Mausmänner beißen sich gegenseitig

Diskutiere Mausmänner beißen sich gegenseitig im Farbmäuse Verhalten Forum im Bereich Farbmäuse Forum; firstHallo zusammen ;) Bin mal wieder da :D und habe schon 'ne Frage... Da ich nichts hier gefunden habe, was mir wirklich hilft und ich auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
MisaMisa

MisaMisa

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo zusammen ;)
Bin mal wieder da :D und habe schon 'ne Frage... Da ich nichts hier gefunden habe, was mir wirklich hilft und ich auch nichts ergoogeln konnte, muss ich nun nerven.

Und zwar habe ich vor einiger Zeit 4 Futtermäuse aufgenommen. - Ich muss dazu sagen, dass ich Schlangen sehr faszinierend finde und auch für eine (möglichst) artgerechte Haltung, sowie Fütterung bin; könnte aber selbst nie eine Schlange halten wg. der Fütterung. Dennoch dachte ich mir, dass ich ein paar kleinen Rackern ein anderes Leben bieten möchte. - So, ich würde direkt von der Händlerin gewarnt: Die leben nicht lang, werden nicht zahm, können sie nichts mit anfangen, nehmen sie lieber normal Farbmäuse.
Ich nahm die 4 trotzdem mit, richtete ihnen einen schönen Käfig ein, mit viel Platz zum klettern, rennen, buddeln, bauen, usw.

Schon nach kurzer Zeit reagierten sie extrem zahm und kamen sofort zur obersten Ebene gelaufen, wenn man 'Miiiaus' rief :D Total fröhliche Tierchen...

2 starben leider wirklich nach ein paar Wochen, :( aber es ging (zum Glück) sehr, sehr schnell.

Die anderen beiden blieben also in dem Stall und was ging plötzlich los? Sie stritten sich, erst selten und leicht, dann immer heftiger und öfter. Zerbissen sich die Schwänze ratzfatz. etc.
Mir blieb nichts anderes übrig, als sie zu trennen, bevor noch etwas schlimmeres geschieht. Jetzt sitzen sie einzeln und es herrscht ruhe, sie wirken an sich auch noch immer sehr fröhlich und munter.

Trotzdem bereitet mir das Sorgen, denn allein leben ist auch doof. :eusa_think: Da es auch meine ersten Mausis sind, weiß ich wirklich nicht weiter. Deswegen: Ist es normal, dass Männer sich derart zoffen? Also grundsätzklich der Fall? Gibt es Lösungsmöglichkeiten? Dürfen sie allein gehalten werden? Sind sie sotatschlich glücklich oder wirkt es nur so?

Danke im Vorraus. ;)
Misa
 
28.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra geworfen? Sie ist Veterinärin und seit vielen Jahren begeistere Mäusehalterin, erklärt in diesem Ratgeber, was die flinken Nager brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

das unkastrierte Mäuseböcke sich über kurz oder lang ernsthaft in die Haare bekommen ist normal; das kann soweit gehen, dass sie sich gegenseitig töten.

Einzelhaltung ist für diese geselligen Tiere auch nicht ok.

Von daher ist die einzige Lösung, dass Du die Böcke kastrieren läßt und dann - evtl. mit einigen Mädels - vergesellschaftest.

Wie definierst Du übrigens Futtermäuse? Es gibt da eigentlich keinen Unterschied ;). Es dürfte sich von daher um normale Farbmäuse handeln.

LG Ida
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Du liebe Zeit, das hört sich gar nicht gut an. Ich bin sonst eigentlich nicht im Mausbereich unterwegs, aber ich kann dir auf jeden Fall sagen, dass unkastrierte Böckchen sich über kurz oder lang an die Gurgel gehen, deswegen hätten sie unter diesen Umständen vermutlich gar nicht erst zusammensitzen sollen. Solche Beißereien und Rangordnungskämpfe können tödlich enden, deswegen war es gut, dass du sie getrennt hast, schätze ich. Als Dauerlösung taugt das jedoch nicht. Die Jungs sollten kastriert und vergesellschaftet werden.

Ganz spontan, bis unsere Mauseprofis hier eintreffen, kann ich dir diesen Link ans Herz legen:
diebrain.de Farbmaus Info - Keine Einzelhaltung
Dort findest du jede Menge wissenswerte Informationen zur Farbmaushaltung.

Edit: Jetzt war ich zu langsam...
 
