Problem mit freudenpipi?oder doch angstpipi?:(

Diskutiere Problem mit freudenpipi?oder doch angstpipi?:( im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu ihr lieben muss mal wieder nen Therad aufmachen :S. Es geht um Gismo,dachte ich könnte es alleine regeln bzw. ihm das abgewöhnen,aber...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Huhu ihr lieben

muss mal wieder nen Therad aufmachen :S.
Es geht um Gismo,dachte ich könnte es alleine regeln bzw. ihm das abgewöhnen,aber irgendwie kann ich machen was ich will ,es wird nicht besser :S
Es geht darum,jedesmal wenn ich die Leine in die Hand nehme macht Gismo pipi ,was ich nicht verstehe auch auf seinem Platz. Ich darf sein Kissen wirklich täglich
frisch beziehen weil ich ihn nicht auf seinem Urin schlafen lassen möchte.
Ich weiß nicht woran das liegen könnte ,ich weiß nicht was in ihm vorgeht mir kommt es so vor als wäre er extrem unterwüfig und er hätte schlechte erfahrungen mit Leinen gemacht :( weil jedesmal legt er sich auch auf dem Rücken ,wenn ich ihn anleinen möchte ..Ich hab schon einiges versucht zb. ihn positiev drauf anzusprechen(aufs gassi gehn) und ihn dolle gelobt wenn er keinen Urin verloren hat.Das ganze macht er aber noch nicht seitdem er hier ist,erst ein paar Wochen später fing es an.Ich weiß nicht weiter und weiß wirklich nicht was ich tun soll.

Er ist komplett stubenrein und macht es auch nicht in 'normalen' Situationen ,wirklich nur dann wenn ich ihn festmachen möchte und das 'unterwürfige' Verhalten fängt genau dann an ,wenn ich mich anziehe und die Leinen beider Hunde in die Hand nehme.

Könnt ihr mir helfen?
liege ich mit meinem Verdacht richtig? Ist es wirklich Angst?
Mache mir schlimme Sorgen und möchte ganz gerne wissen was mein kleiner Schatz hat ..


Liebe Grüße und danke im Voraus.
 
25.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu,

pieselt Gismo richtig oder tröpfelt er nur?

Nach deiner Beschreibung würde ich es nicht unbedingt als Angst bezeichnen, aber zumindest als große Unsicherheit und Aufregung. Auch das auf den Rücken drehen ist ja eigentlich ein Beschwichtigungssignal.
Macht ihm denn Gassigehen generell Spaß oder ist er da zurückhaltend?

Meine spontane Überlegung war es, ihm einfach ab und an mal die Kurzleine umzuhängen und ihn einfach damit durch die Wohnung hopsen zu lassen. Dann fütterst du ihn, spielst und tobst ganz normal und machst die Leine wieder ab.
So lernt er, das die Leine einfach da ist, aber nicht zwangsläufig ein Signal zum Spazierengehen darstellt oder Stress aufbaut. Im Gegenteil, er lernt, das er an der Leine richtig Spaß haben kann.

Liebe Grüße
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort :)

Es kommt drauf an ,mal sind es nur ein paar Tröpfchen und mal ist es etwas mehr.

Beim Gassigehen hat er viel Spaß rennt und freut sich usw
Auch wenn ich ihn ableine und ihn dann später wieder anleinen möchte das ist alles kein Problem ,er kommt direkt und setzt sich hin
aber wieso macht er das in der Wohnung :/

Das ist super ,das werde ich direkt morgen anfangen zu testen ,danke:)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Er hat wohl einfach Angst, wenn du die Leine in die Hand nimmst. Ein großer Mensch mit dem Ding, das ihm wohl schon einmal Schmerz bereitet hat. Was ist, wenn du die Leine einfach mal in seine Nähe legst?? Ein paar Stunden oder Tage lang, damit er sich daran gewöhnen kann, dass ihm das Ding nichts tut??

Die Idee von Kasary finde ich auch gut, es gibt ja extra solche Leinen, in denen sich der Hund beim Laufen nicht verfangen kann, wenn man sie dranlässt.

Liebe Grüße
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
huhu ,

naja ich bin ja eigendlich der Meinung ,dass Gismo keine angst vor der Leine ansich hat ,da ich ihn draußen auch ohne jedliche Probleme wieder anleinen kann. ich weiß nicht er wedelt auch mit dem Schwanz wenn er merkt es geht raus zum Gassi,nur das passt irgendwie alles nicht zusammen -das pipi machen -das hinlegen und freuen hm :( ich will doch nur dass es ihm gut geht ,ich glaub ich teste es mal die Leine erst draußen oder im Hausflur dranzumachen.

Könnte es sein ,dass er sich so freut und ''verrückt spielt'' so dass er Urin verliert und es nicht mehr einhalten kann?Bzw seine Blase dann nicht mehr unter Kontrolle hat?

