Sind das Milben?

Diskutiere Sind das Milben? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hey, ich mache mir Sorgen wegen meiner beiden Rattenweibchen. Besonders Runa kommt "ausm Kratzen nicht mehr raus", sobald sie wach ist wird...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Hey,
ich mache mir Sorgen wegen meiner beiden Rattenweibchen.
Besonders Runa kommt "ausm Kratzen nicht mehr raus", sobald sie wach ist wird gekratzt. An mehreren Körperstellen, nicht nur an einer bestimmten. Heute hab ich mich längere Zeit vor den Käfig gesetzt und die beiden beobachtet, als sie gerade wach waren. Es vergehen kaum 3 Minuten, ohne dass sich meine Runa kratzt. Asta ist relativ unauffällig, sie kratzt sich (noch?) nicht ständig, so wie mir das bei Runa auffällt.
Beim TA
war ich am Freitag schon, er nahm meine kleine in die Hand und sah sich Haut und Fell, Nase, usw. genau an. Aber Hautabschürfungen etc. konnte er nicht erkennen. Er meinte, die beiden würden gut und gleich fit aussehen. Das Fell ist auch glatt und glänzend. Sekret aus der H. Drüse konnte er keines feststellen. Eine Allergie schließe ich aus, da die Mädels auf Zeitung leben und zum Nestbau Klopapier bekommen. Unter dem Häuschen liegt eine Nager-Hanfmatte aus dem Zoogeschäft.

Ich werde morgen nochmal meinen Doc anrufen und abends nach der Arbeit mit den kleinen nochmals hin fahren. Man sieht halt leider wirklich GAR nichts, was auf Milbenbefall hindeuten könnte. Nur das ständige Kratzen fällt auf. Mir tun die beiden, besonders Runa, total leid :(

Mir wäre am liebsten, er würde meine Süßen mit Stronghold spotten. Die Holzteile kann ich im Ofen bei 90 C ausbacken, die Hängematte bei - 18 C einfrieren. Den Rest des Käfigs mit heißem Essigwasser abschrubben. Irgendwas muss man doch tun können?! Abwarten bis sie vor Jucken durchdrehen oder sich aufkratzen, möchte ich jedenfalls nicht :eusa_think:
Allerdings habe ich Angst, dass er mich wieder nach Hause schickt, weil sie "nichts haben" :(

Haarlinge sind es nicht, die hätten wir gesehen. Allergie kann ich ausschließen... Aber Milben eindeutig feststellen scheint wohl auch nicht so leicht zu sein. Geht Stronghold auf Verdacht?
Eine andere Lösung fällt mir nicht ein :(

Danke schonmal!
VlG
 
20.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sind das Milben? . Dort wird jeder fündig!
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Huhu,

hm, also auf Verdacht würde ich keine Medis geben. Die können ja auch Nebenwirkungen haben...
Aber Du kannst zu Hause und beim TA auch einfach mal die Ratten und die Einrichtung mit Tesafilmstreifen untersuchen, indem Du einfach aufklebst und wieder abziehst. Da bleiben auch schonmal gerne Parasiten dran haften und die kann man dann direkt gefangen unters Mikroskop legen.
Ich würde morgen auch auf ein Geschabsel bestehen, damit Du da Klarheit hast.

Was ansonsten neben Parasiten so einen Juckreiz auslösen kann, weiß ich leider nicht, da Du ja auch schon beschrieben hast, dass die üblichen Allergieerreger bei Dir nicht im KÄfig zu finden sind... Aber vielleicht weiß Dein TA da weiter.
Ansonsten hol Dir auch ruhig eine 2. Meinung bei einem anderen TA ein, wenn der jetzige nicht behandeln mag, obwohl ja Leidensdruck für Deine Tiere besteht.

