Taubenfund

Diskutiere Taubenfund im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Guten Tag, ich brauche dringend eure hilfe. Bitte Es geht um eine Taube die ich heute gefunden habe. Sie hat ihren Fuß gebrochen und der Flügel...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

dergeneral

Registriert seit
25.02.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Guten Tag,
ich brauche dringend eure hilfe. Bitte

Es geht um eine Taube die ich heute gefunden habe. Sie hat ihren Fuß gebrochen und der Flügel hängt
runter den sie aber noch teilweise bewegen kann.
Ich habe sie komplett verbunden und in eine Schachtel die mit einem Alten Handtuch ausgelegt ist gelegt. Außerdem hat sie von mir wasser bekommen das sie auch direkt getrunken hat. Ich habe leider kein Vogelfutter und unsere Geschäfte führen kein Taubenfutter.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Habe weißbrot in wasser aufgelöst und ihr gegeben aber ob das das richtige ist weiß ich nicht.
ICh weiß einfach nicht mehr weiter.
http://p1g.de/5rblb
 
25.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Taubenfund . Dort wird jeder fündig!
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo

Ich will Dir leider nicht alle Euphorie nehmen---ich weiss halt auch nicht, wie das in Deutschland gehandhabt wird aber allem Anschein nach, das, was ich auf dem Foto erkenne, handelt es sich hier um eine "Stadttaube". Von denen gibt es, laut Tierärzten und vielen anderen vogelkundigen Leuten genug.. Sorry, nicht in den falschen Hals bekommen, das ist NICHT meine Meinung, ich will damit nur sagen, dass es, zumindest hier in der Schweiz, sehr schwer werden dürfte, jemanden zu finden, der sich diesem Tier annimmt. Sogar ich als Leiterin einer Pflegestation darf keine Stadttauben annehmen (schon nur wegen Krankheiten, die sie auf andere Vögel übertragen könnte). Bei uns muss sogar ich sie dem Tierschutz bringen.

Was nun noch hinzu kommt, ist, dass sie gemäss Deinen Aussagen den Fuss gebrochen und den Flügel (meine Meinung) wohl auch gebrochen hat. Dieses Tier wird, selbst wenn es wieder gesund wird, vermutlich Schäden davontragen, die ihm ein weiteres Überleben in freier Wildbahn (sofern die Stadt das ist) sehr schwer machen.

Also lange Rede, kurzer Sinn, entweder wendest Du Dich an den Tierschutz (morgen) oder Du gehst zu einem Tierarzt. Aber bitte sei nicht enttäuscht, wenn sie zum Einschläfern plädieren... :(
Hier in der Schweiz, da wäre es auf jeden Fall so. So schade es auch ist, denn auch ich liebe alle Tiere und finde nicht, dass ein Bussard mehr Rechte hat als eine Taube.

Viel Glück und ich hoffe, die Deutschen sind vielleicht etwas "humaner" in dieser Hinsicht als die Schweizer... :silence:
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Aber warum hast du denn den Vogel "komplett verbunden"?
Und wie darf man sich das vorstellen?

Entferne die Verbände bitte-ein falsch angelegter Verband macht nix heile- bewirkt eher das Gegenteil.


Was heißt Bein gebrochen?
An welcher Stelle genau,ist es eine offene Fraktur?
Kannst du Bilder einstellen?
Es ist wichtig zu erfahren,was mit dem Flügel ist...

Sollte dieser auch gebrochen sein,dann bring die Taube bitte zu einem Tierarzt und lass es beenden-die Schmerzen müssen ja unvorstellbar sein.

Auch so muss die Taube dringend zu einem vogelerfahrenen Arzt-Vogelfrakturen können binnen weniger Tage falsch zusammenwachsen.
Bitte nciht selber dran rumbasteln, sondern 'nen Profi drauf schauen lassen.

LG

Urizen

Edit:
Hab das Bild jetzt erst gesehen.
Entschuldige,aber was soll denn dieser Verband bringen,außer dass der Vogel sich nicht bewegen kann?
Mach das Ding bitte ab- Tiere nehmen bei Verletzungen von allein eine Schonhaltung ein.
Und mach Bilder von dem Flügel und dem Bein.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo General,

glücklicherweise ist die Situation bei uns nicht so schlimm wie offenbar in der Schweiz. Dass Stadttauben Krankheiten auf andere Tiere oder Menschen übertragen ist totaler Quatsch, aber ein Mythos, der sich hartnäckig hält.

