Kater stellt alles auf den Kopf

Diskutiere Kater stellt alles auf den Kopf im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich habe nun seit 2 Wochen einen Kater. Er ist 2 Jahre alt und kastriert. Er schläft ca...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich habe nun seit 2 Wochen einen Kater. Er ist 2 Jahre alt und kastriert.
Er schläft ca. 5-6 Stunden am Tag (Vormittags). Ich bin den ganzen Tag zuhause und kann mich mit ihm beschäftigen. Nachts ist er nicht nur wach sondern macht auch richtig Lärm.
Schmeißt Sachen runter, kratzt an den Wänden, Matratzen etc. Ich ignoriere das, um ihn in seinem Verhalten nicht zu bestätigen- nur schlafen kann ich leider trotzdem nicht.
Gestern fing er damit an, Stromkabel zu durchbeißen.
Spielen möchte er, aber das sind nur so 5-10 Minuten Geschichten. Dann hat er keine Lust mehr und verkriecht sich. Ich versuche natürlich immer, ihn Abends müde zu machen.
Futter bekommt er natürlich auch genug und auch das, was er beim vorbesitzer hatte. Das Katzenklo -wenigstens etwas, das klappt- wird 2mal täglich "entklumpt".

Ich weiß, dass er eine Weile zum eingewöhnen braucht. Aber es wird von Tag zu Tag schlimmer. Oder von Nacht zu Nacht.

Im positiven Sinne habe ich kein Problem, wenn er mein Leben umkrempelt- ich stehe gern früh auf und gebe ihm sein Frühstück etc. Es heißt ja immer, dass eine Katze einen zur Ordnung erzieht. Aber diese wirklich fiesen Sachen müssen aufhören. Ich bin total müde und kann nicht mehr.

Liebe Grüße Piet
 
15.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

Sunny0307

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
368
Reaktionen
0
Hol ihm einen Katzenkumpel!

Dem Guten ist einfach nur total langweilig und deswegen stellt er diesen Blödsinn an. Meine Katze (war damals auch 2 Jahre alt und hatte keinen Gefährten) hat auch an den Tapeten gekratzt, mich von der Seite angesprungen, etc.


Nun hat sie einen Spielgefährten und seitdem lässt sie das auch.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass meine Beiden gerne mal toben wenn ich im Bett liege und schlafen will und sie dann auch ganz schön Lärm veranstalten - aber es ist dann auch i. d. R. schnell wieder Ruhe und die Beiden legen sich zu mir und schlafen friedlich ein.

Wie stehst du denn zu einer Zweitkatze?

LG
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Hallo Piet,

mit 2 Jahren ist Dein Kater in etwa in dem Alter wie hier Merlin und Mogli.
Die sind zu zweit und dementsprechend fliegen hier auch oft die Fetzen wenn die Beiden verstecken oder nachlaufen oder kräftemessen spielen.
Und genau das fehlt Deinem Kater. Ich behaupte dass Dein Kater Einiges an Unarten ablegt wenn er richtig beschäftigt ist. Wir Menschen können keinen Katzenkumpel ersetzen und wo eine Katze Platz hat geht auch eine Zweite;)
 
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi, und Danke für deine schnelle Antwort!

Die Vorbesitzerin hat ihn als Zweitkatze dazugeholt und es lief wohl nicht so gut. Er war wohl nicht mit der anderen Katze anzufreunden und musste dann weg. Ja nun ist er bei mir.
Ich weiß eben nicht, ob das dann hier ein noch größeres Chaos gibt.

LG
 
S

Sunny0307

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
368
Reaktionen
0
Gut zu wissen wäre noch folgendes: wielange hat die Vorbesitzerin den Beiden damals Zeit zur Vergesellschaftung gegeben? Weißt du das zufällig?

Die meisten sagen nämlich nach einem Monat "klappt nicht" und trennen die Katzen wieder, was aber leider Blödsinn nach so einer kurzen Zeit ist.

Ich denke nicht das sich etwas ändern wird, wenn alles so bleibt wie es ist :(.
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
man muss wissen dass es bei Katzen von Stunden über Tage oder auch Wochen dauern kann bis sie sich vertraut sind und angefreundet haben. So kann es sein dass anfangs Gefauche, Geknurre und Geschrei und auch Raufereien geben kann.
So lange sich die Tiere nicht wirklich ernsthaft dabei verletzen gibt es keinen Grund einzugreifen. Es gibt auch Katzen die sich erstmal verstecken.
Aber wenn sie sich dann auf ihre Art kennengelernt haben schätzen sie auch die Gemeinschaft und das gegenseitige Ohrenschlecken, Po beschnuppern, Nasebussi usw. (alles was wir Menschen ganz sicher nicht bei Katzen tun)
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Und es heißt ja nicht das er sich mit einer anderen Katze nicht verträgt. Vielleicht haben die Beiden halt nicht zusammengepasst. Sie müssen vom Charakter ähnlich sein, also nicht eine ängstliche Katze zum einem Raufbold.
 