LieGrü Schnitzi
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Danke,
an ein Geschabsel hatte ich auch schon gedacht, aber soweit ich weiß ist das für die Tiere auch sehr unangenehm? Soweit ich das nachlesen konnte, ist es wohl auch nicht sicher, ob dann auch Milben entdeckt werden, selbst wenn sie welche haben sollten, oder liege ich da falsch?
Den Tesa-Test unterm Mikroskop werde ich ihm auf jeden Fall vorschlagen. Das kann er dann direkt überprüfen.

Eine 2. Meinung würde ich gerne einholen, aber das ist leider etwas schwierig, da ich weit draußen wohne. Ich bin im Grunde genommen überzeugt davon, dass mein TA gut ist und das Richtige tut. Es gibt noch einen 2. TA in der Nähe, aber von dem halte ich nichts.

Ich hoffe so sehr, dass er Milben feststellt. Einfach wegen der Gewissheit und weil wir dann wissen, wie weiter behandelt werden muss.

Bevor die beiden bei mir waren, haben sie allerdings auf offen gelagertem, nicht verpackten Heu gelebt, wo auch wilde Mäuse etc. Zugang hatten. Könnte es auch ein Pilz sein? :eusa_think:
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
So wie Du die vorherigen Umstände beschreibst, könnte es leider alles mögliche sein...

Ich würde schonmal die Einrichtung und die Ratten mit Tesafilm zu Hause "untersuchen", da Du dafür ja mehr Zeit und Zeug dort hast als beim TA und das aber nochmals beim TA wiederholen lassen. Solltest Du ein Biest zu Hause fangen, dann nimm den/die Tesastreifen natürlich mit.
Ein HAutgeschabsel ist auch nicht zu 100% sicher und zumindest unangenehm für das Tier, aber schlimmer sind auf jeden Fall Parasiten oder ein Pilz...

Besteh bei Deinem TA auf Untersuchungen nach Parasiten und Pilz. Wenn er halbwegs zugänglich ist, wir er es machen. Sollte er sich weigern zu untersuchen, bleibt Dir leider nur die 2. Meinung.
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Sind Milben mit bloßem Auge überhaupt zu erkennen?

Auf Milben- und Pilztest werde ich bestehen!
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Soweit ich weiß, leben Milben meist unter und über der Haut, weshalb da ein geschabsel eine sehr gute Möglichkeit ist, wenn man an der Oberfläche nichts findet.
Meine TÄ schaut sich die Ratten immer genau an und sucht sich stellen zu Schaben aus, die angegriffen aussehen.

Wie groß die Bister sind, weiß ich leider nicht. Deshalb wäre ein Geschabsel eine gute Unterstützung zum Tesa.

Die Tesa-Methode ist halt gut bei allen Parasiten, die sich so an der Hautoberfläche oder im Fell tummeln. Ich hab mal 2 Tage lang alles abgesucht, bis ich einen Übeltäter hatte. Dann konnten wir endlich behandeln...

Wir drücken Euch hier Daumen und Pfötchen!
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Danke, das ist lieb ;)

Leider hat mein TA nicht einmal angegriffene Stellen gefunden, er sagte das sei allles normal und er findet nix ungewöhnliches :(
Tippte sogar darauf, dass sie sich vielleicht einfach langweilt :shock:
Hab die beiden erst seit 8 Tagen und sie tauen noch auf, der Hängematte trauen sie noch nicht so recht und ich versuche sie zu beschäftigen. Leckerli in zu gefalteter Klorolle, Eierschachtel etc. Aus Langeweile wird sie sich kaum kratzen. Der Käfig ist auch groß genug und der Einbau einer Fast-Volletage ist auch geplant, sobald die Kratz-Ursache geklärt ist. Die Siebdruckplatte ist zu groß für Ofen und Gefrierschrank, deswegen warte ich mit Einbau noch ;). Hab schon alles hier. Des weiteren gab er zu bedenken, dass ich sie ja auch erst seit wenigen Tagen habe. Ich gehe davon aus, dass er meinte, nach wenigen Tagen kann man noch nicht genau sagen, ob es jetzt übermäßiges Kratzen ist oder nicht. Aber nachdem ich sie dieses WE besser beobachten konnte, als unter der Woche, wo ich erst um 17:00 zuhause bin... Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es VIEL zu viel ist, was sie kratzt! Wie gesagt, es vergehen kaum 5 Min., wo sie nicht kratzt...