Vielleicht wäre da Aufklärungsarbeit nötig, Danae.

Bitte gehe mit der Taube zu einem vogelkundigen Tierarzt. Gebrochene Knochen müssen so schnell wie möglich gerichtet werden sonst wachsen sie falsch zusammen und führen zur Behinderung. Werden sie schnell genug fachgerecht gerichtet, hat die Taube gute Chancen, ein Leben in Freiheit zu führen.

Adressen von vogelkundigen Tierärzten findest Du hier: http://www.vogeldoktor.de/

Bitte lies Dir die Bewertungen durch, sie werden Dir bei der Auswahl helfen. In Essen gibt es direkt eine Taubenklinik, in der Du auch heute einen Arzt erreichen müsstest.

Gibt es einen Freßnapf in Deiner Nähe? Dort gibt es Taubenfutter. Du kannst auch Hühnerfutter geben. Ansonsten biete ihr Getreide aller Art, Mais, Hafenflocken und Erbsen an. Ungesüsstes Müsli geht auch zur Not.

Wichtig ist Wasser, dass Du ihr in einem hohen Gefäß anbieten solltest.

Viel Glück für die Taube!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hier noch eine Telefonnummer mit Ansprechpartnern: http://www.essen.de/deutsch/rathaus/aemter/aktionen/PicoBello/Essener_Stadttauben.asp
 
Zuletzt bearbeitet:
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Du solltest auf jeden Fall heute noch mit dem Vogel zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen. Aber bitte wirklich zu einem VOGELKUNDIGEN. Die normalen Tierärzte haben absolut keine Ahnung von Vögeln, was schnell zum Tod führen kann.

Der Taube bringt es auch nichts, wenn du versuchst sie allein aufzupäppeln. Du siehst nur die äußeren Verletzungen, weißt aber nicht wie es in dem Körper aussieht und welche Parasitzen o.ä. sie mit sich herumschleppt. Da passiert es schnell, dass sie morgen tot daliegt.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
 
D

dergeneral

Registriert seit
25.02.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Guten Morgen,
also ich habe heute morgen (4 uhr und 6Uhr da die Taube mich aus dem bett geschmissen hat) nochmal geschaut und den flügel kann sie bewegen aber den rechten fuß leider nicht. Meinung nach hat sie nur den Fuß gebrochen weil wenn ich sie hochhebe klammert sie sich nur mit dem linken mus an den finger der rechte fuß bleibt reglos da.
Ich werde heute direkt erstmal bei deinem Vogelkundigen Tierarz anrufen.
Sollte ich die Taube in dem Karton (ohne verband lassen) oder lieber auf eine Decke auf dem boden legen?
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Wir haben im letzten Jahr eine junge Taube gefunden. Habe dann meinen TA angerufen. Viel machen konnte er nicht. Sie war allerdings auch gesund, nur ganz jung. Der TA hatte aber eine Liste von Leuten hier aus der Umgebung, die Vögel aufnehmen, päppeln oder gesund pflegen. Vielleicht hat Dein TA ja auch Ansprechpartner?
 
D

dergeneral

Registriert seit
25.02.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
So Update:
Ich habe beim TA angerufen und direkt für 16Uhr heute einen Termin bekommen.
Und das beste ist, der TA ist nur 400m von mir entfernt.
Ich denke da sie nur den Fuß gebrochen hat (meine meinung) wird sie nach dem Ta besuch bald wieder auf den beinen sein.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Danke euch echt ihr seit einfach super *umarm*
Ich bin zwar erst 20 aber wenn man viele Jugendliche sieht wie die mit hilflosen Tauben bzw Tieren umgehen kommt mir echt was hoch. Da will man echt nur hingehen und den mal so richtig eins in ihr ....... ...... ..... geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Viel Glück und berichte mal, wie es weiter geht.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Viel Glück-ich möchte auch gerne erfahren,wie es ausgegangen ist.