Ich werd das so wie Kasary gesagt hat aufjeden Fall machen und wie mir eine andere Userin per pn schreib ,ich die hocke gehen um ihn anzuleinen
 
hyperjoey

hyperjoey

Registriert seit
20.04.2009
Beiträge
623
Reaktionen
0
Ich hatte dieses Problem auch lange gehabt - mit meinem Joey

Mach ihm, wie Kasary schon sagte, eine Leine in der Wohnung drum und führe ihn kommentarlos damit raus, auch direkten Blickkontakt würde ich vermeiden. Ich wechselte sobald ich mit meinem Joey draußen war dann immer die Leine, aber alles kommentarlos und ohne Blickkontakt. Mache kein großes Ding daraus, an der 'Wohnungsleine' rausführen, draußen Leine wechseln und dann gehts auf zum spaziergang.
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
ah okay ich soll eine lockere leichte Leine im Haus dranlassen? die ganze Zeit? hm okay dann werd ich das mal testen ,oder versteh ich das jetzt falsch und die Leine soll nicht die ganze Zeit im Haus dranbleiben? *steh grad aufem Schlauch :uups:)


hyperjoey hast du das Problem bei deinem Joey ''behoben'' bekommen?
weißt du auch ,was das war? Also wieso er Angst hatte?


LG
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Hey,
meiner hatte auch seine Aufregungs-inkontinenz, aber nur bis zur Pubertät. Ich habe dieses Verhalten komplett ignoriert.
Wenn er ausläuft wenn du die Leine in die Hand nimmst, nimm die Leine So oft in die Hand wie du kannst.
Beobachte ihn und schau dir an bei welcher deiner (Spaziergang) Vorbereitenden Handlungen er mit Aufmerksamkeit reagiert, ab da würde ich ansetzen und die Handlung (Richtung Leine gehen, Schuhe an ziehen, Leine in die Hand nehmen,....)
So oft wie möglich wiederholen, ohne das der Spaziergang folgt.
So wird die Aufregung abgebaut.
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Danke :D
Ja er ist ja jetzt auch 'pubertätsreif' (8monate alt)
Vielleicht liegt das auch daran :eusa_think:
Werd es weiter testen und trainieren und aufjeden Fall Berichten.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Lass die Kurzleine ruhig auch im Haus mal dran. Da kann nicht viel passieren, sie baumelt ein wenig rum und fertig. Der Hund lernt dadurch aber, dass anleinen nicht bedeutet, das etwas Aufregendes passiert. Sie ist einfach manchmal dran und dann spielt Frauchen oder beachtet auch den Hund garnicht. So als wäre die Leine im Haus das normalste der Welt. Klappt das soweit gut kannst du sie immer mal wieder kurz aufnehmen und z.B mit ihm zusammen in die Küche oder in andere Räume gehen.

Zeitgleich hast du hier ein hervorragendes Training für die Leinenführigkeit, denn auch die Kurzleine soll beim laufen immer durchhängen. ;)
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Okay danke :)
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Wollte nochmal kurz berichten

Gestern hat er beim anleinen jewals nur nen paar Tröpfchen verloren ,ich habe ihn beim anleinen ignoriert und bin kommentarlos raus zum gassi gegangen - um ihn dran zu gewöhnen hatte er gestern für ne' Stunde ca. ne leichte Leine in der Wohnung dran ,diese störte ihn garnicht.

Heute war wieder was extremer,
ich war von 13 bis 18 uhr nicht Zuhause ,nur meine Mutter war da und als ich wiederkam,hat er eine große Fütze pipi hinterlassen ,ich glaube aber das war auch mit meine Schuld ,ich kam rein und er freute sich riesig dann hab ich in hoher stimme gesagt ''da is ja mein Gismooo' und dann hat er gepinkelt :silence: aber sich dabei nicht hingehockt sondern einfach beim freuen ,ist es''rausgekommen''
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Ja, das kenn ich. s.o.

Tja, wahrscheinlich löst sich das Problem in ein paar Monaten. Aber du kannst das sicher unterstützen, zum einen den Hund ignorieren wenn er Pischert, aber auch schon vorher Aufregung raus nehmen. Es kann sicher auch helfen, die standard Situationen in denen es passiert zu üben. Beispielweise desn Hund beim Gehen und Kommen erstmal zu ignorieren (nein. er will dich nicht kontrollieren;)). Aber du bringst Ruhe rein. Nachdem dein Hund zur Ruhe gekommen ist, kann er sicher dann auch begrüsst werden.:clap:
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
okay danke , werd alles versuchen und weiterberichten ,wie es denn so klappt ;)

lg
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
So ihr lieben
Ich hab hier ja schon lange nicht mehr reingeschrieben :uups:.
Aber es gibt nur positives :clap:
Gismo hat das mit dem pipimachen komplett aufgehört!
ich kann alles machen ,ihn einfach im Haus anleinen oder draußen oder die Leine in die Hand nehmen ,er freut sich dann riesig aber es kommt kein einziger Tropfen mehr ''raus'' :clap:


lg
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hui das freut mich !!!
Und wie habt ihr das letztendlich in den Griff bekommen ?

