Hund krank - Frauchen leidet mit

Diskutiere Hund krank - Frauchen leidet mit im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, ich muss einfach mal was loswerden und mir hier die Bestätigung suchen, dass ich nicht die einzige verrückte auf dieser Welt bin...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
Hallo zusammen, ich muss einfach mal was loswerden und mir hier die Bestätigung suchen, dass ich nicht die einzige verrückte auf dieser Welt bin. ;)
Sobald bei Eddy (Labrador, 6 Jahre) irgendwas auf eine Erkrankung hinweist, dreh ich voll am Rad. Ich mach mir Sorgen ohne Ende und
stell mir die schlimmsten Szenarien vor. Zum Beispiel hat er vor einigen Tagen bei der letzten Runde irgendwas gekaut (ich nehm mal an es war Gras) in der Dunkelheit konnte ich es aber nicht sehen, sofort hatte ich Angst, dass er Gift aufgenommen haben könnte und hab die ganze Nacht nicht schlafen können und nur gelauscht, ob er irgendwie komische Geräusche macht... natürlich schlief er friedlich, tief und fest.
Er wurde schon 2 mal operiert und ich hab dabei Höllenängste ausgestanden. Mir geht es dann richtig schlecht, nicht nur seelisch sondern auch körperlich. Es äußert sich in Herzrasen, Unruhe, zittern... Ich weiß vom Kopf her das es völlig übertrieben ist aber ich komm dann einfach nicht zur Ruhe.
Kennt ihr das Problem? Geht es euch auch so oder sollte ich doch mal bei einem Psychater vorbei schaun. :eusa_doh:
Bin mal neugierig auf die Antworten.
LG
 
25.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund krank - Frauchen leidet mit . Dort wird jeder fündig!
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Ich kann dich da schon verstehen. Ich mache mir auch um jedes kleinste Anzeichen von Krankheit furchtbare Gedanken. Ich bin aber eh so ein Angstmensch, der schnell Panik schiebt.
Wenn ich mir Sorgen um meinen Hund mache, äußert sich das bei mir in furchtbaren Bauchschmerzen :(
 
Dalia

Dalia

Registriert seit
21.08.2009
Beiträge
770
Reaktionen
0
Jap ich kenn das.
Auch wenn mein Hund mal nur nen schlechten Tag hat, denke ich sofort das was ernstes dahinter stecken könnte.
Als sie vor kurzem gehumpelt hat aufgrund eines kleinen Unfalls, hab ich bis zu dem gang zum Tierarzt alle schlimmen Gedanken durchgehabt.
Bein gebrochen, Sehne gezerrt/gerissen, Operation, langer Heilungsweg und und und.
Am Ende war es was ganz harmloses.
Aber erstmal Panik machen...:roll:
Ich denke das ist ganz normal.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
*Hand heb*
Ich kenne das auch. Ich bin auch eher ein Panikmensch und sage immer: Lieber 2 mal zu viel hinfahren als 1 mal zu wenig.
Ich glaube auch das es normal ist ;)

Lg
 
L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten, da bin ich ja beruhigt. ;-)
Aber blöd ist das schon, würde in solchen Situationen lieber ganz cool bleiben - geht aber net...
Ein schönes Wochenende wünsch ich Euch! :)
 