Wie lang dauert so eine Pilzkultur in der Regel? Und die Untersuchung eines Geschabsels?
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Oh je, das spricht nicht für Deinen TA... Ratten kratzen sich nicht aus Langeweile, sie rasieren sich oder ihre Artgenossen im Zweifelsfall... Und kahle Stellen hat er ja nicht gefunden.
Leider sind Ratten im Veterinärstudium nicht besonders als Thema vertreten. :(

Bei uns dauert die Untersuchung des Hautgeschabsels 15 Minuten bis 24 Stunden. Hängt davon ab ob gerade viel los ist in der Praxis und ob ein Notfall reinkommt etc.....
Der Tesa-Streifen ist innerhalb von 5 Minuten untersucht.

Wie gesagt, es klingt als wäre eine zweite Meinung nicht schlecht. Ich hoffe, Du findest einen guten TA.

Ansonsten kannst Du auch eine PN mit Deiner PLZ an einen MOD schicken. Die führen eine Liste mit verschiedenen TAs verschiedener Regionen, die von Usern für ihre Tierarten als gut bewertet wurden. Vielleicht ist auch jemand in Deiner Nähe dabei.

Edit: Deine Ratten kratzen sich nach Deiner Beschreibung wirklich zu viel.
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Oh man :(
Ich hatte an ihm nie was auszusetzen und für die nächsten Tierärzte müsste ich 25 Min. Autofahrt einplanen... Zu meinem jetzigen TA sind es gerade mal 7 - 10 Min. Den Fahrtstress wollte ich ihnen eig. ersparen. Ich hoffe, dass morgen beim Tesa-Test was raus kommt. Ehrlich gesagt hab ich ein unwohles Gefühl wenn ich an Geschabsel denke. Wenn ich lese, dass er das mit der Spitze eines Skalpells macht :shock:

An wen wende ich mich da am besten wg. Tierarzt-Suche?
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Für die Ratten sind Nienor, freake und Chipi zustaändig, aber Du kannst auch einfach einen Mod anschreiben, der gerade online ist. Da bekommst Du schneller eine Antwort. Wer online ist siehst Du ganz unten auf der Startseite des Forums unter aktuelle Informationen -> Wer ist gerade online?. Da siehst Du viele Username und die Mods sind die in rot. Einfach draufklicken und anschreiben.

Mach Dir keine Sorgen wegen der Fahrt. Meine müssen da auch durch mit dem Bus + Umsteigen und es geht ihnen gut. Ein guter TA macht den Stress während der Fahrt immer wett, da länger krank sein viel mehr Stress bedeutet...

Ich habe mittlerweile immer die Transportbox im Auslauf und lege ihnen wenn wir fahren immer Gurke, wegen des Wassers, eine Hand voll Futter, damit sie nicht ohne sind und Papier zum Einkuscheln rein. Dazu noch einige Leckereien wie Nüsse oder Banane und der Stress ist schonmal kleiner...

