Weiß noch jemand einen Rat? Ratz und seine Atemwege!

Diskutiere Weiß noch jemand einen Rat? Ratz und seine Atemwege! im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Huhu! Seit einiger Zeit kämpfen wir mit Ratz und seiner Atemwegserkrankung. Anfangs bekam er Baytril, was aber keine große Wirkung zeigte, ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
haeschen

haeschen

Registriert seit
11.01.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Huhu!

Seit einiger Zeit kämpfen wir mit Ratz und seiner Atemwegserkrankung.
Anfangs bekam er Baytril, was aber keine große Wirkung zeigte, ich bekam dann eine neues AB wessen Namen ich leider
nicht mehr weiß (cefaclor oder so), aber auch da keine große Besserung, als letztes gab mir meine TÄ noch Chloro und meinte dann noch mehr kann sie nicht versuchen.
Nach dem Chloro war es jetzt ne ganze zeitlang besser und nun beginnt er wieder zu röcheln. Werde morgen auf jedenfall zu meiner TÄ mit gehen. Sonst ist er fit spielt und ist immer der erste wenns was zu futtern gibt.
Vielleicht hat von euch noch jemand nen Tip mit was wir es noch versuchen könnten.

P.S. neben dem AB haben wir auch inhaliert
 
13.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Ich mache gerade gute Erfahrungen mit Convenia. Das ist eigentlich für Hunde und Katzen und Meerschweinchen und Kaninchen sollen es nicht bekommen. Aber bei RAtten funktioniert es anscheinend.
Es ist ein Depot-AB, das 2 Mal im Abstand von 10 Tagen gespritzt wird.

Frag mal Deinen TA ob er es in Deinem Fall für angebracht hält. Falls er das Argument mit den Meeris und den Ninchen bringt, dann kannst Du ihm sagen, dass es zumindest bei mir und 2 anderen Usern aus dem Forum keine Schwierigkeiten gab...

Daumen und Pfötchen werden gedrückt!
LieGrü Schnitzi
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Es gibt Atemwegsinfektionen die sitzen so fest das man sie einfach nicht weg bekommt. War bei meiner Mia auch so.
Kann es sein das du irgendwas im Käfig hast worauf er reagieren könnte? Was ist in deinen Toiletten drinne? Gibt es Zeiten wo es besser ist oder röchelt er durchgehend?
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.493
Reaktionen
0
Huhu,

als erstes kontrolliere nochmal aufs Detail deine Haltunbsbedingungen. Manchmal gibt es irgendwas, was man übersieht, was dem Tier immer wieder zusetzt. Reagiert sie vielleicht auf das Streu in den Toiletten? Oder auf irgendwleche Pflanzen im Zimmer? Gibt es eine Staubbelastung von außen (Z.B. in der Nähe des Käfigs Futter umfüllen, etc)? Raucht jemand bei euch? Ist der Käfig immer gut abgedeckt, wenn du lüftest? Liegt die Luftfeuchtigkeit bei 45% oder mehr (das ist während der Heziperiode das allerhäufigste Problem. Stell mal einen Hygromter auf, und schau, was der sagt: Selbst Handtücher und Tassen auf der Heizung sind oft nicht genug), liegt die Raumtemperatur immer über 20°C, wird die Zeitung oft genug gewechselt, dass das Amoniakgas die Atemwege nicht reizien kann, gibt es unnötige Stressbelastung, etc?
Schau dir auch bei der Reinigung mal genau auf die Finger, manche Ratten neigen dazu, wenn das Immunsystem einmal geschwächt ist, sich selbst immer wieder anzustecken, wenn man den Käfig nicht gründlich genug putzt. Wasch alles wöchentlich mit richtig heißem Wasser aus, vor allem dort, wo rote Spritzer sind. Näpfe und Tränken kannst du auch abkochen.

Wenn da aber alles im Reinen ist, kann ich nur empfehlen: Wenn der Atemwegsinfekt immer und immer und immer wiederkommt, dann lasst das Tier mal röntgen. Soetwas kann z.B. durch einen Tumor bedingt sein, um den sich immer wieder Seknundärinfektionen bilden, oder aber die Lunge kann durch irgendwas (z.B. zurückliegende Erkrankungen) geschädigt sein. Wenn sich Bereiche abkapseln, kannst du sie so ohne Weiteres mit einem AB garnicht erreichen, dort können die Keime munter vor sich hin brodeln und regelmäßig wieder auf den Rest der Lunge übergreifen. Da muss dann ganz anders behandelt werden, als bei einem normalen Atemwegsinfekt. Daher würde ich zunächst sicherstellen, dass es nicht an sowas liegt.
Wenn nicht, kann ich nur empfehlen: Alle Wirkstoffe durchprobieren, und nicht aufgeben. Schnitzi hat ja das Convenia schon erwähnt: Als letzte Rettung wenn nichts anderes mehr hilft, habe ich damit schon echt gute Erfahrungen gemacht.

