Anfänger haben ein paar Fragen

Diskutiere Anfänger haben ein paar Fragen im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr lieben! Da mein Mann und ich seit kängerem mit dem Gedanken spielen und zwei Katzen zu holen, und es mittlerweile regelmäßig zur...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben!

Da mein Mann und ich seit kängerem mit dem Gedanken spielen und zwei Katzen zu holen, und es mittlerweile regelmäßig zur Sprache kommt, wollte ich mich mal bei euch informieren.

Ich will erstmal kurz ausholen, denn ich war früher nie so der katzenliebhaber. ich mochte diese arrogante art der tiere nicht. dafür habe ich Ratten schon immer gliebt ;-)

Vor einem 3/4 jahr hat mir mein mann nach langem betteln zugestimmt, dass ich mir 4 Rattenmädels halten darf.

Mein Schatz kommt nun zu kurz und möchte auch gerne tiere haben, mit denen er auch schmusen kann wenn ich mal keine lust habe ;-)
nein, also er hat einen Hund bei seiner Familie in Tunesien und möchte hier auch gerne einen, nur da wir beide Vollzeit berufstätig sind, kommt ein Hund für uns nicht in Frage. seine Familie hat aber auch Katzen, mit denen wir uns im Mai ausgetobt haben.

Und seit dem sprechen wir immer mal darüber uns hier auch kätzchen anzuschaffen. er hat da gar keine bedenken und macht sich auch keine großen gedanken um möbel und einrichtung, ich hingegen sehr und habe ein wenig angst um mein sofa, die tapeten und schränke.

welche erfahrungen könnt ihr mir mitteilen. wie sehr kratzen katzen an der einrichtung? Wir hatten an zwei Mädchen gedacht, die ca. ein halbes jahr alt sein sollten und würden die dann als wohnungskatzen halten. hätte einfach zu viel angst, denn auch auf nicht viel befahrenenen straßen kommen tiere zu tode :eek:(

wir haben eine 3-zimmer-wohnung mit 85 m². in das rattenzimmer würde ich sie vermutlich nicht reinlassen, um die tiere nicht unnötig zu stressen, wobei eine ratten-katzen-liebe auch gar nicht so unhäufig ist, wenn die katzen nach den ratten in die wohnung kommen, vorausgesetzt, die ratten akzeptieren die mietzen.

außerdem würde mich interessieren ob ein Kratzbaum für zwei Ratten genügt. da hatte ich auch an einen gedacht, der mind. 2 Meter hoch ist, oder aber bis zur Decke geht.

Außerdem habe ich mir auch schon Gedanken über die Anschaffung gemacht.
Was ratet ihr uns? Kätzchen aus dem Tierheim oder vom Züchter? Können Katzen im Tierheim stubenrein erzogen werden...bekommen sie da genügend zuwendung um nicht verschüchtert zu sein? sicherlich wäre es was das angeht am einfachsten, einfach im tierheim vorbei zu fahren und sich das ganze mal vor ort anzuschauen, aber würdet ihr grundsätzlich zu einem tierheim raten oder abraten oder eher Züchter?

Ich hoffe, dass sich der ein oder andere meinen Roman zu gemüte geführt hat und vielleicht ein paar Antworten oder Ratschöäge für uns hat.

Grüße
 
15.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich kann nur sehr zu Tierheimkatzen raten. gerade für die Wohnungshaltung ruhig auch die anschauen, die schon 1-4 Jahre alt sind - die sind immer noch total jung und werden euch sicher über 10 jahre begleiten, aber man kann ihren Charakter besser einschätzen und eben zwei eher ruhige Exemplare aussuchen.

Bei den jungen katzen ist vieles einfach noch nicht so zuverlässig abzuschätzen, ob sie nun eher ruhige gelassene Werden, oder ob sie doch unbedingt Freigang brauchen.

Vom Züchter möchte ich ausdrücklich abraten. Es gibt so viele Katzen, und auch die raffiniertesten rassen, die angeblich besonders geeignet für Wohnungshaltung wären sind unterm Strich immer noch eines: Katzen. Da gibt es auch ruhigere und weniger ruhige. Noch dazu gibt es verschiedene Erbkrankheiten, die bei Rassekatzen einfach häufiger auftreten. Und so ziemlich alle Rassen, die Perser eingekreuzt haben haben deren neigung zur Unsauberkeit...

