Fastentag

Diskutiere Fastentag im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; firstOh Hilfe... Meine Hunde sind doch 'Restaurant-Futterer'. >< Nein - also generell halte ich ab und an einen Fastentag für etwas sehr gutes...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Oh Hilfe...
Meine Hunde sind doch 'Restaurant-Futterer'. ><

Nein - also generell halte ich ab und an einen Fastentag für etwas sehr gutes.

Hatte es aber bisher nie so richtig geschafft den Fastentag mal durchzuziehen.
Bis auf heute denn, wo es nur nen klein bisschen Gemüse gab.

Und was ist?
Seit ungefähr 18 Uhr habe ich hier zwei Hunde die bis jetzt noch immer auf dem Sprung sind und mich nicht mehr aus den Augen lassen.
Die kleine Pepsi, die früher freiwillig mal 2-3 Tage auf ihr Trockenfutter verzichtet hat, liegt neben mir und jammert ganz leise vor sich hin. Dabei ein (Achtung: Vermenschlicht) total vorwurfsvoller Blick.
*ah*

Wie verhalten sich eure Hunde an 'Fastentage'?
Macht das hier überhaupt jemand?
Oder jemand der dann einfach einen Obst-/Gemüsetag oder ähnliches macht?
~§~
 
18.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fastentag . Dort wird jeder fündig!
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Fee reagiert mal so mal so. Meistens ist es ihr recht gleich, sie guckt dann vielleicht mal zum Futtereimer, oder bringt mir ihren Snackball, lässt sich aber sonst nichts anmerken und freut sich dann am nächsten Tag einfach dreimal über ihr Essen. An manchen Fastentagen jammert sie dann auch mal ein bisschen, läuft unruhig zum Eimer und zurück und versucht einen zu hypnotisieren. Das ist aber eher selten, da sie ja sowieso nicht so der Esser ist.

Da Fee immer mal wieder Probleme mit der Verdauung hat, wurde mir der Fastentag empfohlen und ja, es hilft.
In letzter Zeit habe ich diesen Tag aber etwas vernachlässigt, weil wir so viel Fressen fürs Training brauchten. Er muss mal wieder eingeführt werden.

Der Gemüse-/Obsttag klingt interessant, wobei ich glaube, sie würde da trotzdem aussortieren. :eusa_think: Ich glaub, dass probiere ich mal aus :)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich hab es bis jetzt nie gemacht, mir wurde es zwar schon aus "Trainingszwecken" geraten, aber ich finde, das ist der falsche Grund. Eigentlich macht man das doch, weil der Hund schließlich vom Wolf abstammt und der ja auch nicht immer Futter findet?? So hab ich das mal in einer Broschüre gelesen..... Aber unser Hund hat ja auch keinen 10-Liter-Magen mehr, der große Mengen Futter transportieren kann, warum sollte er dann
fasten? Der Wolf tuts doch auch nicht, wenn was zu fressen da ist ;)

Also ich sehe bei mir keinen Sinn darin, lasse mich aber gerne eines besseren Belehren!

@Dying: Dass deine Hunde dich so mustern ist ganz normal, machen ja manche schon, wenn es eine Stunde zu spät Futter gibt, sie kennen es eben nicht und lauern wahrscheinlich nur darauf, dass du als Ernährer endlich deinen Job machst ;)
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Wuschel ist da eigentlich ganz locker ...
am nächsten Tag schaufelt er dann allerdings richtig rein :D

Das er nun aber irgendwie sehnsüchtig auf sein Futter wartet oder so ... nö, kann ich nun nicht behaupten
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Wobei die zwei es ja auch kennen, dass es mal um 17 Uhr schon und mal erst um 22 Uhr das Abendbrot gibt...

Nee - aus Trainingszwecken gibt es hier auch keinen Fastentag. Das würde ich wohl höchstens machen, wenn eine Prüfung bevorsteht.

