Zweithund seid 12.2.2011 HILFE

Diskutiere Zweithund seid 12.2.2011 HILFE im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, haben seid gestern einen Zweithund(reinrassiger LH Chihuahua/3kg).Die kleine ist sehr schüchtern und ein wenig ängstlich.wir haben Sie von...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
Hallo,

haben seid gestern einen Zweithund(reinrassiger LH Chihuahua/3kg).Die kleine ist sehr schüchtern und ein wenig ängstlich.wir haben Sie von einem Züchter, wo die kleine mit 5 anderen Chihuahuas gelebt hat und Katzen,Hühner......usw.

Sie ist jetzt 7 Monate alt.

Nun zum Problem:

Wir
haben ja bereits einen Chihuahua-mix Rüden(Black-Tan 8kg).Er ist kastriert und sehr verspielt und nervt Sie damit sehr glaube ich.Er rennt ihr die ganze Zeit hinter her und will das sie mit ihm spielt,was sie aber net tut.

Manchmal schnappt sie nach ihm und Sie hat auch den Schwanz zwischen den Beinen.Meint sie es also ernst oder meint ihr das sich das noch legt...da sie ja auch Montag für 1 Stunde allein bleiben sollen.

Oder ist Sie so ängstlich wegen der Angstperiode zwischen dem 7/8 Lebensmonat?

Wir haben uns schon so in die kleine verliebt und wollen Sie nicht mehr hergeben aber wenn die beiden sich beissen was dann?

Hat jemand Erfahrung damit gemacht?Hoffe auf Hilfe dringend :D Danke
 
13.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Die beiden werden sich erst kennenlernen müssen, also wird sich das Verhalten wohl noch legen. Immerhin lebte euer Neuzugang bisher ja auch in einem Rudel, das ist ihr im Grunde nicht fremd. Dass sie im neuen Rudel nun zurückhaltend ist und auch ängstlich, ist normal. Du kannst deinen Hunden soviel Ruhe vermitteln, wie es nur geht, was du allerdings als Rudelführer eh tun solltest.

Dass allerdings eure beiden schon morgen eine Stunde alleine bleiben sollen, finde ich weniger gut. Normalerweise baut man das Alleinsein auch mit schon älteren Hunden als Neuzugang langsam und förmlich im Minutentakt auf. Wie soll denn deine Maus sonst wissen, dass du auch garantiert wieder kommst? Hast du für morgen nicht vielleicht eine Alternative? Einen Sitter vielleicht, der für die Stunde einfach nur bei euch "anwesend" ist.
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
der "Große" kennt es ja allein zu sein. meine Freundin könnte die kleine höchstens dann die kleine die -stunde mit zur -arbeit nehmen.

Sollte ich die beiden einfach machen lassen oder wenn unser Rüde zu "ruppig" wird ihn ermahnen? Weil es nervt ihn so das Sie ihn nicht beachtet und nur vor ihm wegrennt.

Aber wenn ich bisschen raueren Ton nehme ist Sie gleich wieder ein wenig verschreckt.

Also was tun?
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Sollte ich die beiden einfach machen lassen oder wenn unser Rüde zu "ruppig" wird ihn ermahnen?
Das kommt darauf an, was bei euch "ruppig" ist. Hunde kommunizieren oft dehr deutlich miteinander. Das sollen sie auch ruhig, denn sie müssen sich ja gegenseitig klar machen, was ok ist und was nicht. Reagiert die Kleine nur mit Schwanz einziehen oder quikt sie auch laut auf? Wenn sie panisch quikt, würde ich an deiner Stelle ruhig aber bestimmt dazwischen gehen, dabei llerdings nicht laut oder hektisch werden, sondern ganz ruhig und gelassen bleiben. Macht sie nur nen Rundrücken und zieht den Schwanz ein, ist alles noch im grünen Bereich, denn das gehört mit zur Kommunikation zwischen den beiden.
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
Naja sie rennt nur weg und er hinter her...manchmal schnappt sie nach ihm wenn sie zu genervtr ist aber eigentlich rennen sie vor und er immer hinter her dabei hat sie den schwanz so auf halbmast. gequickt oder rundrücken hat sie noch nicht gemacht.