Fast alle Katzen sind von sich aus Stubenrein, solange ihr Klo nur eben sauber und hygienisch ist. Normal gibt es da nur Probleme wenn eine krank ist, es Probleme im Umfeld gibt (unter den Katzen oder mit den Menschen oder sehr viel Stress), naja, und dann gibt es Perser, die eben eine gewisse Neigung zum Diva-Dasein hegen. Da kan das Klo kaum sauber genug sein, außerdem haben sie oft Probleme mit chronischen Augenentzündungen, die ihrem Wohlbefinden nicht gerade förderlich sind.

Außerdem wär ees ganz sinnvoll, die vielen hundert Euro die man mit Tierheimkatzen spart auf ein Sparbuch zu lagen, falls man mal zum Tierarzt muss - die reichen in dien meisten Fällen für ein ganzes Katzenleben.
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
außerdem würde mich interessieren ob ein Kratzbaum für zwei Ratten genügt.
;D

Mit reinen Wohnungskätzchen kenn ich mich zwar nicht so aus, aber soweit ich hier gelesen und auch im Bekanntenkreis gesehen habe, haben die reinen Wohnungskatzen immer relativ viele Möglichkeiten und der Raum wird meist dreidimensional ausgenutzt.
Außerdem bezieht sich deine Angst ja auch auf die Möbel usw. und je mehr Ausweichmöglichkeiten du bietest, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Möbel eben in Ruhe gelassen werden... (Die Betonung liegt auf Wahrscheinlichkeit ;D)

Ansonsten würde ich auch zu zwei Tieren aus dem TH raten. Oftmals werden diese dann schon zusammen, als Paar, vermittelt und müssen sich nicht mehr "kennen lernen".
Du könntest schauen, dass du ruhigere, gelassene Katzen findest.
Ich arbeite im Tierheim im Katzenbereich. Klar gibt es dort den ein oder anderen Problemfall, aber die meisten sind einfach ganz normale Katzen, deren Besitzer krank geworden sind, zu alt waren oder nun im Gefängnis sitzen.
Ich finde immer, dass es unheimlich dankbare Tiere sind.
Bei uns gibt es keine einzige unsaubere Katze im TH. ;) Katzen sind von Natur aus reinliche Tiere und Susanne hat das mit der Stubenreinheit ja schon beschrieben.

Ich persönlich würde also eine TH-Katze bevorzugen.

Viel Glück bei der Suche. :)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das wichtige ist, Kratzmöglichkeiten an wichtigen Stellen zu bieten: etwa an Türen, insbesondere nach draußen, an Zimmerecken etc. Das muss aber kein ganzer Kratzbaum sein, es gibt auch kratzbretter die gerne genutzt werden.

mehrere Kratzbäume sind natürlich nett, aber das kommt meistens mit der Zeit, dann sieht man mal nen hübschen für nur 50 Euro bei Amazon, dann bestellt man den eben noch, schon sind es zwei, dann nen kleinen im Sonderangebot, sowas sammelt sich an- grundsätzlich würde aber einer reichen.
 
NeeChee_miau

NeeChee_miau

Registriert seit
13.06.2009
Beiträge
4.589
Reaktionen
0
Also ein Kratzbaum riecht definitiv fuer 2 Katzen aus.
Ich habe einen Kratzbaum der ca. 1,20m hoch ist und meine beiden sind zufriden.
An Moebel sind die beiden noch nie ran gegangen.

Wenn du die Katzen nicht ins Rattenzimmer lassen willst musst du aber damit rechnen, dass sie ganz scharf drauf sind dort rein zu kommen wenn die Tuer doch mal offen ist.
Meine Katzen duerfen nicht ins Schlafzimmer (weil mein Kater auf den dort liegenden Sitzsack pieselt) und wenn sie doch mal durch die Tuer schluepfen und ich sie raus schicke (ein eindeutiges RAUS! genuegt meist) schluepfen sie doch schnell mal unters Bett. Und die Katzen dort weg zu bekommen...nicht moeglich.
Meist mach ich dann die Schlafzimmertuer zu und nach 10min sitzen sie von innen vor de rTuer und schreien lauthals nach der Befreiung ;)
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
vielen dank schonmal für eure antworten :eek:)
unsere Idee mit den Katzen die 6 monate alt sein sollte kommt genau aus dem von susanne genannten punkt. Was ich gelesen habe, kann man ab dem alter ca. den charakter einschätzen. wenn sie nun schon ein jahr alt wären, würde uns das sicher nicht daran hindern sie mitzunehmen. nur jünger sollten sie nicht unbedingt sein, weil wir nicht unbedingt solche rabauken haben wollen, die wirklich alles angehen. auch allein aus dem grund, dass noch andere tiere im haus sind und es ja auch durchaus solche frechen mietzen giebt, die türen aufmachen können ;o)

zwei Katzen sollten ja mind. zwei Katzenklos zur Verfügung haben. Kann man die nebeneinander stellen, in welchem raum wären die am besten platziert? auch im wohnzimmer oder eher im bad?

