''Außenhaltung'' bei Hunden?

Diskutiere ''Außenhaltung'' bei Hunden? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu, nun, einige hier wissen ja das ich gern wieder einen Hund haben möchte, als Innenhund gehts bei mir nicht, da meine Frau und ein Sohn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
Huhu,

nun, einige hier wissen ja das ich gern wieder einen Hund haben möchte, als Innenhund gehts bei mir nicht, da meine Frau und ein Sohn schwere Allergien haben ( ist ein Grund, warum meine Ninis ja auch draussen wohnen).

Nun aber mal zu dem aktuellen Fall :arrow:

Also, ich war bei einem Freund im Norden unseres Landes und da ich wusste das er einen Westie hat
hab ich in der Wohnung irgendwie den Hund vermisst :roll:

Auf meine Frage, " hast du keinen Hund mehr " bekam ich die Antwort, " klar doch, aber der lebt jetzt draussen " :shock:

Nen Westie draussen, ich total geschockt, aber dann hat er mir alles mal gezeigt, der Hund hat eine mittelgrosse Blockhütte im Garten ( ca 2 x 3 m ), mit einer Hundehütte im Garten und einer in dem Haus ( immer offen ) , eine Umzäunung von ca. 6 x 8 m hat er um das Haus gebaut und * Gassi * wird regelmässig gegangen.

Peter ( mein Kumpel ) sagte mir, komischerweise wäre der Hund draussen jetzt wesentlich verträglicher, ruhiger und immer im Auslauf am spielen!!
Bis auf die Tatsache das er sich jetzt etwas mehr um die Fellpflege kümmern müsste gäbe es wesentlich weniger Probleme als vorher.

Nach meinem Eindruck gehts dem Kerl wirklich besser draussen :idea:

Nun zu mir, ich weiss zwar nicht, ob ich einen Westie haben will, aber welche Rassen ( mittelgross ) sind den am besten für draussen geeignet??

Also Schäferhund/Rottweiler/ Boxer-Rotti-Mischling hatt ich früher schon, da war alles kein Prob. und Platz hätt ich auch.

LG. maglite
 
25.11.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ''Außenhaltung'' bei Hunden? . Dort wird jeder fündig!
Nippla

Nippla

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
2.554
Reaktionen
0
Ich habe von Außenhaltung bei Hunden jetzt nicht wirklich Ahnung, aber ein Hund (Rudeltier!) brauch doch ständig den Kontakt zur Familie. Vielleicht wäre es da besser an zwei Hunde zu denken? (Finde ich sowieso besser, denn wer von euch kann schon mit einem Hund so kommunizieren wie sie es untereinander tun?)
 
S

sweetroke

Guest
Es gibt viele Hunde, die draußen und trotzdem mit familären Anschluss leben ;)

Maglite, eigentlich sollte es kein Problem sein, denn ich weiß ganz genau, dass du dem Hund (falls du dich zu einem entscheiden solltest) auf jeden Fall einen Super Bau zaubern wirst ;)

Aber was ist wenn der Hund mal krank wird und die Wärme eines Hauses brauch, zb auch um unter Aufsicht zu bleiben? :?

Geeignet sind Hunde, mit dickem Fell und dichter Unterwolle. Border Collie, Berner Sennenhund usw.
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
Ich habe von Außenhaltung bei Hunden jetzt nicht wirklich Ahnung, aber ein Hund (Rudeltier!) brauch doch ständig den Kontakt zur Familie. Vielleicht wäre es da besser an zwei Hunde zu denken? (Finde ich sowieso besser, denn wer von euch kann schon mit einem Hund so kommunizieren wie sie es untereinander tun?)
Naja das kennen wir ja von unseren anderen Tieren, aber bei Hunden ist das ja eben so eine Sache, wenn es eben nicht anders ginge, wären zwei ja auch kein Problem, aber wenn ich so in die Runden schaue haben die wenigsten * zwei Hunde *;)

Da ich ja sowieso immer zuhause bin, wäre der Kontakt mit dem Tier ws. auch rel. permanent, ist ja bei meinen Ninis nicht anders :idea:

Es geht mir ja darum, welche Rassen sind dazu am besten geeignet, Boarder Colies gehen schon mal nicht, da die ja im Dauer-*Stress* stehen müssen, das sind ja reine Hütehunde ( nur als Bsp )!