Lieben Gruß,
freake
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Habt ihr mal einen Abstrich machen lassen? Wenn 2-3 der gängigen ABs nicht anschlagen, wäre das eine sinnvolle Möglichkeit, um im Labor zu testen, welcher Erreger vorliegt und welches AB dagegen am besten hilft.

Habt ihr zusätzlich/alternativ auch schon andere Medikamente außer AB versucht, z.B. Theophyllin (Asthmamedikament)?

Alles andere wurde schon angesprochen...

Daß man Convenia bei Meerschweinchen und Kaninchen nicht geben darf, hat übrigens keine Aussagekraft für Ratten, gleiches gilt z.B. für Amoxicillin. Manchmal werden in Übersichten zu den Medikamenten schlampigerweise 'Kleintiere' zusammengefasst und darunter alles gerechnet, was Kleintier ist, nur daß man bei ABs eigentlich genau unterscheiden müsste ob reiner Pflanzenfresser oder nicht. Reine Pflanzenfresser dürfen gewisse Medikamente nicht bekommen (das gilt dann aber für große Pflanzenfresser wie Pferde etc. ganz genauso), und da ist es auch öfter nötig/sinnvoll, Bene Bac zuzugeben, worauf man bei Ratten meist weitgehend verzichten kann (sofern keine akute Indikation vorliegt), einfach weil sich die Darmflora reiner Pflanzenfressern von der von Gemischköstlern maßgeblich unterscheidet.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Hi,

Ich hatte auch schon einige Fälle, wo kein AB ansprach, außer Marbocyl, das kurzfristig Besserung brachte, aber nie lange anhielt. Das waren ausnahmslos Mycoplasmose-Kandidaten. Wurde das schon mal von eurem TA in Erwägung gezogen und behandelt?
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.493
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich hatte auch schon einige Fälle, wo kein AB ansprach, außer Marbocyl, das kurzfristig Besserung brachte, aber nie lange anhielt. Das waren ausnahmslos Mycoplasmose-Kandidaten. Wurde das schon mal von eurem TA in Erwägung gezogen und behandelt?
Nur so aus Neugierde: Wie wurde denn die Mycoplasmose diagnostiziert, und wie genau habt ihr die behandelt? Dass Myco wirklich ausbricht ist nämlcih eigentlich total selten, und mir kommt es grad etwas seltsam vor, gleich mehrere Fälle in einem Rudel zu haben... oO
 
haeschen

haeschen

Registriert seit
11.01.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!

Pflanzen sind keine in dem Zimmer wo die Ratten stehen.
Für die Toiletten benutz ich Maisgranulat.
Der Käfig wird alle 2-3 Tage komplett gereinigt und in den Häuschen tausche ich die nassen Zeitungen täglich aus.
Mein Mann raucht immer auf dem Balkon.
Geröntgt wurde er schon, war aber nix auffälliges zu sehen.

Werde morgen nochmals mit meiner TÄ reden zwecks eines Abstriches oder diesem Convenia reden.

Hab gestern mal ein Dampfbad gemacht und ein kleines bisschen Erkältungsbad für Säuglinge rein, heut Nacht war er ruhig kein röcheln.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Off-Topic

Nur so aus Neugierde: Wie wurde denn die Mycoplasmose diagnostiziert, und wie genau habt ihr die behandelt? Dass Myco wirklich ausbricht ist nämlcih eigentlich total selten, und mir kommt es grad etwas seltsam vor, gleich mehrere Fälle in einem Rudel zu haben... oO
Off-Topic
Die Symptome, die man bei Wikipedia finden kann, trafen auf Brösel 1:1 zu. Je älter er wurde, desto schlimmer die Rüsselei, er magerte ab, usw. Es schlug wie erwähnt kein Medikament an. Sein Bruder Semmel war nicht ganz so schlimm, aber ebenfalls betroffen. Beide stammten aus einer problematischen Haltung. Semmel hat auch gerade eine Woche Marbocyl hinter sich, das aber nichts geholfen hat, jetzt mache ich mit Tetraseptin weiter.
Ich glaube bzw. hoffe, dass Myco bei noch keinem anderen ausgebrochen ist, sondern dass es "nur" etwas Harmloses ist. Ich habe bei meinen toten Ratten nie eine Autopsie machen lassen.
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.493
Reaktionen
0
Off-Topic
Naja, auch in der Autopsie lässt es sich ja nicht 100%ig bestimmen, weil die Mycoplasmen in fast allen Ratten vorhanden sind, aber nur in sehr seltenen Fällen ausbrechen. Da es sich am lebenden Tier nicht diagnostizieren lässt, wäre ich halt immer vorsichtig damit, zu sagen, bei einem Tier sei Myco ausgebrochen - denn Myco ist nicht wirklich behandelbar, man kann nur ein wenig die Symptome lindern und warten, bis es Zuende geht. Daher neigen manche TÄ dazu, wenn ihnen nichts mehr einfällt, zu sagen "Na, dann ists Mycoplasmose", das Tier einfach mit Cortison vollzupumpen und zu warten, bis es tot ist, obwohl sich vielleicht noch etwas hätte machen lassen. Sei also bitte ganz vorsichtig, wenn dir ein TA sagt, dein Tier leidet unter Mycoplasmose: Die Symptome sind die selben einer fortgeschrittenen Atemwegserkrankung (desshalb lässt es sich ja nicht klar diagnostizieren), und eine solche ist eben schwer wegzubekommen, aber nicht hoffnungslos. Und da Mycoplasmose nicht ansteckend ist, scheint es mir etwas seltsam, dass es in deinem Rudel gleich mehrere Tiere haben sollen...die Wahrscheinlichkeit ist eben doch sehr gering.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Off-Topic
Ich weiß es nicht, was Brösel nun letztendlich hatte, er ist trotz verschiedenster ABs jämmerlich eingegangen, bis ich ihn erlöst habe. Ob es nun eine schwere Atemwegsgeschichte war, oder tatsächlich Mycos - ich kenne ja seine Vorgeschichte nicht - schlussendlich war es egal, zwei TÄ haben alles an ihm versucht, was die moderne Tiermedizin hergibt. Einige 100 Euro hab ich bestimmt in den kleinen Kerl reingesteckt, und außer kurzfristiger Linderung sah ich nie Erfolg.
 
