In China essen sie Hunde. Na und?

Diskutiere In China essen sie Hunde. Na und? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo zusammen, seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken über unser Konsumverhalten, unser Essen, unsere Kultur und unsere Gedanken über andere...
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken über unser Konsumverhalten, unser Essen, unsere Kultur und unsere Gedanken über andere Kulturen...

Ich wusste nicht genau, wie ich diesen Thread nennen sollte. Ich möchte hier ernsthaft diskutieren. Niemanden bekehren oder Ähnliches, ich möchte nur zum Denken anregen.

Ich frage mich, wieso wir die chinesische / koreanische Kultur verurteilen, weil dort Dinge / Tiere gegessen werden, die man hier nicht isst.
Ist es so schlimm, Hunde zu essen? Und wenn
ja, wieso? Wenn wir hier doch Schweine und Kühe und Geflügel und was weiß ich noch alles essen, wieso sollten in China dann keine Hunde oder Katzen geschlachtet werden?
Schweine sind uns Menschen sogar noch ähnlicher, sowohl vom Verhalten als auch von der Anatomie. Vielleicht grenzt das sogar schon an Kannibalismus? Okay nein ich weiß, das ist übertrieben...

Mittlerweile halten wir uns Schweine als Haustiere. Wir liebe sie, wir essen sie... Kanarienvögel sitzen in Käfigen und das Hähnchen liegt auf dem Teller im Esszimmer.

Irgendwie ist mir das alles zu verrückt. Der Mensch schafft es in der modernen Welt irgendwie nicht, in Einklang friedlich mit den anderen Lebewesen zusammen zu leben. Der Mensch ist den Luxus gewöhnt, in den Supermarkt zu gehen und sich exotische Früchte zu kaufen, die er als etwas ganz alltägliches betrachtet. Aber zu welchem Preis?

Mal ein Beispiel: Um 1kg Fleisch zu produzieren, werden 40kg Weizen benötigt. Wenn wir so viele Schweine haben, woher soll das ganze Getreide kommen? Tjaaaaa... Dazu nehmen wir ein paar arme dritte-Welt-Länder und kaufen billig die Äcker, um unseren Weizen für unser Fleisch anzubauen. Und so können diese Länder ihre heimischen Pflanzen nicht mehr anbauen. Damit wäre auch die Frage geklärt, wieso es arme Länder geben muss.

Puh, ich weiß gar nicht was ich schreiben soll, ich hab so viel im Kopf. Aber egal, ich warte jetzt einfach mal auf eure Antworten.

Viele liebe Grüße
 
16.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Es soll jeder Essen was er möchte, gern auch Hund. Das einzige was mich an den anderen Ländern stört, ist deren Haltung der Tiere. Bleiben wir beim beispiel China, viele Tiere sitzen in Hamsterknästen, Hundewelpen nicht anders. Wie ich schon schrieb, es soll jeder essen was er denkt, mir ist das egal, aber die Haltung der Tiere ist mir nicht egal. Ich esse auch nur Tiere die Artgerecht gehalten wurden.
 
xsofiixx

xsofiixx

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
4.700
Reaktionen
1
Ich würde sagen gerade weil wir in der modernen Welt leben, leben wir mit der Natur nicht mehr in Einklang. Wir sind nicht mehr von den Tieren abhängig. Also zumindest nicht von denen in der Natur, wir können uns unsere Kühe "bequem" zuahuse züchten, anfüttern schlachten und essen, wir müssen also nicht mehr darauf achten das wir nicht zuviel Tier töten damit für später noch genug da ist.

Und stimmt schon, ob Kuh, Schwein´und Huhn oder Hund und Katze...
Nur leider werden sie alle schlecht gehalten. Hauptsache sie werden groß und haben viel Fleisch an sich.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich finde die Art schlimm, wie die Tiere verzehrfertig gemacht werden.

