Häsin aggresiv-> Kastration

Diskutiere Häsin aggresiv-> Kastration im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Meine Häsin Piper wurde heute kastriert, da sie immer aggerssiver wurde. Sie hat mich sogar durch einen docken Arbeitshandschuh gebissen. Zum...
Nana19588

Nana19588

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Meine Häsin Piper wurde heute kastriert, da sie immer aggerssiver wurde. Sie hat mich sogar durch einen docken Arbeitshandschuh gebissen. Zum Glück hatte ich den Handschuh an, denn es
wurde nur blau...

Sie hatte Zysten an den Eierstöcken und deshalb wahrscheinlich die Aggressionen. Ich hoffe es wird nun besser....

Sie tat mir dann ja leid, als ich sie holte und sie noch gar nciht richtig wach war... :(:(

In der ersten Zeit der Aufwachphase hat sie sehr flach geatmet und deshalb wurde sie noch ein paar Stunden nach der OP unter Beobachtung bei TA gehalten. Nun geht es ihr wieder besser. Etwas hat sie auch schon gefrssen:

Habt ihr auch schon eure Häsin kastrieren lassen?
 
15.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Also ich habe noch keine Häsin kastrieren lassen, da mir immer davon abgeraten wurde.
Hast du sie nur kastrieren lassen, weil sie zickig war? Oder war das wegen den Zysten?

Zickig sind die bei mir alle am Anfang gewesen.
Um so mehr ich mich mit ihnen beschäftige umso 'kuscheliger' wurden sie.
Meine Maya läuft mir nun schon hinterher und fordert auch ab und zu mal streicheleinheiten.
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,
meine Häsinen sind auch beide kastriert.

Bei Lizzy waren auch die Eierstöcke voller Zysten. Das hat man aber erst bei der OP gesehen, beim schallen war nichts erkennbar.
Lizzy war ständig scheinschwanger und auch sehr zickig.

Bei Isis habe ich mir 2 Scheinschwangerschaften innerhalb kürzester Zeit mit angesehen. Dann wurde auch sie kastriert.

Beide haben das gut überstanden.

LG
Brigitte
 
Nana19588

Nana19588

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
wegen der Zysten wurde sie kastriert. Hätte meinem Tier niemals eine solche Belastung angetan, wenn es nicht nötig gewesen wäre
Sie war wahrschienlich wegen der Zysten so schlimm. Sie ließ sich ja gar nicht anfassen, obwohl ich sie auch von Anfang an habe und ihr nie was böses getan habe
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Meine Damen sind nicht kastriert. Allerdings finde ich eine vorsorgliche OP teilweise nicht mal verkehrt, einfach weil bösartige Veränderungen oft viel zu spät bemerkt werden. Wobei es da viel zu viele Aspekte gibt als dass ich mich da 100%ig für eine Seite entscheiden könnte.

Bei deiner Häsin klingt es ja schonmal sehr gut. :)
 
Nana19588

Nana19588

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Beschreibung 1:1 Lilith und ich.
Vertrauen = 0
Bemuehungen meiner seits= 100%
Sie greift mich meist an wenn ich nur den Futternapf raus nehme um ihn wieder voll zu machen :(

Hast das Gleiche Problem? Lasse sie untersuchen. Meine TA sagte, dass ist der häufigste Grund bei einer Häsin. Also die Zysten
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Meine Damen sind nicht kastriert. Allerdings finde ich eine vorsorgliche OP teilweise nicht mal verkehrt, einfach weil bösartige Veränderungen oft viel zu spät bemerkt werden. Wobei es da viel zu viele Aspekte gibt als dass ich mich da 100%ig für eine Seite entscheiden könnte.

Bei deiner Häsin klingt es ja schonmal sehr gut. :)
ich habe gar nciht überlegt, denn ich denke auch für sie ist es nciht schön und sie sol keine Schmerzen haben.