haeschen

haeschen

Registriert seit
11.01.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Wollt euch mal auf dem laufenden halten.
Nach Absprache mit meiner TÄ haben wir den 3 Jungs Convenia gespritzt und ich soll es nun beobachten und wenn es anschlägt werden wir es nach 10 Tagen nochmal spritzen. Ich hoffe so das es diesmal hilft und meine 3 endlich mal gesund sind.
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Convenia hat bei meinen Stinkern immer gut geholfen. :D
 
haeschen

haeschen

Registriert seit
11.01.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Mal ne Frage: Wielang hat es bei euch gedauert bis ihr ne Besserung gemerkt habt nachdem Convenia gespritzt wurde?
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Uh, das weiß ich nimmer. Werds aber vllt bald genau wissen, da bei zweien meiner Schnupfnasen ein Mediwechsel (der 2.) ansteht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Weiß noch jemand einen Rat? Ratz und seine Atemwege!

Weiß noch jemand einen Rat? Ratz und seine Atemwege! - Ähnliche Themen

  • Fast weißer Kot

    Fast weißer Kot: Hallo, meine Omaratte (3,9 Jahre alt) hat seit drei Tagen ganz ganz helle, fast weiße Köttel. Kein Durchfall oder so. Sie ist topfit und benimmt...
  • ich weiß nich was los ...

    ich weiß nich was los ...: hey leute .. ich steh grad son bissle sehr aufn schlauch mit meiner männlichen ratte scrashi.. ich habe sie jetzt mit 2 anderen ratten seid etwa...
  • Weißes Fell wird gelblich...

    Weißes Fell wird gelblich...: Hallo, bisher konnte ich bei Ratten mit weißen Fellelementen beobachten, dass sie, je älter sie werden gelblicheres Fell bekommen. Jetzt hat...
  • Ratte krank,weiß nicht weiter :(

    Ratte krank,weiß nicht weiter :(: Hey Also meine Angel nimmt immer mehr ab (hat zum glück wieder einwenig zugenommen)wiegt jetz aber nur 222g.Leider ist sie auch ausgetrocknet(wenn...
  • Ein Zahn ist weiß?

    Ein Zahn ist weiß?: heyho Leute, ein Zahn meiner klenen "Lana" ist weiß. Was kann das bedeuten? Sie isst normal aber knabbert schon seit längerer Zeit(schon...
  • Ein Zahn ist weiß? - Ähnliche Themen

  • Fast weißer Kot

    Fast weißer Kot: Hallo, meine Omaratte (3,9 Jahre alt) hat seit drei Tagen ganz ganz helle, fast weiße Köttel. Kein Durchfall oder so. Sie ist topfit und benimmt...
  • ich weiß nich was los ...

    ich weiß nich was los ...: hey leute .. ich steh grad son bissle sehr aufn schlauch mit meiner männlichen ratte scrashi.. ich habe sie jetzt mit 2 anderen ratten seid etwa...
  • Weißes Fell wird gelblich...

    Weißes Fell wird gelblich...: Hallo, bisher konnte ich bei Ratten mit weißen Fellelementen beobachten, dass sie, je älter sie werden gelblicheres Fell bekommen. Jetzt hat...
  • Ratte krank,weiß nicht weiter :(

    Ratte krank,weiß nicht weiter :(: Hey Also meine Angel nimmt immer mehr ab (hat zum glück wieder einwenig zugenommen)wiegt jetz aber nur 222g.Leider ist sie auch ausgetrocknet(wenn...
  • Ein Zahn ist weiß?

    Ein Zahn ist weiß?: heyho Leute, ein Zahn meiner klenen "Lana" ist weiß. Was kann das bedeuten? Sie isst normal aber knabbert schon seit längerer Zeit(schon...