Folgen falscher Haltung!

Diskutiere Folgen falscher Haltung! im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo zusammen, ich hoffe das ich hier im richtigen Bereich schreibe. Folgender Beitrag ist ein "ausk.....-wutentlad-Beitrag". Mein Hamster...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich hoffe das ich hier im richtigen Bereich schreibe.
Folgender Beitrag ist ein "ausk.....-wutentlad-Beitrag".

Mein Hamster kommt aus einer sehr schlechten Haltung. Viiieeeel zu kleiner Käfig, kein Laufrad, kein Auslauf, kein Sandbad und generell fehlendes Käfiginventar. (Ich schrieb mal in meinem Blog über einen Hamster. Genau den Hamster habe ich jetzt. Blogeintrag (klick)).

Heute war ich mit meinem Hamsti bei unserer TÄ weil seine Zähne gemacht werden mussten.
Dann wurde die aktuelle Situation in Anbetracht dessen was Rudi (der Hamster) in den Monaten bei uns an Änderungen hatte/hat noch mal intensiv besprochen.

Aktuell: Rudi ist ca. 1,5-2 Jahre alt. Er ist für seine Verhältnisse Top-Fit. Er läuft nur nicht wie ein normaler Hamster eigentlich läuft. Ihm fehlt die Muskulatur auf Grund der vorigen Haltung. Da sich diese trotz größeren
Käfig, Hamsterrad und Auslauf noch nicht gebessert hat, geht die TÄ davon aus das sich die Muskulatur (in Anbetracht von Rudi`s Alter) niemals richtig aufbauen wird.
Rudi rennt nur wenig im Laufrad. Die TÄ sagte das Rudi eventuell auf Grund der schlechten Muskulatur Schmerzen entwickeln könnte wenn er wie ein "Normaler" Hamster herum rennt.

Das macht mich richtig wütend! Auf Grund von solch einer (wissentlich!) falschen Haltung durfte Rudi niemals erfahren wie es sich anfühlt hamstergerecht die ganze Nacht rum zu laufen/turnen! Selbst auf der Couch watschelt er gemütlich (in Form von langsam) rum.

Rudi wurde mal (vorsorglich) auf Parasiten behandelt weil er sich das Fell raus reißt. Die Fellsache besserte sich nicht. Heute wurde er erneut untersucht. Die TÄ sagte mir dann das sie nun schon sehr sicher ist dass das Fellreißen psychisch ist und Rudi auch dies wahrscheinlich nicht mehr lassen wird. Das Tier war zu lange in schlechter Haltung und wird somit seine Psychomacken voraussichtlich nicht mehr ablegen.

Wie weit muss es kommen bis ein Hamster nicht nur an den Gittern nagt, sondern sich auch das Fell raus reißt?
Die ehemalige Besitzerin nimmt mich überhaupt nicht ernst darin wenn ich ihr von ihrem ehemaligen Hamster berichte. Wenn sie zumindest einsehen würde was da alles bei dem kleinen Lebewesen falsch lief...

Da ich ausschließlich Notfalltiere (bevorzugt kranke die kaum eine Chance auf ein Zuhause haben) nehme, habe ich schon einiges erlebt. Aber irgendwie bekam ich es bei fast allen wieder hin das sie zumindest fast "normal" wurden und keine größeren Folgen blieben.
Jetzt habe ich Rudi der mit den Folgen seiner Haltung leben muss und mache mir ernsthaft Gedanken darüber was einen Menschen dazu bewegt, einem Tier das eh schon nur eine kurze Lebenserwartung hat, das Leben so zu ruinieren. Ich finde es total unfair.
Ich bin echt traurig über das heutige Gespräch mit meiner TÄ.

Naja... zumindest bekam Rudi trotz allem noch eine gute Lebenserwartungsprognose. Das war natürlich sehr erfreulich für mich.
Zähne sind nun gemacht, Kot ist unauffällig, Haut ist unaufällig, Atemwege sind frei und das Herz schlug zwar mächtig vor lauter Angst, hörte sich aber laut TA auch gesund an.

Meine TÄ verliebte sich glatt in Rudi. Dies beruhte jedoch nicht auf Gegenseitigkeit. Spätestens beim Zähne kürzen war es für Rudi aus mit der Freundschaft.
 