MisaMisa

MisaMisa

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
ui ging das schnell mit den antworten :D

ida22:
na um genau diese variante wollte ich drum herum kommen :/ aber ich schätze eine andere lösung gibt es wohl nicht... ich denke einfach, dass so ein doch recht großer eingriff bei einem solch kleinen wesen allein wg. der narkose doch große risiken birgt... :( und da habe ich wirklich angst, denn sie sind mir so sehr ans herz gewachsen... seufz
nur wenn es nicht anders geht... :( hast du da erfahrung mit? irgendwelche infos die du mir mit auf den weg geben kannst?

futtermäuse und normale mäuse sind im grunde die gleichen mäuse xD .... mit dem unterschied dass die, die ich als futtermäuse bezeichne, durchweg albinomännchen sind, die im zooladen unter katastrophalen verhältnissen gehalten, sowie für weit weniger als nen 'appel & n ei' rausgehauen werden, oft bisswunden haben und mit extrem hoher wahrscheinlichkeit aus inzucht stammen.. :/ sagte mir auch die verkäuferin. stehen im laden auch unter dem schildchen, dass es futtermäuse sind.. da sind bestimmt 50 stck in einem käfig, der genauso groß bzw. klein ist, wie der, wo eine einzelne farbmaus sitzt - natürlich mit häusschen und viel nistmaterial und leckerchen - zum 3fachen preis angeboten wird.
ein grund mehr wieso ich welche zur normalen lieb-habe-haltung haben wollte. würden die menschen sich wenigstens vorher VERNÜNFTIG und VERANTWORTUNGSVOLL um die kleinen kümmern - was ich bisher nur selten erlebt habe :/ - hätte ich wohl seltener kalte schauer wenn ich an schlangenfutter denke... seufz

morastbiene:
ah, danke! .. sehr funny - ich kenn die seite aber irgendwie garnicht dran gedacht... ärgerlich. ich werde mich da weiter infrmieren, danke :)
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Deine Böckchen musst du kastrieren lassen, wie schon gesagt wurde.
Dazu frage mal mit Postleitzahl bei einem Moderator nach, evtl. kann man dir einen guten TA empfehlen.

Ansonsten ist der Eingriff für einen erfahrenen Mäuse-TA kein Problem, das stellt man sich schlimmer vor, als es letztendlich meist is.
Bei einem gesunde Tier ist das nicht wirklich schlimm.

Nur es wäre wirklich gut zu wissen, wie alt die Mäuse eigentlich sind? (zumindest schätzungsweise.....)
 
MisaMisa

MisaMisa

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
Also, geholt habe ich die Kleinen am 24.08.2010 - da waren sie nach Angaben der Verkäuferin 3 Wochen alt. Quasi ein halbes Jahr nun, ca.

Eine weitere Idee wäre es wohl bereits kastrierte Mäuse zu suchen, die abgegeben werden müssen, o.ä. Nur wenn sich da nichts finden lässt, wird es wohl keine andere Möglichkeit geben...
Ich habe hier 2 großartige Tierärzte im Umkreis und 2 top Tierkliniken. Allerdings werden überall - egal um welches Tier es sich handelt - sehr ausdrücklich die Risiken betont. :/
 
hasihasenschatz

hasihasenschatz

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
357
Reaktionen
0
Hallo, MisaMisa. Also, die Böcke müssen kastriert werden! Es hilft auch nicht, wenn man Kastraten dazu setzt. Der eingriff ist sehr riskannt, aber was anderes hilft leider nicht. Ich hatte auch ein männchen und ging mit ihm zum TA. Es wurden die Hoden kontrolliert und der Termin für die Kastra stand fest. Aber leider schon am nächsten tag, lag er Tod im Käfig :( bevor er überhaupt kastriert wurde.
Die mäusschen leben leider nicht lang, aber bevor sie jetzt noch wochenlang alleine im Käfig sitzen, würde ich dir raten eine Kastra so schnell wie möglich zu machen.
lg hasi
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Wie alle meine Vorredner schon sagen Böcke kann man nur mit viiiiiiel Glück zusammen Halten und das rate ich keinem. Deshalb müssen sie Kastriert werden um weiter zusammen leben zu können. Da deine sich schon gefetzt haben wird es mit der erneuten VG schwehr bis unmöglich werden. In der Regel sagt man "Was sich einmal Fetzt, Fetzt sich wieder" heist die 2 Kannste villt nicht wieder Vg.

