das erste mal einen Welpen

Diskutiere das erste mal einen Welpen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo bin neu hier und möchte erst mal sagen das ich legastenikerin bin und die rechtschreibung immer schwierig für mich ist. danke für euer...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo bin neu hier und möchte erst mal sagen das ich legastenikerin bin und die rechtschreibung immer schwierig für mich ist. danke für euer verständnis.habe seit 2 wochen einen welpen der jetzt 15 wochen alt ist. es ist nicht mein erster hund. hatte bißher 2 hunde beide aus dem tierheim. 1 großen riesenschnauzermischling den ich mit 5 jahren bekamm, meine geliebte bella wurde 20 jahre. und dann charly den ich mit 12 aus dem tierheim holte wurde 18 jahre alt. beide waren erzogen und es ging alles wunderbar. habe vorher viel gelesen
über welpen erziehung. klappt in den 14 tagen auch schon gut mit der stubenreinheit. nur 1 mal groß und 5 mal pipi in der wohnung. gebe mir große mühe mit regelmäßig rausgehe und loben. spielen viel zusammen . gehen ab letzten samstag in die welpenschule. jetzt zu meiner frage. mein hund kommt aus einer rudelhaltung und wird mal sehr groß. in der welpenschule habe ich gemerkt das sie etwas angst hat vor anderen welpen. auch ist sie auser an meinem mann und an mir nicht so an anderen menschen interesiert. wir schauen aber das besuch kommt und das nimmt sie gelassen hin und zeigt keine reaktion von agressionen, eher gelassenes beobachen. sie mag sich von fremden nicht anfassen lassen und wir erzwingen die situation nicht. sie mag auch keine leckerli von fremden annehmen. ich habe die versuche eingestellt und will erst mal die welpenschule abwarten. ist das normal wenn ein welpe so zurückhaltent ist bei fremden. ich betone noch mal sie verhält sich nicht agresiv. jetzt war ich heute sehr früh um halb 6 mit ihr spazieren und sie hat das erste mal als sie etwas gehört hat die ohren gespitz und hat geknurrt. also nicht mich an sondern etwas unbekanntes. ist das ein zeichen von agresivem verhalten oder normal. ich kann ihr das spielzeug wegnehmen und sie reagiert nicht agresiv, knurrt uns auch nicht an. hört zum teil schon auf ihren namen. ich habe so viel bücher gelesen und manchmal ist man ganz verwirrt was richtig oder falsch ist wie man sich verhalten soll. da sie sehr groß wird möchte man ales richtig machen und alles in richtige bahnen lenken. vielen dank für eine antwort
 
23.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: das erste mal einen Welpen . Dort wird jeder fündig!
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Also das sie heute früh beim Gassi gehen gebrummelt hat, finde ich recht normal. Bailey knurrt auch wenn sie etwas hört, was ihrer Meinung nach nicht da sein sollte. Was ist das denn für ein Hund wenn ich fragen darf.

Ich denke du machst das schon alles richtig, Welpenschule/Spielgruppe ist wichtig fürs Sozialverhalten und deine Hündin ist wahrscheinlich ein einfach eher zurück haltender Typ. Gibt ja auch bei Hunden Charakterunterschiede. Ich würde das Verhalten welches du beschreibst als normal bezeichnen. Hat sie wirklich Angst vor den anderen Welpen, wie äußert sich das denn?

Manchmal wünschte ich mir, meine zwei wären zurück haltender und würden keine Leckerchen von Fremden annehmen.;)
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
hallo muß mich hier erst zurechtfinden. sie Kyra ist ein bärenhund. richtig angst kann man nicht sagen , sie kommt zu mir und will nichts mit den welpen zutun haben. in der wohnung wenn besuch kommt schläft sie auch, wenn besucher an ihr vorbeigehen, nur anfassen will sie sich nicht lassen, dann zieht sie sich zurück. jetzt habe ich allen besuchern gesagt nicht anfasen der hund muß kommen, noch mal danke für deine reaktion.
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Und was ist wenn du sie ignorierst während der Welpenrunde? Also Bailey wurde dann immer langweilig und sie ging dann wieder zu den Hunden zurück. Ich denke Angst hat deine Hündin nicht vor den anderen.

Wenn Besuch kommt, und sie schläft einfach weiter, ist das doch ein gutes Zeichen, sie hat keinen Streß damit und ist entspannt. Das stimmt, anfassen lassen muss sie sich ja auch nicht unbedingt, wenn sie den Besuch dann besser kennt, weil er regelmäßig kommt, geht sie sicher auch mal zu ihm um zu gucken und zu schnüffeln.