Normalerweise lese ich solche Artikel nie, schon als Kind hab ich mich nie über Tierquälerei aufklären lassen, ich bin da zu zart besaitet und bekomm das einfach nicht hin. Auch hier lese ich nie Threads die in der Überschrift schon verraten das es um Tierquälerei geht. Zum Glück ist da nicht jeder so wie ich, sonst würde nie etwas aufgeklärt werden. Und bitte nicht denken ich sei ignorant, ich bekomm das wirklich einfach nicht hin.

Jedenfalls ist der einzige Artikel der mit Tierquälerei zu tun hat und an den ich mich erinnern kann, der, bei dem über die Schlachtung von Hunden aufgeklärt wurde.
Die Hunde werden total unter Stress gesetzt und unter Schmerzen irgendwo aufgehangen um dann totgehauen zu werden. Dieses unter Stress setzen macht das Fleisch besonders. Fragt mich nicht wie und warum, das ist das was ich gelesen habe. Ich erinner mich auch noch ganz genau an das Bild. Hunde in einer Reihe mit den Pfoten in ein Seil gebunden und aufgehangen, wie ein Stück nasse Wäsche.

Das verurteile ich. Nur damit es besser schmeckt sollen die Tiere so sterben.

Ansonsten akzeptiere ich die Genüsse anderer Kulturen, obwohl ich doch auch eine bin, die bei "außergewöhnlichen" ganz laut "Ääähh" schreit.
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Kann deine Haltung nachvollziehen WuselWiesel denn jedes Jahr gibt es diese Aufrufe: "rettet die Haflinger" aber nie schreit jemand "rettet die Kälbchen" und Leute so kleine Kälber und Ferkel sind auch verdammt süß.
Nur niemand hält sich ne Kuh zum kuscheln obwohl Kühe so lustige nette Tiere sind ich liebe Kühe.

Aber deine "Erklärung" mit der landwirtschaftlichen Struktur Deutschlands stimmt einfach mal überhaupt nicht.
Was aber stimmt ist das jährlich Milionnen Tonnen Soja importiert wird als Viehfutter und das hierfür Regenwald gerodet wird bzw. 90% des ausländischen Soja genmanipuliert ist.

Desweiteren könnt ich immer lachen wenn die Vegetarier schreien (nichts gegen die Veggies) die Fleischerzeugung muss stoppen.
Schöner Gedanke nur leider nicht zu Ende gebracht. Das nächste was folgen müsste, ist dass die Heimtierhaltung von Carnivoren also Fleischfressern abgeschafft werden müsste.
 
Umi

Umi

Registriert seit
11.11.2009
Beiträge
352
Reaktionen
0
So ich muss wiedereinmal aufklären. NCiht alles was in den MEDIEN und Internet steht stimmt. ICh habe selber mehr als ein halbes Jahr in japan gelebt.Und war oft auch in China. Und Nein sie essen KEINE Katzen. Das ist absurd. Das wurde FRÜHER vor 100teren von Jahren gemacht. Aberglaube. (genauso wurden vor zig 100 Jahren Schwarze Katzen in Deutschland und Wetlweit mit Rothaarigen Frauenverbrannt , weil diese als Hexen gelten.
Aber heute tut man DIES nicht mehr. Katzen zu essen wird von den leuten als wiederwärtig angesehen UND die Leute werden verachtet. Das gleiche gilt für Hund.
Es gibt nur Im WESTEn Chinas 1 kleines Gebiet das extra Hunde dafür Züchtet. Und selbst da wird das verachtet. Die halten Ihre Tiere auch ganz normal als Haustiere.
Aber es stimmt schon. Wir essen Kühe in Indien würde man nie einer Kuh etwas tun. In anderen Ländern werden Meerschweinchen gegessen. Hier ist Man kaninchen.

