Sachkundetest, wer muss ihn machen?

Diskutiere Sachkundetest, wer muss ihn machen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Folgende Situation: Wir bekommen am Mittwoch einen Mischlingswelpen (aus dem Tierheim, deshalb Alter ungenau), der jetzt ca 3-4 Monate alt...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Saaya

Saaya

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Folgende Situation:
Wir bekommen am Mittwoch einen Mischlingswelpen (aus dem Tierheim, deshalb Alter ungenau), der jetzt ca 3-4 Monate alt ist. Nun steht fest, dass er wohl knapp über 40cm groß werden könnte, also muss ein Sachkundetest gemacht werden. Nun ist aber mein Vater derjenige, der den Hund versichert (ist halt günstiger, weil er ü40 ist ;)). Damit wäre er automatisch der "Halter" des Hundes, oder nicht?

Frage:
Muss er jetzt auch die Prüfung machen? Oder kann ich die auch machen? Oder gilt man einfach als Familie als Halter für den Hund? Immerhin sind ja alle für ihn verantwortlich.

LG
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
Also soweit ich weiß, muss den Test immer der Halter machen.
Ich hab unseren Hund damals im Rathaus angemeldet und schon flatterte der Brief vom Ordnungsamt bei uns ein, dass ich als Halter zum Test muss.
 
Saaya

Saaya

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Und ab wann ist man der Halter?
Wir haben das halt mit unseren Eltern so ausgemacht, dass meine Schwester und ich für die Kosten aufkommen und den meisten Aufwand des Hundes übernehmen. Wir zahlen die Versicherung, aber sie läuft auf den Namen meines Vaters. Die Hundesteuer zahlen wir auch. Muss denn die Person, die in der Gemeinde auf den Hund angemeldet ist (sprich die Hundesteuer zahlt) auch die Person mit der Versicherung sein? :eusa_think: Kann es mehrere Halter geben?

Edit:
also folgendes habe ich gefunden:
http://www.stavenhagen.de/cms/uploads/media/Hundesteuersatzung.pdf
"Steuerschuldner ist der Halter des Hundes"
"Halten mehrere Personen einen oder mehrere Hunde, so sind sie Gesamtschuldner"
und
"Ist der Halter eines Hundes nicht zugleich Eigentümer, so haftet der Eigentümer neben dem Steuerschuldner als Gesamtschuldner."
Was hat das letzte denn genau zu bedeuten? :?
 
Anna-Lena

Anna-Lena

Beiträge
1.112
Punkte Reaktionen
0
Nur so nebenbei, die Angaben zur Hunde steuer sind ja noch in DM?!
 
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
ganz schön verwirrend :D
Also ich weiß nicht genau, ob derjenige der den Hund versichert hat, auch der Halter ist.
Haben die deinem Vater, als er die Versicherung abgeschlossen hat, schon was von dem Sachkundenachweis erzählt oder so etwas in der Richtung?
Ich würde einfach mal zur Stadt gehen, und den Hund anmelden lassen (musste ja eh früher oder später) und da wird normalerweise auch der Halter eingetragen.
 
Saaya

Saaya

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Das Problem ist jetzt aber...Die Versicherung haben wir im Internet gemacht, die Papiere dazu kommen per Post in 7-10 Tagen an.
Und die Stadt hat gesagt ich soll am 1. März dort hingehen und den Hund anmelden... Wenn ich dort jetzt aber als Halter mich angebe, damit ich dann auch den Test machen kann, könnte das doch aber ein Problem geben, wenn die Versicherung nun meinen Vater dann aber quasi nicht mehr anerkennt, weil ich ja dann Halter laut Stadt bin?!

Edit:
Laut Versicherung: "Hüten durch dritte Personen mitversichert"
 
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
Nee das dürfte kein Problem geben..
Das ist bei mir nicht anders.
Die Versicherung (Haftpflicht & Krankenversicherung) läuft über meinen Vater aber angemeldet bin ich als Halter. Da hat soweit ich weiß das eine nix mit dem anderen zutun.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Beiträge
5.023
Punkte Reaktionen
0
Das Wort "Halter" kannst du rechtlich mit den Wort "Besitzer" gleichsetzen. Besitzer und Eigentümer können unterschiedliche Personen sein. Wenn man mal das Beispiel von Wohnungsvermietungen nimmt, dann ist der Vermieter der Wohnung der Eigentümer und der Mieter, dem diese Wohnung für eine gewisse Zeit zur Nutzung überlassen wird, der Besitzer.

In eurem Fall müsste es so sein, dass ihr als gemeinschaftliche Halter des Hundes, wo jeder den Hund auch mal ausführt und in der Öffentlichkeit (an der Leine) hält, auch gemeinschaftlich dafür verantwortlich seid. Jeder von euch ist Hundehalter, aber nur der, der den Kaufvertrag unterschrieben hat, ist der Eigentümer, da er dieses Eigentum durch den Kaufvertrag (also die Rechnung) belegen kann.
 
