Irokese auf'm Rücken

Diskutiere Irokese auf'm Rücken im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Ich kann das auch nicht nachvollziehen. Ich würde einfach firstaus der Gegend wegziehen. Ein Hund ist ein Lebewesen und keine Waffe. Schlimm genug...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich kann das auch nicht nachvollziehen.
Ich würde einfach
aus der Gegend wegziehen.
Ein Hund ist ein Lebewesen und keine Waffe.
Schlimm genug das es so viele Menschen missbrauchen.
Aber da fehlt mir auch jedes Verständnis.

Lg
 
inga.incredible

inga.incredible

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
160
Reaktionen
0
meint ihr vielleicht ich WILL das? nur weil es für euch so angehört hat ;)
 
Umi

Umi

Registriert seit
11.11.2009
Beiträge
352
Reaktionen
0
Off-Topic

nein aber du scheints dich ja laut deiner smileys zu freuen und bist stolz auf das Verhalten deines Hundes.

Also echt. Ohne Worte.
Hunde als Waffe. *Kopfschüttel*
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
ich denk ma das kommt ganz auf den charakter des hundes an!
meiner z.b. hat schon mal leider fremde leute gebissen, die leicht 'gefährlich' gewirkt haben. naja, also meiner bellt schon, wenn es klingelt, und wenn neue freunde das haus betreten, werden die erstmal gründlich abgecheckt :D. sobald mich einer anpacken würde, würde der erstmal ein paar sekunden später mit ner bisswunde davonlaufen aber wie gesagt, da gibts noch die art von hund, die das alles ganz entspannt sieht.. naja im ernstfall würden dann vielleicht auch die schisser eingreifen :p
Bist du sicher, dass dein Hund dich in der Chefposition sieht?

Meiner Meinung nach reagiert dein Hund aus Unsicherheit so, dagegen würde ich schleunigst was unternehmen sonst kehrt sich das ganze und der Gute zeigt dir gegenüber die Zähne.

Zum TE sag ich lieber nichts, dazu fehlen mir komplett die Worte.
 
inga.incredible

inga.incredible

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
160
Reaktionen
0
Nein, mein Hund ist total verschmust & würde meine Familie und mich nie beißen/zähne fletschen..
& nein, ich nehme meinen hund nicht als waffe, meine lieben :)
 
petite

petite

Registriert seit
11.06.2007
Beiträge
2.812
Reaktionen
0
wie naiv manche hundehalter doch sein können.

habt ihr mal darüber nachgedacht, dass das "agressive" oder "unsichere" verhalten der hunde sich irgendwann nicht nur fremden menschen gegenüber zeigt?

das ist ein häufig langjähriger schleichender prozess. wahrscheinlich maßregelt euch euer hund jetzt schon, ohne dass ihr es bemerkt. das maßregeln wird stärker werden, so stark, dass der hund auch euch irgendwann "in die mangel" nehmen wird, wenn eine situation aufkommt, die ihr (mal wieder) völlig falsch interpretieren werdet. *schnapp* dann hat er halt euern arm oder den eures kindes im maul!

echt super einstellung "bei uns ist er ja lieb"! wie gesagt, wenn ein hund schon anfängt, draußen herumzupöbeln, dann macht er das nur, weil er euch nicht zutraut, alles im griff zu haben. sollte sich sowas entwickeln und das ist bei dir, liebe inga und bei dir calotchro doch mehr als deutlich der fall, ist höchste vorsicht geboten! und das ist ernst zu nehmen!! je nachdem wie sensibel hunde in der hinsicht sind, ist es eventuell schon falsch, wenn ihr den hund zuerst durch die tür gehen lasst! oder ihm futter im napf gebt, ohne dass er was dafür tun muss! oder ihr ihm durchgehen lasst, dass er euch oder andere leute anspringt und ihr euch auch noch darüber freut, ob wolh er aus hundesicht euch grade kräftig anpöbelt! slche kleinigkeiten können bei einem sensiblen hund schon dazu führen, dass er die rangordnung in frage stellt und euch nicht ernst nimmt. wenn mein hund mich nicht ernst nehmen würde...das würd doch keinen spaß machen!

