Wieder wer mit Fragen- bitte nicht hauen!

Diskutiere Wieder wer mit Fragen- bitte nicht hauen! im Degu Haltung Forum im Bereich Degu Forum; So, nachdem ich mich aus dem Hamsterforum bereits in das Mäuseforum verirrt habe, bin ich nun auch auf den "Degu- Geschmack" (nicht wörtlich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
So, nachdem ich mich aus dem Hamsterforum bereits in das Mäuseforum verirrt habe, bin ich nun auch auf den "Degu- Geschmack" (nicht wörtlich nehmen) gekommen.
Die Freundin meiner Schwester hat 3 solcher süßen Geschöpfe und ich kann sie mir auch gut als meine neuen Mitbewohner vorstellen (auch wenn das wohl noch dauern wird).

Jedenfalls habe ich mich durch diebrain und das Wiki schon durch gelesen und vermutlich hasst ihr solche Threads, aber man
hat ja doch noch persönliche Fragen, bzw. Fragen, bei denen es um die Erfahrungen anderer geht.

Also los:
Die Degus der Freundin leben in einer (zu kleinen) Voliere und ich finde, dass diese gut für die Haltung geeignet ist. Eigentlich bin ich selber Vertreter der Eigenbauten, aber mein großer Pax würde sich meiner Meinung nach überhaupt nicht für Degus eignen.
Nun habe ich mal nach Volieren geforscht, aber wirklich gefallen hat mir keine (vom Preis mal abgesehen). Könnt ihr mir eine empfehlen? Besonders wichtig finde ich die Türen, damit man alles gut erreichen kann.

Dann bin ich beim Futter über das "Trockenfutter" gestolpert. Auf Degus bezogen meint das doch nur eine Mischung aus Kräutern, Gemüse und Samen, oder? Also nicht die übliche Getreidemischung. Obwohl ich da was von Amaranth gelesen habe...

Und dann noch der Punkt der Zahmheit. Die Degus der Freundin haben sich Futter von meiner Hand geholt und waren wirklich freundlich. Auf diebrain steht, dass sie selten zahm werden, wenig später gibts dann aber Infos über das richtige Tragen...

Das wären erstmal meine Hauptanliegen. Obwohl, eins noch: sind Degus für irgendwelche Krankheiten (außer Diabetes) anfällig? So wie Mäuse für Atemwegsinfekte z. Bsp. Und wie kann man Diabetes behandeln?

Danke schonmal für eure Antworten. Ihr könnt auch gerne noch mehr reinschreiben, was ihr für wichtig erachtet.
 
15.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Na, eigentlich wollte ich ja jetzt einen "Hau-Smiley" verwenden, doch sowas scheint es gar nicht zu geben.:mrgreen:

Nein, im ernst, ich finde es besser, wenn man zum 1000. Mal fragt, als wenn man hinterher das Nachsehen hat.

Zu den Volieren:
Gegenfrage: Warum hälst du den Pax für ungeeignet? Solange man die Mindestmaße einhält, oder besser sogar überschreitet, ist der doch völlig in Ordnung. Man kann die Einlegeböden prima als Volletagen benutzen und statt der Türen selbst welche aus Latten + Volierendraht oder gar Plexiglas bauen. Im Falle von Plexi-Türen kann man an den Seiten auch Belüftungsfenster aussägen und mit Volierendraht bespannen. Noch alle annagbaren Kanten mit Alu-Winkeln sichern, fertig ist der Käfig.
Handelsübliche Volieren sind leider oft viel zu klein und haben zusätzlich noch viel zu kleine Türen. Optimal ist da wirklich keine. Da kannst du wirklich besser selbst eine bauen. Wenn nicht aus einem Schrank, kannst du auch einfach Rahmen aus Holzlatten zusamenschrauben, diese mit Volierendraht bespannen und das Ganze zusammenbauen. Dann hast du auch eine Voliere, die aber wesentlich besser für Degus geeignet ist, als alles, was man kaufen kann.