Magst du vielleicht mal ein Bild hochladen? Bärenhund klingt nämlich echt niedlich:)
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
also zunächst möchte ich dir sagen, dass du trotz dessen dass du legasthenikerin bist, ganz toll und verständlich schreibst. da kann sich so mancher noch eine scheibe abschneiden.

weiterhin ist es recht normal, dass manche hunde sich nicht gern anfassen lassen. viele hunde stehen nicht gerne im mittelpunkt und sind froh und glücklich, wenn man sie einfach nicht groß beachtet.

die unsicherheit draußen wird sich mit der zeit bestimmt legen. wichtig ist, dass du ihr selbstvertrauen gibst.
wenn sie in der welpenstunde zu dir läuft, gehe nicht groß betüddelnd auf sie ein sondern bleibe ganz entspannt stehen oder gehe sogar einen kleinen schritt von ihr weg.

zeige ihr, dass es nichts gibt, wovor man angst haben muss. schüchtern sein ist okay, richtig angst haben sollte sie auf dauer nicht.

wenn sie draußen was anknurrt, z.b. einen unheimlichen gelben sack oder einen verlorenen schaurigen regenschirm, dann gehe ganz entspannt zu den dingen hin und fass sie an. dann lernt deine kleine, dass das doch was ganz normales ist.

wenn sie ins nichts knurrt, lenke sie ab mit einem leckerchen oder einem spielzeug.
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
habe das auch so mit dem ignorien gemacht, habe ihr aber nicht verboten neben mir zu sitzen weil sie ja schutz suchte und habe sie nicht getröstet sonder einfach in ruhe mit dem anderen hundebesitzer gesprochen. ich lade mal ein bild hoch wenn ich weiss wie hier alles funktioniert. vieleicht ist sie eher ein zurückhaltender hund und die rudelhaltung war ihr zu unruhig. sie ist aber beim spielen sehr ausgelassen und es macht ich richtig spaß zu toben, vieleicht kommt das ja noch in der welpenschule mit der zeit und sie spielt dann gerne mit anderen hunden.
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, die Kleine wird schon sehen wie toll das Toben mit den anderen ist, ihr seid ja auch noch nicht oft in der Welpenschule gewesen.
Du machst das völlig richtig. Und euer ganzer Alltag muss sich auch erst mal einspielen 14 Tage zusammen leben ist ja auch noch nicht lange.

Du kannst z.b. mit http://imageshack.us/ Fotos hochladen und den Link dann in deinen Beitrag einfügen.

@ Engelchen da gebe ich dir vollkommen recht, carolin28 schreibt ganz wunderbar, da können sich andere ne dicke Scheibe von abschneiden.:D
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
das ist eine gute idee mit der ablenkung und dem leckerli wenn sie ins nichts bellt. danke. mit der mülltone hat es auch so geklappt, als mein mann sie rausbrachte hatte sie angst vor dem geräusch und ich bin dann zu meinem man und wir haben die mülltone zusammen rausgebracht und kyra ist uns stolz wedelnd gefolgt. das ignorieren ist eine gute sache. schwierig finde ich das man oft unsicher ist ob man alles richtig macht. man legt ja den grundstein für das hundeleben. viele sagen immer du hast doch schon 2 hunde gehabt , aber ein welpe ist doch was anderes.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

erstmal danke für die reaktionen. die pflicht ruft muß mal nach draußen zum gassi gehen. schau später noch mal rein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Tröste dich, mir geht es gerade genauso wie dir. Haben vor 2,5 Wochen unseren inzwischen vierten Hund (1 und 2 sind verstorben) aus Spanien, und ich fühle mich wie ein blutiger Anfänger und habe oft zweifel ob alles so richtig ist. Unsere Hündin ist 10 Monate alt und konnte noch nichts. Das war eine völlig neue Situation für uns. Hund 1 und 3 haben wir als Welpe bekommen und Hund 2 war schon 5 Jahre als sie uns kam und war schon erzogen.

Du machst das alles wirklich super, und ich habe festgestellt, daß man einfach nocht soviel Selbstzweifel haben darf.:D Nur Mut! Und hier findest du viele nette Menschen, die dir bei deinen Fragen helfen können und werden.
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
tut mir leid es ist immer fürchtbar wenn ein geliebtes tier stirbt. habe mir bei meinen immer sagen können 20 und 18 jahre war mehr als mancher hund leben darf und trotzdem schmerzt es .
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Hast du dich über die Rasse informiert? Der Bärenhund ist ein Schutzhund. Der seine Familie bis auf Blut beschützt. Er ist ruhig, treu, anhänglich und wachsam. Von daher wird er wohl nie auf Fremde zugehen oder ihnen aus der Hand fressen. Eine Bekannte von mir hatte 2 mal Bärenhunde. Und die waren nicht anders. Auch haben diese nicht wirklich gespielt.
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Off-Topic
Das stimmt es tut immer sehr weh, bei Samson ist es erst 7 wochen her und ich vermisse ihn so sehr, er durfte nur 8 Jahre und einen Monat alt werden, und ich dachte immer wir hätten noch soooo viel Zeit.

---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich kenne nur aus einem Buch den Karelischen Bärenhund, ist das die Rasse, oder gibt es noch andere Bärenhunde?
 