aber er will halt die ganze zeit toben aber sie so gar net....hmmm
 
Zuletzt bearbeitet:
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
hat vielleicht noch wer tipps für mich? also heute sehe ich schon leichte fortschritte...die kleine ist net mehr ganz so schüchtern und rennt schon durchs ganze zimmer und unser fiete natürlich immer hinter her.

wenn er zu grob ist zeigt er ihr ihre zähne und schnappt nach ihm wovon er sich aber net beeindrucken lässt.

wäre um tipps/beruhigungen sehr dankbar :D
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Geduld ist hier der Tipp den ich geben kann. Deine Hunde müssen sich anneinander gewühnen und das dauert nun mal etwas.
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Ich kann dir auch nur beipflichten das die Hunde erstmal eine gewisse Zeit brauchen um sich aneineander zu gewöhnen ;)
Geduldige dich noch etwas:)
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
ok dann werd ich das so machen :D . Ich berichte dann mal wies klappt :D

Wann könnte ich Sie alleine lassen? Aber erstmal muss ich da langsam ran gehen oder? Also erstmal 5min allein usw?
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Ich würd erstmal gaaanz langsam anfangen.
Wenn sie fressen schonmal aus dem Raumgehen für ein paar Sekunden
Minuten. Wenn du wieder reinkommst lob sie aber nicht,geh einfach in das
Zimmer als ob es das normalste von der Welt ist;)
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
ok werds dann so anfangen danke
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Bitte.:mrgreen:
Aber wie gesagt in kleinen langsamen Schritten,sie ist ja auch noch nicht
lange bei dir;)
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
Hallo,

kleiner Fortschritt wieder in Sicht:

-haben beide Schwanzwedelnd sich gejagt
-Fressen beide nebeneinander Knochen

Hab mal noch ne Frage.Und zwar wiegt mein Rüde 8kg und die Kleine 3kg , kann da irgendwas passieren oder ist das eher unwarscheinlich?

Hab angst das er sie vielleicht erdrückt.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

genaugesehen kann immer was passieren auch bei gleichgroßen Hunden und auch wenn ein Hund alleine lebt :)

Hmm 8 Kilo und 3 Kilo sind echt ein Unterschied.

Wie ist denn dein Alter Rüde so drauf? Ist er ein Raufbolt oder eher ein Sanfter? Wie ist er beim Neuzugang? Ruhig oder eher Rauflustig?
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
hey du,

Ich kenne das GENAU SO von Henry und Loulou. ;)

Als Loulou frisch zu uns kam, war Henry auch um die 8, 9 Monate... hm ja, und Loulou war 3 Monate.

Henry verfolgte Loulou auf Schritt und Tritt. Diese "wehrte" sich mit knurren, schnappen usw.
Ich war total verzweifelt und dachte sie würden sich nie verstehen. Auf freiem Gelände ging es immer einigermaßen, aber im Haus war es wirklich furchtbar.
Ich hab in den ersten 3 Tagen 3 kg abgenommen, weil ich nichts mehr tun konnte, als auf die beiden Hunde aufzupassen.

Ich hab Loulou Schutz geboten, wenn sie ihn suchte und Henry gezeigt wo seine Grenzen sind. Lag Loulou in ihrem Körbchen und Henry wollte sie mal wieder "verfolgen", stellte ich mich davor und sagte: "Ab".
Näherten sich die beiden an, ließ ich es einfach solange laufen, bis Loulou wieder klar und deutlich Schutz suchte.