Jede Kultur hat sein eigenes Essverhalten. Jedoch soltle man nicht alles glauben was man hört oder liest :)
 
G

Goldhauch

Guest
Ist es so schlimm, Hunde zu essen? Und wenn ja, wieso? Wenn wir hier doch Schweine und Kühe und Geflügel und was weiß ich noch alles essen, wieso sollten in China dann keine Hunde oder Katzen geschlachtet werden?
Das machen sich viele Leute halt nicht bewusst... Es werden ja auch Gespräche darüber geführt, wie unglaublich es ist, dass die Chinesen Hunde essen, während man selbst gerade in gemütlicher Runde sein Schnitzel verspeist. Alles schon erlebt - und ich glaub, so etwas kommt oft vor. Das, was man selbst gelernt hat, gilt als normal.
Da hilft nur Aufklärung und Hinterfragen...
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Sicher, man muss vorsichtig sein mit dem , was man liest und was man davon glaubt. Kritische Aussagen gefallen mir natürlich am Besten, ich denke das liegt ein wenig in der Natur des Menschen. ;) Nur... Woher weiß man, welche Informationen stimmen und welche frei erfunden und pure Propaganda sind? Bei dem ganzen Informationsfluss ist es wirklich sehr schwierig, die Wahrheit heraus zu finden. Deshalb... Wer was weiß, klärt mich (und den Rest hier) bitte auf.

Auch finde ich es problematisch zu sagen, dass Tiere nicht mehr als Gegenstände gesehen werden sollten. Sicher, ich denke mal dass hier niemand behaupten würde, dass Tiere Gegenstände sind, aber rechtlich gesehen geht es anscheinend nicht anders. Ansonsten müsste jeder Metzger als Mörder strafrechtlich verfolgt werden und man dürfte keine Insekten mehr töten. Im Prinzip finde ich die Idee gar nicht mal abwegig, aber wie bitte soll das umgesetzt werden? Tierschutz ist immer problematisch und nie wirklich umsetzbar.

Diese beschriebenen Szenen von Hunden kenne ich nur aus dem Film "earthlings", da ging es aber soweit ich weiß um Pelzproduktion. Aber wie auch immer, wer so mit den Tieren umgeht scheut sich sicher nicht davor, das auch für Fleisch zu tun.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass man den Fleischkonsum einschränken sollte. Den Konsum vollständig einzustellen finde ich albern, das wäre einfach nicht umsetzbar. Wenn man zum Beispiel nur am Wochenende seinen Braten isst, würde sich bestimmt schon viel ändern. Es liegt einfach an der Masse.... Denke ich zumindest.
Ich bin der Meinung, dass Fleisch als etwas Besonderes angesehen werden sollte, wie oft man es auch immer konsumiert. Überhaupt das Essen nicht als Nebensache zu sehen. Aber das ist wieder ein ganz anderes Thema. ;)

Hehe. Auch eine nette Idee, Carnivoren als Haustiere zu verbieten. Das wäre ein Schritt, aber da würden vermutlich die meisten Tierhalter an die Decke gehen.
Ich frage mich sowieso, weshalb man als Mensch unbedingt das Bedürfnis hat, sich Tiere anzuschaffen. Jeder nen Hund aber keinen zum Reden (von irgend einem Songtext aufgeschnappt), und wenns gar nicht anders geht, sucht man sich eben nen Therapeuten.

Off-Topic
Oh Mann Leute, ich geh ins Bett. Die Gedanken kreisen mal wieder und ich schreibe mich in Rage ohne wirklich zu wissen, wie die Welt eigentlich funktioniert. Und wenn man nicht VWL, Politik, Soziologie, Anthropologie, Psychologie und Medizin studiert, versteht man ohnehin niemals alles.... Wobei... Ein bißchen Faust steckt wohl in jedem von uns. ;)
(Waaaah, Gedanke, Gedanke, Gedanke... die Platte hat nen Sprung. ^_^)
 