Lg
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Ich habe verschiedenes versucht ,
ersteinmal mit der Leine im Haus dranlassen,dann hab ich mal extra alle Leinen die ich habe rausgenommen und sie extra da sotiert wo Gismo grad war und hab einfach mal die Leine in die Hand genommen sie wieder weg gelegt und wieder in die hand genommen ,mich dann angezogen und dann noch ein paar mal in die Hand genommen und wieder weggelegt und ihn dann angeleint und dann ging's raus .Aber nie kam ein zeichen von angst,eher umgekehrt ,er freut sich immer auf ein neues ,wenn ich die Leine in die Hand nehme :D und nach der Zeit hat es einfach von jetzt auf gleich aufgehört ,kann es mir nicht erklären wieso es so ist aber ich freue mich total dadrüber!
Villeicht war es auch wirkich freudenpipi?Dass er seine Blase bei freude nicht unter kontrolle halten konnte?:eusa_think:
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich denke schon das sowas möglich wäre.
Also das nicht halten können bei Freude.
Aber ich finde es schön das es weg ist und das er keine Angst zeigt :)
Das klingt super !!

Lg
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
jap ,mich freut es auch sehr :D
und ich denke (und hoffe) es bleibt auch so ,da es jetzt schon länger ist ,dass nichts mehr ''daneben'' ging :)
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Das klingt super !
Er hat sich ja allgemein toll eingelebt oder ?
Schön das alles so toll klappt :)

Lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Problem mit freudenpipi?oder doch angstpipi?:(

Problem mit freudenpipi?oder doch angstpipi?:( - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei problem Hund gesucht!

    Hilfe bei problem Hund gesucht!: So jetzt erst mal vorweg ich möchte hier keinen Hund verschenken.Nein im Gegenteil ich suche Hilfe für einen Hund.Meine Eltern haben jetzt seit...
  • Problem mit neuen Mann!

    Problem mit neuen Mann!: Hallo liebes forum. Ich habe seid silwester einen neunen freund. zuest war er mit mia und unsrem kleinen ganz nedd. aber jezd nicht mehr. zum...
  • 2jähriger Hund pinkelt in die Wohnung

    2jähriger Hund pinkelt in die Wohnung: Hallo meine Lieben! Ich bin gerade etwas mit den Nerven am Ende und hoffe ihr könnt mir evtl Tipps/Tricks sagen oder was ich falsch mache...
  • Mein Problem: Die Leine? oder doch Ich

    Mein Problem: Die Leine? oder doch Ich: Hallo liebes Forum :-) Es geht um meine Hündin Buffy, vermutlich ein Labradormix :?: Wir (mein Partner und ich) haben Buffy mit ca einem halben...
  • Problem mit jungen Hund

    Problem mit jungen Hund: Hey mein Name ist Andreas. Habe eine 2 Jahre alte Hündin Mix French Bulldoge / Mops. Ganz liebes Tier aber ist seit kurzem ganz extrem am bellen...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe bei problem Hund gesucht!

    Hilfe bei problem Hund gesucht!: So jetzt erst mal vorweg ich möchte hier keinen Hund verschenken.Nein im Gegenteil ich suche Hilfe für einen Hund.Meine Eltern haben jetzt seit...
  • Problem mit neuen Mann!

    Problem mit neuen Mann!: Hallo liebes forum. Ich habe seid silwester einen neunen freund. zuest war er mit mia und unsrem kleinen ganz nedd. aber jezd nicht mehr. zum...
  • 2jähriger Hund pinkelt in die Wohnung

    2jähriger Hund pinkelt in die Wohnung: Hallo meine Lieben! Ich bin gerade etwas mit den Nerven am Ende und hoffe ihr könnt mir evtl Tipps/Tricks sagen oder was ich falsch mache...
  • Mein Problem: Die Leine? oder doch Ich

    Mein Problem: Die Leine? oder doch Ich: Hallo liebes Forum :-) Es geht um meine Hündin Buffy, vermutlich ein Labradormix :?: Wir (mein Partner und ich) haben Buffy mit ca einem halben...
  • Problem mit jungen Hund

    Problem mit jungen Hund: Hey mein Name ist Andreas. Habe eine 2 Jahre alte Hündin Mix French Bulldoge / Mops. Ganz liebes Tier aber ist seit kurzem ganz extrem am bellen...