Ansich soll ein Fastentag oder auch ein Obst-/Gemüsetag in der Woche, bzw. alle zwei Wochen gut für die Verdauung sein. Der Fleischlose Tag entlasten auch sehr gut die Niere, was für meine ältere Hündin nützlich ist.
~§~
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Nö bei uns gibt es keinen Fastentag.
Mir erschließt sich da kein Sinn von sowas.
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Wie gesagt, gibt es bei uns einen Fastentag/Fleischfreien Tag, um die Verdauungsorgane/Niere zu entlasten.
Ebenso (auch wenn es nicht nötig ist) mag ich es der natürlichen Ernährung von freilebenden Hunden nah zu kommen.
Dritter Punkt, der auch am Rande dazu gehört ist ein gewisser Trainingseffekt, für die gemeinsame Arbeit.

Klar kommt nicht jeder Hund/Hundebesitzer mit so einem Fastentag zurecht.

Manche Hunde neigen dazu sich mit leerem Magen eher übergeben zu müssen. - Da ist ein Fastentag natürlich nicht so ratsam. ;)


Insgesamt finde ich einen fleischfreien Tag auch noch sinnvoller als einen reinen Fastentag... Aber ab und an will ich das eben auch machen.


--


*haha* ...und ich bin auch doof - war kein Wunder, dass die beiden halbverhungerten Bestien mir vorhin so auf den Leim rückten. Hier lag noch ein kleines trockenes Leckerlie rum, was mit einem Mal wie ein 5-Sterne-Menü auszusehen schien. ;D



Aber dafür gibt es dann zur nächsten Mahlzeit schön Lamm mit bunten Gemüse-Mix und Banane! ^^
~§~
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Ich hab das auch mal versucht, als ich begonnen habe zu barfen.....das Magengeknurre in der Nacht, hat mich fast aufschrecken lassen :shock:

Seither gibts einen Gemüsetag mit Reis, aber keinen vollen Fastentag mehr :lol:
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Wie gesagt, gibt es bei uns einen Fastentag/Fleischfreien Tag, um die Verdauungsorgane/Niere zu entlasten.
Ebenso (auch wenn es nicht nötig ist) mag ich es der natürlichen Ernährung von freilebenden Hunden nah zu kommen.
Dritter Punkt, der auch am Rande dazu gehört ist ein gewisser Trainingseffekt, für die gemeinsame Arbeit.

Klar kommt nicht jeder Hund/Hundebesitzer mit so einem Fastentag zurecht.
Manche Hunde neigen dazu sich mit leerem Magen eher übergeben zu müssen. - Da ist ein Fastentag natürlich nicht so ratsam. ;)


Insgesamt finde ich einen fleischfreien Tag auch noch sinnvoller als einen reinen Fastentag... Aber ab und an will ich das eben auch machen.

--

*haha* ...und ich bin auch doof - war kein Wunder, dass die beiden halbverhungerten Bestien mir vorhin so auf den Leim rückten. Hier lag noch ein kleines trockenes Leckerlie rum, was mit einem Mal wie ein 5-Sterne-Menü auszusehen schien. ;D


Aber dafür gibt es dann zur nächsten Mahlzeit schön Lamm mit bunten Gemüse-Mix und Banane! ^^
~§~
Nachfrag ,schlingen dann die Hunde nach einem Fastentag nicht das Futter extrem schnell runter ? Muß ich dann nicht eine Magendrehung befürchten ?
Ich könnte das auch nicht machen weil sonst mein Labrador unterwegs alles frisst was er findet.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Ich mache keinen Fastentag.

Ich finde 1. denn Sinn dahinter fragwürdig und 2. würde ich das bei kleinen Hunden unter 3kg nicht machen. (neigen zum unterzucker)
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Emmalein,ich glaube bei einem Labi kann man eh keinen richtigen Fastentag machen:D *kicher*
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich mache keinen Fastentag.