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Wie lange die es versucht hat, weiß ich leider nicht.
Gibt es etwas, dass ich noch tun könnte? also auf die schnelle? weil einen Katzenkumpel findet sich ja nicht von heute auf morgen.
 
S

Sunny0307

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
368
Reaktionen
0
Meiner Meinung nach nichts, was wirklich Erfolg haben könnte..
Spiel so viel wie möglich mit ihm (gerade vorm Schlafen gehen) und schau dich nach einem Kumpel um ;).

Also so wie ich dich verstehe, bist du auch nicht abgeneigt eine Zweitkatze dazu zu holen?
 
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Nein, damit hätte ich kein Problem. Aber ich habe Angst, dass ich diesen Terror dann hier doppelt habe.
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Ich glaube wirklich nicht das es dann schlimmer wird. Es kann zwar sein das dann mal 2 Katzen über Dich drüber gallopieren aber die beschriebenen Sachen macht er aus Langeweile und das wird er mit einem Katzenkumpel dann nicht mehr haben.
Hast Du denn genug Kratzmöglichkeiten? Und die Kabel würde ich auf jeden Fall mit einem Kabelschutz versehen, das kann nämlich ins Auge gehen!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Huhu Piet, und erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Die anderen haben ja schon ganz viele wichtige Dinge erwähnt, und ich kann dem nur zustimmen: Am besten ist es, wenn Du Deinem Quirlkerlchen einen Artgenossen besorgst - den natürlich günstigerweise aus dem Tierheim, und wenn Du da ein bisschen auf den Charakter achtest, dann sollte das auch mit der Vergesellschaftung kein größeres Problem geben.

Wir haben hier zu zwei Streunerbabies ( 1 Katze, 1 Kater) 2 Tierheimmiezen (ebenfalls 1 Katze, 1 Kater) hinzuvergesellschaftet - das war nicht ganz so einfach, das läuft jetzt schon seit 7 Monaten, und die Tierheimkatze mag die anderen Katzen immer noch nicht - aber z. B. die Jungs haben sich dann doch irgendwann angefreundet und kuscheln nun gemeinsam im Bett.
Ich würde also am ehesten einen Kater im Alter von 1-5 Jahren empfehlen und eine Portion Geduld, und dann passt das schon ;)

LG, seven
 
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Haben 2 Kratzbäume hier stehen. Einen im Wohnzimmer und einen im Flur.
Ich bin wirklich ratlos. Gerade eben habe ich mit ihm gespielt. Plötzlich zieht er sich zurück und versucht dann wieder die Kabel hinterm Schrank rauszuziehen. Als er dann sah, dass ich das gesehen habe läuft er in den Flur und kratzt an der Tür.
Ich weiß ja, dass ich keinen Katzenkumpel ersetzen kann- aber ich bin 23 std am Tag da. Die Vorbesitzerin war 12 Stunden am Tag nicht da.
Ich habe auch meine Lederhandschuhe rausgekramt und wenn ich die anziehe, weiß er, dass er jetzt auch eine Nummer härter spielen darf. Wenn ich sie nicht anhabe ist er ganz vorsichtig.
LG
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Piet, probier´s wirklich mit ´nem Katzenkumpel!
Da dreht sich die Katzenwelt um 180 Grad - ehrlich ;)
Du kannst Dir noch so viel Mühe geben - und ich glaube Dir auch, dass Du das tust - aber Du bist eben keine Katze ;)
Unsere fegen hier durch die ganze Wohnung, durch die Katzenklappe raus auf die Terrasse und dann wieder rein, die Kratzbäume hoch und wieder runter - das kriegst Du als Mensch einfach nicht so hin ;)

Wo eine Katze Platz hat, findet eine zweite auch locker Platz... Und wie gesagt, vielleicht dauert es ein paar Tage oder auch Wochen, bis sich die beiden angefreundet haben - aber wenn Du nicht gerade charakterlich total gegensätzliche Katzen hast, dann wird das über kurz oder lang mit der Vergesellschaftung, und dann wirst Du auch irgendwann mal nachmittags gemütlich auf der Couch sitzen können, während die Katzen im Kratzbaum kuscheln...
Eine Zweitkatze ist da wirklich Gold wert!

LG, seven
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Ich kann seven nur zustimmen!
Noch eine Frage, war die Katze immer eine Wohnungskatze oder auch mal ein Freigänger?
 