LG. maglite
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
Es gibt viele Hunde, die draußen und trotzdem mit familären Anschluss leben ;)

Maglite, eigentlich sollte es kein Problem sein, denn ich weiß ganz genau, dass du dem Hund (falls du dich zu einem entscheiden solltest) auf jeden Fall einen Super Bau zaubern wirst ;)

Aber was ist wenn der Hund mal krank wird und die Wärme eines Hauses brauch, zb auch um unter Aufsicht zu bleiben? :?

Geeignet sind Hunde, mit dickem Fell und dichter Unterwolle. Border Collie, Berner Sennenhund usw.
Uuuuuups, überschnitten ;)

Nun, auch das mit häuslicher Wärme wäre bei mir kein Problem, du kennst mich ja :p
Und dei Aufsicht ist bei mir immer gewährleistet.

Das mit dem B-C hab ich erst kürzlich im TV gesehen, da hat eine Profizüchterin von abgeraten, wenn man die nicht permanent scheucht wie verrückt, da diese Tiere das bräuchten:roll:

LG. maglite
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sweetroke

Guest
Haach maglite... ;)

Ja ich hab den Beitrag von der Frau auch gesehen. Ich kenne sie schon länger, komm grad net auf den Namen.

Evtl ginge bei dir auch ein Labrador, ein Schäferhund, ein Sheltie oder Australien Sheperd.... ein Groenendale ginge... es gibt eigentlich sooo viele Rassen...

Such dir doch eine Rasse, die dir gefällt, schaue, ob du mit den rassespezifischen Anforderungen klar kommst, wenn du absolut nicht weiter weißt kannst du auch Züchter fragen... Normalerweise ist eine Außenhaltung kein Problem, wenn er einen warmen zugluftgeschützten Unterschlupf und gute Ernährung, sowie genug Auslauf bekommt. Möchtest du euer Gelände dann komplett einzäunen oder es deinem Freund nachmachen?

Ich weiß 100%ig dass es der Hund bei dir sau gut haben wird ;)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Huhu Mag*g*

Ich rate dir auch, von einem B-C ab!
Diese Hunde brauchen sehr denn Familien anschluss!
Und viel um die Ohren!
Wie wäre es mit einem Deutschen Schäferhund!
Diese sind sehr wachsam, haben einen lieben charakter und können ohne bedenken draussen gehalten werden!

Eigentlich, kannst du jeden Hund draussen halten, wenn er eine gute Hütte hat die isoliert ist*was bei dir ja eh ansteht* und du ihm gutes futter gibst und ihn von anfang an dran gewöhnst!
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
Huhu Mag*g*

Ich rate dir auch, von einem B-C ab!
Diese Hunde brauchen sehr denn Familien anschluss!
Und viel um die Ohren!
Wie wäre es mit einem Deutschen Schäferhund!
Diese sind sehr wachsam, haben einen lieben charakter und können ohne bedenken draussen gehalten werden!

Eigentlich, kannst du jeden Hund draussen halten, wenn er eine gute Hütte hat die isoliert ist*was bei dir ja eh ansteht* und du ihm gutes futter gibst und ihn von anfang an dran gewöhnst!
Danke Sanni für die Komplimente, nen Schäferhund hatte ich ja bereits vor ca. 30 Jahren, ich dachte eher an einen mittelgrossen****

Nun ich hab ja Patenschaften, aber das sind ja nun mal nicht MEINE Hunde, sondern ich sorge eben NUR für ihr Wohlergehen und hab selbst nicht viel davon:? .

Ich brauch was für die Seele und einen Partner für den ich da sein kann, soll nicht heissen das ich nicht für Family und Ninis da bin und diese nicht liebe, aber nen Hund ist doch schon was anderes und eben ein mittelbarer Partner im Leben ;)

Alle anderen Anforderungen werd ich ws. erfüllen ;)

LG. maglite
 
S

sweetroke

Guest
Wie wärs mit einem Berner Sennen oder einem Landseer? Die sind zwar nicht mittelgroß, aber absolut göttlich ;) Wenn ich mehr Platz in der Wohnung hätte...