Tja und irgendwann, war der Spuk vorbei und nun sind die beiden dicke Freunde. Also, warte einfach ab. Du siehst jetzt ja schon Fortschritte, das wird schon. :)

Henry wiegt 35 kg und Loulou wog damals noch 7 kg.
Henry ist 70 cm hoch und Loulou war damals noch 35 cm hoch.
Ich hatte Anfangs ehrlich auch Bedenken, aber Henry ist so rücksichtsvoll.
Aufpassen sollte man IMMER, aber ich glaube bei 8 kg und 3 kg, kann da nicht sooo viel passieren, zumindest wenn du nach dem Gewicht gehst. Wobei ich ja schon sagte, etwas aufpassen sollte man immer. ;)
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
@Flumina
Mein Rüde ist eher Raufboldmäßig...er will halt immer spielen, aber aggressiv ist er nicht.Er verfolgt Sie die ganze Zeit und will immer gucken was Sie macht. wenn Sie wegrennt rennt er voll karacho hinterher, manchmal schneidet er ihr auch den Weg ab.

Also er will eigentlich ständig toben und ist nicht Platt zu kriegen :D

@Losca

da bin ich ja einigermaßen beruhigt?hattest du Probleme mit Eifersucht?wenn ja wie haste das geregelt?Also ich begrüße meinen Rüden als erstes, Fütter ihn immer als erstes.

Nur wenn ich die kleine auf den Arm halte damit Sie mal aufs Bett kann oder so dann springt er immer an mir hoch und will wieder gucken was mit ihr passiert.

Sonst versuch ich einfach beide gleich zu behandeln, gleichzeitig loben, beide streicheln.Ist das richtig so?

Ein Problem ist noch und zwar wenn ich rausgehe hängt er ihr die ganze Zeit am hacken sodas sich die Leinen immer verdrehen, deshalb gehe ich erstmal einzeln.

Wie lange hats bei dir gedauert bis sie sich so richtig "verstanden" habenn?
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Ja, du kannst beruhigt sein. ;)

Loulou ist ja mein Hund und Henry der Hund meiner Mutter. Meine Mutter hat Henry immer "bevorzugt" behandelt. Zuerst begrüßt (in sofern, dass in der ersten Woche möglich war) usw.
Desweiteren haben wir drauf geachtet, dass Henry nicht irgendwie zurückstecken muss, in dem sich Loulou auf seine Decke setzt oder so. Jeder hatte seinen eigenen Platz usw.

Zum Thema Bett: Darf der Rüde auch aufs Bett?
Sonst kommt es schnell anders rüber. Wenn der eine aufs Bett darf und der andere dieses Privileg nicht nutzen kann, ist nicht gut.

hast du niemanden der mal mit dir Spazieren gehen könnte, sodass sich die beiden auch mal in "freier Wildbahn" kennen lernen können?
Ich glaube für Lou und Henry war das damals sehr positiv.

Aber ich glaube mit viel Ruhe und Liebe, wird das schon klappen. :)
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
Wir haben ein großes Bett der Rüde liegt immer bei meiner freundin unter der decke :D . Ausser ihm ist zu warm dann geht er ans Fußende...Die kleine liegt im körbchen zwischen den Kissen und schläft da auch die ganze Nacht drin.Ich weiss die sind zu sehr verwöhnt :D, aber wir wollen es so.

Na ich geh immer mit meiner Freundin aber er hängt ihr trotzdem an den hacken :D . Ich lass sie denn immer vorgehen oder hinter uns... aber er guckt oder zieht halt ganze Zeit, nur wenn ich ihn wirklich mit rauen Ton ermahne hört er kurz auf.

Ich lob ihn dann immer wenn er mal 20 sek. nicht bei ihr war und seinen Weg gegangen ist.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Du und deine Freundin, ihr geht mit eurem Rüden zusammen spazieren und du lässt sie vorgehen oder zurückbeiben. Dann verlangst du von deinem Hund, dass er stur neben dir geht und deine Fraundin dabei nicht beachtet oder zu ihr will?