Ich finde 1. denn Sinn dahinter fragwürdig und 2. würde ich das bei kleinen Hunden unter 3kg nicht machen. (neigen zum unterzucker)
Im Grunde geht es darum, dass man mit einem Fastentag und einem vorangegangen Gemüsetag z.B den Magen richtig ausreinigen kann.
Abgesehen davon immitiert man natürliche Futtergewohnheiten, denn der Wolf frisst auch nicht jeden Tag.

Diego hat bisher Sonntags einen halben Fastentag.
Wenn er ausgewachsen ist, dann wird es auf einen ganzen Tag erhöht werden. Ich hab mich im Zusammenhang mit der Barf-Ernährung damit beschäftigt und kenne selber auch einige Hunde, denen dieser Tag nicht schlecht bekommt.

Liebe Grüße
 
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Nachfrag ,schlingen dann die Hunde nach einem Fastentag nicht das Futter extrem schnell runter ? Muß ich dann nicht eine Magendrehung befürchten ?
Ich könnte das auch nicht machen weil sonst mein Labrador unterwegs alles frisst was er findet.
Fee frisst vollkommen normal am nächsten Tag und ist nach ihrer normalen Portion auch satt.
Und ihr hilft der Fastentag wie gesagt bei der Verdauung sehr gut.
Ich hab aber auch so weit geübt, dass sie nicht vom Boden frisst - wobei wir noch daran arbeiten müssen, dass tote Tiere bitte liegen gelassen werden :silence:
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Wenn ich ein bischen das Futter reduziere fängt mein bestes Sück sofort zum suchen an wenn wir gassi gehen.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

also ich mache keinen Fastentag.

Ich bringe das nicht übers Herz.
Ich würde es auch nicht toll finden einen Tag zu hungern. Ich weiß das es Blödsinn ist Mensch und Hund zu vergleichen aber ich kann es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

lg
Anni
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

also ich mache keinen Fastentag.

Ich bringe das nicht übers Herz.
Ich würde es auch nicht toll finden einen Tag zu hungern. Ich weiß das es Blödsinn ist Mensch und Hund zu vergleichen aber ich kann es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

lg
Anni
Das unterschreibe ich ....

Bei uns gibt es auch keinen Fastentag. Mein Vater hat das früher immer mit den Hunden gemacht und mir hat es fast das Herz gebrochen; habe wahrscheinlich mehr gelitten als die Hunde. Außerdem habe ich ihnen dann heimlich was zugesteckt ... :uups:

Meine Süßen freuen sich so auf ihr Fressen - da bringe ich keinen Fastentag übers Herz. Ich setze mich hin und koche oder esse, schmiere den Kindern ihr Brot oder was auch immer und die Hunde sollen mit Magenknurren danebenstehen, nee. :eusa_eh:

Abgesehen davon, sind es keine Wölfe sondern meine Lieblinge. Unsere Vorfahren haben sicher auch nicht jeden Tag drei Mahlzeiten pünktlich gehabt - und trotzdem esse ich dreimal am Tag und meistens auch zu den gleichen Zeiten. ;)

LG Ida
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu,
für das Fasten gibt es ja nun mehrere Gründe, die auch schon kurz erläutert wurden.
Ich muss zwar ein wenig schmunzeln, wenn ich lese, dass manche Leute es nicht schaffen, dem Hundeblick 1 Tag lang Stand zu halten, aber ich kanns schon verstehen.
Es ist ja auch kein Muss. Jeder soll das machen, was er auch mt seinem Gewissen vereinbaren kann und wenn man selbst nicht dahinter steht, dann lässt man es lieber.

Früher hab ich auch immer gelitten, wenn mein Opa seinen Schäfi einen Tag hat Fasten lassen, aber heute seh ich es etwas anders. Und mein Hund bekommt sowieso nie zur gleichen Zeit Futter, sondern dann, wenn ich meine, es wäre jetzt soweit.
Das ist mal um 6.00, 13.00 und 18.oo Uhr, am nächsten Tag vielleicht um 06.30, 16.00 und 20.00 Uhr und am Wochenende gibts auch das Frühstück manchmal erst Mittags nach der großen Gassirunde. Dementsprechend verschiebt sich der Rest ebenfalls um ein paar Stunden.