Hat deine Frau eigentlich schon mal eine Desensibiliesirung gemacht? Hat sie eine sehr starke Allergie?

Meine Mutter hat auch eine starke Allergie, aber gegen meinen ist sie absolut resistent und riecht ihn noch nicht mal. Oft ist es ja bei Allergikern so, dass sie die Tiere noch mehr riechen...
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.590
Reaktionen
8
Ja, ich schlag genauso wie Sweet nen Sennenhund vor, das wäre klasse für dich, der is ruhig treu und hält gut was aus!*g*
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
Ja, ich schlag genauso wie Sweet nen Sennenhund vor, das wäre klasse für dich, der is ruhig treu und hält gut was aus!*g*
:p na danke *g* genau den hat mein Spezi- Doc und den soll ich immer ausführen, ist nen ganz schöner Brocken, aber eigentlich nen gaaaaaaanz Lieber.

Menno, " mittelgross " wäre schön :idea: ;)

Muss ja noch Platz für die Ninis lassen 8)

Oder meint ihr ich sollte ggf. die alle zusammen lassen, naja, nen kleiner Snack für den Hund wäre dann ja nur max. 5 mal möglich, aber ich glaub dann würd ich ausflippen :p

LG. maglite
 
S

sweetroke

Guest
Ouh ne Mag, das würd ich lassen, den Hund bei den Ninis zu lassen. Es sei denn, du holst dir nen Welpen und gewöhnst ihn von Anfang an an die Ninis, nicht dass er sie als kleiner Mitternachtsimbiss vertilgt ;)

Hol dir nen Sennenhund oder nen Landseer, wären genau die richtigen Kumpanen für dich ;)

Ob mittelgroß oder nicht, meine Güte Mag... ;) hauptsache ein treuer Begleiter für dich. Es wird dir sicherlich gut tun... ich hoffe für dich, dass es klappt..

Good Luck!
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.890
Reaktionen
0
Hallo,
Mit einer schönen, isolierten Hütte und engem Anschluss an die Familie ist Außenhaltung kein Problem. :)

Ein paar Hunderassen die geeignet wären, haben die anderen ja schon genannt. Schäferhund hätte ich jetzt auch vorgeschlagen, oder wie wärs mit einem Eurasier? Am besten suchst du dir erstmal ein paar Rassen aus die dir gefallen, die Auswahl ist ja riesig. ;)
Hier sind ein paar Rassen aufgelistet.



LG fini
 
Zuletzt bearbeitet:
caro596

caro596

Registriert seit
02.02.2006
Beiträge
2.042
Reaktionen
0
Find das an sich eine prima Idee :)

Wieso schaust du nicht einfach mal im Tierheim vorbei? Vielleicht findet sich da ja ein passender Hund für dich...

Ansonsten, Bernersennenhunde sind wirklich klasse Hunde. Gehe mit dem von einer Bekannten immer Gassi und der ist wirklich so ein lieber udn treuer Hund :)

Vielleicht findest du hier ja auch einen Hund der dir gefällt. Hier im Forum wird dir sicher jemand sagen können ob man die draueßn halten kann. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_Bildtafel_Hunderassen
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
Ich hätte da sowieso an einen Welpen gedacht, denn soooo schnell will ich den Löffel ja noch nicht abgeben, also sollte das klappen, aber ich hab so ein wenig Probleme weiten Ausläufen, obwohl ich dafür garantiert sorgen würde, allein was den Platz betrifft dürfte dem nichts im Wege stehen :angel:

@Fini, boahh,

da muss ich mich aber erst mal durchackern, danke ;)

Du und ich kennen jemanden der/die Hunde hat die mir genau passen würden, aber ob die nicht zu gross währen :roll: :?:

Also, nen kleineren, oder wäre nen schöner junger Mischling aus dem TH ne Möglichkeit??