Zuletzt bearbeitet:
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
ich hatte mich informiert, die information hieß friedlich nicht agresiv, kinderlieb, gelassen und freundliche hunde. habe ein gr0ßes grundstück also viel platz. es hieß der hund ist ein familien hund, er soll auch bei uns leben, habe extra nach einem nicht agresivem hund gesucht.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

verspielt mit uns ist sie sehr. wie geht es deiner bekannten mit den hunden sind sie friedliche hunde im altag.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Nee, agressiv und böse ist er auch nicht. Aber ein Schutzhund. Das heißt im Fall eines Falles wird er dich schon beschützen. Von daher wird er natürlich fremden gegenüber immer ein gesundes maß an Misstrauen entgegen bringen. Das liegt halt in seiner Natur.
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
nein es ist ein germanischer bärenhund, nochmal sehr traurig wegen deines hundes, denk an die schönen zeiten
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Leider sind sie nicht sehr alt gewoden. Beide musste sie einschläfern lassen bevor sie ein Jahr alt wurden.
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
du hattest in der vergangenheit geschrieben , hat sie beide nicht mehr , verstorben oder abgegeben.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

o gott an was sind sie gestorben, dachte diese rasse kann sehr alt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Oh ha da habe ich mich jetzt aber ganz verhauen:eusa_shhh:. Hab den Germanischen Bärenhund gerade mal gegoogelt, ganz schön groß, aber toll...

Off-Topic
Danke für dein Mitgefühl, ich denke jeden Tag an ihn.
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ja, das dachte sie auch. Die eine hatte ganz schlimm Epilepsie und in einem schlimm Anfall musste sie eingeschläfert werden, nachdem sie zum Schluss fast täglich Anfälle hatte. Und die zweite dann eine Wachstumsstörung. Wo zwar die Knochen gewachsens sind, aber nicht die Muskeln.
 
carolin28

carolin28

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
das ist sehr traurig ich hoffe ich habe glück und alles wird gut gehen und sie bleibt gesund, danke für deine antworten. so muß mal zum kochen. allen einen schönen tag mit ihren 4 pfoten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

das erste mal einen Welpen

das erste mal einen Welpen - Ähnliche Themen

  • Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ?

    Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ?: Hallo, meine junge Hündin wird nun Silvester und dabei die Knallerei das erste Mal erleben, was sollte man machen , damit dieses Erlebnis nicht...
  • Hund Rammelt nach Monaten wieder das erste mal.. / Schuppern ..

    Hund Rammelt nach Monaten wieder das erste mal.. / Schuppern ..: Oben steht schon fast die frage.. und zwar haben wir Ihn bekommen als er noch knapp unter einen Jahr war.. da hat er es paar mal versucht wurde...
  • Wir sind heute das erste mal Rad gefahren :)

    Wir sind heute das erste mal Rad gefahren :): Hallo ihr Lieben, ich war heute richtig stolz auf Pia und mich :) Wir sind nämlich das erste mal Rad gefahren. Hat auch alles ganz gut...
  • Zum ersten mal ohne Leine

    Zum ersten mal ohne Leine: Hallo zusammen :) , ich hab hier schon im Forum rumgestöbert, aber nicht so wirklich was gefunden.. tut mir Leid, wenn es so ein (ähnliches)...
  • Hund schnappt zum ersten mal nach fremden Hund

    Hund schnappt zum ersten mal nach fremden Hund: Hey, Ich habe da eine Frage, und hoffe dass es noch kein Problem ist. Also es geht um meinen Betelgeuse, seid Sonntag zwei Jahre alt. Eigentlich...
  • Hund schnappt zum ersten mal nach fremden Hund - Ähnliche Themen

  • Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ?

    Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ?: Hallo, meine junge Hündin wird nun Silvester und dabei die Knallerei das erste Mal erleben, was sollte man machen , damit dieses Erlebnis nicht...
  • Hund Rammelt nach Monaten wieder das erste mal.. / Schuppern ..

    Hund Rammelt nach Monaten wieder das erste mal.. / Schuppern ..: Oben steht schon fast die frage.. und zwar haben wir Ihn bekommen als er noch knapp unter einen Jahr war.. da hat er es paar mal versucht wurde...
  • Wir sind heute das erste mal Rad gefahren :)

    Wir sind heute das erste mal Rad gefahren :): Hallo ihr Lieben, ich war heute richtig stolz auf Pia und mich :) Wir sind nämlich das erste mal Rad gefahren. Hat auch alles ganz gut...
  • Zum ersten mal ohne Leine

    Zum ersten mal ohne Leine: Hallo zusammen :) , ich hab hier schon im Forum rumgestöbert, aber nicht so wirklich was gefunden.. tut mir Leid, wenn es so ein (ähnliches)...
  • Hund schnappt zum ersten mal nach fremden Hund

    Hund schnappt zum ersten mal nach fremden Hund: Hey, Ich habe da eine Frage, und hoffe dass es noch kein Problem ist. Also es geht um meinen Betelgeuse, seid Sonntag zwei Jahre alt. Eigentlich...