Oft haben Häsin ja auch mit 2 oder 3 Jahren Gebärmutterveränderungen und dann ist es meist zu spät
 
Zuletzt bearbeitet:
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Woho, auf mein Stöpseltier passt die Beschreibung auch.. :?

Obwohl sie mich noch niemals angegriffen hat, auch nicht wenn ich sie doch mal packen musste um in ´ne Transportbox zu verfrachten (auch nicht wenn es sich mehrere Minuten hinzog, weil ich sie erstmal durchs Zimmer jagen musste oder in eine Ecke drängte. Sie klopft dann zwar wütend, aber geht nie auf mich los).
 
Nana19588

Nana19588

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Piper sieht dann fast aus wie ein Hund der die Zähne zeigt... Geht vorne mit den Beinen hoch und Kratzt und reißt das Maul auf... Vielleicht mal alle aggressiven Häsinen untersuchen lassne
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Meine Häsin wurde im April 2010 kastriert (mit 5 Jahren) und außer, dass sie 3 Tage nichts gefressen hat, hat sie sie gut überstanden.

Sie war zickig, aggressiv und hatte eine Gebärmutterveränderung. Wäre letzteres nicht gewesen, dann hätte ich es erst mit Hormonen versucht. Die Gebärmuttereränderung kam erst kurz vor der Kastra, vorher war sie nur zickig und aggressiv, was aber teilweise auch von der Haltung bei den Vorbesitzern kam.
Als sie paar Wochen bei mir war, mehr Platz hatte, einen Partner und gemerkt hat, dass wir ihr nichts tun, wurde es besser.

Oft haben Häsin ja auch mit 2 oder 3 Jahren Gebärmutterveränderungen und dann ist es meist zu spät
Wo hast du dass denn her? Das wäre so als würde man sagen, dass jeder Krebs bekommt.

Off-Topic
Lebt deine Häsin allein?
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich glaub ich muss meine Aussage revidieren. Mein Stöpseltier hat auch wenig Vertrauen zu mir.

Aber ich kann sie doch hin und wieder streicheln, wenn sie gerade sehr müde ist oder öfter auch wenn sie mit dem Knöppi schmust. Sie kommt auch aufgeweckt und neugierig zu mir, lässt sich aus der Hand füttern, hört auf rufen und bleibt auch mal (selten) entspannt liegen wenn ich über sie steige.

Sie ist wohl eher scheu.

Da misch ich mich hier ein...sorry :uups: Eure Beschreibungen passen nicht wirklich zu meinem Stöpseltier :053:

Aber ich denke das es trotzdem gut ist in Abständen mal nach Zysten untersuchen zu lassen.

Ist das denn sehr aufwendig?

---
EDIT

Waren denn die Kaninchen früher anders?
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Zysten untersuchen lassen ist nicht sehr aufwendig. Bei meiner Häsin konnte mein TA es fühlen. Bei ihr musste aber erst eine Scheinschwangerschaft behandelt werden (hatte dicke Zitzen und konnte deswegen nicht direkt kastriert werden).

Meine hat sich stark verändert. Vorher aggressiv und direkt nach der Kastra recht zutraulich und super lieb.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Aber wie war sie als sie jünger war? Die Zysten entwickeln sich ja erst.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Hab sie erst aus dem Tierheim geholt als sie fast 4 Jahre alt war und da war sie schon so, allerdings teilweise wohl auch durch schlechte Haltung (allein, zu wenig Platz), da es etwas besser wurde, als sie Platz & Sunny hatte.
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Eine Entwicklung von Zysten würde ich nicht unbedingt vom Alter abhängig machen. Meine Lizzy war ca. 18 Monate alt als sie kastriert wurde. Und sie hatte sehr viele Zysten. Sie war extrem hormongesteuert.

Heute ist sie noch manchmal etwas zickig, aber kein bißchen aggressiv.

Ich würde sie jederzeit wieder kastrieren lassen, das hat ihr gut getan.

Irgendwo habe ich noch Bilder, wie sie vor der Kastra aussah und wie sie jetzt aussieht. Muß ich mal morgen raussuchen.