LG. maglite
 
joyagenie

joyagenie

Registriert seit
11.08.2005
Beiträge
487
Reaktionen
0
ich kann dir auch nur raten, dich mal im TH umzusehen! ich war gestern mal kurz im TH, mich einfach mal so umsehen und gassi gehen und ich hätte mind. 5 hunde gleich mitnehmen können, weil sie sooooo lieb waren und ich mich gefragt hab warum die eingentlich im TH sitzen müssen :cry:
da kannst du dir auch gleich aussuchen, welche größe, farbe, rasse usw. im münchner TH findet man einfach alles! leider hab ich schon zwei, sonst hätte ich wirklich wieder welche "gerettet"...
war echt ziemlich kaputt danach, weil man es manchen echt angesehen hat, wie traurig sie im th sind... :|
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hi mag,

mensch tolle idee.

du weißt doch, das wir unseren dicken auch vom BMT haben. is sooo nen lieber opa. leider, hat das bmt uns ein falsches alter genannt. aber wir lieben ihn trotzdem.

schau dich doch mal im bmt um, evtl is da ja was richtiges für dich dabei. wenn du so schon nich weißt,was für ne rasse.

hat deine frau un sohn es mal mit einer desinsibilisierung versucht? bei meiner patentante un cousin hat es funktioniert. sie sind jetz stolzer besitzer von einem aussie (so nen großen fellbatzen,löl).


grüßle
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
3.283
Reaktionen
0
hi mag,

mensch tolle idee.

du weißt doch, das wir unseren dicken auch vom BMT haben. is sooo nen lieber opa. leider, hat das bmt uns ein falsches alter genannt. aber wir lieben ihn trotzdem.

schau dich doch mal im bmt um, evtl is da ja was richtiges für dich dabei. wenn du so schon nich weißt,was für ne rasse.

hat deine frau un sohn es mal mit einer desinsibilisierung versucht? bei meiner patentante un cousin hat es funktioniert. sie sind jetz stolzer besitzer von einem aussie (so nen großen fellbatzen,löl).


grüßle
Jau,

wenn überhaupt dann nur vom BMT, ich werd das mal mit meiner Family besprechen.

Ja, die haben schon zig Tests gemacht, da meine Frau noch zus. Asthma hat, haben alle Doc´s abgeraten, aber mal sehen.

Wenn dann gehts das ja auch ws. erst im Frühjahr, aber guter Hoffnung bin ich schon ;)

Muss mir dann nur was wegen der Ninis einfallen lassen*g*

LG. maglite
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
@Sunnybunny
Ich habe einen Schäferhund und der lebt am liebsten bei mir. Du weißt es vielleicht nicht, aber Schäferhunde gehören zu den sensibelsten Hunden überhaupt - und werden meistens am schlechtesten behandelt. Kettenhunde.
Ein Hund kann sicher, wenn ers geschützt hat und warm draußen leben, aber ich möchte die Nähe eines Hundes nicht missen, besonders wenn ein Hund älter wird, braucht er noch mehr Wärme, die er alleine nicht mehr herbringt.
Gruß HelgaK
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Auch wenn ich jetzt der nächste bin, der nicht mit einem Rassevorschlag kommt: auch ich würde NIE einen Hund alleine in einen Zwinger sperren!! Überleg dir das mal, klar hat der "Familienanschluß", denn du und deine hochgradig allergische Familie würden sich ja ca. 2 bis 3 mal täglich mit dem Hund beschäftigen, sprich spazieren gehen & füttern, aber den Rest des Tages und die ganze Nacht wäre der Hund alleine in seinem Käfig - auch wenn das ein goldener Käfig wäre. Ich finde das nicht artgerecht.

Und um nochmal was zur eigentlichen Frage zu sagen (welche Rasse): Ich kann mich in diesem Punkt den letzten Antworten nur anschließen! Geh in's Tierheim und schau dich dort nach geeigneten Hunden um. Am besten gleich nach einem eingespielten Duo.