Mein Hund wächst und gedeiht trotzdem prächtig, aber ich hab einen ganz entscheidenden Vorteil: Diego bettelt mich nicht an und er schlingt auch nicht, vor lauter Aufregung. ;)
Wir haben unser Ritual und ich kann ihm sogar das Fleisch aus dem Maul nehmen oder festhalten, ohne das es ihn stört.

Liebe Grüße
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Abgesehen davon, sind es keine Wölfe sondern meine Lieblinge. Unsere Vorfahren haben sicher auch nicht jeden Tag drei Mahlzeiten pünktlich gehabt - und trotzdem esse ich dreimal am Tag und meistens auch zu den gleichen Zeiten. ;)
Siehste - dann passt der Fastentag ja ganz gut hier rein. ;p
Meine Hunde sind zwar auch keine Wölfe mehr aber dennoch meine Lieblinge.
Und wenn ein Fleischfreier Tag der Gesundheit meiner Hunden gut tut - warum nicht?!
Früher hat Pepsi selbstständig Fastentage eingelegt, was aber seit der Zeit mit Zweithund, Kastration, Futterumstellung, etc. vorbei ist.

Nen richtigen Fastentag haben wir bisher ja auch noch nicht geschafft. Aber fleischfreie Tage gab es auch immer mal wieder.

Auf der anderen Seite gibt es ja auch Tage (vor Operationen oder längeren Reisen), wo auch halbe 'Fastentage' eingelegt werden.


Ach so - heute waren sie wie sonst auch was Futter betrifft. Es wurde nicht vermehrt nach Futter gesucht, noch wurde die Mahlzeit am Abend wie wild runtergeschlungen. ;D


Was mich gestern nur eben gewundert hatte war, dass sie so noch Stunden später mich am liebsten in die Küche zum 'Essen machen' geschickt hätten.
Sonst war das Thema immer schon nach ner knappen Stunde spätestens durch. - Aber da hatten sie auch noch etwas mehr Gemüse gehabt als gestern, bzw. morgens ihr 'Abendbrot' bekommen.

*ah* ... ich blubbere schon wieder rum. ><
~§~
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
also unregelmäßig füttere ich schon auch.
mal gibts drei malzeiten, manchmal nur zwei und das frühstück gibts manchmal um 6.00 und manchmal um 12.00.

ber einen fastentag kann ich nicht machen. Miro ist zu klein. Da hab ich angst, dass er womöglich unterzucker bekommt und kati ist richtig schlecht drauf, wenn sie lnge nichts bekommt und zu nichts mehr zu gebrauchen...

Einen fleischfreien tag wollte ich jetzt aber auch mal einführen.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
ber einen fastentag kann ich nicht machen. Miro ist zu klein. Da hab ich angst, dass er womöglich unterzucker bekommt und kati ist richtig schlecht drauf, wenn sie lnge nichts bekommt und zu nichts mehr zu gebrauchen...
Es gibt genauso mehrere Gründe, die gegen einen Fastentag sprechen.
Nicht nur die Hundegröße ist da ausschlaggebend, sondern auch das Alter.
Welpen z.B würde ich nicht fasten lassen. Bei Diego haben wir den halben Fastentag auch erst vor gut 4-5 Wochen eingeführt und einen Senior, der sowieso schon körperlich abbaut, würde ich auch nicht auf Spontandiät setzen.
Genauso schaut es mit Hunden aus, die gesundheitlich beeinträchtigt sind.

Aber bei einem mittelgroßen, gesunden und erwachsenen Hund hat man eigentlich nichts zu befürchten. Von daher kann ich da auch hart bleiben. :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Fastentag