hintern hoch, hunde erziehen! ihr könnt euch die ausreden und entschuldigungen für das verhalten eurer hunde so schön legen und schön reden, wie ihr wollt. irgendwann wird er auch euch aufs heftigste maßregeln.

was wollt ihr tun, wenn euer hund plötzlich riesige angst vor einem spaziergänger hat und er nie gelernt hat, ruhig zu bleiben und sich hinter euch zu verstecken und nehmen wir an, dieser hund reißt sich los (allein das würd mich total wütend machen, wenn mein hund das machen würde, weil das mir gegenüber total respektlos ist) und den menschen angreift? ich verspreche euch, dass der hund euch in dieser situation, wenn ihr eingreift und den hund wegziehen wollt, maßregeln wird!! und wenn ein hund so aufgebracht ist, kann sich sicherlich jeder hundebesitzer vorstellen, WIE dieses maßregeln aussehen wird, wenn man einem wütenden hund als rangniederes mitglied etwas "verbieten" will!

wenn es nicht euch trifft, dann ein familienmitglied, das aus frust vom hund attackiert wird. JA sowas gibt es und das nicht zu selten! die dunkelziffer ist da imenz hoch und das nur, weil so hundebesitzer wie ihr die situation falsch, bzw. auch noch lustig und harmlos einschätzen!

na prost mahlzeit, kein wunder, dass in letzter zeit wieder die hundehasser anfangen, würste mit rasierklingen drin im park zu verteilen!

und wer ist der leidtragende (abgesehen von den opfer)? euer hund, für den ihr schließlich versprochen habt aufzukommen und auf ihn aufzupassen!

also hört auf die dinge zu verharmlosen. ein hund ist ein ranordnungstier und noch dazu raubtier. eine gefährliche kombi, wenn man sich mit hundeerziehung kein stück auskennt!

inga, zumindest solltest du, wenn du meinst, dass das alles so rechtens ist, dafür sorgen ,dass dein hund nie wieder die gelegenheit bekommt, einen menschen oder sonst ein lebewesen zu attackieren! das liegt in deiner pflicht und wenn du das nicht ernst nimmst, wünsch ich dir zig anzeigen an den hals von den menschen, die leider von deinem hund angegriffen wurden, obwohl sie ja wohl am allerwenigsten dazu können, dass du deinen hund nicht im griff hast!
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Ein gut sozialisierter Hund, der aus einer guten Zucht oder auch von guten privaten Menschen kommt, hat doch ersteinmal keine Angst sonder ist doch eher mit Neugier behaftet :eusa_think:

Wie alt ist denn der Hund?
 
inga.incredible

inga.incredible

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
160
Reaktionen
0
11 Jahre geworden
 
Buja1981

Buja1981

Registriert seit
18.02.2011
Beiträge
28
Reaktionen
0
Es gibt einfach Leute denen sollte es verboten werden Hunde zu halten. Leute wie sind das perfekte Negativbeispiel für "Listenhundebesitzer"
Tu dir selbst und dem Hund einen gefallen und erziehe ihn zu einem führigen und selbstsicheren Hund der dich anerkennt. Und fremden Menschen gegenüber freundlich auftritt!
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Das schlimme ist das solche Halter es nicht verstehen. Und noch schlimmer das die Hunde darunter leiden. Wenn mein Hund jemand beissen würde, dann würde ich mir Gedanken darüber machen und nicht noch lachen. :x
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich glaube nicht, dass die Bitten hier wirklich durchgedrungen sind.
Der Threadersteller hat ja nichtmal Bezug darauf genommen und auch seit einigen Tagen nichtmehr geantwortet. Sehr schade... :(
 
WaldKatz

WaldKatz

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
713
Reaktionen
0
Hey,

also dass das völlig falsch läuft wenn der Hund als Beschützer dienen soll ist schon klar, aber den Beitrag von Petite kann ich nicht zustimmen!