Saaya

Saaya

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Also heißt das jetzt, es müssen auch nicht alle, die Halter sind über 40 sein, nur weil die Versicherung jetzt auf jemanden laufen muss, der über 40 ist?
Ich kann also quasi mich als Besitzer/Halter eintragen, auch wenn mein Vater meinetwegen der Eigentümer ist und die Versicherung zahlt? Und wenn ich Besitzer/Halter bin, kann auch ich die Prüfung machen, oder muss die jeder abgelegt haben, der mit dem Hund spazieren geht?
 
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
Nein die muss nur einer ablegen.
 
Saaya

Saaya

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Prima!
Dann klappt das ja alles so, dass ich die Prüfung ablegen darf.

Vielen Dank für die schnellen Antworten! =)
 
L

Lindie

Beiträge
1.481
Punkte Reaktionen
0
Was verstehst du denn unter Hüten von Hünden. Hüten von Hunden hat nichts damit zu tun Hunde zu halten. Besitzer, Halter ist die Person welche die Hundesteuer bezahlt. Du brauchst für den Hund eine Hundehaftpflicht versicherung. Der Hund ist nicht über die normale Haftpflichtversicherung abdeckt. Von daher dürfte es auch egal sein wie alt der Halter ist, denn der Hund ist ausschlaggebend. Daher kommt es bei vielen auch auf die Rasse an.
 
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
Wo steht denn hier was von Hüten?? :eusa_think:
 
L

Lindie

Beiträge
1.481
Punkte Reaktionen
0
Das steht im Posting 6

Edit:
Laut Versicherung: "Hüten durch dritte Personen mitversichert"
 
DyingDream

DyingDream

Beiträge
12.892
Punkte Reaktionen
2
...

Ich dachte immer, dass jeder der einen Hund führt einen Sachkundetest machen muss. Also derjenige der die Leine in der Hand hat und auf den der Hund unterwegs hört (hören sollte ;)) einen Sachkundeausweis haben muss.

Aber das ist ja leider auch noch alles von Stadt zu Stadt unterschiedlich geregelt. *seufz*
~§~
 
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
Ach ist das ehrlich von Stadt zu Stadt verschieden?
Heißt das, dass bei deinem Hund mehrere Leute diesen Test machen mussten?
 
L

Lindie

Beiträge
1.481
Punkte Reaktionen
0
Nein, beim 40/20 muß nur er Halter den Sachkundenachweis haben. Bei gefährlichen Hunden, also Staffs, Rottis usw. und Hunde die als auffällig eingestuft wurden muß jeder der mit dem Hund raus geht den Sachkundenachweis haben. Nicht aber beim 40/20,da nur der Halter. Obwohl das auch schwachsinnig ist. Aber naja.
 
Saaya

Saaya

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Dachte mit Hüten von Hunden wäre komplett mit eingeschlossen, dass auch jemand auf den Hund aufpasst, wenn man im Urlaub ist, oder so. Oder den Hund jemandem abgibt, der mit dem Hund Gassi geht...
Aber es wird tatsächlich preislich unterschieden, ob die Person unter 40, über 40 oder über 60 ist. Je älter die Person ist, desto günstiger ist es!
 
L

Lindie

Beiträge
1.481
Punkte Reaktionen
0
Echt, welche Versicherung ist das denn? Halte ich für total Banane. Denn ein Senior mit 70 Jahren kann einen Hund mit Sicherheit schlechter halten als ein junger dynamischer Mensch mit 30 :)
 
vani*

vani*

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
0
Ja nee ist klar...so ein 40cm großer "normaler" Hund kann natürlich auch NIEMALS so gefährlich werden wie ein Rotti oder ähnliches...(wobei ich nicht sagen möchte, dass Rottis gefährlich sind :))
Man kann nur mit dem Kopf schütteln..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sachkundetest, wer muss ihn machen?

Sachkundetest, wer muss ihn machen? - Ähnliche Themen

Listenhund beschlagnahmt: Hallo ihr Lieben, aus gegebenen Anlass melde ich mich auch mal im Hundeforum. Der Hund von Mit wurde beschlagnahmt. Es handelt sich oder soll um...
Versagensängste: Hallo zusammen, ich hoffe auf ein wenig Austausch und Rat... Ich bin 38, alleinstehend und wünsche mir eigentlich schon lange einen Hund. Nachdem...
Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
Erfahrungsbericht mit Züchter für "Labradoodle und Goldendoodle": Vorweg: Wir mussten hier wirklich eine traumatische Erfahrung machen…!!! Die Züchterin erfüllt zwar vordergründig viele Punkte der offiziellen...
Hat es der Hund gut bei mir?: Hallo zusammen Das klingt jetzt bestimmt komisch, doch Ich brauche eure Meinung und euren Rat. Ich, 21 Jahre alt, habe mir im Dezember 2018...
Oben