Kampfhamster

Diskutiere Kampfhamster im Hamsternest Forum im Bereich Hamster Forum; Einen Kundin berichtete mir folgendes: Ihr Hamster lebt schon seit Urzeiten im "Hochsicherheitstrakt"....Käfig -zig-fach verstärkt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Einen Kundin berichtete mir folgendes:

Ihr Hamster lebt schon seit Urzeiten im "Hochsicherheitstrakt"....Käfig -zig-fach verstärkt, Vorhängeschloss...eigenes Zimmer...was weiß ich...weil 3 im Haus wohnende Katzen und ein Hund sonst die Tür öffnen und ihn fressen
könnten...

Neulich kommt sie nach Hause:
Zimmertür auf! Käfigtür auf! Alle Katzen und Hund im Zimmer, Hamster nicht zu sehen....
Au weia! Insgeheim hat sie sich schon auf Blutspuren und Hamsterkleinteile vorbereitet...da findet sie ihn nach einigem Suchen unter'm Stuhl:

- hoch aufgerichtet
- wild "fauchend" (können Hamster das?)
- Katze Nummer drei hilflos davor und mit der Pfote antestend...weiter kommt sie aber nicht, weil der Hamster geladen ist...

Der war so in Fahrt, dass er sich nicht ohne Verletzugsgefahr einfangen ließ...sie hat ihm eine Schüssel über gestülpt und mit dieser ist er wohl noch durch das Zimmer gefegt, konnte dann aber beruhigt werden...

Mutiger kleiner Kerl!:clap:
 
28.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kampfhamster . Dort wird jeder fündig!
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Der arme Hamster hatte Todesangst, da ist das Verhalten absolut normal.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
In meiner Kindheit hatten wir auch einen Hamster, der mal ausgebüchst ist. Dazu einen Cocker Spaniel, der gerne jagdte. Der Hamster war ein ganz lieber. Aber bevor meine Eltern den Hund geschnappt hatten, hatte der Hamster das schon selbst übernommen. Erst drohend gefaucht und sich dann mit kühnem Sprung an die Nase des Hundes getackert :lol:. Der Hund ist später nicht mehr in die Nähe des Käfigs gegangen.
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Natürlich sollte er in so eine Situation erst gar nicht kommen...aber so, wie sie's erzählt hat, konnte ich mir doch ein Schmunzeln nicht verkneifen...
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
KOmmt mir bekannt vor, leider :(

Unser Romeo lebt auch in einen "Hochsicherheitstrakt" nur haben wir die richtigen Gitterabstände was ein Ausbrechen schon mal gut verhindert. 0,4mm mehr und er würde sich durch die Stäbe quetschen.
Die Käfigtüren öffnet er auch gekonnt, wir haben einfach mehrere Wäscheklammern genommen, die sie zusätzlich verschließen, vorher hatte ich auch Kabelbinder und ja ein Minivorhängeschloß,das ist beim füttern aber zu blöd.
Als er ausbüxte,sah ich auch schon Hamsterteile herrum liegen und eine Blutspur in der Wohnung, aber Nein, der Herr Hamster hatte beide Katzen gut im Griff.
Zeigte durch sein Angstverhalten ein Drohgebären mit Fauchen und allen. Naja ich fing ihn ein und wurde blutig gebissen.
So ist er aber ein ganz lieber, kommt auf die Hand, schlummert im Sweatshirt.
Wir achten halt darauf das beim Auslauf keine Katze usw. im Weg ist geschweige den im Raum und dann passt das.
P.s. Meine Mama meinte auch wir haben einen kamphamster fehlt nur noch das Stirnband und eine waffe in den Pfoten. Bei den gedanken musste ich grinsen.
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Lasst ihn uns "Rambo" nennen...
 
RamboJH

RamboJH

Registriert seit
19.06.2010
Beiträge
196
Reaktionen
0
Bei meinem Dsungi war das am Anfang auch so, als ich seine Transportbox am
ersten Tag geöffnet habe hat er mich angefaucht..
Mein verstorbener Goldie hieß Rambo, aber der Name hat nicht wirklich gepasst. War ein ganz lieber
Lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kampfhamster