Geschabsel wurden bei meinen Mädels schon 2x gemacht und es hört sich schlimmer an als es ist. Der ganze Spuk ist innerhalb von einigen Sekunden vorbei. Denk Dir einfach wie es ist, wenn Du Dich mal irgendwo scheuerst. Das ist ohne Frage doof, aber kein Drama und schnell vergessen.
Meine quietschen kurz und danach wuseln sie zurück in ihre TB...
Mach Dir da nicht zu viele Sorgen. Lieber einmal kurz unangenehm als über Wochen ständiger Juckreiz und durch Parasiten eine Schwächung des Immunsystems! Wäre doch auch wenn Du in dieser Situation wärst besser, oder? ;)
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Danke für den Tipp! Leider war ich jetzt doch zu schnell und habe einfach mal Nienor angeschrieben ;)
Aber es macht ja nichts, wenn die Antwort erst später kommt, morgen bin ich beim Standard-Doc und die 2. Meinung kann ich ja dann auch noch am Dienstag oder so holen. Ok wenn du sogar Bus fährst mit den kleinen, dann wird es schon ok sein, wenn ich sie mal länger mit dem Auto durch die Gegend fahre. Wenn nötig, fahr ich auch nach direkt nach München, solange es ihnen Heilung verspricht!
Wahrscheinlich lege ich in die Geschabsel-Sache nur zu viel Vorstellungskraft :roll:
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu,
ich würde einen tesaabklatsch machen lassen und ein tiefes hautgeschabsel. damit kann man fast alle parasitenarten fest stellen. für räude bzw. sarcobtis milben, müssten großflächig mehrere oberflächliche geschabsel entnommen werden. die sind aber eher selten. mit dem tiefen geschabsel können ebenso viele (nicht alle) pilze erkannt werden. die ebenfalls juckreitz auslösen. ich würde also die beiden untersuchungen in jedem fall machen lassen, wenn du den verdacht hast.falls dabei nichts festgestellt werden kann, weiter suchen. lg
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Das klingt gut!
Ich werd mir einen Termin geben lassen und das direkt schon vorab erwähnen, dass ich das möchte. Evtl besteht ja die Möglichkeit, das Geschabsel direkt zu untersuchen? Kenn mich damit nicht aus, wie das geprüft wird, aber evtl erfahre ich ja morgen schon mehr. Möchte die beiden schnellstmöglich behandelt wissen und ihnen die Etage einbauen, ohne dass die dann von möglichen Parasiten beschlagnahmt wird :shock:
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
ja, das geschabsel wird direkt nach der entnahme untersucht.
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Ich hab ihm heute Vormittag am Telefon meine Beobachtungen vom WE mitgeteilt und er hat daraufhin dann vorgeschlagen, ihnen direkt ein Spot-on gegen Parasiten/Milben zu geben.
Auf Pilze werde ich ihn sicherheitshalber noch ansprechen, sobald ich dort bin; evtl. macht er dann zusätzlich noch das Geschabsel. Wobei ich eher nicht glaube, dass es ein Pilz ist, denn den würde man ja mittlerweile sehen können denke ich...
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
ich würde erst untersuchen und dann behandeln. wenn es keine parasiten sind, verlierst du mind. 21 tage, in denen das eigentliche problem nicht behandelt wurde. zudem, muss er wissen welche parasitenart. du hast oben was von stronghold (wirkt oberflächlich, verteilt sich auf fell und haut) geschrieben, das wirkt zB nicht bei grabmilben. also würde ich einen tesaabklatsch machen lassen, wenn da nichts sichtbar ist hilft kein stronghold. wenn beim hautgeschabsel was erkannt wird, muss ivomec, o.ä. (das geht in die blutbahn) verabreicht werden. auch wenn nix erkannt wird kann ivomec helfen, weil es auch gegen die art wirkt, die eher selten gefunden wird (sarcobtis zB)! wie du siehst, bei einer profilaktischen behandlung kann auch viel falsch gemacht werden. TÄ sagen oft, das stonghold auch ins blut geht. ich konnte das bei meinen recherchen jetzt nicht bestätigen, eher das gegenteil. also würde ich da auch vorsichtig sein, wenn dein TA dir das sagt!
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Ehrlich gesagt, Stronghold war jetzt das, woran ich dachte. Er hat mir am Tel. nicht gesagt, was er geben würde. Er hat sie ja am Freitag schon beide gesehen, und weiß von daher ja eh, dass äußerlich (noch) nichts zu sehen ist. Den Geschabsel-Test kann er ja vorm Spotten ruhig machen um sicher zu gehen. :eusa_think:
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
naja, milben sind auch eher nicht äußerlich zu sehen. selbst wenn sie auf der haut od. im fell leben, oder unter der haut ... ich würde in jedem fall erst testen. beides, tesaabklatsch & geschabsel. einfach so profilaktisch behandeln, würde ich nur wenn es unumgänglich ist. immerhin ist das auch eine belastung für deine tiere.
 