Du könntest aber jedem nach der Kastra (und der Ausstinkphase von 4 Wochen) ein Weibchen gönnen oder besser 2 Weibchen vür jeden. Die Frage ist nur hast du latz für 2 100x50 Käfige?

Also 2 Getrennte Käfige mkt den Mindestmaßen (100x50x50)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Ich würde eine VG versuchen, aber erst nach der Ausstinkzeit. Wenn das nicht klappt, dann jedem ein paar Mädels dazu holen (nicht nur eine oder zwei, je größer eine Gruppe desto aktiver, natürlich wenn der Platz da ist).

Wie groß ist denn dein Käfig und hättest du Platz für 2?
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Ich kann dir eine Gute Tierärztun Empfehlen.^^

Edit: TA-Empfehlungen bitte per PN - Sina

Die ist super lieb, ihr Mann hat ne Tierklinik in Holland und sie versteht was von ihrem Handwerk. :)
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Off-Topic
hasihasenschatz: Der eingriff ist sehr riskannt, aber was anderes hilft leider nich
Bitte nicht die Pferde scheu machen ;).
Der Eingriff ist bei einem mäusekundigen TA keine sehr große Sache. Natürlich besteht ein Risiko, wie bei jeder OP mit Narkose, aber an sich ist das ein Routineeingriff.
 
MiniPiccolina

MiniPiccolina

Registriert seit
27.02.2011
Beiträge
315
Reaktionen
0
Dann wuerd ich sie kastrieren lassen sonst
wird das wahrscheinlich auch nichts mehr
 
MisaMisa

MisaMisa

Registriert seit
01.11.2010
Beiträge
24
Reaktionen
0
ui, viele tips :) danke schonmal vorab! ich werde die antworten mal der reihe nach durchgehen und schauen, ob ich alles richtig verstanden habe - wil ja nichts falsch angehen o0 - und entschuldigt, falls sich etwas wiederholt.

hasihasenschatz:
also d.h. kastraten & männer ^^ funktioniert nicht? aber kastraten + weibchen ist gut? .. ich hab schon einiges darüber gehört, dass man kastrierte ratten zB nicht unbedingt bei weibhen zusetzen soll, weil es die verrückt machen würde auf dauer o0 also es stress wäre. ich hatte selbst mal ein sterilisiertes weibchen, dass öfters beim freilauf be den männern war und es gab null probleme. - ist das also nur ein gerücht oder von fall zu fall verschieden? o_O auh auf mausis bezogen

flumina:
also.. wenn die beiden kastriert sind, trotzdem lieber nicht zusammen setzen? schade eigentlich :/ platz ist für meine tiere definitiv! ich bau lieber mein bett ab und schlaf auf dem boden, als denen ihren benötigten platz zu nehmen! ;)

mcleodsdaughters:
ui, die käfigmaße weiß ich nicht o_O aber es sind keine 'standartkäfige', diese winzigen, die für mäuse und hamster & co geboten werden.

escaflown:
schicmkst du mir die pn? :D bin gespannt wer es ist ^^

so... weiß jmd eigentlich was das kostet? weil.. es gab heute lohn xD würde dann ets geld beiseite legen

lg,
misa
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ah, ne frage vergessen.. habe ja weiter recherchiert - und manch einer sagt, dass seine mäuse sehr verträglich seien, etc. kann man irgendwie von beginn an etwas 'unternehmen' um das beisammen sein positiv zu beeinflussen? oder kann man einfach nur glück haben, dass männlein sich verstehen? o_O mich verwirrts immer, wenn ich überall andere meinungen sehe.. seufz
 
Zuletzt bearbeitet:
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Naja die Kosten liegen zwischen 30 und 70 Euro pro Tier, je nach TA.

Zuerst sollte man versuchen, die beiden Böcke nach der Kastra zu vergesellschaften, da sie sich vorher aber so gebissen haben, kann das unter Umständen fehl schlagen.

Dann wäre ein VG mit Damen oder Kastraten sinnvoll, beides geht auf jeden Fall. Bei Kastraten wird es vielleicht etwas schwieriger. Aber an sich ist beides problemlos möglich, manchmal sind Kastraten unter sich friedlicher als 2 Herren und Damen. (Falls es eine gemischte Gruppe gibt, sollte man halt nur drauf achten, dass es nie mehr Kerle als Damen sind!)