wir hätten jetzt nicht das Problem, wenn die Katzen auf den Schränken klettern würden, eher wenn sie als kratzbaum genutzt würden.

dass sich das kratzangebot mit der zeit erweitert ist wohl sehr normal, das hat man bei allen tieren :eek:)

ratet ihr von vornerein kratbretter aufzustellen oder erstmal zu schauen über welche stellen sie sich her machen?

kann man ihnen abgewöhnen auf tische zu springen? durch einfaches regelmäßiges herunternehmen? oder mit hilfe einer wasserpistole? :eek:)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Wenn du die Katzen nicht ins Rattenzimmer lassen willst musst du aber damit rechnen, dass sie ganz scharf drauf sind dort rein zu kommen wenn die Tuer doch mal offen ist.
Ob die Katzen das gezanke und getrete der Ratten dann verkraften...denke gerade kleine Katzen werden dann sofort verschreckt und wissen gar nicht wie ihnen geschiet...manche Ratten können eben doch ganz böse biester sein :-D


Meist mach ich dann die Schlafzimmertuer zu und nach 10min sitzen sie von innen vor de rTuer und schreien lauthals nach der Befreiung ;)
TYPISCH :-D wie die Katzen bei meinen schwiegereltern :-D die ist immer durch fenster ins schlafzimmer gekommen, obwohl sie dort nicht rein durfte. von innen hat sie sich aber nie getraut auf die fensterbank und wieder raus zu springen. dann hat sie sich immer vor die tür gesetzt und so lange gemeckert, bis sie raus gelassen wurde. und da war ihr egal ob es mittags um 16 uhr oder morgens um 4 uhr war :eek:(
 
Zuletzt bearbeitet:
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Ich glaube nicht das Katzen an Schränken kratzen. Die sind von der Oberfläche zu glatt. Das Problem dürfte wohl eher Sofa und Sessel werden.
Das hilft nur konsequentes runtersetzen und "Nein" sagen. Viele lehnen eine Wasserspritze ab, ich hab es mal probiert, es hat sie aber so gut wie gar nicht interessiert. Ihr werdet sie also gefühlte 100 mal am Tag da runter setzen und wenn ihr nicht das seit, werden sie es trotzdem tun.
Wichtig ist beim Kratzbaum, das er eine möglichst lange Säule hat an der sich die Katzen ausstrecken können um zu kratzen.
Ins Wohnzimmer würde ich die Klos nicht unbedingt stellen, wenn es nicht sein muss. Wenn sie ein Häufchen machen, kann es schon mal müffeln. Meine stehen auch fast nebeneinander, ich denke das dürfte kein Problem sein.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Vom Züchter möchte ich ausdrücklich abraten. Es gibt so viele Katzen, und auch die raffiniertesten rassen, die angeblich besonders geeignet für Wohnungshaltung wären sind unterm Strich immer noch eines: Katzen. Da gibt es auch ruhigere und weniger ruhige. Noch dazu gibt es verschiedene Erbkrankheiten, die bei Rassekatzen einfach häufiger auftreten. Und so ziemlich alle Rassen, die Perser eingekreuzt haben haben deren neigung zur Unsauberkeit...
Finde ich jetzt etwas übertrieben, grade den fett markierten Satz. Wenn man sich sorgfältig nach einem seriösen Züchter mit gesunden Tieren umschaut und nicht den erstbesten Vermehrer wählt, steht - vorausgesetzt man möchte nun auch unbedingt eine bestimmte Rasse haben - dem doch nichts im Weg :eusa_think:.
Da hier aber nach Katzen ab 6 Monate gefragt wird, würde ich auch eher zum Tierheim oder auch einem Tierschutzverein raten. Beim Züchter bekommt man an älteren Tieren oftmals "ausrangierte" Zuchtkatzen oder solche, die ein Problem in der Gruppe haben. Das wäre für Anfänger wohl nicht ganz so ideal.