18.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Folgen falscher Haltung! . Dort wird jeder fündig!
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Schön, dass du den Kleinen da raus geholt hast. Jetzt kann er doch noch erleben, was es heißt, ein Hamster zu sein :D
Wegen der Muskulatur würde ich erst mal abwarten; bis sich so etwas wieder aufgebaut hat, dauert eine ganze Weile und da es für ihn ja auch erst mal anstrengend ist, sich so viel zu bewegen, wird das ganze noch weiter verzögert. In dem Alter sind Hammis zwar eh nicht mehr die schnellsten, aber vielleicht kommt da ja noch was.
Das Fellrupfen könnte natürlich bleiben, aber auch da würde ich optimistisch sein.

Wie sieht der arme Kerl denn aus? Bilder? :mrgreen:

Off-Topic
Vielleicht gehört das Thema eher ins Hamsternest, da hier ja keine gesundheitlichen Fragen geklärt werden sollen, oder?
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

entschuldige die späte Antwort.

Ich wusste nicht ob dieser Thread hier falsch sein könnte. Gesundheitliche Fragen habe ich nicht. Wollte mich in meiner Wut nur bezüglich Rudi`s Gesundheit ausk...... Ich war nach dem aktuellsten Gespräch mit unserer Tierärztin emotional arg aufgewühlt.


Das folgende Bild war der erste Auslauf den Rudi bei uns ein paar Tage nach seiner Ankunft bekam. Der erste Auslauf seines Lebens...
Das Ding vor dem er steht, bekamen wir von den Vorbesitzern als "Häuschen" mit. Diesen Luftundurchlässigen und ungeeigneten Bakterienfang sieht Rudi ausschließlich im Auslauf, jedoch niemals bei uns in seinem Käfig.




Das folgende Bild zeigt Rudi direkt vor seiner Zahnbehandlung. Das Bild ist also noch nicht alt.



Aktuell: Rudi versucht aktuell im Auslauf immer an der Rückenlehne der Couch hoch zu kommen. Er versucht generell akrobatische Dinge. Der Wille und die Neugier zur massiven Bewegung ist also vorhanden.
Vom allgemeinen Laufen her ist es wie immer - langsam. Aber Rudi verlangt derzeit viel mehr Auslauf und hat längere Wachzeiten als noch vor wenigen Wochen. Seit seiner Zahnbehandlung frisst er sehr gut. Das hat er zuvor auch. Aber vielleicht frisst er nun noch mehr, wird dadurch kräftiger und ist aus diesem Grunde mehr wach. :eusa_think:
Das Fell hat er sich leider wieder raus gerissen. Aber ansonsten macht er aktuell einen sehr guten Eindruck.

Rudi legt mir im Auslauf neuerdings übrigens Leckerchen auf die Hand nachdem er sich diese schön durch die Backentaschen gezogen und dann angefressen hat. Er gibt mir also seine angesabberten und angefressenen Leckerchen. *g*


 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Ich finde es toll das du den kleinen nun bei dir hast. Hier hat es Rudi (toller Name) sicher sehr gut. Hübscher Kerl übrigens
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.004
Reaktionen
71
Hey,

ich kann dich voll und ganz verstehen, dass ist einfach zum K....., wenn man sieht wie ignorant und uneinsichtig manche Leute sind, obwohl sie im Prinzip das Leben eines kleinen Wesens "zerstört" haben...

Mein leider "schon" verstorbener Goldhamster (er wurde ca. 3 Jahre) Snowy hat eine ähnliche Geschichte...ich war bei einer Bekannten zu Besuch und als ich nach Hause gehen wollte, stolperte ich vor der Türe ihres Nachbarn über einen übelriechenden, mit Katzenstreu und Plastikmist versehenen "Hamsterknast"...erst dachte ich, der ist leer, dann sah ich dass sich da was bewegt und konnte es nicht fassen...in mitten von stinkendem, schimmelnden Eimnstreu ein Hamster mit komplett vereiterten, verkrümmten Hinterbeinen (offene Knochenbrüche)...ich hätte auf der Stelle ausrasten können...

Ich hab den Leuten bald die Türe eingetreten, weil keiner öffnete, ich aber hörte dass jemand da war, irgendwann ging die Tür auf, ein Typ guckte raus, fragte mich was sei und war völlig erstaunt, dass ich mich über einen stinkenden Hamster so aufregte..."Der war schon so als wir den geholt haben...", meinte er dann noch und knallte mir die Türe vor der Nase zu. Ich stand da wie belämmert und konnte es nicht fassen...

