Unverständliche Skepsis fremden Menschen gegenüber

Diskutiere Unverständliche Skepsis fremden Menschen gegenüber im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallihallo, ich würde gerne mal eure Meinung zu einer Verhaltensweise von Diego wissen. Wie manche von euch wissen, habe ich einen 7,5 Monatigen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hallihallo,

ich würde gerne mal eure Meinung zu einer Verhaltensweise von Diego wissen.
Wie manche von euch wissen, habe ich einen 7,5 Monatigen Leonbergerjunghund. Diego ist ein wahrer Schatz, sehr pflegeleicht und für sein Alter bereits gut erzogen. Wir haben die Welpenschule besucht, einen Erziehungskurs, der Zweite läuft gerade und die Junghundegruppe steht auch auf dem Wochenprogram. Er wurde von Anfang an recht ausführlich umweltsozialisiert,
kennt die Stadt und geht auch problemlos mit in Restaurants oder auf Feiern.

Jetzt habe ich aber mehrfach beobachtet, dass Diego fremden Menschen gegenüber teilweise unverständlich skeptisch ist. Er knurrt dann und geht rückwärts. Diese Situationen sind aber selten und eigentlich auch nur draussen:

In der Wohnung freut er sich über jeglichen Besuch, egal ob bekannt oder nicht. Auch wenn Spaziergänger einen Hund bei sich haben, sind sie für ihn sofort vertrauenswürdig. Im Garten ist Diego ein recht ruhiger Genosse. Oftmals sitzt er wie Graf Koks im Vorgarten und beobachtet die Schulkinder und Passanten, die am Grundstück vorbeigehen. Er meldet nur, wenn jemand stehen bleibt oder ihn anspricht.

Jedenfalls werde ich aus meinem Hund diesbezüglich einfach nicht schlau.
Wen er 3-4x gesehen hat, den liebt er automatisch, sei es die Familie, Freunde oder auch der Postbote. Aber sobald mich draussen jemand ohne Hund anspricht, dann geht er meistens knurrend zurück.

Witzigerweise kann ich Diego total problemlos mit auf Vereinswanderungen oder dergleichen mitnehmen. Er läuft dann zwischen den Leuten herum, lässt sich streicheln und will spielen.

Könnt ihr mir das erklären?
Und vorallem wie soll ich mich da am besten verhalten?

Liebe Grüße
Sabrina
 
19.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Die Katha

Die Katha

Registriert seit
06.11.2010
Beiträge
707
Reaktionen
0
Als meiner noch jung war, hat er das auch gemacht.. Das hat sich aber gelegt. Er ist jetzt 5 und das passiert heute nur noch selten. Aber wieso kann ich dir auch nicht sagen ^^
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Kann es sein das dein Hund draußen unsicher ist ?
Ein bischen Misstrauen ist ja nicht schlecht, aber auch ein leises knurren ist nicht gut.
Ist es egal ob das ein Mann oder eine Frau ist ?
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ja, es ist egal ob es ein Mann oder eine Frau ist.
Ich hab mir auchschon überlegt, ob Diego draussen unsicher ist, aber warum bedeutet ein zweiter Hund dann automatisch, dass auch Herrchen oder Frauchen in Ordnung ist?
Und wieso ist es dann kein Problem, ihn in einen Menschenpulk mitzunehmen?

Letztens z.B hatten wir Winterwanderung vom Verein. Wir sind mit 30 Leuten gemeinsam durch den Ort gestiefelt und Diego lief die ganze Zeit zwischen den Leuten umher, kein Ton von ihm. Im Gegenteil. Er hat sich seine Streicheleinheiten und Spielchen einfach abgeholt... :?

Ich meine, dass er in der Dämmerung knurrt oder bellt, kann ich absolut verstehen.
Das verunsichert ihn natürlich. Aber er tut es ja eben auch gelegentlich am Tag.

Und vorallem kann ich ihn i.d.R auch einfach absetzen, wenn uns Spaziergänger entgegen kommen und mit Bleib fixieren und er ist die Ruhe selbst. Dann können mich die Leute auch ansprechen oder näher kommen.
Ich hab das Gefühl er reagiert so, wenn er direkt angesprochen wird und steht. Ignoriert man ihn oder kann er selbst entscheiden, ob er schnuffeln will, dann ist er ruhig.

Aber kann das sein?
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
[FONT=Arial, sans-serif]Moinsen.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]ich habe mal was reinkopiert, Vielleicht erklärts das Verhalten etwas.
[/FONT]

[FONT=Arial, sans-serif]edit : Zitat ohne Quellenangabe geloescht[/FONT][FONT=Arial, sans-serif][/FONT]
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.954
Reaktionen
0
Liebe Älse,

bitte gib noch die Quelle für deinen Text an, sonst müssen wir ihn löschen.

Danke
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Sorry,
wenn ich die Quelle wüsste hätte ich sie genannt. Ich habe dies aus einem Text von einem Freund :eusa_doh:.

in Zukunft formulier ich es selber, wenn es mir nicht möglich ist die Quelle zu nennen.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Eine gesunde Skepsis ist doch nicht schlecht, die haben wir doch auch oder?