Isabel2490

Isabel2490

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
932
Reaktionen
0
Ich bin da ja zugegebenermaßen eher der Positiv-denker. Vielleicht auch einfach, weil noch nie ws schlimmes mit meinen Tieren war *auf Holz klopf*
Allerdings hab ich immer total Angst, wenn ich die beiden allein daheim lass und zum Beispiel grad der Trockner läuft oder so. Ich mach den dann immer aus, weil ich Angst hab dass der irgendwie anfängt zu brennen und die beiden nicht wegkönnen. Da denk ich also nicht wirklich positiv :lol:
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Hallo zusammen, ich muss einfach mal was loswerden und mir hier die Bestätigung suchen, dass ich nicht die einzige verrückte auf dieser Welt bin. ;)
Sobald bei Eddy (Labrador, 6 Jahre) irgendwas auf eine Erkrankung hinweist, dreh ich voll am Rad. Ich mach mir Sorgen ohne Ende und stell mir die schlimmsten Szenarien vor. Zum Beispiel hat er vor einigen Tagen bei der letzten Runde irgendwas gekaut (ich nehm mal an es war Gras) in der Dunkelheit konnte ich es aber nicht sehen, sofort hatte ich Angst, dass er Gift aufgenommen haben könnte und hab die ganze Nacht nicht schlafen können und nur gelauscht, ob er irgendwie komische Geräusche macht... natürlich schlief er friedlich, tief und fest.
Er wurde schon 2 mal operiert und ich hab dabei Höllenängste ausgestanden. Mir geht es dann richtig schlecht, nicht nur seelisch sondern auch körperlich. Es äußert sich in Herzrasen, Unruhe, zittern... Ich weiß vom Kopf her das es völlig übertrieben ist aber ich komm dann einfach nicht zur Ruhe.
Kennt ihr das Problem? Geht es euch auch so oder sollte ich doch mal bei einem Psychater vorbei schaun. :eusa_doh:
Bin mal neugierig auf die Antworten.
LG
Ja als Labbibesitzer bekommt man schon Zustände weil diese Rasse alles frisst.Vorallemwenn das Tier noch zum kotzen anfängt ist bei mir auch Panik das Programm.
 
L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
Da sagst Du was, Eddy hatte schon mal einen Darmverschluss weil er so ein blödes Gummiding zerlegt hat und dabei ein Stück im Darm gelandet ist... HORROR!!!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund krank - Frauchen leidet mit

Hund krank - Frauchen leidet mit - Ähnliche Themen

  • 3ten Hund behalten

    3ten Hund behalten: Hallo unzwar habe ich momentan ein problem. Ich habe schon 2 Hunde, Chihuahuas um genau zu sein. Ein Rüde der 10 Jahre ist und ein Weibchen die 7...
  • Kennung für kranke/läufige Hunde

    Kennung für kranke/läufige Hunde: Hallo miteinander, bei uns ist es mal wieder soweit, meine Hündin ist heiß. Spaziergänge werden zum Spießrutenlauf und Hundebesitzer, mit...
  • Eltern zu hund überreden

    Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
  • Streunender Hund

    Streunender Hund: In unserer Nachbarschaft lebt ein älterer Mann der schon etwas verwirrt ist. Sein Jack Russel Rüde läuft schon seit mehreren Jahren frei herum und...
  • Katzenbabys mit Hund vergesellschaften

    Katzenbabys mit Hund vergesellschaften: Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. WIr haben seit Samstag 2 kleine Katzen (Lilly und Nami, 12 Wochen alt, beide weiblich). Unsere Lina (2...
  • Ähnliche Themen
  • 3ten Hund behalten

    3ten Hund behalten: Hallo unzwar habe ich momentan ein problem. Ich habe schon 2 Hunde, Chihuahuas um genau zu sein. Ein Rüde der 10 Jahre ist und ein Weibchen die 7...
  • Kennung für kranke/läufige Hunde

    Kennung für kranke/läufige Hunde: Hallo miteinander, bei uns ist es mal wieder soweit, meine Hündin ist heiß. Spaziergänge werden zum Spießrutenlauf und Hundebesitzer, mit...
  • Eltern zu hund überreden

    Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
  • Streunender Hund

    Streunender Hund: In unserer Nachbarschaft lebt ein älterer Mann der schon etwas verwirrt ist. Sein Jack Russel Rüde läuft schon seit mehreren Jahren frei herum und...
  • Katzenbabys mit Hund vergesellschaften

    Katzenbabys mit Hund vergesellschaften: Hallo zusammen, ich brauche euren Rat. WIr haben seit Samstag 2 kleine Katzen (Lilly und Nami, 12 Wochen alt, beide weiblich). Unsere Lina (2...