Beim üben dreht sie immer völlig auf!

Diskutiere Beim üben dreht sie immer völlig auf! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Ihr Lieben, ich hab ein nerviges Problem mit meiner Lillymaus( Chihuahuamix). Wenn für übungen machen: Tricks, Dogdancing oder Ähnliches...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich hab ein nerviges Problem mit meiner Lillymaus( Chihuahuamix). Wenn für übungen machen: Tricks, Dogdancing oder Ähnliches dann dreht sie nach kurzer Zeit völlig auf.

Wir üben immer auf dem Teppich im
Wohnzimmer. Wenn wir anfangen macht sie auch erst mit und dann irgendwann schaukelt sie sich so hoch das sie durch die gegend rennt, auf´s Sofa springt, auf mich raufkrabbelt. Das ist wirklich nervig, sie hört denn auch nicht mehr zu und macht einfach irgendwelche Übungen, die ich gar nicht verlangt habe. Zudem kratzt sie mich und das tut echt weh oder springt mir ins Gesicht.

Wenn ich dann sage Lilly gut jetzt oder so tut sie so als wenn ich sie gleich verprügel und macht gar nix mehr.

Ich bin schon am Verzweifeln. Was kann ich denn nur tun?

lg
Anni
 
16.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.465
Reaktionen
102
Huhu,

fuer mich klingt es so, als waere sie ein wenig ueberfordert. Nach wieviel Zeit faengt sie denn ungefaehr an ? Kannst du die Trainingseinheit nicht etwas kuerzen und dann erstmal eine Pause einlegen und spaeter eine weitere Trainingseinheit anstatt alles auf einmal ?
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

sie fängt nach ca. 5 Minuten an.

lg
Anni
 
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Versuche es doch erstmal mit nur 5 Minuten und dafür ein paar mal öfter. Festus' Konzentration lässt manchmal auch schon nach 5 Minuten nach.
Vielleicht trainiert ihr auch zu ungünstigen Zeitpunkten, zu denen sie sich nicht so gut konzentrieren kann?
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Halllo,

ich kann es natürlich 5 Min machen. Aber sie ist jetzt über 2 Jahre alt und sollte sich doch auch länger konzentrieren können?

Ich fang immer mit den leichten Sachen an, die, die sie 100% beherrscht, dafür gibt es denn ein leckerlie. Und dann machen wir weiter und dann fängt es auch schon an. Vorallendingen wenn wir anfangen mit "durch den Arm springen" oder "Über Arm/Bein springen" Das dreht sie denn völlig auf.

Sie scheint mir schnell frustiert zu sein wenn sie nicht sofort ein Leckerlie dafür bekommt. Ich hab manchmal das Gefühl das es um die Leckerlies geht. Es gibt auch manchmal nur ein Lob mit Stimme und das paast ihr glaube ich nicht. Sie geht denn auch immer wieder dahin wo die Leckerlies sind.

lg
 
phil1988

phil1988

Registriert seit
18.11.2009
Beiträge
60
Reaktionen
0
Und was macht sie wenn du mit ihr gassi gehst und dann übst? Vlt. hat sie auch gerade dann ihre 5 min. würde sie dann einfach ignorieren und mich hin setzten .
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hey,

Irgendwie kommt mir das ein bisschen bekannt vor :D

Ich würde versuchen, ganz viel Ruhe in die Übungen zu bringen. Sobald es halt um Hüpfen oder Springen geht, da powern sie auf.

"Musst" Du sie mit Leckerli belohnen oder würde auch ein Spielzeug gehen?

Mein Border (Nupri) ist auch so ein verrückter. Der ist jetzt 4 und kommt auch regelmässig ins Chaos und hypert rum. Bei ihm hilft es, wenn er sich zwischendurch einfach mal auspowern kann.

Und wenn er total zumacht und nichts mehr geht und er nur noch sein Programm abspult und nix mehr hört, da breche ich die Übung mal ab, lasse ihn sich hinlegen, Pause. Hirn lüften und mal chillen. Dann reden wir in 10 Minuten nochmals drüber! :)

Also das sieht dann bei mir z.-B. so aus:

ich rufe ihn zu mir, Sitz, Platz, Schleichen. Fürs Schleichen gibts ein Leckerli, danach kriegt er den Ball, den werfe ich einmal, er schüttelt ihn dann tot und bringt ihn wieder. Ball einpacken, Slalom durch die Beine. Die Übung ruhig beenden, neben mich sitzen, Blickkontakt---braaaav, Keks rein, Ball weg, Hund hinterher.
Hund bringt Ball, Keks, Ball weg. Hund Sitz und warten, ich gehe weg strecke das Bein, Hund springt drüber, nach dem Sprung wieder zu mir, Sitz, Blickkontakt, Leckerli, Ball.