R

Retic

Registriert seit
14.07.2009
Beiträge
1.136
Reaktionen
0
So ich muss wiedereinmal aufklären. NCiht alles was in den MEDIEN und Internet steht stimmt. ICh habe selber mehr als ein halbes Jahr in japan gelebt.Und war oft auch in China. Und Nein sie essen KEINE Katzen. Das ist absurd.
Man sollte das ohnehin mal näher beobachten, wie hier in den Medien und auch teilweise in der Politik über die ostasiatischen Länder gesprochen wird: In China isst man unsere Liebhabertiere, drillt seine Kinder bis zum geht nicht mehr, zensiert wo es nur geht usw.usf. In Japan fuchtelt man den ganzen Tag mit Samureischwertern um sich, heiratet Computerfiguren und der Yen ist auch nur am fallen...

Von Nordkorea brauch ich gar nicht anfangen!

Es handelt sich meist nur um so einen Quatsch, nicht nur was das Tiere essen angeht, bei dem der dumme Schweinefresser den Kopf schüttelt über die "dortigen Zustände" und denkt, er sei normal; hier sei es alles ganz in Ordnung.
 
G

Goldhauch

Guest
Jeder nen Hund aber keinen zum Reden (von irgend einem Songtext aufgeschnappt), und wenns gar nicht anders geht, sucht man sich eben nen Therapeuten.
Weil Hunde netter sind. Liebesfähig und vor allem -willig. Ich weiß nicht, warum, aber daran scheint es vielen Menschen zu mangeln. Und wenn man die schlechten Erfahrungen in Grenzen halten will, hält man sich eben an die Lebewesen, die Liebe leben...

Ich wollte nur mal meine Gründe schildern. Als ich klein war, war mein bester Freund ein Kater - und wenn jemand auf diese Beziehung herabgeschaut hat, dann war es mit Sicherheit ein Mensch. Abgesehen von dem Menschen scheinen alle Lebewesen instinktiv zu erkennen, was wertvoll ist und wollen daran teilhaben.

Es gibt ja sogar Menschen, die sich selbst mehr Wert zuschreiben als anderen Lebewesen, die keine Menschen sind. Das ist total schrecklich. Denn es führt ja oft dazu, dass das Leid dieser "minderwertigeren" Lebewesen leichter toleriert wird. Das ist genau dasselbe wie damals, als Schwarze noch einvernehmlich als die "weniger gute" Schöpfung galten - weshalb ein Leben als Sklaven ihnen angemessen schien.
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
also ich bin aus der gastro und ziemlich offen für jegliches essen..ok manches muss ich nicht probieren aber dort ist es normal meerschweinis zu essen. ok. wir essen kühe und bei den indern sind sie heilig, wo mancher inder uns am liebsten für hauen würde ;)
ich empfehle auch mal ein buch das ganz klasse ist, um esskutur zu verstehen und zu begreifen:
Strange food- squrille spezialitäten von Jerry Hoppkins

