Übelkeit im Auto

Diskutiere Übelkeit im Auto im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Hab schon wieder ein kleines Problem mit dem neuen Leo (14 Wochen), und zwar beim Autofahren. Wie viele schon wissen, kam er unter nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo,

Hab schon wieder ein kleines Problem mit dem neuen Leo (14 Wochen), und zwar beim Autofahren.

Wie viele schon wissen, kam er unter nicht so glücklichen Bedingungen mit einem 12-Stunden-Transport nach Deutschland und hat daher nicht die besten Erfahrungen mit Autos. Er scheint aber ganz entspannt, er schaut aus dem Fenster oder legt sich hin und döst, er hechelt auch nicht und zeigt sonst auch keine Anzeichen
von Stress.

Wenn wir auf der Autobahn fahren, ist soweit auch alles ok, nur nach wenigen Minuten in der Stadt oder Überland, wo es kurvig oder holprig wird, wird ihm schlecht. Er fängt an zu speicheln und musste sich heute auch das zweite Mal übergeben.

Ihm das Auto schmackhaft zu machen, mit Leckerli oder so etwas, bringt nichts, denn das Fahren an sich scheint ihn gar nicht zu stören. Er bekommt spätestens zwei Stunden vor der Fahrt das letzte Mal Futter und wir fahren hier auch nur 10 Minuten am Stück. Beim Aussteigen scheint dann die Übelkeit fast sofort weg zu sein, klar es geht ja auch Gassi ;) Nach dem Übergeben ist er natürlich erst einmal total erledigt, aber das kann ja so incht weitergehen, er verliert ja auch Wasser, sein Futter und angenehm ist es sicher auch nicht.

Meine Frage nun: Kann ich ihm irgendwie helfen, ihm etwas gegen den Brechreiz geben oder Ähnliches? Für Seekrankheit z.B. gibt es da ja einiges für den Menschen, vll gibt es sowas auch für den Hund? Oder muss er das aussitzen, bis er vll größer ist? Ist ja aber auch nicht gesagt, dass es dann weggeht..... :(

Liebe Grüße und schon mal danke für die Hilfe!!
 
17.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hey,

also meine Hündin hat auch ganz arg gespeichelt beim Fahren und fand das gar nicht toll. Aber bevor du ihm jeden Tag irgendwas gibst würde ich lieber üben und ihn langsam daran gewöhnen. Gerade wenn er noch so klein ist dürfte es nicht so schwer sein wie bei einem ausgewachsenem Tier. Einfach jeden Tag ein kleines Stück fahren, angefangen mit einer Tour um den Block und das dann immer ein bisschen steigern. Wenn du merkst er verkraftet die kleine Runde gut dann fahrt ihr etwas länger. Und immer Auto mit etwas positivem verbinden, muss ja kein Leckerli sein kann auch ein kurzer Spaziergang, Toben oder spielen sein. Irgendwas damit er weiss AUTO = ES PASSIERT WAS TOLLES. Wenn ihr jetzt gleich lange Touren fahrt und ihm schlecht wird dann verbindet er es mit etwas negativem und das wäre ja kontraproduktiv. Das gehört ja im allgemeinen immer zu den Dingen die man einem kleinen Hund beibringen muss. Bei uns hat das gut funktioniert und sie ist mittlerweile viel gelassener und speichelt auch nicht mehr so extrem.

LG
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Also wie gesagt, er fährt gerne, denn wir fahren ja immer zum gassi gehen, aber ich hab eben das Gefühl, dass die Übelkeit in den letzten Tager eher schlimmer geworden ist, obwohl wir wirklich nur eine kleine Runde fahren. Kann ich vll die Hoffnung haben, dass sich das ganze so zu sagen anatomisch von selbst regelt, wenn er größer wird?
 
Isabel2490

Isabel2490

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
932
Reaktionen
0
Chuck wurde früher auch immer schlecht, weil er immer nach neben rausgeschaut hat und dann sieht man natürlich alles viel schneller vorbeirauschen :D
Vielleicht liegt es bei ihm auch daran?
Bei Chuck hat es sich mit der Zeit gegeben...
 
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Ich denke auch das is einfach eine Gewöhnungssache und um ihn nicht von Anfang an zu sehr zu belasten kleinere Runden (auch wenn es erst jetzt auftritt dass ihm schlecht wird und er es vorher nicht hatte)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Wir machen schon kleine Runden, nicht mehr als 5 Minuten, ganz vorsichtig und zum Gassi gehen, damit es eine positive Erfahrung ist.

Er hat es ja von Anfang an, also habe ich schon Hoffnung, dass es vll weggeht, wenn er größer ist, ich habe nur angst, dass das Autofahren jetzt etwas total negatives für ihn wird und ihn gehts ja auch wenn er dann gebrochen hat erst einmal ne Stunde schlecht, er hat deshalb jetzt auch schon heute zu wenig Futter bekommen, eine Mahlzeit kam wieder hoch und eine mussten wir auslassen, weil ihm zu schlecht zum fressen war.