Weisst Du, was ich meine? Einerseits so loben (mit Spiel), dass er sich auspowern kann, dennoch aber auch Ruhe reinbringen. Die Übung ruhig von a-z. Wenn ich mit Nupri so Sprünge und so übe (durch den Arm habe ich aufgegeben, nachdem ich 2x fast ne Hirnerschütterung hatte weil der Herr meinte, er müsste mir über den Kopf springen.... :roll:) Also beginnen, Ausgangsposition Sitz. Übung, da gerne auch mit Stimme loben, wenn es gut gemacht wurde, dann aber wieder Ruhe reinbringen mit Schlussposition Sitz und Blickkontakt und dann Leckerli und / oder Spiel.

Ich war ne Zeitlang im Zirkus Knie (CH-Nationalzirkus) und durfte Trainings mit den Pferden bei Freddy Knie sen. mitverfolgen. Und was mich bei ihm sehr beeindruckt hatte war immer: weniger ist oft mehr! Er sagte immer, nur ganz wenig, kleine Schritte. Sobald es so gut ist, dass man es vorläufig sicher nicht mehr besser erwarten kann, sofort loben und aufhören.
Also da hat er einen Hengst genau EINMAL steigen lassen! Der stand kerzengerade. Leckerli rein, Pause. Besser wäre nicht mehr gegangen, also warum ein 2. Mal versuchen, wenn das 1. schon super war?
Dies setze ich seither auch bei meinen Tieren ein und ich muss sagen, das kann ich 100% unterschreiben. :clap:
Daher denke ich, 5 Minuten am Stück üben ist viel und würde ich nicht unbedingt machen. Lieber eine Übung, unterbrechen mit Spiel, danach wieder eine Übung...

Vielleicht konnte ich Dir ein bisschen helfen oder wenigstens Input geben?! :?

Viel Erfolg und he: cool, dass Du solche Dinge mit Deinem Hund machst! ;)
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

also wenn wir draußen üben benimmt sie sich anders. Draußen üben wir aber nur Grundgehorsam oder mal einen kleinen Trick. Agility wollen wir erst im Frühjahr anfangen. Also son bisschen bei uns auf der Wiese. In einen Verein kann ich nicht, weil die Übungszeiten auf meine Arbeitszeiten treffen.
Aber auch Agility macht erst Sinn wenn sich richtig mitmacht.

Ich hab schon öfters Versucht sie zu ignorieren, wenn ich denn weiter mache geht es von Vorne los.

lg
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

@ kleiner Falke: ja du konntest mir helfen:) Also mit Spielzeug belohnen geht nicht, weil dann nimmt sie das Spielzeug und läuft weg. Abgeben tut sie es denn nicht mehr.

Ich versuche es nachher mal nach deine Methode.

lg
Anni
 
Zuletzt bearbeitet:
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Zitat von Daisy: dann nimmt sie das Spielzeug und läuft weg. Abgeben tut sie es denn nicht mehr.
Was für ein freches Ding.... :D Ich frage mich gerade, wer hier mit wem übt, hehe.
Würde das Spielzeug mal "an die Leine nehmen". Dann kommt sie nicht mehr weit damit... :)

Also dann, viel Erfolg. ;)
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Würde das Spielzeug mal "an die Leine nehmen". Dann kommt sie nicht mehr weit damit... :)
Dann kämpft sie mit allen Mittel. Die hält so lange fest bis ich ihn ihr aus dem Maul nehme...