Ich würde da noch nicht viel hinein interpertieren, ich denke er lernt noch für sich selber gewisse Dinge zu verarbeiten ;)
 
Verena87

Verena87

Registriert seit
23.04.2009
Beiträge
3.307
Reaktionen
0
Ist es nicht auch so, dass Hunde in ihrer jungen Phase ängstlich sind, die sich dann wieder legt?! Und wenn du die Leute triffst ist das was anderes, als wenn die Leute dann mit dir mitgehen. Ich würde es einfach ignorieren und daran vorbei gehen, als wenn nichts ist, denn so bemerkt er, dass auch Leute ohne Hund ungefährlich und total uninteressant sind. Einen Hehl würde ich in der Situation nicht daraus machen. Zur Not hast du immer noch nen Hundetrainer der dir weiterhelfen kann.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Genau das ..... es sind Erfahrungen die der Hund macht, die ihn vielleicht im ersten Moment skeptisch drein blicken lassen oder aber auch ängstlich sein lassen.
Je souveräner Du damit umgehst, desto schneller lernt der Hund, das nix schlimmes ;)
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Moinsen,
so und diesmal selbst formuliert:
4-8 Monat wird in der Entwicklung eines Hundes als Fluchtinstinkt Periode bezeichnet.
Das heisst das ein Hund vorübergehend Scheu zeigen kann bis hin zu allgemeiner Angst (sich verkriechen, Flucht)
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Danke euch.
Ich versuche mich dann schon so normal wie möglich zu verhalten.
Wenns zu doll wird, dann gibts ein "Nein" und ansonsten ist es gut.
Das Problem ist einfach nur, dass man so ein knurren bei einem Chihuahua vielleicht noch ganz süß und putzig findet, bei einem Hund Diegos Größe aber nicht.
Und ich hab einfach Bedenken, dass er dann als aggressiver oder gefährlicher Hund abgestempelt wird. Es weiß ja keiner, dass er noch so jung und unsicher ist.

Ich werde solche Situationen jetzt vielleicht einfach mal versuchen gezielt zu üben.
Vielleicht findet sich ja jemand, der sich mal absichtlich anknurren lässt. :D
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Ja, das ist verständlich.
Ich habe die Erfahrung gemacht, das wenn Hundemensch sich entschuldigt und das Verhalten des Hundes erklärt, selbst von Menschen mit Angst vor Hunden Verständnis möglich ist.:D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Unverständliche Skepsis fremden Menschen gegenüber

Unverständliche Skepsis fremden Menschen gegenüber - Ähnliche Themen

  • Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren

    Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren: Hallo ihr Lieben, wir haben Anfang März einen Labbimix (Rüde, kastriert, 6 Jahre) aus einer Familie übernommen. Er ist jetzt unser Zweithund -...
  • Staff Mischling will jeden Fremden beissen!

    Staff Mischling will jeden Fremden beissen!: Hallo Freunde! Ich weiss das dieses Thema desöfteren besprochen wurde aber hab bis Dato noch keine nennenswerte Tipps gefunden und vielleicht...
  • Mit fremdem Hund Gassi gehen

    Mit fremdem Hund Gassi gehen: Hallo :) ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben, damit ich mich sicherer fühle. Und zwar geht es darum: Ich hatte noch nie selbst einen...
  • Fremder Hund kläfft uns an, läuft uns nach.

    Fremder Hund kläfft uns an, läuft uns nach.: Huhu, Ich hab mich heute mal zu euch in den Hundebereich verirrt *mal in die Runde winke*. Und zwar, wir waren gestern zu 5. spazieren, Mein...
  • Unverständliche Aggressivität zwei Neuankömmligen gegenüber

    Unverständliche Aggressivität zwei Neuankömmligen gegenüber: Kurz vor Weihnachten sahen wir vom Auto aus eine Frau mit zwei Hunden spazieren, und wie aus einem Mund gesprochen, sprudelte es aus mir und...
  • Unverständliche Aggressivität zwei Neuankömmligen gegenüber - Ähnliche Themen

  • Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren

    Dinge abnehmen und fremde Menschen anknurren: Hallo ihr Lieben, wir haben Anfang März einen Labbimix (Rüde, kastriert, 6 Jahre) aus einer Familie übernommen. Er ist jetzt unser Zweithund -...
  • Staff Mischling will jeden Fremden beissen!

    Staff Mischling will jeden Fremden beissen!: Hallo Freunde! Ich weiss das dieses Thema desöfteren besprochen wurde aber hab bis Dato noch keine nennenswerte Tipps gefunden und vielleicht...
  • Mit fremdem Hund Gassi gehen

    Mit fremdem Hund Gassi gehen: Hallo :) ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben, damit ich mich sicherer fühle. Und zwar geht es darum: Ich hatte noch nie selbst einen...
  • Fremder Hund kläfft uns an, läuft uns nach.

    Fremder Hund kläfft uns an, läuft uns nach.: Huhu, Ich hab mich heute mal zu euch in den Hundebereich verirrt *mal in die Runde winke*. Und zwar, wir waren gestern zu 5. spazieren, Mein...
  • Unverständliche Aggressivität zwei Neuankömmligen gegenüber

    Unverständliche Aggressivität zwei Neuankömmligen gegenüber: Kurz vor Weihnachten sahen wir vom Auto aus eine Frau mit zwei Hunden spazieren, und wie aus einem Mund gesprochen, sprudelte es aus mir und...