Daher dachte ich, ihm vll für den Anfang etwas zu geben, um das für ihn nicht zu einer ganz so schlechten Erfahrung werden zu lassen. Außerdem tut er mir so schrecklich Leid :(
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

unsere Nachbarn hatten das Problem auch - mit ihrem Berner-Sennen-Mix.

Der Süße ist gerne Autogefahren, fing aber schon bei kurzen Strecken an zu spucken.

Sie haben ihm ein pflanzliches Mittel vom TA gegeben (weiß leider nicht mehr, wie das hieß). Außerdem haben sie ihm eine Autobox gekauft. Heute fährt er ohne Probleme mit Auto - auch längere Strecken in den Urlaub.

Die Box soll wohl bewirken, daß der Hund nicht mehr die vorbeirasende Landschaft sieht.

Mit dem Älterwerden hat sich das Problem bei ihm übrigens gelegt. Heute sitzt er nur noch auf langen Strecken in der Box.

LG Ida
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Das find ich mal ne super Nachricht, danke ida, jetzt hab ich wieder Hoffnung. Ich werde morgen einfach mal meine TA anrufen, ob sie mir da etwas sagen kann, dass man vll die ersten paar Wochen geben kann, vll haben manche Welpen einfach einen empfindlichen Magen und das verwächst sich?! Hatte das bis jetzt bei keinem Hund, dass er zwar kein Problem mit dem Fahren hat, ihm aber schlecht wird, wusste gar nicht, dass das geht.....

Dankeschön an Alle!! ;)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Also ich habe letzte Woche beim TA angerufen, sie hat mir nochmal versichert, dass das Problem bei vielen Welpen normal ist, sich aber in den meisten Fällen mit dem Alter gibt. Da ich aber das Fahren mit ihm üben muss, so lange ich ihn noch reinheben kann, hat sie mir was empfohlen.

Das Medikament ist homöopathisch und heißt "Vux nomica". Es sind Globuli, die man drei Mal am Tag für zwei bis drei Wochen geben kann. Gebe das jetzt seit Freitag Abend, dauert ein paar Tage, bis es wirkt. Morgen werde ich mal testen, ob er fünf Minuten im Auto übersteht, würde nämlich gerne unbeschadet mit ihm in der Welpengruppe ankommen :(

Wünscht mir Glück!! Und Leo ;)
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ah das klingt gut.
Berichte doch morgen bitte mal wie es ging ja ?

LG
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Meine Hündin hatte es auch. Ich habe sie aber aus dem Tierheim und es wurde vermutet das sie aus dem Auto geworfen wurde. Das 1 jahr hat sie bei jeder Autofahrt gekotzt. Ich habe wirklich alles probiert Nichts. Nach einem jahr hat es dann endlich aufgehört. Sie hatte zwar panische angst ins Auto einzusteigen, aber wenn sie drin saß war sie auch völlig entspannt. Bis dann nach ca. 5 minuten das erbrechen kam. Egal ob sie gefressen hat oder nicht.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

was die Nachbarn gegeben haben, waren auch Globuli ... wird wahrscheinlich das gleiche oder was ähnliches gewesen sein.

Ich wünsche Euch beiden Glück und *ähm* könntest Du evtl. Deinen Fotoapparat mit zu Welpengruppe nehmen und dann auch noch ein Bildchen von dem Süßen für uns machen *lieb guck*

Lg Ida
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Wollte ich letzten Sonntag schon, aber es hat geschneit (schlecht, hab ne teure kamera) und es war leider auch nur ein welpe da :(... war ja klar, bei schlechtem Wetter will der Hund ja nicht raus ;)
 

Anhänge

Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.954
Reaktionen
0
Inka hat bis sie 1 1/2 Jahre alt war bei nahezu jeder Autofahrt nicht nur gespeichelt sondern gekot**.
Mein ständiger Begleiter war Haushaltsrolle und Plastiktüten um das Maleur zu beseitigen.
Ich hatte es mit Cocculus D6 (Globulies) versucht. Das hat aber nur bedingt geholfen.

Seit ein paar Monaten kommt nix mehr.... (und da bin ich froh drüber).
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Also er hat jetzt von vier Autofahrten zwei Mal gebrochen, den Rest eben nur gespeichelt.... Am Sonntag haben die Globuli leider noch nicht gewirkt, mal sehen wie es morgen ist. Sollte es nicht besser sein, ruf ich nochmal meine TA an, sie meinte, es hilft nicht bei allen das gleiche und man könnte noch ein anderes ausprobieren.... Das Cocculus werde ich mir mal vormerken.