Aber an sich würde ich empfehlen, dich mal bei TH's oder privaten Notfällen in der Umgebung zu informieren und evtl. noch paar Mäuse dazu holen, eine ichtige Gruppen fängt halt erst ab 4-6 Tieren an.

@ Nur noch als kleine Info, falls du Damen dazu holen möchtest, sind mind. 2 pro Kastrat angemessen, sonst wird es den Damen zu stressig :roll:.


Ach, beinflussen kannst du die Gruppe wenig, eine ordentlich durchgeführte VG ist da essentiell. Man muss dann halt sehen, wie sie sich vertragen oder nicht und evtl in der Länge der VG-Schritte variieren. Aber an sich kommt es halt auf die einzelnen Tiere an. Manche sind recht einfach zu handeln, manche schwieriger und manche Mäuse sind einfach nur Idioten (um mal Homer Simpson zu zitieren :angel:).
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Sicher sind Mäuse sehr sozial, manch einer hat Glück und seine unkastrierten Mäusemänner* verstehen sich (nur sitzen diese dann wohl meist in einem kleinen Käfig), aber kastriert dürfte eig. nicht viel schief gehen und in einer großen Gruppe, die zusammen passt, sieht man wie sozial die Mausis sind.

*oder seine Mausemänner sind keine Farbmäuse sondern Rennmäuse, die verstehen sich auch unkastriert.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mausmänner beißen sich gegenseitig

Mausmänner beißen sich gegenseitig - Ähnliche Themen

  • Farbmaus-Weibchen kuscheln tagsüber und beißen sich nachts - was tun?

    Farbmaus-Weibchen kuscheln tagsüber und beißen sich nachts - was tun?: Hallo zusammen, ich habe seit etwa 2 Monaten zwei Farbmaus-Weibchen. Sie sind in einem großen Käfig mit genug Ebenen untergebracht und wurden...
  • Streithahn in Mädelsgruppe

    Streithahn in Mädelsgruppe: Hallo ihr Lieben, wir haben jetzt seit 5 Wochen 6 Mäuse, alles Weibchen. Es sind alle gleich alt und zusammen "aufgewachsen" (laut der...
  • Farbmäuse streiten sich

    Farbmäuse streiten sich: Hallo! Ich habe seit Anfang des Jahres wieder 3 weibliche Farbmäuse, ursprünglich 4. Sie sind alle zahm, verstehen sich blendend (normalerweise)...
  • Farbmaus fängt zwischendurch ohne Grund an die anderen zu beisen

    Farbmaus fängt zwischendurch ohne Grund an die anderen zu beisen: Hallo zusammen, ich habe mich jetzt schon gründlich erkundigt und kenne mein derzeitiges Problem auch nicht von meinen vorherigen Mäusen...
  • böses beißen oder harmlos?

    böses beißen oder harmlos?: Hallo Mäuse Mamis, wenn Mäuse sich jagen und sie sich dabei in den Hintern beißen, ist das dann "böse" oder einfach nur eine Demonstration von...
  • Ähnliche Themen
  • Farbmaus-Weibchen kuscheln tagsüber und beißen sich nachts - was tun?

    Farbmaus-Weibchen kuscheln tagsüber und beißen sich nachts - was tun?: Hallo zusammen, ich habe seit etwa 2 Monaten zwei Farbmaus-Weibchen. Sie sind in einem großen Käfig mit genug Ebenen untergebracht und wurden...
  • Streithahn in Mädelsgruppe

    Streithahn in Mädelsgruppe: Hallo ihr Lieben, wir haben jetzt seit 5 Wochen 6 Mäuse, alles Weibchen. Es sind alle gleich alt und zusammen "aufgewachsen" (laut der...
  • Farbmäuse streiten sich

    Farbmäuse streiten sich: Hallo! Ich habe seit Anfang des Jahres wieder 3 weibliche Farbmäuse, ursprünglich 4. Sie sind alle zahm, verstehen sich blendend (normalerweise)...
  • Farbmaus fängt zwischendurch ohne Grund an die anderen zu beisen

    Farbmaus fängt zwischendurch ohne Grund an die anderen zu beisen: Hallo zusammen, ich habe mich jetzt schon gründlich erkundigt und kenne mein derzeitiges Problem auch nicht von meinen vorherigen Mäusen...
  • böses beißen oder harmlos?

    böses beißen oder harmlos?: Hallo Mäuse Mamis, wenn Mäuse sich jagen und sie sich dabei in den Hintern beißen, ist das dann "böse" oder einfach nur eine Demonstration von...