Naja, ich hab den Hamster dann "geklaut" bin sofort zum TA gefahren und habe es tatsächlich nach wochenlangem päppeln, Desinfektionsbädern etc. pp. geschafft, dass der Kleine keine offenen Beine mehr hatte...er hatte allerdings komplett schief zusammen gewachsene Knochen, da man aufgrund der Entzündung nichts hatte fixieren konnen und er hatte ein Leben lang (er war fast drei Jahre bei mir) immer wieder psychische Aussetzter, von einem Moment auf den anderen saß er da, hat ins Leere gestarrt, sich dann hektisch geputzt und dann versucht sich selbst zu beißen...mit einem homöopathischen Mittel ging es ganz gut, aber er war immer ein bisschen neben der Spur...

Ich drücke für deinen Kleinen die Daumen und finde es super, dass du ihn genommen hast! Frag doch mal bei deinem TA nach oder bei einem Homöopathen, ob man da vielleicht was machen kann zwecks dem Fellausreißen?

Lg Tompina
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Süß wie er da auf dem Tellerchen steht, hochbeinig wie eine Giraffe :mrgreen:

Eine schöne Entwicklung macht er, das hört sich doch sehr positiv an. Dass er so viel Auslauf will, ist ja auch förderlich für den Muskelaufbau. Und mit dem Fellausreißen würde ich noch ein Weilchen abwarten, eventuell legt er diese Eigenart mit der Zeit von selbst ab. Aber so arg ist es ja gar nicht, also auf den Fotos sehe ich nur so ein paar kleine, lichte Stellen. Oder?
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

@ Tompina: Dein beschriebener Fall toppt so ziemlich alles was ich bisher erlebte. Es ist schon wirklich unglaublich was Menschen auch mit solch kleinen Lebewesen anstellen.
Da ist es auch in Deinem Falle super das sich jemand (in dem falle Du) dem kleinem, armen Geschöpf angenommen hat. In diesem Fall hätte es sich wohl längst nicht jeder Tierliebhaber so zugetraut, denke ich.

@ Laura E: Rudi reißt sich das Fell am Hinterteil. Ich mache morgen mal ein Bild davon. Derzeit ist wieder Flaum drauf... zumindest auf der linken Seite seines Hinterteils.
An den Seiten reißt er -wenn überhaupt- mal ein paar Häärchen. Das sind diese weißlich erscheinenden Stellen. Aber das macht er dort glücklicher Weise nur ganz selten. :)
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Achso. Dann warte ich gespannt, hab noch nie einen Hammi gesehen, der das macht :?
 
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
wow....
als ich das gelesen hab, wurd ich traurig :(

Informier uns bitte über neues!
 
L

Lia89

Registriert seit
27.02.2011
Beiträge
32
Reaktionen
0
Furchtbar, zu was manche Leute fähig sind. :(
Sehr gut von dir, dass du solche armen Kerlchen aufnimmst.
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

hab gerade eben aktuelle Bilder von Rudis Hinterteil gemacht. Das war mal nicht einfach. Rudi interessierte sich sehr für mein Handy und drehte sich ständig um...
Er ist heute aber auch sehr aktiv. Er rannte richtig fix über die Couch. Beim Versuch die Rückenlehne der Couch hoch zu klettern, klappte es weitaus besser als noch vor kurzem. Habe dann aber recht schnell meine Hand drunter gemacht weil Hamster ja eher Läufer als Kletterer sind soweit ich weiß. Ich bin verunsichert ob es seiner Rückenmuskulatur schadet wenn er sowas macht. Jedenfalls mache ich mir aktzuell bezüglich seiner Muskulatur doch noch Hoffnungen auch wenn er nicht mehr der Jüngste ist. :)

10032011095.JPG

10032011096.JPG
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Der arme, sieht nicht schön aus, aber was will man machen. Bei dir hat er es nun gut und das ist derzeit wichtig. Ich drück dem kleinen Kerl weiterhin die Daumen.

Off-Topic
Ich hab auch nen Pinken DS :D
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe heute Nacht beim Vergleich mit älteren Bildern gemerkt, dass das Fellreißen genau genommen zumindest weniger geworden ist seitdem er bei uns ist.

Ich lade mal ein Bild hoch das am Ankunftstag entstand. Das weiße an seinem Hinterteil ist alles nur Flaum. Das ist kein richtiges Fell. Wenn ich es nun mit den Bildern meines letzten Beitrages vergleiche, sieht es gar nicht mal soooo schlecht aus, oder? Bei den letzten Bildern ist um die kahle Stelle herum zumindest wieder richtiges Fell und nicht nur Flaum.