zwei Katzen sollten ja mind. zwei Katzenklos zur Verfügung haben. Kann man die nebeneinander stellen, in welchem raum wären die am besten platziert? auch im wohnzimmer oder eher im bad?
Unsere Klos stehe im selben Raum (Arbeitszimmer), aber nicht direkt nebeneinander. Müffeln tut da nichts, bei beiden werden zweimal täglich die Klümpchen entfernt. Direkt nach dem Geschäft riecht man das schon, aber das ist bei uns Menschen ja auch nicht anders :silence:.

ratet ihr von vornerein kratbretter aufzustellen oder erstmal zu schauen über welche stellen sie sich her machen?
Ein Kratzbaum reicht für den Anfang sicher aus; wir haben mittlerweile 4 hier stehen, irgendwie vermehren die sich mit der Zeit von ganz alleine ;). Kratzbretter haben wir später an den drei beliebtesten Kratzecken an der Wand angebracht, seitdem hat sich das Problem auch erledigt. Bei uns war allerdings auch das Problem, dass uns lange Säulen fehlten, deshalb wurde sich schön im Flur an der Tapete gestreckt :roll:.
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
ich habe leider schon in einigen beiträgen gelesen, dass sie es auch auf die schränke abgesehen haben :-( für das sofa würde ich sowieso sicherheitshalber überzüge holen. das wäre dann nicht gaaaanz so schlimm und auch schnel zu reinigen. bei meiner kollegin sehen sie es aber gerade dann wenn es in der waschmaschine steckt auf die sofapolster ab :-D

ich glaube ich habe mich sogar schon für einen Kratzbaum entschieden, wenn mein schatz das wirklich durchziehen will :)

der Vanuatu von Zooplus ist momentan mein FAvourit :)

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaumisland/kratzbaum_ab_160cm/74654
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Der hat aber auch nicht gerade so lange Stangen zum ausstrecken. Oder Ihr kauft noch sowas dazu http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_giant/98195
Den hab ich auch und meine lieben es daran zu kratzen oder daran hochzuklettern.
Habt ihr schonmal bei ebay geschaut, da gibt es oft günstige Angebote und vielleicht ist der auch dabei.
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
hm, also sehr viel länger wirkt der mir jetzt auch nicht. der baum ist ja immerhin 2 meter hoch und anfangs sind die kleinen auch noch nicht so lang, egal wie viel sie sich strecken ;o)
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Ich hab mal gelesen in der Beschreibung des Baumes, der längste Stamm ist 60 cm, weiß nicht mal ob der unten ist. Und der, den ich vorgeschlagen hab, ist 1,20 m lang! Wenn die einzelnen Säulen nur kurz sind und von einem Liegebrett unterbrochen sind, nützt der größte Baum nichts.
 
S

Sunny0307

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
368
Reaktionen
0
Ob die Katzen das gezanke und getrete der Ratten dann verkraften...denke gerade kleine Katzen werden dann sofort verschreckt und wissen gar nicht wie ihnen geschiet...manche Ratten können eben doch ganz böse biester sein :-D
Kurze Frage zum Verständnis: laufen die Ratten die ganze Zeit frei in einem Zimmer in der Wohnung rum? Also durchgehend oder wie hab ich mir das vorzustellen? ;)
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
hö, das ist ja komishc. ich habe eben einen ganz anderen stamm gesehen der nur 62 cm hoch war...damit ist mein kommentar von eben hinfällig. sorry!!!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Kurze Frage zum Verständnis: laufen die Ratten die ganze Zeit frei in einem Zimmer in der Wohnung rum? Also durchgehend oder wie hab ich mir das vorzustellen? ;)
nein das nicht. war vielleicht nicht ganz verständlich ausgedruckt, bzw. bin ich nicht weiter auf meine überlegungen eingegangen. da es ja durchaus katzen gibt, die mit ratten klar kommen und auch umgekehrt, hatte ich überlegt sie mal zusammenzubringen, indem die nasen auf meinem arm sind und die katze(n) bei meinem mann. wenn die ratten dann bauschen würden, dann wäre an eine zusammenführung und ein zusammentreffen nicht zu denken,d adie ratten dann aufstand proben würden. ansonsten könnte ich es mir überlegen. vielleicht wäre es dann auch wenn es nicht offensichtlich ist stress für die tiere, aber eben nur in der eingewühnungszeit, nicht auf dauer.