LG
Brigitte
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Nur aus Vorsorge eine Kastra....ich weiß nicht.

Bin da genauso gespalten wie Wibi. Für ein richtiges für oder wider kann ich mich nicht hinreißen lassen.

Mein Stöpseltier hatte in ihrer pubertären Phase SS, aber jetzt schon ewig nicht mehr. Ist das eigentlich auch normal, dass sie über ein Jahr keine SS mehr hatte? Oder muss man sich da auch sorgen?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Aus Vorsorge würde ich auch nicht kastrieren, es ist eine schwierige & teure OP. Die Gefahr von Entzündungen usw. sind auch stärker als bei Männchen, da bei Häsinnen der Bauch geöffnet wird und bei Männchen ist es ja nur ein winziger Schnitt.

SS zeigt sich nicht unbedingt mit Nestbau usw. Meine hat nie ein Nest gebaut...
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Meine war dann immer noch zickiger und hatte dicke Zitzen (wenn sie mich dran gelassen hat, konnte ich fühlen).
 
Thema:

Häsin aggresiv-> Kastration

Häsin aggresiv-> Kastration - Ähnliche Themen

  • Häsin niest und atmet schnell.

    Häsin niest und atmet schnell.: Hallo, da eines meiner Kaninchen verstorben ist, haben wir uns im Mai eine 1 jährige Blaue Wiener Häsin geholt. Sie hat in einem winzigen Stall...
  • Schwangere Häsin baut Nest im Klo

    Schwangere Häsin baut Nest im Klo: Hallo zusammen 😊 Ich habe schon im Internet recherchiert aber keine richtige oder passende Antwort auf meine Situation gefunden. Hoffe hier kann...
  • Rammler jagt Häsin - leidet nach Trennung jetzt selbst

    Rammler jagt Häsin - leidet nach Trennung jetzt selbst: Guten Abend zusammen, ich habe 2 Löwenköpfchen- ein kastriertes Männchen und ein Weibchens. Sie leben seit ca 1 Jahr und 3 Monaten zusammen und...
  • Meine Häsin hat Blut im Urin.

    Meine Häsin hat Blut im Urin.: Kennt das einer von euch? Was war das was wurde gemacht? Konnte geholfen werden?
  • Häsin kastrieren lassen?

    Häsin kastrieren lassen?: Hallo ihr Lieben! Ich überlege gerade, meine Häsin kastrieren zu lassen und wollte mal fragen, ob ihr damit Erfahrungen habt. Einmal zu den...
  • Häsin kastrieren lassen? - Ähnliche Themen

  • Häsin niest und atmet schnell.

    Häsin niest und atmet schnell.: Hallo, da eines meiner Kaninchen verstorben ist, haben wir uns im Mai eine 1 jährige Blaue Wiener Häsin geholt. Sie hat in einem winzigen Stall...
  • Schwangere Häsin baut Nest im Klo

    Schwangere Häsin baut Nest im Klo: Hallo zusammen 😊 Ich habe schon im Internet recherchiert aber keine richtige oder passende Antwort auf meine Situation gefunden. Hoffe hier kann...
  • Rammler jagt Häsin - leidet nach Trennung jetzt selbst

    Rammler jagt Häsin - leidet nach Trennung jetzt selbst: Guten Abend zusammen, ich habe 2 Löwenköpfchen- ein kastriertes Männchen und ein Weibchens. Sie leben seit ca 1 Jahr und 3 Monaten zusammen und...
  • Meine Häsin hat Blut im Urin.

    Meine Häsin hat Blut im Urin.: Kennt das einer von euch? Was war das was wurde gemacht? Konnte geholfen werden?
  • Häsin kastrieren lassen?

    Häsin kastrieren lassen?: Hallo ihr Lieben! Ich überlege gerade, meine Häsin kastrieren zu lassen und wollte mal fragen, ob ihr damit Erfahrungen habt. Einmal zu den...