Futterschlinger- was können wir tun?

Diskutiere Futterschlinger- was können wir tun? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, Unser "Fetti" ist ein Futterschlinger, selbst der Hund ist dagegen langsam... :roll: Egal ob Trofu, Naßfutter, Leckerlies, oder...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Hallo,

Unser "Fetti" ist ein Futterschlinger, selbst der Hund ist dagegen langsam... :roll:

Egal ob Trofu, Naßfutter, Leckerlies, oder Frischfleisch/Fisch er schlingt das Futter runter wie nix, auch Große Stücke, die er zwar mehr oder weniger kaut, aber trotzem ist es echt krass bei ihm, so schnell kann man garnicht gucken.

Und natürlich passiert es dann relativ oft das er sich Minuten später, manchmal auch sofort, erbricht.
Meistens
frisst er das Erbrochene dann auch wieder auf, was ich nicht schlimm finde da es ja unverdautes, frisches Futter ist.
Das kommt allerdings drauf an was es für Futter war, Frischfutter lässt er danach liegen .


Was könne wir gegen dieses schlingen tun, können wir überhaupt was tun?
Gibt es für Katzen solche Anti-schling-Näpfe wie für Hunde?
(beim Hund haben sie nix gebracht)


Ein paar Angaben zur Kater:

Er kommt aus einem Tierheim, ist seid 4 Jahren bei uns und ca 5-6 Jahre alt.
Kerngesund, wird regelmäßig geimpft und entwurmt, reine Wohnungshaltung.
Verfressen wie nix gutes, klaut auch dem andern Kater Futter (wenn wir vergessen das wegzustellen).
Er klaut auch vom Tisch und in der Küche, allerdings hat er da nur in den seltensten Fällen Erfolg (wir lassen nix mehr stehen), hat auch schon die Mülleimer geplündert.

Ich denke nicht das er Angst hat das der andere ihm was wegfrisst, der geht da nicht bei und verteidigt auch sein eigenes Futter nicht.
Der Hund klaut auch nix, der bleibt beim Katzen füttern einfach im Korb und interessiert sich nicht dafür.
(Vor dem Hund war das Verhalten nicht anders)


Wäre schön wenn jemand ne Idee hat!
LG

PS
In der Suchfunktion hab ich nix dazu gefunden
 
28.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Suara

Suara

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
224
Reaktionen
0
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Der 1. Napf ist glaube ich eher ungeeignet, da saugt er das Futter einfach nur ein.
Bei dem 2. Napf geh ich davon aus das er sich die Mühe des drumherum fressen nicht macht sondern dann wieder mit der Pfote angelt, macht er beim normalen Napf auch.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Beim ersten habe ich mir gerade überlegt, wie mein etwas verfressener Kater das wie eine Koksline einschnupfen würde :shock:

Vielleicht bringt es wirklich etwas, das Futter in kleinen Happen zu geben. Wie viel bekommt er denn, wiegt er denn und wie oft am Tag?
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Beim ersten habe ich mir gerade überlegt, wie mein etwas verfressener Kater das wie eine Koksline einschnupfen würde :shock:

Vielleicht bringt es wirklich etwas, das Futter in kleinen Happen zu geben. Wie viel bekommt er denn, wiegt er denn und wie oft am Tag?

Das ist eigentlich ne Sache die ich vermeiden will, der schreit eh immer wie am Spieß, wenn man Futter macht, und wenn ich ihm dann immer nur einen Löffel voll gebe, klingeln mir ganz schnell die Ohren.
Glaube auch nicht das dass klappt, er denkt dann bestimmt ich will ihm ans Leder (Wurmkur, Box oder so).