Ich habe einen bald 11 Jahre alten Bayrischen-Schweißhund Mischling den ich mit 6,5 Jahren bekam.
Vom ersten Tag an hat Ben draußen alles und jeden angebellt, egal ob Spaziergänger, Hunde, Fahrradfahrer etc.
Manchmal geht er einfach dran vorbei, manchmal bellt er halt.
Ich sehe das aber bei weitem nicht als "ach so gefährlich an".

Ben weiß sehr gut wer der Boss ist, er bekommt auch sein Essen nachdem er etwas dafür geleistet hat, er geht nur nach mir aus der Tür, springt keinen an, macht für mich Platz, nicht ich für ihn und so weiter.
Und trotzdem bellt er draußen meist rum.

Auch eine Hundetrainerin sagte nichts darüber dass man sich Sorgen machen sollte dass der Hund mich irgednwann maßregeln würde, sondern dass er das lediglich tut weil er solche Konfrontationen nicht gewohnt ist (er wurd auf einem Hinterhof gehalten).

Natürlich sollte der Hund nie die Gelegenheit haben jemanden zu beißen (egal ob aus Angst oder sonst was), aber dieses Verhalten als Gefährlich einzustufen finde Ich übertrieben.
Hier gibt es seid 4,5 Jahren keine Probleme mit der Randordnung.


Zum Thema:
Diesen "Irokesen" (aufstellen des Nackenfells) bekommen Hunde bei zuvielen Emotionen.. so wie die Menschen bei zuviel Freude, Wut, Traurigkeit etc. weinen, so stellen Hunde ihr Nackenfell auf.
Ben macht dies z.B auch wenn er seinen besten Freund trifft weil er so aufgeregt ist.

Desweiteren denke ich das jeder Hund seinem Menschen helfen würde wenn er merckt es gibt wirklich keinen anderen Ausweg... aber Hunde mercken auch ob eine Situation vorgespielt oder echt ist, somit kann man das leider schwer testen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Irokese auf'm Rücken

Irokese auf'm Rücken - Ähnliche Themen

  • mein hund wurde von einem anderen hund auf den rücken gelegt...

    mein hund wurde von einem anderen hund auf den rücken gelegt...: mich würde interessieren wie man da am besten reagiert. wie gesagt wurde mein hund heute beim spazieren gehen im park von nem anderen hund...
  • Hund auf'm Baum - oder der Fast-Herzinfarkt

    Hund auf'm Baum - oder der Fast-Herzinfarkt: Hallo, bin heute fast einem Herzinfarkt erlegen! Wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe, versuche ich sie auch immer ein wenig herauszufordern...
  • Auf den Rücken legen = Dominanz?

    Auf den Rücken legen = Dominanz?: Gestern gab es auf der Hundemesse u.a. einen kleinen Vortrag zum Thema Spaß mit Hunden bzw. auch Kinder im Umgang mit Hunden. Dort sagte Erik...
  • Auf den Rücken legen = Dominanz? - Ähnliche Themen

  • mein hund wurde von einem anderen hund auf den rücken gelegt...

    mein hund wurde von einem anderen hund auf den rücken gelegt...: mich würde interessieren wie man da am besten reagiert. wie gesagt wurde mein hund heute beim spazieren gehen im park von nem anderen hund...
  • Hund auf'm Baum - oder der Fast-Herzinfarkt

    Hund auf'm Baum - oder der Fast-Herzinfarkt: Hallo, bin heute fast einem Herzinfarkt erlegen! Wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe, versuche ich sie auch immer ein wenig herauszufordern...
  • Auf den Rücken legen = Dominanz?

    Auf den Rücken legen = Dominanz?: Gestern gab es auf der Hundemesse u.a. einen kleinen Vortrag zum Thema Spaß mit Hunden bzw. auch Kinder im Umgang mit Hunden. Dort sagte Erik...