Sie bringt nur draußen den Ball zurück, damit ich nochmal werfe. Und das hat ewig gedauert bis sie das gelernt hat, vorher ist sie auch da weggerannt:D

Ich versuche auch schon mit einen Futtedummy zu üben aber da rennt sie auch mit weg und macht der Reißverschluss selber auf:roll::roll::roll:

Ja mein Hund ist frech und dreist:D

lg
Anni
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Bei Peach hilft es af die Seite legen und in diese Position festzuhalten. Dabei streichel ich sie am Bauch. Sie beruhigt sich sehr schnell und es kann dann weiter los gehen.
Ansonsten kann man einfach abbrechen und von ihr weg gehen, sie also zu ignorieren. Dann merkt sie ok wenn ich so durchdrehe dann ist es vorbei mit dem Spaß.
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Also ich bin auch fürs ignorieren, und vllt nach einen KURZEN! spaziergang üben, also wenn sie noch genug power zum üben hat aber nicht mehr so schnell aufdreht. Und übungen wie springen draussen oder am Ende vom Trainig machen. Du kannst doch auch im Garten üben und da mit dem Ball als Belohnung, wenn sie den wieder bringt. Ansonsten immer kurz und mehrmals üben.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

Vielen Dank für eure Tips!:) Ihr habt mir echt geholfen.

also ich hab gestern mal versucht viele Ruhephasen zu machen und ich habe ohne Leckerlie gearbeitet und es wurde viel besser. Ich hab sie denn mit Stimme belohnt. Und ganz am Ende gab es eins.

Sie hat nicht andauernt nach Leckerlies geschaut.

Als sie wieder aufdrehte habe ich sie sitz machen lassen und etwas gewartet. Denn habe ich wieder angefangen.

Ich mach das jetzt erstmal so weiter.

lg
Anni
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Beim üben dreht sie immer völlig auf!

Beim üben dreht sie immer völlig auf! - Ähnliche Themen

  • Probleme beim allein lassen

    Probleme beim allein lassen: Hallo lieber Leute, endlich habe ich mein Passwort wieder gefunden. Eigentlich bin ich hier angemeldet für Kaninchen und meine Chinchilla. Da die...
  • Hund bellt beim Essen

    Hund bellt beim Essen: Hallöchen! Ich komm gleich zum Punkt: Unser Pekinese Mickey (12J.) wurde von meinen Eltern schlecht bzw. gar nicht erzogen und jetzt müssen wir...
  • Kommando "Komm" beim Malamute

    Kommando "Komm" beim Malamute: Hallo, unsere kleine Laila ist nun 5,5 Monate. Wir haben sie mit 2 Monaten geholt und bereits nach einer Woche haben alle sinnvollen Kommandos...
  • Hilfe beim allein bleiben üben - Tipps

    Hilfe beim allein bleiben üben - Tipps: Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe ja jetzt seit gut 2 Wochen die Josi hier und wir sind fleißig am üben. Grundkomandos und...
  • Mache ich was falsch beim Komando üben?

    Mache ich was falsch beim Komando üben?: HAllo... Wir sind mit unsere Hündin in der Hundeschule gewesen, es hat alles gut geklappt.Wärend der Hundeschule war sie immer auf mich fixiert...
  • Mache ich was falsch beim Komando üben? - Ähnliche Themen

  • Probleme beim allein lassen

    Probleme beim allein lassen: Hallo lieber Leute, endlich habe ich mein Passwort wieder gefunden. Eigentlich bin ich hier angemeldet für Kaninchen und meine Chinchilla. Da die...
  • Hund bellt beim Essen

    Hund bellt beim Essen: Hallöchen! Ich komm gleich zum Punkt: Unser Pekinese Mickey (12J.) wurde von meinen Eltern schlecht bzw. gar nicht erzogen und jetzt müssen wir...
  • Kommando "Komm" beim Malamute

    Kommando "Komm" beim Malamute: Hallo, unsere kleine Laila ist nun 5,5 Monate. Wir haben sie mit 2 Monaten geholt und bereits nach einer Woche haben alle sinnvollen Kommandos...
  • Hilfe beim allein bleiben üben - Tipps

    Hilfe beim allein bleiben üben - Tipps: Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal euren Rat. Ich habe ja jetzt seit gut 2 Wochen die Josi hier und wir sind fleißig am üben. Grundkomandos und...
  • Mache ich was falsch beim Komando üben?

    Mache ich was falsch beim Komando üben?: HAllo... Wir sind mit unsere Hündin in der Hundeschule gewesen, es hat alles gut geklappt.Wärend der Hundeschule war sie immer auf mich fixiert...