die ratten sind natürlich in ihrem käfig solange keiner da ist, nur trotzdem sollte die tür immer zu sein, um zu vermeiden, dass die katzen an den käfig springen. wenn sie dann man durch einen spalt oder durch die beine flutschen, dann kann man sie ja immer noch schnell kaschen. hoffe ich ;o)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

vorab habe ich noch eine Frage bzgl. der Kastrierung.
Sollten die weibchen, auch wenn sie als Wohnungskatzen gehaltern werden kastriert werden???

Und was mich momentan auch noch sehr verwirrt ist das riiiieeeesen Futterangebot. Gibt es hier eine Seite, welche die "besten" Futtersorten bzw. -marken empfielt oder welche könnt ihr empfehlen. Und wieviel Trockenfutter füttert ihr??? ich habe hier zwei Kolleginnen mit Kätzchen, die eine füttert nur Trockenfutter, weil die Katze kein Frischfutter nimmt und die die andere Füttert nur Frischfutter und gar kein Trockenfutter, bzw. nur als Leckerlie...

bin schon auf etlichen Tierheimseiten gewesen...da sind ja unglaublich viele Katzen die zur Vermittlung stehen. habe sonst immer nur nach Ratten geschaut und habe die Katzen gar nicht beachtet :-/
 
Zuletzt bearbeitet:
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Und was mich momentan auch noch sehr verwirrt ist das riiiieeeesen Futterangebot. Gibt es hier eine Seite, welche die "besten" Futtersorten bzw. -marken empfielt oder welche könnt ihr empfehlen. Und wieviel Trockenfutter füttert ihr??? ich habe hier zwei Kolleginnen mit Kätzchen, die eine füttert nur Trockenfutter, weil die Katze kein Frischfutter nimmt und die die andere Füttert nur Frischfutter und gar kein Trockenfutter, bzw. nur als Leckerlie...
Eine ausschließlich Ernährung mit TroFu ist nicht anzuraten. Katzen decken zum Großteil ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung, als Ausgleich zum TroFu trinken sie nicht genug, was schwere gesundheitliche Folgen haben kann. Hier ist ein schöner Thread von Susanne dazu: https://www.tierforum.de/t112733-wasserversorgung-sicher-stellen-bei-katzen.html.
Empfehlenswert ist immer http://www.sandras-tieroase.de/; Bestellungen gehen immer fix und zuverlässig und du bekommst nur mittel- bis hochwertiges Futter.

vorab habe ich noch eine Frage bzgl. der Kastrierung.
Sollten die weibchen, auch wenn sie als Wohnungskatzen gehaltern werden kastriert werden???
Ja, alle Katzen (ob Männlein oder Weiblein) sollten kastriert werden. Zu dem Thema gibt es auch was informatives: https://www.tierforum.de/t16563-nicht-sinnlos-vermehren-kastrieren-lassen.html.

Und wo ich schon mal dabei bin, sind vielleicht auch noch diese beiden Threads ganz interessant für dich ;):
- https://www.tierforum.de/t20853-ist-eine-katze-das-richtige-haustier-fuer-mich.html
- https://www.tierforum.de/t8229-maerchen-der-katzenhaltung.html
Jede Menge Infos zum Stöbern :).
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
danke, die links habe ich mir schon angeschaut, außer die mit der kastration. warum sollten denn auch katzen kastriert werden, die gar keinen Kontakt zum anderen geschlacht oder gar anderen katzen haben? ich verstehe einfach nicht, warum die tiere so einen eingriff über sich ergehen lassen sollen... werde mir den link aber mal in ruhe anschauen.

warum die katze meiner kollegin das frischfutter nicht nimmt weiß ich nicht. sie hat es schon mehrfach versucht, mit mehreren sorten, hühnchen, rind, fisch aber nichts hat sie genommen. mehr weiß ich leider auch nicht.

auf sandras seite lässt sich auch wunderbar stöbern :eek:) danke
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Der Geschlechtstrieb ist für die Katze einfach nur Stress. Wenn Du jetzt echt 2 Mädchen nimmst werden die rollig, wenn sie dann nicht gedeckt werden ist die Chance sehr groß, daß sie dauerrollig werden. Davon ab daß ich Dir hoch und heilig verspreche, daß DU nicht mit 2 (dauer)rolligen Katzen zusammen leben willst, ist das für die Katze hochgradig belastend und ungesund.

was die Ratten angeht - mach das nicht. Das ist Stress und für beide Seiten gefährlich.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Katzen leiden sehr stark unter der Rolligkeit, das verursacht körperliche und seelische Qualen.

nach einer Rolligkeit sind 80% der Katzen dann jedes mal Scheinträchtig, was bis zur Gebärmuttervereiterung gehen kann.

