Junghund hat "Ausraster-Phasen"

Diskutiere Junghund hat "Ausraster-Phasen" im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; mein Nero ist gerade 5 Monate alt und hat schon seit zwei Monaten beim Gassi-gehen konstant seine "Ausraster und Durchdreh-Phasen". Er läuft...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Najala

Najala

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
mein Nero ist gerade 5 Monate alt und hat schon seit zwei Monaten beim Gassi-gehen konstant seine "Ausraster und Durchdreh-Phasen".
Er läuft sonst super an der Leine, ohne zu ziehen und beherrscht alle Grundkommandos.
Ich gehe mit ihm am Tag zweimal für ca. 40 min raus. (würde auch länger mit ihm rausgehen, hab aber gehört man soll es langsam steigern )
Beim Gassi-gehen hat er dann ca. 2 bis 7 Ausraster. Meist beginnt es damit, das er mich anschaut und bewusst meine Laufrichtung schneidet. Danach rennt er
wie gestört los und hängt sich total in die Leine, gefolgt von Kläffen, Knurren und in die Hose zwicken. Ich habe manchmal auch Angst das er sich wehtut, weil er sich dann dermaßen in die Leine hängt. Ich schimpfe ihn dann immer konsequent und meistens beruhigt er sich dann schnell wieder, manchmal aber braucht er etwas länger.
Ich habe schon vieles versucht, Ignorieren bringt bei ihm gar nichts, bestärkt ihn noch in seinem Verhalten. Von körperlicher Gewalt halte ich nichts, zudem würde es ihn noch mehr aufpuschen. Was hilft ist wirklich nur Schimpfen mit ihm. Wenn er sich wieder beruhigt hat läuft er wieder als wäre nichts gewesen.

Mein Hundetrainer konnte mir nicht wirklich einen Rat auf dieses Verhalten geben, nur dass ich ihn immer konsequent schimpfen soll. Ich belohne ihn immer mit Lob wenn er gut an der Leine läuft. Das Problem ist, das ich dieses Verhalten nicht mehr wirklich zuordnen kann. Ich habe gehört das es ganz normaler Welpenwahnsinn sei, aber mein Nero ist schon 5 Monate alt, hat dieses Verhalten schon seit 2 Monaten und bisher hat sich da gar nichts gebessert.
Er hat diese Phasen auch zu unterschiedlichen Zeiten, mal zu Beginn beim Gassi-gehen oder zum Ende. Er fängt damit an, ohne das es einen wirklichen Grund gibt.

Eben gerade war ich mit ihm draußen und er hatte wieder 6 Ausraster.

Deswegen wollte ich euch fragen, ob dieses Verhalten normal für sein Alter ist und ob ihr anhand meiner Beschreibung herauslesen könnt warum er diese Ausraster-Phasen hat.
Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet
Liebe Grüße
 
17.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
wie beschäftigst du ihn denn? nur gassi langweilig an der leine laufen? klingt irgendwie so?
dein hund will spielen toben ,auch mit artgenossen und nicht stumm an der leine laufen.....
 
Najala

Najala

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
nein er läuft nicht einfach nur stumm an der Leine.
Ich übe immer zwischendurch spielerisch die Grundkommandos mit ihm.
An der 10 m Schleppleine tobt kann er sich auch immer nach Belieben austoben, wobei er dort auch seine Ausraster hat.
Jede Woche spielt er mind. ne halbe Stunde mit anderen Junghunden und hat sonst noch Kontakt zu anderen Hunden.
 
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Für mich hört es sich auch so an als ob er einfach mehr Aktion will und dich damit auffordert was lustiges mit ihm zu unternehmen. Kommt mir so vor als ob er einfach mal toben, rennen, spielen buddeln und so Hundesachen machen will nicht nur doof neben Frauchen herlaufen ;) Gerade Junghunde haben einen großen Bewegungsdrang und wollen gefordert und gefördert werden. Vielleicht würde ein Spielkamerad helfen
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu,

für mich klingt das nach einer Kombi aus Überfoderung und Aufmerksamkeit. Nero ist jetzt 5 Monate, damit zwar grob aus der Sozialisierungsphase raus, aber er nimmt noch unglaublich viele Reize auf, die er verarbeiten muss. Dazu übt ihr ja noch relativ viel, ich glaube, er ist dann etwas überfordert. Zusätzlich gibst du ihm durch das Schimpfen, wenn er aufdreht, jede Menge Aufmerksamkeit. Gerade kleine Hunde sind ganz wild auf die Aufmerksamkeit der Bezugsperson.