LG

Urizen
 
D

dergeneral

Registriert seit
25.02.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
ich schreibe euch dann nach dem TA Besuch wie es weiter geht und halte euch selbstverständlich auf dem laufenden ^^
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

:( ich war beim Ta und der konnte nichts mehr für Taube tun.
Die Ärztin sagte mir das 5 Knochen geborchen seien und das es besser wäre sie von den schmerzen zu erlösen. Ich habe nach langer überlegung schweren Herzens doch zugestimmt ,bin aber die ganze Zeit bei ihr geblieben ,habe sie gestreichelt und mit ihr geredet.
Jetzt hat sie es geschafft und ihr leiden ist vorbei. Ich stelle mir grade vor was gewesen wäre wenn ich sie nicht mitgenommen hätte sondern wie andere Leute sie einfach da liegen gelassen hätte.
Die würde immer noch da liegen unter schmerzen und ehlendig verhungern.
Ich bin trotzdem froh diesen Schritt gemacht zu haben. Die Taube ( Täubchen wie ich sie gennant habe) hatte wenigstens eine schönen warmen Tod mit streichereinheiten und unterhaltung. Und sie ist friedlich eingeschlafen.
Trotzdem tut es weh das man nichts mehr tun konnte
 
Zuletzt bearbeitet:
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
ja, das Ende war leider zu erwarten.... :(

Off-Topic
@ Mariama: schau, ich habe hier schon die grössten Diskussionen, die Herrschaften auf der Kantonsebene davon zu überzeugen, dass sie mir noch Entschädigung für einen Mäusebussard bezahlen. "von denen gibts ja auch genug".
Jetzt stell Dir mal vor, was hier abgeht, wenn ich mit einer Taube komme... :(

Und es ist halt tatsächlich so, dass ich selbst keine riesen Station habe, ich habe zwar 3 sehr grosse Volieren, aber wenn da eine gefüllt ist mit einer Taube und ich dann noch Anfragen für div. andere Vögel erhalte, so leid es mir tut, aber da ist eine Stadttaube halt einfach die hinterste Priorität! Das ist wie gesagt NICHT meine Meinung, aber an gewisse Abmachungen muss ich mich halten, sonst bin ich meine Bewilligung bald los. Und glaub mir, diese Herrschaften haben ihre "Spitzel" überall! :evil: Ich habe schon mehr als einmal auch Tauben aufgenommen. Hatte sie dann aber oft bei mir zu Hause, da sah das aber mal eine Nachbarin und dann ging das Theater wieder los (von wegen Krankheiten und so....). Also ich helfe, wenn ich kann aber ich darf es nicht zu sehr in die Öffentlichkeit bringen. Und auch wenn viele Taubenzüchter hier regelmässig noch Greifvögel vergiften und schiessen, (die ich dann aupäpeln oder erlösen muss... ) würden genau diese Leute aber auch NIEMALS eine Stadtaube annehmen und pflegen... Taube ist wohl auch nicht gleich Taube. Versteh einer die Leute.... :roll:
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo General,

es tut mir sehr leid, dass Täubchen es nicht geschafft hat. :056:

bin aber die ganze Zeit bei ihr geblieben ,habe sie gestreichelt und mit ihr geredet.
Jetzt hat sie es geschafft und ihr leiden ist vorbei. Ich stelle mir grade vor was gewesen wäre wenn ich sie nicht mitgenommen hätte sondern wie andere Leute sie einfach da liegen gelassen hätte.
Du hast sehr menschlich und mitfühlend gehandelt, und dem Täubchen viel Leid erspart. Ich wünschte, es gäbe mehr Menschen wie Dich.

Off-Topic
Danae, ich denke nicht, dass Du allein die Stadttauben der Schweiz retten kannst. ;) Aber Aufklärungsarbeit könnte bei der Nachbarin beginnen. Offensichtlich glaubt sie wie viele andere Leute an den Mythos, dass Tauben Krankheiten übertragen. Wenn Du ihr erklärst, dass das nicht stimmt, wäre bereits ein Mensch gewonnen. Daraus ergibt sich ein gewisser Dominoeffekt.

In Deutschland gibt es viele Menschen, die sich für Stadttauben einsetzen, sowohl auf politischer Ebene als auch indem sie sie aufnehmen und pflegen. Aufgrund privater Initiativen haben bereits viele Städte betreute Taubenschläge eingerichtet. In Berlin läuft gerade eine Aktion von Tierschützern gegen eine geplante Verordnung, die sich nachteilig auf das Leben der Stadttauben auswirken kann.

Wenn Du zu dem ganzen Thema mehr Informationen haben möchtest, können wir uns ja mal per Pn austauschen...
.
 
B

Baika

Registriert seit
15.08.2009
Beiträge
241
Reaktionen
0
Das tut mir echt leid, *fühl dich gedrückt*
Aber so war es besser für die Taube.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Taubenfund