Bitte bedenke, dass der Rüde auch bei ihr schläft, der Hund also wahrscheinlich eine engere Bindung zu ihr als zu dir hat. Da ist es nur zu verständlich, wenn er auch bei ihr laufen möchte und nicht bei dir. Was du also dann tust, ist für den Hund eine reine Quälerei und ich frage mich, ob das wirklich nötig ist.
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
naja hören tut er eher auf mich... wir haben ja auch die hunde getauscht was aber auch nichts brachte.

naja ich warte jetzt einfach mal ab..ich denke mal das mein rüde denkt das sie bald wieder weg ist und er jetzt mit ihr spielen MUSS.

Ich denk mal das er erstmal kapieren muss das er immer mit ihr spielen kann.

Weil wo wir ihn gekauft haben wurde er nicht gerade gut sozialisirt
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Könnt ihr mir vielleicht nochmal grundlegende Dinge sagen die ich auf keinen fall machen darf/soll?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Könnt ihr mir vielleicht nochmal grundlegende Dinge sagen die ich auf keinen fall machen darf/soll?
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zweithund seid 12.2.2011 HILFE

Zweithund seid 12.2.2011 HILFE - Ähnliche Themen

  • Ersthund (6 Monate) beißt Zweithund (3 Monate)

    Ersthund (6 Monate) beißt Zweithund (3 Monate): Hallo zusammen, wir haben uns entschieden zu unserem 6 Monate alten Rüden noch einen 3 Monate alten Rüden dazuzunehmen. Ich weiß, dass es mit der...
  • Zweithund Beißt ersthund

    Zweithund Beißt ersthund: Hallo Liebe Gemeinde, ich habe folgendes Problem: meine Eltern haben zuhause 2 Hunde der Rasse yorkshire Mix, jetzt kam vor etwa 7 Wochen ein 9...
  • Mein ersthund beißt meinen Zweithund

    Mein ersthund beißt meinen Zweithund: Ich habe zwei Hündinnen (4 Jährig und 9 Monate). Eigentlich gehen beide sehr liebevoll miteinander um, in der letzten Zeit häufen sich jedoch...
  • Zweithund ist da, was ist erlaubt und was nicht?

    Zweithund ist da, was ist erlaubt und was nicht?: Hey.. Also erstmal um die Situation zu erklären: Seit Montag habe ich zu meiner ersten (eine 8 Monate alte Dackel-Spitz-Iwas-Mix namens Yuki)...
  • Ersthund mag Zweithund nicht

    Ersthund mag Zweithund nicht: Hallo, seit Samstag haben wir einen Welpen aus Russland für unseren fast dreijährigen Mischling dazu geholt. Die Kleine ist 4 Monate alt und auch...
  • Ähnliche Themen
  • Ersthund (6 Monate) beißt Zweithund (3 Monate)

    Ersthund (6 Monate) beißt Zweithund (3 Monate): Hallo zusammen, wir haben uns entschieden zu unserem 6 Monate alten Rüden noch einen 3 Monate alten Rüden dazuzunehmen. Ich weiß, dass es mit der...
  • Zweithund Beißt ersthund

    Zweithund Beißt ersthund: Hallo Liebe Gemeinde, ich habe folgendes Problem: meine Eltern haben zuhause 2 Hunde der Rasse yorkshire Mix, jetzt kam vor etwa 7 Wochen ein 9...
  • Mein ersthund beißt meinen Zweithund

    Mein ersthund beißt meinen Zweithund: Ich habe zwei Hündinnen (4 Jährig und 9 Monate). Eigentlich gehen beide sehr liebevoll miteinander um, in der letzten Zeit häufen sich jedoch...
  • Zweithund ist da, was ist erlaubt und was nicht?

    Zweithund ist da, was ist erlaubt und was nicht?: Hey.. Also erstmal um die Situation zu erklären: Seit Montag habe ich zu meiner ersten (eine 8 Monate alte Dackel-Spitz-Iwas-Mix namens Yuki)...
  • Ersthund mag Zweithund nicht

    Ersthund mag Zweithund nicht: Hallo, seit Samstag haben wir einen Welpen aus Russland für unseren fast dreijährigen Mischling dazu geholt. Die Kleine ist 4 Monate alt und auch...