Er wiegt ca 5-6 Kg, bekommt 2x am Tag Futter, keine festen Fütterungszeiten.
Pro Tag bekommt er ca halbe Dose, eher weniger
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Eine halbe Dose, also 200g? Oder hast du größere Dosen? Bei dem Gewicht wäre das etwas wenig und würde erklären, warum der Kater so Kohldampf schiebt, wenn er etwas bekommt. Hast du mal versucht, das Futter in drei kleineren Mahlzeiten zu geben? Dann frisst er vielleicht auch nicht so schnell, zumindest nicht so viel auf einmal.
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Eine halbe Dose, also 200g? Oder hast du größere Dosen? Bei dem Gewicht wäre das etwas wenig und würde erklären, warum der Kater so Kohldampf schiebt, wenn er etwas bekommt. Hast du mal versucht, das Futter in drei kleineren Mahlzeiten zu geben? Dann frisst er vielleicht auch nicht so schnell, zumindest nicht so viel auf einmal.
Zu wenig bekommt er nicht, das hat uns der TA auch bestätigt. (der ist mehr als froh das die beiden eine so schöne Figur und Gewicht haben ;))
Zum einen bewegt er sich nicht grade viel auf freiwilliger Basis, und wie schon geschrieben reine Wohnungskatze, zum andern füttern wir hochwertiges Futter, wo sich zuviel sehr schnell bei ihm bemerkbar macht.
(der andere bekommt die gleiche Futtermenge, und frisst oft nicht alles auf, bzw teilt sich das über den ganzen Tag ein)

Er ist ein Kater der zur Fettleibigkeit neigt, und das haben wir seid 2 Jahren ganz gut im Griff.
Er bekommt ja auch etwas Trofu, Leckerchen und frisches Futter zusätzlich.

Wir haben schon versucht mehrere kleine Mahlzeiten zu geben, allerdings hatte das nur zufolge das er nochmehr geschlungen hat, permanent gekreischt und versucht hat beim andern und in der Küche zu klauen.

Ich denke das Ganze liegt in seiner nicht bekannten Vergangenheit, er war eine Fundkatze und hat dieses Verhalten im Tierheim schon gezeigt. (ich hab damals grade da gearbeitet als er kam)
Ich denke er hat da wo er vorher war einfach nicht viel oder nur unregelmäßig Futter bekommen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Beim ersten habe ich mir gerade überlegt, wie mein etwas verfressener Kater das wie eine Koksline einschnupfen würde :shock:
:lol: - bietet sich da aber tatsächlich an...

Kaddüü - wenn er angelt ist der Napf vermutlich zu tief (das wäre bei dem Anti-Schlingnapf auch mein Problem....). Lilly hat früher auch immer geangelt, seit ich ganz flache Schälchen hab frißt sie anständig aus der Schale. Gibt schlimmeres, aber dieses Angeln hat schon einen argen Rumsau-Effekt...

Mein 7 kg-Kater kriegt übrigens auch "nur" 200 g Naßfutter am Tag, bei hochwertigem Futter find ich das auch ausreichend.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Also mein 7kg-Kater frisst das doppelte, besonders im Winter ist der Bedarf da etwas größer, daher habe ich mich etwas gewundert. Ob das Gewicht von Kaddüü's Kater damit i.O. ist, kann ich nicht sagen, kenne die Katze ja nicht ;) Nur hab ich hier leider die Erfahrung gemacht, dass auch manche TA's einen eindeutig unterernährten Hund als "perfekt in Form für einen Sporthund" bezeichnen, daher mal die Nachfrage, ob er vielleicht einfach wirklich Hunger hat ;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Mischling, Dein Kater ist vermutlich Freigänger? Denn meine Wohnungstiger kriegen den Winter eigentlich nur durch die deutlich eingeschränkten Balkon-Zeiten mit...
Und wenn meiner doppelt so viel kriegen würde (er bettelt auch bis zum geht nicht mehr, er ist auch ein Staubsauger-Kater...), dann könnte ich ihn halt einfach rollen...

Was die TÄ angeht geb ich Dir allerdings recht - hier war erst so ein Fall, wo der TA die Katze als "dick" bezeichnet hat, dabei war die vollschlank - das was da geschwabbelt hat, das war halt die Kastra-Falte!
 
S

Sunny0307

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
368
Reaktionen
0
Vielleicht bringt es wirklich etwas, das Futter in kleinen Happen zu geben. Wie viel bekommt er denn, wiegt er denn und wie oft am Tag?
Würd ich zeitlich gar nicht schaffen, wenn ich meine Beiden morgens fütter bevor ich zur Arbeit fahr.
Das füttern in Häppchen würd ja nunmal etwas längern dauern und das lebenslang zu machen fänd ich jetzt auch nicht so vorteilhaft :eusa_think:.