Ich würde mal die Spaziergänge ein wenig anders gestalten. Geh mal so 10-15 Minuten am Stück, zwischendurch könnt ihr immer mal das ein oder andere Kommando üben, dann macht ihr Pause. Also richtige Pause, einfach auf die Bank setzen und nichts tun. Wenn er nicht wirklich zur Ruhe kommt, ignorier ihn, auch wenn es länger dauert (zur Not ein Jäckchen überwerfen, wenn es noch kalt ist). Wenn er ruhig ist, geht ihr wieder nach Hause (auf dem Rückweg, könnt ihr ja wieder ein bissi üben). Geh lieber öfter, aber in kürzeren Etappen, damit er keine Reizüberflutung bekommt (manche Hunde verarbeiten es einfach "langsamer" als andere).
Wenn er aufdreht, geh zur nächsten Bank und warte, bis er sich beruhigt hat. Er bekommt keine Aufmerksamkeit. Hier geht es nicht nur ums Ignorieren, sondern um die Ruhepause, die er dann bekommen soll. Dass das Ignorieren nichts bringt, liegt vermutlich daran, dass ihr ihn ja doch immer wieder bestärkt habt. irgendwann habt ihr immer reagiert ;) Das darf nicht mehr passieren. Setz dich hin und wenn er ruhig ist, mach ein paar Suchspiele mit ihm, nur wenige Einheiten, lass ihn vielleicht 2-3 leckerchen im Gras suchen.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde auch denken, daß er entweder überfordert ist und nicht zur Ruhe kommen kann oder aber, daß ihm langweilig ist und einfach der kindliche Übermut mit ihm durchgeht.

Die Gassigänge verkürzen und gezielt Ruhephasen einbauen (wie Pewee beschrieben hat) finde ich eine gute Idee.

Außerdem würde ich auf keinen Fall mit ihm schimpfen, wenn er aufdreht. Er flippt rum, Frauchen schimpft (macht also mit ;)) - er hat die Aufmerksamkeit, was will er mehr.

Ich fände es wichtig, ruhig zu bleiben. Wenn er an der Leine so rumflippt, evtl. stehen bleiben, warten bis er Kontakt aufnimmt zu Dir, absitzen lassen und erst weiterlaufen, wenn er runtergekommen ist.

LG Ida
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Junghund hat "Ausraster-Phasen"

Junghund hat "Ausraster-Phasen" - Ähnliche Themen

  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Junghund schnappt

    Junghund schnappt: Hallo Leute, ich habe mal wieder eine Frage. 😁 Meine kleine Hündin aus Rumänien ist jetzt ca. 5 - 6 Monate alt und seit ca 3 Monaten bei uns. Sie...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden

    Junghund hat Angst vor anderen Hunden: Meine 5 Monate alte Hündin habe ich vor circa drei Wochen von einem Bauernhof "gerettet". Sie war stark untergewichtig, circa 15 Kilo zu wenig...
  • Normales Junghund-Verhalten?

    Normales Junghund-Verhalten?: Hallöchen zusammen! Seit einer Woche wohnt bei uns ein neuer Hund... Lennox, Whippet, 6 Monate alt. Und puh, der Kerl ist ne Herausforderung...
  • Junghund mit im Büro

    Junghund mit im Büro: Hallo ihr Lieben, wir haben einen fast 10 Monate alten Junghund. Französische Bulldogge, männl. Seit ungefähr knapp zwei Monaten nehme ich ihn...
  • Junghund mit im Büro - Ähnliche Themen

  • Junghund geht auf andere Hunde los

    Junghund geht auf andere Hunde los: Hallo, wir haben einen 8 Monate alten Old English Bulldog Rüden namens Egon. Egon ist eigentlich recht gehorsam, er hört draußen beinahe...
  • Junghund schnappt

    Junghund schnappt: Hallo Leute, ich habe mal wieder eine Frage. 😁 Meine kleine Hündin aus Rumänien ist jetzt ca. 5 - 6 Monate alt und seit ca 3 Monaten bei uns. Sie...
  • Junghund hat Angst vor anderen Hunden

    Junghund hat Angst vor anderen Hunden: Meine 5 Monate alte Hündin habe ich vor circa drei Wochen von einem Bauernhof "gerettet". Sie war stark untergewichtig, circa 15 Kilo zu wenig...
  • Normales Junghund-Verhalten?

    Normales Junghund-Verhalten?: Hallöchen zusammen! Seit einer Woche wohnt bei uns ein neuer Hund... Lennox, Whippet, 6 Monate alt. Und puh, der Kerl ist ne Herausforderung...
  • Junghund mit im Büro

    Junghund mit im Büro: Hallo ihr Lieben, wir haben einen fast 10 Monate alten Junghund. Französische Bulldogge, männl. Seit ungefähr knapp zwei Monaten nehme ich ihn...