und jedes tier hat ein anderen stellenwert in einer kultur durch seine nützlichkeit, gegeben durch klimatische bedingungen bis hin zum jagdhelfer...
es ist so wies ist...man muss tollerant bleiben und freundlich und offen aufeinander zugehen, denn gegenseitiges verständniss bewegt mehr als alles andere.
im übrigen ist der mensch sounso für mich ein idotisches unnützes produkt der evoltion,
denn er passt nicht ins große ganze. ich denke wir als "rasse" nehmen uns zu wichtig und haben das wesentliche vergessen und verlernt.
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Wie wäre es mit "zurück zu den Wurzeln" ? Ich denke das würde vieles einfacher machen. Kinder würden nicht vor dem Fernseher hängen sondern draußen im Schlamm spielen, Menschen wären nicht mehr so verweichlicht und würden jedem Kind ADS diagnostizierenn lassen, nur weil es nicht ausgelastet ist.
Oh, ich könnte mich schon wieder aufregen... Menschen, geht zurück !!! Wenn es so weitergeht wie bisher ernähren wir uns irgendwann nur noch von Nahrungsergänzungsmitteln und Antidepressiva...
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.158
Reaktionen
0
Wie wäre es mit "zurück zu den Wurzeln" ? Ich denke das würde vieles einfacher machen. Kinder würden nicht vor dem Fernseher hängen sondern draußen im Schlamm spielen, Menschen wären nicht mehr so verweichlicht und würden jedem Kind ADS diagnostizierenn lassen, nur weil es nicht ausgelastet ist.
Oh, ich könnte mich schon wieder aufregen... Menschen, geht zurück !!! Wenn es so weitergeht wie bisher ernähren wir uns irgendwann nur noch von Nahrungsergänzungsmitteln und Antidepressiva...
da gebe ich dir recht. allerdings sind wir eigentlich eine in der natur ned janz passende variante:
wir haben kaum fell- wir frieren
wir haben weder klauen noch reißähne oder gift - keine verteidigungs oder jagdwaffen
wir sind nicht mal schnell und habe n keine besondere tarnfähigkeit- voll die "opfer" für jäger
das einzige was und so besonders macht ist der aufrechte gang mit den wir weit in voraus auf ebener pläen feinde erspähen könnten und die ach so tolle " hand" die es uns möglich macht . werkzeuge zu nutzen ...wobei wir das nicht bräuchten wenn wir doch auch "eingebaute" hätten wie krallen o.ä.
der mensch ist vom rein logischen her ein lange andauerndes unfallevolitonsobjekt für mich.
allein schon die bezeichnun" homo sapiens sapiens" ist ja schon ein starkes stück:
homo-mensch sapiens- wiese
und dann ganz frech sapiens in doppelform? ui wie selbstverliebt:eusa_eh:
und dann noch das ding "menschenwürde". ok. sehe ich ein. aber warum hat ein mensch menschenwürde und ein tier nicht?!
und wer darf das überhaupt beurteilen!?
danke wusel jetz bin ich och voll in meiner gedankenwelt wie ein irrer brummkreisel....:mrgreen:
 
Kennedy

Kennedy

Registriert seit
10.12.2010
Beiträge
448
Reaktionen
0
Solange die Tiere "ordentlich" geschlachtet werden und die Haltung stimmt, soll jeder essen was er denkt. Aber einen Affen in einen Tisch zu sperren, nur Kopf draußen und dem am lebendigen Leib das Hirn essen... oder am lebendigen Fisch abessen, ne sorry, da kann ich nur ko**** :118:
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Da gebe ich dir im großen und Ganzen Recht, Kennedy. Aber woher weiß man, dass die Wurst, die man kauft, auch von glücklichen Schweinen kommt?

Es ist eben einfach bequem, sich im Supermarkt abgepackte Sachen zu kaufen, die dazu noch sehr günstig sind... Wem soll man das schon verübeln?

Das Mit der Menschenwürde ist auch so ne Sache... Wenn es zum Beispiel um die Todesstrafe für Kinderschänder geht, werden die Diskussionen auch wieder laut. Dann ist es mit der Menschenwürde vorbei. Oder nicht? Und was macht man mit solchen Menschen? Sie einsperren? Giftspritze? Therapie? Wie kann man noch von Menschenrecht reden, wenn ein Mensch einem kleinen Kind seine Lebensfreude nimmt und es eventuell für den Rest seines Lebens auch körperlich geschädigt hat?
Oh Mann, schon wieder so viel Offtopic...

Schön Jezzy, wir verstehen uns. ;) Ich glaube ja fast, man müsste den Thread umbenennen und ihn zu einem großen Welt-Verbesserungs-Thread machen... Oder so ähnlich... ;)
 
Kennedy

Kennedy

Registriert seit
10.12.2010
Beiträge
448
Reaktionen
0
Das stimmt allerdings! Ich lebe auf dem Land und da hätte man schon die Chance sich frisch zu kaufen (wir versuchen das auch, aber ab und an..... :roll:. Ich wäre so gerne ein "Gut-Mensch", bin aber scheinbar auch weit davon entfernt.