Zum Futter:
Degus benötigen ein abwechslungsreiches Futterangebot aus Kräutern, Blättern, Blüten und Sämereien. Dazu kannst du dich am besten bei Degupedia http://www.degupedia.de/wiki/index.php/Degupedia:Portal_Degu informieren, welche Pflanzen geeignet sind, und welche nicht.
Das hiesige Getreide, wie Weizen, Gerste & Co. sind für Degus nicht so gut geeignet, da sie zu stärkehaltig sind.
Amaranth und Quinoa sind dagegen unbedenklich. (Von den Degus in Chile werden diese alten Getreidesorten auch schon seit Jahrhunderten verspeist.)
Zu empfehlen ist die Waldvogelmischung vom Futterhaus, gestreckt mit Quinoa und Amaranth.

Zur Zahmheit:
Generell sollte man erstmal davon ausgehen, dass die meisten Degus nicht mehr als Futterzahm werden. Also gerade mal zur Hand kommen, um sich ihr Futter abzuholen. Mit viel Geduld und Glück bleiben sie schließlich bei einem sitzen. Mit noch mehr Glück klettern sie auf einem rum. Und mit gaaaanz viel Glück kann man auch einige kraulen. Davon ausgehen sollte man aber nicht, damit man hinterher nicht enttäuscht ist.

Zu den Krankheiten:
Abgesehen von Diabetes ist Durchfall recht häufig, besonders bei einer Futterumstellung. Ansonsten gibt es häufig Probleme mit den Zähnen, da diese ja ständig nachwachsen und schnell mal Zahnhaken bilden können was das Tier am Fressen hindert.
Linsentrübungen sind inzwischen auch recht häufig, stellen aber eigentlich kein großes Problem dar, da die meisten Degus sich schnell an die Blindheit gewöhnen.
Natürlich werden Erbkrankheiten inzwischen auch immer häufiger, da es ja leider immer wieder vorkommt, dass Geschwister verpaart werden. Da treten dann häufig z.B. Zahnfehlstellungen oder sogar Herzprobleme auf.
Doch im Vergleich zu Ratten, Hamstern oder Mäusen, die ja alle aufgrund von Überzüchtung zu Tumoren neigen, sind Degus eigentlich noch sehr gesund.

Auf fogender Seite http://degu.re4.ch/ratgeber/pflege_diabetes.html wird ganz gut beschrieben, wie man einen unter Diabetis leidenden Degu behandeln kann. Da ich selbst noch keine Erfahrungen mit Diabetis machen musste, kann ich sonst auch leider nichts dazu schreiben.

Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter.

LG, Fellie.
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort und dass du mich nicht gehauen hast ;)

Mein Pax wird momentan von Hamstern und Mäusen bewohnt. Es stehen zwei nebeneinander, die über Ausschnitte verbunden sind. So, wie jetzt die aufteilung ist, geht das für Degus nicht. Und da ich fast überall Silikon zwischen geschmiert habe, ist es auch schwer, das wieder auseinander zu bekommen. Außerdem sind für das Plexiglas Holzschienen überall angeklebt. Wenn ich das Ding also für Degus umbauen will, müsste ich alles abreißen und das sieht dann sicher nicht mehr schick aus.
Ein weiteres Problem ist, dass ich etwas möchte, dass man leichter transportieren kann. Dieser Pax wird einen Umzug nicht überstehen, eben weil alles irgendwie zusammen geklebt ist, man die Böden nicht mal eben rausbkeommt usw.

Mit den Volieren hast du allerdings Recht. Die größten waren um die 115x60 von der Grundfläche und neben den Türen war auch die Einstreumöglichkeit sehr eingeschränkt.

Momentan schwebt mir so etwas vor, zwei "Kästen" zu bauen, die man dann nebeneinander stellt und verschraubt, die man dann aber ganz einfach wieder auseinander nehmen und transportieren kann. Ich habe nur Angst, dass das Ding nicht lange hält. Würde es schon helfen, wenn man den Draht von innen antackert oder anders anbringt? Dann hätte man auch das Problem mit den Ecken nicht, die man für Etagen aussägen müsste. Ich habe auch gelesen, dass man Aluleisten oder ähnliches nicht verwenden soll. Was eignet sich noch und wie teuer ist das?