Die Menge find ich bei hochwertigem Futter auch okay und ausreichend.
Mein Kater ist auch so ein Schlinger, bei Nassfutter (was ja nunmal mehr gefüttert wird) hört er aber auch irgendwann auf und teilt sich den Rest gut ein.

Kann es sein das er sein Futter auch früher schon teilen musste und aus Angst heraus das er zu wenig abbekommt so schlingt?

Wenn du die Brocken "zermatscht" schlingt er wahrscheinlich immer noch, aber erbricht er danach auch noch?

Hab mal gelesen das teilweise einfach Wasser unter das NaFu gemischt wird, wenn die Katzen so schlingen, aber was das jetzt genau bringen soll, weiß ich grad auch nicht :eusa_think:.. Vielleicht kann mir das wer erklären? Oder ich hab einfach totalen Schwachsinn gelesen :D.

Ist echt nicht einfach :?.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Für Katzen die so sehr schlingen dass sie erbrechen gibt es nur ein Mittel:
Löffelchen für Löffelchen füttern, also ein Esslöffel, 10 Minuten warten, noch ein Esslöffel, und so eben künstlich das Futtertempo verringern.

Ich habe auch so Kandidaten die besonders runter schlingen, da hilft wirklich nur das. Nervt zwar, aber dafür kaum noch Erbrechen.
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Ich hab es gestern Abend mal versucht mit dem Löffel für Löffel, ging garnicht!!!
Der hat erst ewig Panik geschoben, dachte ich will sonstwas von ihm (der Hellste ist er nun wirklich nicht), und dann der aha Effeckt oooooh Fressi :roll:
Der hat so ein Theater gemacht, dauert ja viel zu lange, das die Nachbarin geklingelt hat, also fällt diese Methode definitiv weg.


Matschefutter wird auch weginhaliert :roll:

Ich geh davon aus das früher irgendwas war, ob er nict genug Futter bekommen hat, oder sogar ne Zeitlang auf der Straße leben musste kann ich nicht sagen.

Ein flacher Napf hat bei ihm nur den Effeckt des nicht mehr angelns, schlingen tut man dann erst recht
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Ich hab es gestern Abend mal versucht mit dem Löffel für Löffel, ging garnicht!!!
Der hat erst ewig Panik geschoben, dachte ich will sonstwas von ihm (der Hellste ist er nun wirklich nicht), und dann der aha Effeckt oooooh Fressi :roll:
Der hat so ein Theater gemacht, dauert ja viel zu lange, das die Nachbarin geklingelt hat, also fällt diese Methode definitiv weg.


Matschefutter wird auch weginhaliert :roll:

Ich geh davon aus das früher irgendwas war, ob er nict genug Futter bekommen hat, oder sogar ne Zeitlang auf der Straße leben musste kann ich nicht sagen.

Ein flacher Napf hat bei ihm nur den Effeckt des nicht mehr angelns, schlingen tut man dann erst recht
Du hast ihm das Futter nicht löffelchenweise versucht einzugeben?
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
natürlich nicht, Löffelweise in den Napf.
Er ist da aber echt paranoid, wollte nicht runter kommen und machte halt nen Aufstand.
Bei solchen Sachen die von dem normalen Ablauf abweichen, sitzt seiner Meinung nach immer ne Falle hinter
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
bekommt 2x am Tag Futter, keine festen Fütterungszeiten.
Pro Tag bekommt er ca halbe Dose, eher weniger
Als erstes würde ich mal feste Fütterungszeiten einführen!;)
Katzen wissen dann mit der Zeit, zu welcher Uhrzeit es die Mahlzeiten gibt und versuchen dann meistens auch zwischendurch nicht mehr, alles essbare zu ergattern.;)

Und ne halbe Dose finde ich arg wenig:eusa_think: Ich nehme an, Du meinst so eine 400 g-Dose? Was fütterst Du denn genau? Also welche Sorten/Marken? Ne halbe Dose "Supermarktfutter" kann wirklich viel zu wenig sein! Und selbst bei hochwertigem kommt es mir sehr wenig vor.
Er schlingt dann so gierig, weil er meint, er kriegt sobald nichts mehr......
Und dann ist es ein Teufelskreis. Weil er so schlingt, erbricht er dann..
 