Man könnte dabei auch vom 100ste ins 1000ste kommen, das bringt alles nichts. Wir Menschen sollten uns nicht so wichtig nehmen.

Zum Thema Fleisch kann ich auch nur sagen, dass alles halb so wild wäre wenn die Menschheit einfach WENIGER Fleisch essen würde und dieses dementsprechend teuer ist! Fleisch ist einfach viel zu billig!
 
Haustierbande

Haustierbande

Registriert seit
15.07.2010
Beiträge
1.882
Reaktionen
0
Ich finde es total schlimm Hunde,Katzen,Meerschweinchen und Kaninchen zu essen.
Der Hund so sagt man -ist der bste Freund des Menschen.Er schenkt vertrauen...
Warum sollte man ihn dann essen?!


Ja wir essen hier Kühe,Schweine usw.Weil sie Nutztiere sind ,und wir es nicht anders kennen.Aber wenn ich mir so überlege wie die meisten Tiere geschlachtet werden,da kommen mir auch schon die Tränen ins Auge.
 
B

Butscherbibe

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
489
Reaktionen
0
Ich finde es irgendwie unpraktisch Hund und Katze zu Schlachten, weil die sich ja bekanntlich von Fleisch ernähren, das wiederum von anderen Tieren stammt.
Da macht das Schlachten von Kaninchen, Schweinen usw. mehr Sinn, weil die sich bekanntlich von Pflanzlicher Nahrung ernähren.

Aber eigentlich ist Tierhaltung unlogisch. Das Futter das die Tiere brauchen, könnte direkt als Nahrungsmittel für Menschen genutzt werden.

@ Kennedy. Stimmt, die Menschen sollen einfach weniger Fleisch essen. Ich finds ja OK wenn man sich nen Sonntagsbraten gönnt.
 
inga.incredible

inga.incredible

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
160
Reaktionen
0
Ich find' jede Art von Fleisch abartig. Die Schweine und Kühe, das Geflügel hier, wird geschlachtet, auf ganz grausame Weise. & ein schönes Leben hatten sie auch nicht. Klar, ich könnte mir gar nicht vorstellen Hund zu essen und so.
Aber das in China finde ich noch härter: Sie KOCHEN die katzen im heißen wasser ab, damit sie sie leichter häuten können. Das ist. krass.
ich habe ein video gesehen wo waschbären gehäutet wurden und dann in eine ecke geworfen, ich hab nie zuvor so viel geheult! hallo? meine freunde weinen wenn sie titanic gucken & meinen ''wie schlimm, oooooh, jake stirbt :(''
scheiß drauf, ich hasse es, jeden einzelnen, verdammten scheiß tierquäler. sorry wegen der ausdrücke :p
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

achja und ich gebe haustierbande recht! sehr guter beitrag!
 
Zuletzt bearbeitet:
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Huhu,

ich denke, es kommt nicht darauf an WAS man ist, also welcher Tierart geschlachtet und verzehrt wird (ob nun Schlange, Känguru, Meerschweinchen, Hund oder Kuh), es kommt auf das WIE und das DAVOR an...die Haltung von "Essen" ist in allen Ländern einfach nur widerlich und ich frage mich wie man mit Genuss ein Schnitzel essen kann, das zu einem Schwein gehört hat, das vorher mit abgefressenen Ohren, eitrigen Abzessen, Tumoren, ohne Sonnenlicht mit zig anderen Tieren zusammengepfercht dahinvegetiert hat...:?

Von mir aus kann jeder essen, was er will, vorausgesetzt er schaltet vorher sein Hirn ein und macht sich Gedanken darüber woher sein Essen kommt. Das gilt nicht nur für Fleisch, sonder auch jegliche andere Nahrungsmittel.