Bild von Rudi`s ersten Schritten im Rad an seinem Ankunftstag:

rudi05.10.10.1.JPG
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Also wenn ich das jetzt richtig sehe mit dem weißen Flaum, dann ist die Stelle, die er sich rupft, doch schon viel kleiner geworden. :clap:
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe diesen Thread mal "raus gekramt" und möchte aktuell berichten.
Rudi ist nun definitiv über 2 Jahre (könnte auch etwas über 2,5 Jahre sein).
Zwischenzeitlich hat er sich das Fell am Po bis zum Rücken hin restlos raus gerissen. Aber aktuell hat er ein 100% dichtes Fell. Jetzt -wo ich es erwähne- wird es heute Abend hoffentlich nicht wieder anders aussehen.
Rudi`s Zähne müssen zwischendurch immer mal bei unserer TÄ gemacht werden.
Er bekommt derzeit häufiger Augenentzündungen. Diese bekommen wir immer sofort in den Griff. Ich denke das seine Abwehrkräfte im Alter einfach etwas nach lassen. Aber scheinbar auch nur etwas, da er ansonsten dauerhaft gesund und top-fit erscheint.
Rudi hat derzeit längere Zeiten in denen er wach ist und fordert Aufmerksamkeit.
In die Höhe klettern klappt fast gar nicht mehr. Dafür rennt er nun wie ein normaler Hamster. Er rennt sogar sehr schnell durch die Gegend.
Kürzlich hatten wir eine große Party. Ich stellte Rudi`s Käfig aus dem Grunde für eine Nacht ins Schlafzimmer damit er Ruhe hatte. Dementsprechend schlief ich mit Rudi in einem Raum. Gegen 6 Uhr morgens weckte mich ein lang anhaltendes und schnelles im Rad rennen. Ich dachte schon das Rudi gar nicht mehr im Rad rennt. Aber wie ich bemerkte, liegt seine Hauptlaufzeit in anderen Zeiten als ich erahnte.
Das "Gitter-knabbern" gewöhnte Rudi sich tatsächlich bis heute nicht ab. Aber es wurde schon viel weniger. Höchstens ein bis zwei mal im Monat bekomme ich Nachts (sofern ich wach bin) mit das er an den Gittern knabbert. Zuvor bekam ich es ständig mit.

Letztlich: Rudi`s Muskulatur hat sich scheinbar entgegen der Prognosen super entwickelt und seine Psychomacken sind etwas weniger geworden.

Die ehemalige Besitzerin hat keinerlei Interesse daran wie es Rudi geht. Ihr ist Rudi`s Entwicklung völlig egal. Zu ihr habe ich auch keinen Kontakt mehr.
Traurig das es Leute gibt die sich Tiere anschaffen, diese Tiere dann "kaputt" machen und sich danach kein bisschen mehr für den weiteren Verlauf interessieren.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Schön, mal wieder was von dem kleinen Kerl zu hören und schön, dass er sich so gut gemacht hat :)

Wir drücken die Daumen, dass er sich seines Pelzes nicht wieder entledigt und noch lange ein fitter Hamsteropa sein kann!
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

nun folgt (wenn auch spät) leider das Ende von Rudi`s Geschichte.
Rudi wurde im Oktober 2011 zusehends schwächer. Ich wollte der Natur freien Lauf lassen und ihn in Ruhe in seinem Käfig sterben lassen. Dem Ganzen schaute ich dann ca. 3 Wochen zu. (War ein normaler Alterungsprozess wo er immer weniger Futter zu sich nahm und schwächer wurde. Die TA hatte dazu geraten, der Natur so lange es vertretbar ist, freien Lauf zu lassen). Am 30.10.2011 war gegen sehr späten Abend zu beobachten das Rudi scheinbar leicht mit der Atmung zu kämpfen hatte. Da bekam ich Angst das es schlimmer werden würde und er bei uns elendig ersticken könnte. Wir fuhren zum Not-TA. Ich hatte Rudi in der Hand. Immer wenn ich sein linkes Ohr streichelte, legte er sich ganz ruhig in meine Hand.
Gerade als wir dann vor der Tür der Klinik standen, drehte Rudi sich. Bei dieser Drehung war mir sofort klar: "Der Moment ist gekommen!" Direkt in dieser Drehung holte Rudi ein mal ganz tief Luft, war sofort bewusstlos und sackte zusammen.
Der TA konnte das Sterben dann nur noch beschleunigen. (Ca. alle 1,5-2 Minuten holte Rudi im bewusstlosen Zustand noch mal Luft).

