auf einem Reitplatz reiten.

@ Lillium: Ein Gebiss ist nicht dazu gedacht, ein Pferd zu etwas zu zwingen :shock: Wo hast Du das denn gelernt??? Und wenn ein Haffi wirklich nicht will, schert er sich auch nicht unbedingt um das Gebiss ( spreche da aus Erfahrung ). Meist liegt es aber an der Unfähigkeit der Reiter, das unsere Pferde nicht so reagieren, wie wir es möchten.
Das erfordert nämlich arbeiten an uns selber, uns stets zu hinterfragen und zu verbessern. Aber wer macht das schon?

Ein Sidepull ist nicht für eine stete Zügelverbindung im herkömmlichen Sinne gedacht, sondern für die Signalreitweise. Ich nehme also den Zügel nur an, wenn ich meinem Pferd einen Wunsch übermitteln möchte.
Zuppel und zerre ich permanent am Zügel muss ich an - ACHTUNG - die Basis und ( blöde ) DRESSURMÄßIGE Gymnastizierung ran.

Meine jungen Pferde reite ich gebisslos ein. Z.B. mit Knotenhalfter. Kostet nicht mal viel. Natürlich ist die Verständigung schon am Boden vorbereitet worden. Meine weiter ausgebildete Stute kann ich auch nur mit Halsring reiten - sogar Lektionen - oder mit Stallhalfter ins Gelände...
 
Lillium

Lillium

Registriert seit
06.08.2009
Beiträge
803
Reaktionen
0
@hülotte
das ist wohl falsch rübergekommen, ich meine damit natürlich, dass ein Pferd, mit dem man nicht die richtige Vertrauensbasis hat und das nicht auf das gebisslose Reiten vorbereitet wurde mit einem machen kann was es will, wenn man auf die feinfühlige Art beim Reiten achtet.
Der hafi ist leider so stumpf im maul, durch falsche Reitweise geworden, dass er auf keinen Befehl richtig reagiert und gebisslos zu reiten ist nicht möglich, weil er dann mit miner Freundin durchgeht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Beniers Zaum

Beniers Zaum - Ähnliche Themen

  • lg zaum (glücksrad)

    lg zaum (glücksrad): Hallo zusammen :) Ich habe mich dazu entschlossen, ein lg zaum zu kaufen. Jetzt habe ich eine Frage: Kann ich es irgendwo als ganzes set kaufen...
  • lg zaum (glücksrad) - Ähnliche Themen

  • lg zaum (glücksrad)

    lg zaum (glücksrad): Hallo zusammen :) Ich habe mich dazu entschlossen, ein lg zaum zu kaufen. Jetzt habe ich eine Frage: Kann ich es irgendwo als ganzes set kaufen...