Oh man, würde am liebsten schon wieder bauen, aber momentan ist gar kein Platz.

Ach, eine Frage noch: Ich würde gerne einen Auslauf vor die Voliere setzen. Man könnte ja unten eine kleine Tür machen, damit sie rauskönnen und dann so eine Art Kaninchenauslauf (also auch selbstgebaut) davor. Würde da als Untergrund PVC gehen, wenn innen keine Kanten sind?
 
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Warum machst du nicht einfach zwei Kästen übereinander? Da kannst du z.B. auch einfach mehrere Pax-Corpi nehmen, die einfach auf die Seite legen und stapeln. So hast du den Vorteil von viel Lauffläche und kannst die Käfigteile bequem transportieren.

Also ich wüßte nicht, wieso man keine Aluleisten verwenden sollte. Im Gegenteil. Sie werden für Degus sogar sehr empfohlen, da sie die Holzkanten prima schützen. Je nach Nagetrieb würde ich nur darauf achten, dass sie mindestens 2mm Stark sind.;) Meine Käfige würden ohne diese Teile nie überleben. Als Alternative geht natürlich auch V2A-Stahl. Das hält sicher länger, ist aber kaum erschwinglich.
Den Draht kann man auch innen antackern, jedoch sollte man darauf achten, dass man keine scharfen Kanten überstehen hat.

PVC würde ich nicht benutzen. Zum einen ist der sehr weich und bietet den Zähnen auch ohne Kante eine gute Angriffsfläche und zum anderen stinkt PVC immer extrem nach Weichmacher.
In meinem Auslauf habe ich einfach Flickenteppiche vom Schweden gelegt. Die kosten nur 1,99€ und sind waschbar.

LG, Fellie.
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Klingt vielleicht blöd, aber für mich kommt ein Pax für Degus nicht in Frage.
Ich hab da schon ne andere Idee, die dann auch leichter zu tragen ist.
Groß genug wird es trotzdem. Ich dachte so an 150x70x150 (L,B,H) oder höher.

Aber wie gesagt, im Moment habe ich dafür leider keinen Platz und mein Zoo ist auch so groß genug.

Das mit den Teppichen klingt auch gut. Zerfetzen sie die nicht?
 
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Sie haben mal einen angezupft, doch nach einiger Zeit ist das wohl uninteressant geworden.

LG, Fellie.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wieder wer mit Fragen- bitte nicht hauen!

Wieder wer mit Fragen- bitte nicht hauen! - Ähnliche Themen

  • Wer hat Tipps zum "1. Auslauf"?

    Wer hat Tipps zum "1. Auslauf"?: Hallo mal wieder =) habe meine beiden Stinker jetzt seit ca. 7 Wochen und sie haben bisher super Vertrauen zu mir gefasst. Sie lassen sich zwar...
  • Wer hat Basteltipps??

    Wer hat Basteltipps??: hi ich habe seit ein paar Tagen 2 Degus! Da mein Käfig eher mager aussieht(ist zwar manches schon drin aber bei einer Größe von 120x50x100 ist...
  • Wer hat Basteltipps?? - Ähnliche Themen

  • Wer hat Tipps zum "1. Auslauf"?

    Wer hat Tipps zum "1. Auslauf"?: Hallo mal wieder =) habe meine beiden Stinker jetzt seit ca. 7 Wochen und sie haben bisher super Vertrauen zu mir gefasst. Sie lassen sich zwar...
  • Wer hat Basteltipps??

    Wer hat Basteltipps??: hi ich habe seit ein paar Tagen 2 Degus! Da mein Käfig eher mager aussieht(ist zwar manches schon drin aber bei einer Größe von 120x50x100 ist...