Zuletzt bearbeitet:
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Als erstes würde ich mal feste Fütterungszeiten einführen!;)
Katzen wissen dann mit der Zeit, zu welcher Uhrzeit es die Mahlzeiten gibt und versuchen dann meistens auch zwischendurch nicht mehr, alles essbare zu ergattern.;)

Najaaa...? Meine gewöhnlichen Fütterungszeiten sind 7:30 und etwa 19:00. Aber wenn ich am WE zu Hause bin und sie sogar erst (weit) später ihr Frühstück kriegen, werd ich ab 15:30 bebettelt, und ab 16:00 quasi selber gefressen, so daß ich etwa um 17 Uhr mit den Nerven so blank liege, daß ich zumindest die Hälfte gebe ;)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Najaaa...? Meine gewöhnlichen Fütterungszeiten sind 7:30 und etwa 19:00. Aber wenn ich am WE zu Hause bin und sie sogar erst (weit) später ihr Frühstück kriegen, werd ich ab 15:30 bebettelt, und ab 16:00 quasi selber gefressen, so daß ich etwa um 17 Uhr mit den Nerven so blank liege, daß ich zumindest die Hälfte gebe ;)
Ja, Du hast ja recht. Meine bebetteln mich auch am Wochenende nicht um 6 Uhr in der Früh und lassen mich ausschlafen;) Den Wochenendrhythmus kennen sie auch:mrgreen:

Aber hier hatte ich es so verstanden, dass es überhaupt keine festen Fütterungszeiten gibt:eusa_think:
 
Kaddüü

Kaddüü

Registriert seit
27.11.2008
Beiträge
4.951
Reaktionen
0
Feste Fütterungszeiten gibt es nicht mehr, da wir beide unterschiedliche Arbeitszeiten haben, also kein Tag wie der andere ist.
In meinem alten Job gab es feste Fütterungszeiten, allerdings war hier dann morgens Terror wenn nicht wirklich um 6 Uhr Futter bereit stand, was an meinem einen freien Tag die Woche ziemlich zum kotzen war, wenn man einmal auschlafen konnte!
Abgesehen davon war das damals nicht anders mit dem Problem.

Und mit dem Futter, die halbe Dose pro Katze reicht vollkommen aus!
Er ist nicht dünn oder sonstwas, und der liegt den ganzen Tag nur faul rum, der Große bewegt sich viel und spielt auch viel, und der frisst seine halbe Dose am Tag oft nicht ganz auf. Ausserdem halen beide ihr Gewicht seid 2 Jahren.

Ich füttere im wechsel Carny von Animonda, Select Gold, Almo Nature, Bozita, und Grau, dazu halt ab und frisches Fleisch und Fisch.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Futterschlinger- was können wir tun?

Futterschlinger- was können wir tun? - Ähnliche Themen

  • Was tun gegen Futterschlingen?

    Was tun gegen Futterschlingen?: Hallo, die Katze einer Freundin bekommt fast kein Nassfutter. Ich weiß das ist nicht so dolle. Das Problem ist aber das die Katze immer gleich...
  • Wie können Katzen schön zunehmen?

    Wie können Katzen schön zunehmen?: Hallo alle Tierliebhaber und Katzenfreunde <3 Erstmal die Vorgeschichte: Ich habe jetzt seit einem Monat eine kleine Mitbewohnerin. Eigentlich...
  • Ähnliche Themen
  • Was tun gegen Futterschlingen?

    Was tun gegen Futterschlingen?: Hallo, die Katze einer Freundin bekommt fast kein Nassfutter. Ich weiß das ist nicht so dolle. Das Problem ist aber das die Katze immer gleich...
  • Wie können Katzen schön zunehmen?

    Wie können Katzen schön zunehmen?: Hallo alle Tierliebhaber und Katzenfreunde <3 Erstmal die Vorgeschichte: Ich habe jetzt seit einem Monat eine kleine Mitbewohnerin. Eigentlich...