Rudi wurde trotz seiner sehr schlechten Haltung die er hatte bevor er zu uns kam, ca 2,5 Jahre (oder vielleicht noch etwas älter) alt.
Kurz vor der beginnenden Schwäche hörte er mit dem Rupfen des Fells auf.
 
T

Turbo Hamster

Registriert seit
07.12.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo erstma,
Das ist ja eine Geschichte die du zu erzählen hast!
Ich finde es richtig traurig zu sehen wozu Menschen im stande sind. Selbst solche kleinen süßen Tierchen so misserabel zu behandeln ist echt das allerletzte und ich finde es schön das der Hamster bei dir noch erleben konnte was es heißt Artgerecht gehalten zu werden (was er ja anscheinend voll ausgenutzt hat.)
Das der kleine gestorben ist tut mir echt leid:(, aber nimms nicht allzu schwer immerhin warst du es der ihm noch ein ordentliches Leben ermöglicht hat!
Allerdings muss es wirklich hart sein wenn einem der Hammi praktisch in der Hand stirbt:|.
Aber wie schon gesagt sei froh das er bei dir noch ein ordentliches Leben bekommen hat und nicht unter solch misserabelen umständen wie davor (bevor er zu dir kam) gestorben ist!

LG
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Das ist ja traurig :( Komm gut rüber kleiner Rudi!
Ich finde es aber unheimlich schön, dass dieses arme Tier noch so einen tollen Lebensabend geschenkt bekommen hat und noch einmal erfahren konnte, was Leben bedeutet.
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.553
Reaktionen
0
Ooh, der arme kleine! Wirklich schlimm, dass es solche Leute gibt! Für was sie sich den Hamster wohl angeschafft hat?! :eusa_think: Lieb hatte sie ihn ja ganz bestimmt nicht!
Aber er wurde wirklich sehr alt, und dann auch noch unter diesen Umständen! Du scheinst wirklich sehr gute Arbeit geleistet zu haben! :clap:

Ruhe in Frieden, kleiner Rudi! :angel: (Er starb am selben Datum wie mein Meno :( Er durfte 2 Jahre und 7 Monate leben)
LG :p
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Folgen falscher Haltung!

Folgen falscher Haltung! - Ähnliche Themen

  • Warum starben meine Hamster, was mache ich falsch?

    Warum starben meine Hamster, was mache ich falsch?: Hallo zusammen, ich bin fix und alle, deswegen schreibe ich erst jetzt. Ich habe schon seit vielen Jahren Hamster und ich hatte Glük, dass sie...
  • Angst um Fredi:( vielleicht Diabetes

    Angst um Fredi:( vielleicht Diabetes: Hamster trinkt viel zu viel, Hilfe. Hei, Also mein kleiner Fredi(Dschungarischer Zwerghamster) trinkt viel zu viel.Also viel zu viel heißt mind...
  • Hamsterbiss !!!

    Hamsterbiss !!!: hallo, mein hamster hat mich vor 2 tagen gebissen, es hat höllisch geblutet,das ganze waschbecken war nur noch voller blut... mein hamster hat nur...
  • Hilfe! (Geschwollenes Hinterteil)

    Hilfe! (Geschwollenes Hinterteil): Mein Hamster ist ca. 2 1/2 Jahre alt und es kommt mir vor, dass sie ein angeschwollenes Hinteteil hat. Sie tut sich auch beim Gehen...
  • Hilfe! (Geschwollenes Hinterteil) - Ähnliche Themen

  • Warum starben meine Hamster, was mache ich falsch?

    Warum starben meine Hamster, was mache ich falsch?: Hallo zusammen, ich bin fix und alle, deswegen schreibe ich erst jetzt. Ich habe schon seit vielen Jahren Hamster und ich hatte Glük, dass sie...
  • Angst um Fredi:( vielleicht Diabetes

    Angst um Fredi:( vielleicht Diabetes: Hamster trinkt viel zu viel, Hilfe. Hei, Also mein kleiner Fredi(Dschungarischer Zwerghamster) trinkt viel zu viel.Also viel zu viel heißt mind...
  • Hamsterbiss !!!

    Hamsterbiss !!!: hallo, mein hamster hat mich vor 2 tagen gebissen, es hat höllisch geblutet,das ganze waschbecken war nur noch voller blut... mein hamster hat nur...
  • Hilfe! (Geschwollenes Hinterteil)

    Hilfe! (Geschwollenes Hinterteil): Mein Hamster ist ca. 2 1/2 Jahre alt und es kommt mir vor, dass sie ein angeschwollenes Hinteteil hat. Sie tut sich auch beim Gehen...