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Angeblich eine reine Wohnungkatze. Er sitzt jedoch fast den ganzen Tag am Fenster und beobachtet die Autos, den Schnee etc. Aber wenn ich mit ihm auf den Balkon gehe, dann möchte er lieber wieder rein.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Hallöchen Piet :).
Ich kann mich den anderen nur anschließen: eine Vergesellschaftung ist zwar zumeist am Anfang recht stressig, aber normalerweise kein Ding der Unmöglichkeit. Wahrscheinlich wurde es vorher wirklich nicht lange genug versucht und/oder die Tiere haben nicht zueinander gepasst. Ich habe meine erste VG auch mangels besseren Wissens nach einigen Tagen abgebrochen, weil ich so eine Angst um die Katzen hatte. Ohrfeigen, Fauchen, Knurren... das gehört dazu und hört sich gruselig an und schaut auch schlimm aus. Ist aber ganz normales Katzenverhalten. Wenn man das allerdings nicht weiß, trifft man dann vielleicht eine vorschnelle Entscheidung.
Der Kater ist ja nun auch erst 2 Jahre alt, da dürfte das nicht so das Problem sein.
Wenn er relativ rabiat ist, würde ich in dem Fall zu einem zweiten Kater und nicht zu einer Katze raten. Kater sind öfter etwas brutaler, und grade in dem Alter mit so viel Power passt das dann wahrscheinlich besser.

Aber wenn ich mit ihm auf den Balkon gehe, dann möchte er lieber wieder rein.
Hast du den Balkon katzensicher gemacht?
 
P

piet87

Registriert seit
15.02.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallöchen Piet :).
...

Hast du den Balkon katzensicher gemacht?

Ich habe kein Netz dran gemacht. Die Vorbesitzerin war mit ihm ab und an der Leine und zu auf dem Balkon. Die Leine lässt er sich ohne Probleme anlegen, aber mehr als 2 Pfoten setzt er nicht raus.
Das werde ich zum Sommer aber noch ändern. Von dieser Leinen-Sache halte ich bei Katzen nichts.

LG und Danke an Euch alle für euren Rat :)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.095
Reaktionen
42
Hallo Piet,

das wichtigste (2.-Katze) haben die anderen ja schon gesagt.

Ansonsten - ja bitte vernetze den Balkon (klär das aber vorher mit dem Vermieter ab).

Und dann noch ein paar andere Fragen: was für Kratzmöglichkeiten hat er denn? Und wie ist das nachts so - also darf er bei Dir ins Schlafzimmer?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kater stellt alles auf den Kopf

Kater stellt alles auf den Kopf - Ähnliche Themen

  • Kater und Katze werden nicht Stubenrein

    Kater und Katze werden nicht Stubenrein: Hallöchen, das leidige Thema mit dem Stubenrein werden. Wir haben seit vier Wochen eine Katze (13 Wochen) und seit drei Wochen einen Kater (15...
  • Mein Kater beißt meine freundin

    Mein Kater beißt meine freundin: Hallo, ich habe ein Problem. Wenn ich nicht zuhause bin kuschelt und schmust mein Kater mit meiner freundin wie kein anderer. Komme ich von der...
  • Kater faucht beim Füttern

    Kater faucht beim Füttern: Hallo, ich bin neu hier und komme direkt mit einer Frage. Ich schilder erst einmal die Lage: Wir haben vor etwa 1,5 Wochen ein Geschwisterpärchen...
  • Mobbing unter den Katzen

    Mobbing unter den Katzen: Hallo, ich habe ein problem mit meinen 3 katzen, welches immer schlimmer wird. Ich habe einen 4 Jahre alten europäischen Kurzhaar Kater und vor...
  • Carlo und Gio treffen aufeinander

    Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...
  • Ähnliche Themen
  • Kater und Katze werden nicht Stubenrein

    Kater und Katze werden nicht Stubenrein: Hallöchen, das leidige Thema mit dem Stubenrein werden. Wir haben seit vier Wochen eine Katze (13 Wochen) und seit drei Wochen einen Kater (15...
  • Mein Kater beißt meine freundin

    Mein Kater beißt meine freundin: Hallo, ich habe ein Problem. Wenn ich nicht zuhause bin kuschelt und schmust mein Kater mit meiner freundin wie kein anderer. Komme ich von der...
  • Kater faucht beim Füttern

    Kater faucht beim Füttern: Hallo, ich bin neu hier und komme direkt mit einer Frage. Ich schilder erst einmal die Lage: Wir haben vor etwa 1,5 Wochen ein Geschwisterpärchen...
  • Mobbing unter den Katzen

    Mobbing unter den Katzen: Hallo, ich habe ein problem mit meinen 3 katzen, welches immer schlimmer wird. Ich habe einen 4 Jahre alten europäischen Kurzhaar Kater und vor...
  • Carlo und Gio treffen aufeinander

    Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...