Leo bekommt im Moment D12, D6 gabs leider nimmer, jetzt bekommt er halt ein paar weniger. Aber 1 1/2 Jahre sind schon ein ganzes Stück :( Ich hoffe, das gibt sich früher wieder, bei uns muss man leider fast täglich Autofahren, große Spaziergänge sind, obwohl wir hier am Wald wohnen, leider nur möglich, wenn man fünf Minuten Auto fährt.... Wenn er also noch ein bisschen älter ist, wirds leider nötig sein.....
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Off-Topic
Gottchen nee, was ist das für ein süßer Kerl! Wenn er aus dem Körbchen rausgewachsen ist, tauscht ihr dann die Betten?? :mrgreen:
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Off-Topic
Klar wird dann getauscht, alles für den Hund!! Habe eigentlich noch ein zwei auf 1,5 Meter Sofapolsterkissen aus Leder, das Bild is aber bei meinem Freund entstanden. Ist schon das größte Körbchen, das es gibt, wenn er da rauswächst, muss er eben aufm Sofa oder mit uns im Bett schlafen.... was er eh schon macht :p
 
M

Merlin2009

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
107
Reaktionen
0
Hallo Mischling
Vux Vomica hast du ja nun schon. Das wird ihm langfristig helfen .
Welpen und Junghunde kämpfen beim Autofahren , besonders bei Kurven und Stop & Go Fahrten , mit ihrem Gleichgewichtssinn .
Ein weiterer Punkt ist die vorbeifliegende Landschaft und schnelle Bildfolge .
Der dritte Punkt ist das sie häufig auf der Hinterachse ,sitzen ,liegen .

Gute Erfahrungen habe ich bei Welpis die so reagierten ,mit Boxen mit Seitensichtschutz und gut gepolstert gemacht .
Meistens löst sich das Problem spätestens im Alter von einem Jahr in Luft auf

L. G.
Elvira
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Es heißt Nux Vomica;)

Ich gebe das gerne allgemein bei Magenbeschwerden und Übelkeit (und nehme es auch selbst bei beschwerden dieser Art).
Bei Kati (und bei mir selbst) hilft es sehr gut, also würde ich an deiner stelle etwas geduld haben.
Ich klemm ihr die Globuli übrigens unter die Lefzen, ganz nach oben, damit kati sie nicht heimlich wieder ausspuckt und globuli ja langsam im Mund zergehen sollten.
 
M

Merlin2009

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
107
Reaktionen
0
Off-Topic
Der Tippfehlerteufel :D ,guck mal auf die Uhrzeit , wann ich den Beitrag geschrieben habe :- ) ,vermutlich ist mir ein Streichholz unter den Augenlidern verrutscht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Übelkeit im Auto

Übelkeit im Auto - Ähnliche Themen

  • Übelkeit / Appetitlosigkeit durch Herz- und Wassertabletten

    Übelkeit / Appetitlosigkeit durch Herz- und Wassertabletten: Moin zusammen, unsere Shih Tzu Hündin Kira (2003 gebohren) leidet unter Übelkeit mit daraus folgender Appetitlosigkeit und hat in 12 Tagen schon...
  • Übelkeit und Trägheit

    Übelkeit und Trägheit: Hallo Community, meinem Yorkshireterrier-Chihuahua-Mix geht es nicht gut. Er ist nun seit 1 Woche bei Uns. Er ist 13 Wochen alt. Normalerweise...
  • Hitze im Auto

    Hitze im Auto: Hallo, wir planen im Juli einen Wochenendausflug mit allen Hunden, das heißt das Auto ist bis unters Dach voll, da jeder seine eigene Box hat...
  • Hund mit Lebertumor frisst nicht mehr

    Hund mit Lebertumor frisst nicht mehr: hallo alle miteinander, bei meinem 13-jährigen Golden Retriever wurde in der vergangenen Woche ein Lebertumor diagnostiziert. Zudem hat er...
  • übel riechender Atem.

    übel riechender Atem.: unser Rottweilermischling (6Jahre) riecht sehr schlecht aus Maul und Nase.Wir waren schon beim Tierarzt und liesen die Zähne auf Zahnstein...
  • übel riechender Atem. - Ähnliche Themen

  • Übelkeit / Appetitlosigkeit durch Herz- und Wassertabletten

    Übelkeit / Appetitlosigkeit durch Herz- und Wassertabletten: Moin zusammen, unsere Shih Tzu Hündin Kira (2003 gebohren) leidet unter Übelkeit mit daraus folgender Appetitlosigkeit und hat in 12 Tagen schon...
  • Übelkeit und Trägheit

    Übelkeit und Trägheit: Hallo Community, meinem Yorkshireterrier-Chihuahua-Mix geht es nicht gut. Er ist nun seit 1 Woche bei Uns. Er ist 13 Wochen alt. Normalerweise...
  • Hitze im Auto

    Hitze im Auto: Hallo, wir planen im Juli einen Wochenendausflug mit allen Hunden, das heißt das Auto ist bis unters Dach voll, da jeder seine eigene Box hat...
  • Hund mit Lebertumor frisst nicht mehr

    Hund mit Lebertumor frisst nicht mehr: hallo alle miteinander, bei meinem 13-jährigen Golden Retriever wurde in der vergangenen Woche ein Lebertumor diagnostiziert. Zudem hat er...
  • übel riechender Atem.

    übel riechender Atem.: unser Rottweilermischling (6Jahre) riecht sehr schlecht aus Maul und Nase.Wir waren schon beim Tierarzt und liesen die Zähne auf Zahnstein...