Das Risiko von Gesäuge- Eierstock- und Gebärmuttertumoren ist auch sehr stark erhöht.

Noch dazu sind rollige Katzen so hormonmäßig neben der Spur, dass sie sich wie ferngesteuert verhalten, und Dir sogar aus dem 5. Stockwerk runter springen, nur um einen Kater zu erreichen. Sie quetschen sich unter lebensgefahr durch kippfenster und nutzen jedes öffnen der Wohnungstür, um abzuhauen.

Es muss da einiges aus dem gleichgewicht geraten, damit Deine liebe Stubentigerin los zieht und sich dann von wirklich JEDEM Kater besteigen lässt der will, obwohl der Akt so schmerzhaft ist, dass der Kater die Kätzin mit Nackenbiss festhalten muss und danach sehr schnell weg springen muss, um nicht verdroschen zu werden - und 10 Minuten später lässt die Kätzin schon wieder den nächsten verdreckten Straßenkater drüber rutschen.

Du tust den Tieren echt keinen Gefallen,w enn sie unkastriert bleiben müssen, sondern machst sie krank.
 
diekleinecombo

diekleinecombo

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
541
Reaktionen
0
Katzen leiden sehr stark unter der Rolligkeit, das verursacht körperliche und seelische Qualen.

nach einer Rolligkeit sind 80% der Katzen dann jedes mal Scheinträchtig, was bis zur Gebärmuttervereiterung gehen kann.

Das Risiko von Gesäuge- Eierstock- und Gebärmuttertumoren ist auch sehr stark erhöht.

Noch dazu sind rollige Katzen so hormonmäßig neben der Spur, dass sie sich wie ferngesteuert verhalten, und Dir sogar aus dem 5. Stockwerk runter springen, nur um einen Kater zu erreichen. Sie quetschen sich unter lebensgefahr durch kippfenster und nutzen jedes öffnen der Wohnungstür, um abzuhauen.

Es muss da einiges aus dem gleichgewicht geraten, damit Deine liebe Stubentigerin los zieht und sich dann von wirklich JEDEM Kater besteigen lässt der will, obwohl der Akt so schmerzhaft ist, dass der Kater die Kätzin mit Nackenbiss festhalten muss und danach sehr schnell weg springen muss, um nicht verdroschen zu werden - und 10 Minuten später lässt die Kätzin schon wieder den nächsten verdreckten Straßenkater drüber rutschen.

Du tust den Tieren echt keinen Gefallen,w enn sie unkastriert bleiben müssen, sondern machst sie krank.
das wusste ich gar nicht, dass das wirklich zu solchen starken Problemen führen kann. ich habe mich echt schon viel informiert, aber meist liest man nur "die katzen müssen kastriert werden" von auswirkungen, was wirklich alles passieren kann nur sehr sehr wenig...außer wahrscheinlich hier. hätte ich mich hier vielleicht als erstes mal umhören sollen, dann hätte ich diese ganzen nichtsnutzigen seiten gespart ;-) das was du schreibst habe ich vorher echt noch nicth gehört. selbst katzenhalter sagen immer nur, "lass sie auf jeden fall kastrieren". und wenn ich frage warum kommt "das macht man einfach".