Ich verstehe Menschen nicht, die Dinge in sich reinstopfen von deren Inhaltsstoffe sie nicht mal die Hälfte wirklich kennen (ich sage nur E-Nummern...:roll:) und die gedankenlos irgendwelche Produkte kaufen, die hauptsächlich aus "Abfall" und Chemie bestehen...es ist mir ein Rätsel, wie man sich das antun kann...

Gut, dass mag mich jetzt als Ökotante dastehen lassen, aber ich habe mit vorgenommen, dass ich so gut es geht versuchen möchte mit einem guten Gewissen zu konsumieren, d.h. alle tierischen Produkte sind mindestens Bio oder dirkekt vom Erzeuger (den ich mir natürlich vorort anschaue, auf dem Markt kann man viel behaupten...) und auch der Rest wird so eingekauft, dass ich so gut wie keine Fertigprodukte verwende, bzw. die Fertigprodukte dort einkaufe, wo ich zumindest das Gefühl habe, ich weiß was ich kaufe...

Leider ist der Mensch bequem, egoistisch und gierig, sodass es wohl nie eine Welt geben wird in der wir alle friedlich zusammen leben, das Leben um uns herum achten und die Natur so behandeln wie wir selbst behandelt werden möchten...*seufz*
 
Thema:

In China essen sie Hunde. Na und?

In China essen sie Hunde. Na und? - Ähnliche Themen

  • Drei Schwaben auf China Tour

    Drei Schwaben auf China Tour: Auf vielfachem Wunsch eröffne ich nun mal unseren China Fred Zur Vorgeschichte: Wir drei Geschwister versuchen so alle 2-3 Jahre eine größere...
  • Arme Katzen in China

    Arme Katzen in China: Das muss ich jetzt einfach mal loswerden... Den Katzen im Tierheim die sind arm dran, aber seht euch mal das an...
  • Gemeinsam gesund essen im Mai 2015

    Gemeinsam gesund essen im Mai 2015: Auf geht es in Runde 5 dieses Jahr! Hier wie üblich die Regeln ;) Hier sind wir eine Gruppe von Teilnehmern, die sich gegen Anfang des Monats...
  • Gemeinsam gesund essen im April 2015

    Gemeinsam gesund essen im April 2015: Hallo Egal ob Diätprogramm, vegetarisch, vegan, Allesesser, Low Carb oder was es sonst noch so alles gibt :D Hier könnt ihr erzählen, was ihr...
  • Gemeinsam gesund essen im März 2015

    Gemeinsam gesund essen im März 2015: Wie üblich- lest euch die Regeln durch, wer neu einsteigen möchte ist jederzeit willkommen ;) EDIT (automatische Beitragszusammenführung) Dann...
  • Ähnliche Themen
  • Drei Schwaben auf China Tour

    Drei Schwaben auf China Tour: Auf vielfachem Wunsch eröffne ich nun mal unseren China Fred Zur Vorgeschichte: Wir drei Geschwister versuchen so alle 2-3 Jahre eine größere...
  • Arme Katzen in China

    Arme Katzen in China: Das muss ich jetzt einfach mal loswerden... Den Katzen im Tierheim die sind arm dran, aber seht euch mal das an...
  • Gemeinsam gesund essen im Mai 2015

    Gemeinsam gesund essen im Mai 2015: Auf geht es in Runde 5 dieses Jahr! Hier wie üblich die Regeln ;) Hier sind wir eine Gruppe von Teilnehmern, die sich gegen Anfang des Monats...
  • Gemeinsam gesund essen im April 2015

    Gemeinsam gesund essen im April 2015: Hallo Egal ob Diätprogramm, vegetarisch, vegan, Allesesser, Low Carb oder was es sonst noch so alles gibt :D Hier könnt ihr erzählen, was ihr...
  • Gemeinsam gesund essen im März 2015

    Gemeinsam gesund essen im März 2015: Wie üblich- lest euch die Regeln durch, wer neu einsteigen möchte ist jederzeit willkommen ;) EDIT (automatische Beitragszusammenführung) Dann...