LG Tina
 
joyagenie

joyagenie

Registriert seit
11.08.2005
Beiträge
487
Reaktionen
0
Auch wenn ich jetzt der nächste bin, der nicht mit einem Rassevorschlag kommt: auch ich würde NIE einen Hund alleine in einen Zwinger sperren!! Überleg dir das mal, klar hat der "Familienanschluß", denn du und deine hochgradig allergische Familie würden sich ja ca. 2 bis 3 mal täglich mit dem Hund beschäftigen, sprich spazieren gehen & füttern, aber den Rest des Tages und die ganze Nacht wäre der Hund alleine in seinem Käfig - auch wenn das ein goldener Käfig wäre. Ich finde das nicht artgerecht.

LG Tina
da hast du wohl recht, wenn ich mir das so überlege. würde wenn, dann auf jeden fall auch 2 hunde holen!
etwas solltest du auch noch beachten, wenn der hund ausschließlich draußen gehalten wird, solltes du davon ausgehen, dass er viel bellen wird. das nur als kleine anmerkung, wenn du vllt. keine so netten nachbarn haben solltest wie ich früher... ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

''Außenhaltung'' bei Hunden?

''Außenhaltung'' bei Hunden? - Ähnliche Themen

  • Anschaffung Husky in Außenhaltung

    Anschaffung Husky in Außenhaltung: Hey Leute, habe das Forum hier vorhin entdeckt und ich da hab ich mir gedacht ich melde mich einfach mal an und stelle ein paar Fragen. Ich hoffe...
  • Außenhaltung und Berufstätige Herrchen

    Außenhaltung und Berufstätige Herrchen: Hi Ihr, wir werden bald (ca. 1/2 Jahr) in unser neues Haus ziehen (ehemaliges Forsthaus im Schwarzwald, abgelegen, viel Grundstück/Wiese/Garten...
  • Hund aus Außenhaltung an die Wohnung gewöhnen?

    Hund aus Außenhaltung an die Wohnung gewöhnen?: Hallo! Ich hab auch nochmal eine Frage zur Hundehaltung drinnen und draußen. Wenn ein Hund immer draußen gehalten wurde, jetzt aber mit festem...
  • Aussenhaltung???

    Aussenhaltung???: Hallo ich habe mich hier registrieren lassen, da ich eine Frage an Euch erfahrenen Hundebesitzer habe. Wir haben seit kurzer Zeit einen süßen...
  • Ganzjährige Außenhaltung?!

    Ganzjährige Außenhaltung?!: Also, ich habe keinerlei Erfahrung mit Hunden und selber habe ich auch keinen. Ich guck gerade Fernsehen und sehe, wie eine Familie einen Hund...
  • Ganzjährige Außenhaltung?! - Ähnliche Themen

  • Anschaffung Husky in Außenhaltung

    Anschaffung Husky in Außenhaltung: Hey Leute, habe das Forum hier vorhin entdeckt und ich da hab ich mir gedacht ich melde mich einfach mal an und stelle ein paar Fragen. Ich hoffe...
  • Außenhaltung und Berufstätige Herrchen

    Außenhaltung und Berufstätige Herrchen: Hi Ihr, wir werden bald (ca. 1/2 Jahr) in unser neues Haus ziehen (ehemaliges Forsthaus im Schwarzwald, abgelegen, viel Grundstück/Wiese/Garten...
  • Hund aus Außenhaltung an die Wohnung gewöhnen?

    Hund aus Außenhaltung an die Wohnung gewöhnen?: Hallo! Ich hab auch nochmal eine Frage zur Hundehaltung drinnen und draußen. Wenn ein Hund immer draußen gehalten wurde, jetzt aber mit festem...
  • Aussenhaltung???

    Aussenhaltung???: Hallo ich habe mich hier registrieren lassen, da ich eine Frage an Euch erfahrenen Hundebesitzer habe. Wir haben seit kurzer Zeit einen süßen...
  • Ganzjährige Außenhaltung?!

    Ganzjährige Außenhaltung?!: Also, ich habe keinerlei Erfahrung mit Hunden und selber habe ich auch keinen. Ich guck gerade Fernsehen und sehe, wie eine Familie einen Hund...