vielen dank für die erläuterungen!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
wir haben eine 3-zimmer-wohnung mit 85 m². in das rattenzimmer würde ich sie vermutlich nicht reinlassen, um die tiere nicht unnötig zu stressen, wobei eine ratten-katzen-liebe auch gar nicht so unhäufig ist, wenn die katzen nach den ratten in die wohnung kommen, vorausgesetzt, die ratten akzeptieren die mietzen.
Zum Rest haben die anderen ja schon einiges gesagt, aber zum Thema "Ratten und Katzen" möchte ich doch noch ein wenig Senf loswerden.
Bitte lasst die Tiere NIEMALS zusammen!
Ratten sind Fluchttiere und fallen perfekt ins Beuteschema von Katzen, die ja bekanntermaßen Jäger sind.
Unsere Ratte Nezumi musste im Tierheim draußen (!) im Katzenfreilaufbereich in ihrem Käfig stehen - die hatte also fast permanent Katzen um sich herum, die zwar nicht IN den Käfig konnten - trotzdem war diese Ratte so geschädigt und panisch, dass sie es nicht ertragen hat, wenn wir zu Besuch bei Katzenhaltern waren und dann zurück in die Wohnung kamen. Wir mussten uns mindestens umziehen, besser noch duschen, bevor wir uns überhaupt dem Rattenkäfig nähern durften, so eine Panik hatte diese Ratte allein vor dem Katzengeruch.

Es ist sicher möglich, Ratten und Katzen im selben Haushalt zu halten - aber es sollte auf jeden Fall gewährleistet sein, dass die Katzen wirklich nicht an den Rattenkäfig herankönnen - am besten wäre wirklich ein separates Rattenzimmer, das für die Katzen tabu ist...
Alles andere wäre - trotz irgendwelcher möglicherweise positiv ausgegangener "Experimente" einfach grob fahrlässig und Stress pur für beide Seiten....

LG, seven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Anfänger haben ein paar Fragen

Anfänger haben ein paar Fragen - Ähnliche Themen

  • Tipps für Anfänger in der Katzenhaltung?

    Tipps für Anfänger in der Katzenhaltung?: Hallöchen an alle Katzenliebhaber, im August bekommt meine Wohnung Zuwachs. Ich bekomme zwei Katerchen die bei der Abgabe 12 Wochen alt sein...
  • Katzen Anfänger, was muss ich alles beachten

    Katzen Anfänger, was muss ich alles beachten: Hallo, also mein Mann und meine Tochter wünschen sich unbedingt eine Katze. Die Diskussion ob ja oder nein steht noch also es ist noch nichts...
  • Checkliste und Fragen eines Anfängers

    Checkliste und Fragen eines Anfängers: Moin! Ich könnte Eure Hilfe gebrauchen. Ich habe bis jetzt noch keinerlei Erfahrung mit Katzen, möchte das aber in nächster Zeit ändern und...
  • Anfänger in Katzenhaltung, bitte um Hilfe und Ratschläge

    Anfänger in Katzenhaltung, bitte um Hilfe und Ratschläge: Hallo, Mein Name ist Christian, ich wohne alleine und habe mich nun dazu entschieden mir eine kleine Katze anzuschaffen (wird so 12 Wochen alt...
  • Die richtige Literatur für Anfänger!

    Die richtige Literatur für Anfänger!: Hallo! Könnt ihr mir weiter helfen? Ich wollte mir demnächst eine Katze holen und bin gerade dabei mich über die Haltung zu Informieren. Könnt...
  • Ähnliche Themen
  • Tipps für Anfänger in der Katzenhaltung?

    Tipps für Anfänger in der Katzenhaltung?: Hallöchen an alle Katzenliebhaber, im August bekommt meine Wohnung Zuwachs. Ich bekomme zwei Katerchen die bei der Abgabe 12 Wochen alt sein...
  • Katzen Anfänger, was muss ich alles beachten

    Katzen Anfänger, was muss ich alles beachten: Hallo, also mein Mann und meine Tochter wünschen sich unbedingt eine Katze. Die Diskussion ob ja oder nein steht noch also es ist noch nichts...
  • Checkliste und Fragen eines Anfängers

    Checkliste und Fragen eines Anfängers: Moin! Ich könnte Eure Hilfe gebrauchen. Ich habe bis jetzt noch keinerlei Erfahrung mit Katzen, möchte das aber in nächster Zeit ändern und...
  • Anfänger in Katzenhaltung, bitte um Hilfe und Ratschläge

    Anfänger in Katzenhaltung, bitte um Hilfe und Ratschläge: Hallo, Mein Name ist Christian, ich wohne alleine und habe mich nun dazu entschieden mir eine kleine Katze anzuschaffen (wird so 12 Wochen alt...
  • Die richtige Literatur für Anfänger!

    Die richtige Literatur für Anfänger!: Hallo! Könnt ihr mir weiter helfen? Ich wollte mir demnächst eine Katze holen und bin gerade dabei mich über die Haltung zu Informieren. Könnt...