D

DarkDesire

Registriert seit
20.02.2011
Beiträge
35
Reaktionen
0
Er weiß zumindest schon mal, dass ich gegen 17:30 aufkreuzen werde - und da ja der Tesa- und Geschabseltest so schnell durchgeführt und untersucht werden kann, denke ich, dass er das auch machen wird, bevor er spottet.
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
dann drück ich mal die daumen das er nix findet und die kleinen drum rum kommen.;) die haut kann er sich ja auch ansehen, wg pilz o.ä.! unbedingt fragen was er spottet, falls er einen grund dafür sieht.für die folgebehandlungen soll er dir dann auch direkt was mit geben. teilweise sagen die das eine behandlung ausreicht, ich würde aber immer mind. 21 tage abdecken. sonst war die behandlung auch umsonst und du kannst von vorn beginnen. lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sind das Milben?

Sind das Milben? - Ähnliche Themen

  • Grabmilben bzw Räudemilben auf Menschen übertragbar?

    Grabmilben bzw Räudemilben auf Menschen übertragbar?: Hey ihr, also ich habe lange in allen möglichen Foren nach einer Antwort gesucht, wurde aber bisher nur teils fündig und dann auch nur...
  • Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?

    Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?: Hallo, mir ist vorhin aufgefallen, dass eine meiner 4 männlichen Ratten auf dem linken Hinterbein humpelt. Das Bein ist nicht geschwollen etc. und...
  • Stronghold abgeschleckt

    Stronghold abgeschleckt: Hallo, mein Gyps hat Milben, die sind allerdings schon wieder so gut wie weg. Ich hab gestern nochmal Strongold auf den Nacken gegeben. Ich hab...
  • Ratte hat Milben und niest ständig

    Ratte hat Milben und niest ständig: Hallo Leute, Meine Ratte Emelie hat an den Ohren kleine Pusteln die immer größer werden. Ich weis jetzt das das an den Milben liegt die sie seit...
  • Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess

    Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess: Hallo, bin neu im Forum und hoffe richtig mit meiner Frage ! Habe 2 ausgesetzte Ratten eingefangen - das Weibchen (fit und gesund) bei der anderen...
  • Ähnliche Themen
  • Grabmilben bzw Räudemilben auf Menschen übertragbar?

    Grabmilben bzw Räudemilben auf Menschen übertragbar?: Hey ihr, also ich habe lange in allen möglichen Foren nach einer Antwort gesucht, wurde aber bisher nur teils fündig und dann auch nur...
  • Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?

    Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?: Hallo, mir ist vorhin aufgefallen, dass eine meiner 4 männlichen Ratten auf dem linken Hinterbein humpelt. Das Bein ist nicht geschwollen etc. und...
  • Stronghold abgeschleckt

    Stronghold abgeschleckt: Hallo, mein Gyps hat Milben, die sind allerdings schon wieder so gut wie weg. Ich hab gestern nochmal Strongold auf den Nacken gegeben. Ich hab...
  • Ratte hat Milben und niest ständig

    Ratte hat Milben und niest ständig: Hallo Leute, Meine Ratte Emelie hat an den Ohren kleine Pusteln die immer größer werden. Ich weis jetzt das das an den Milben liegt die sie seit...
  • Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess

    Rattenbock oder Kastrat mit Milben und Kieferabszess: Hallo, bin neu im Forum und hoffe richtig mit meiner Frage ! Habe 2 ausgesetzte Ratten eingefangen - das Weibchen (fit und gesund) bei der anderen...