Terrariumbesatz

Diskutiere Terrariumbesatz im Echsen Haltung Forum im Bereich Echsen Forum; Hallihallo, Ich habe bei mir zu Hause eine Nische in die ich plane ein Terrarium einzubauen. Die Maße des fertigen Terrariums liegen dann in etwa...
L

Lange

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallihallo,
Ich habe bei mir zu Hause eine Nische in die ich plane ein Terrarium einzubauen. Die Maße des fertigen Terrariums liegen dann in etwa bei 200 x 80 cm. (220 hoch).
Mir schwebt ein Tropisches Terrarium vor.
Da ich keine Riesenechsen halten möchte, frage ich mich, ob und wenn ja welche Echsen verschiedener
Gattungen man gemeinsam halten kann ohne daß diese leiden.
2 - 3 verschiedene Gattungen wären mir lieb, allerdings weiß ich nicht wie das dann mit evtl. Verpaarung von unterschiedlichen Gattungen ist. Wäre es daher sinnvoller nur Weibchen zu halten?
Dahingehend habe ich leider keine brauchbare Lektüre gefunden.
Und wie ist es ansonsten mit anderen Tieren (z.B. Kröten oder ähnliches...)?
Bin wie ihr sicherlich merkt Anfänger was das angeht, daher wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet...
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich dachte da irgendwie an eine Kombination versch. kleinerer Echsen, in die engere Wahl kämen da Goldskink, Leopardgeckos, Malachit Stachelleguane, Chuckwallas, Äthiopische Bieberschwanzagamen und Zwerggecko's (William's).
Evtl noch eine Zwergbartagame.

Natürlich nicht alle :)

Aber wenn mir hier jemand sagen könnte ob und wenn ja in welcher Konstellation ich was zusammensetzen kann, würde mich das freuen. Temperatur und Luftfeuchtigkeit paßt bei diesen recht gut zusammen, da dürfte es also keine schwierigkeiten geben.

Mein Ziel ist gerne so 4 - 6 Tiere im Terrarium zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
01.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Terrariumbesatz . Dort wird jeder fündig!
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
1.425
Reaktionen
0
erstmal wilkommen im forum.
leos sind empfählenswert zum einstieg. alledings schlag dir dann die vergesellschaftung ausm kopf und ebenso ein tropenterra,es sind felswüstenbewohner.
ich würde dir zum anfang auch nur zu 1 art raten, du verlierst dich sonst.
ich würde dir zum anfang arten wie rotkehl- oder bahamaanolis(diese kansnt du auch beide zusammen halten!!!) emfehlen die sind auch tagaktiv sowie jungerngeckos bei der größe.
bei der größe kannst auch devinitiv frösche halten ,speziell laubfroscharten sind gemeint.
da wäre auch eine vergeselslchaftung verschiedener arten möglich. oder auch die o.g. anolis mit karolina,das funzt bei mir auch gut.

chukwallas sind nicht wirklich anfängerggeignet und felsbewohner.
stachelleguane ist det terra zu klein und vergesellschaftungen gehen auch nicht so gut.
und die zwerggeckos würden übrigens futteropfer der leos werden können.:roll:
alle von dir gennanten arten passen soundso nicht mit dein wunsch an tropenterra oder miteinander zusammen.ebso sind viele dieser arten devinitiv nicht klein;)
was du dir da zusammengesucht hast passt garnicht, leos und stachelelguane haben ganz andere lf und temperaturen auch cuckwallas.
uuund die beleuchtungen der arten ist sehr unterschiedlich!

außerdem darf ihr dir nahelegen keine tier im "zoofachandel" zu holen oder dich dort beraten zu lassen, den 90% haben wirklich keine ahnung von terarientieren. für sie zählt nur verkaufen auf teufel komm raus und da terrarien "mode" sind muss man da auch mit handeln....



lg
jezzy
 
L

Lange

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Zuallererst mal danke für die ausführliche Antwort.

Die Daten hinsichtlich Größe (ausgewachsen), Temperatur und LF hatte ich mir im I-Net rausgesucht. Dieses Wochenende ist in Flensburg 'ne Infomesse, wo man sich auch über Terrarien informieren kann. Da werd' ich mir wohl auch noch mal ein paar Info's holen.

Könnte ich denn Frösche und Anolis zusammen laufen lassen?
Prinzipiell bin ich auch noch recht offen was das Terra angeht, da der Bau noch nicht begonnen hat, daher könnte ich mir auch durchaus ein Wüstenterra vorstellen. Ein Terra mit sehr hoher LF (80 % oder mehr) möchte ich nicht bauen, ansonsten bin ich da recht flexibel, da ich mich auch überhaupt noch nicht festgelegt habe, was ich denn nun für Tiere nehme.
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
1.425
Reaktionen
0
Zuallererst mal danke für die ausführliche Antwort.

Die Daten hinsichtlich Größe (ausgewachsen), Temperatur und LF hatte ich mir im I-Net rausgesucht. Dieses Wochenende ist in Flensburg 'ne Infomesse, wo man sich auch über Terrarien informieren kann. Da werd' ich mir wohl auch noch mal ein paar Info's holen.

Könnte ich denn Frösche und Anolis zusammen laufen lassen?
Prinzipiell bin ich auch noch recht offen was das Terra angeht, da der Bau noch nicht begonnen hat, daher könnte ich mir auch durchaus ein Wüstenterra vorstellen. Ein Terra mit sehr hoher LF (80 % oder mehr) möchte ich nicht bauen, ansonsten bin ich da recht flexibel, da ich mich auch überhaupt noch nicht festgelegt habe, was ich denn nun für Tiere nehme.
mit einen vernebler ist auch die lf mit 80% und mehr auch kein problem hinzubekomm und zu halten ;)
du kannst nicht jede froschart mit bahama- oder rotkehlanolis halten, aber eben die genannten karolinalaubfrösche (auch amerikanische laubfrösche genannt)geht gut.
korallenfingerlaubfrösche z.b. würde ndir die anolis auffressen.
im übrigen soltlest du auf diesen börsen vorsichtig sein,es sind auch viele schwarze schafe dort zu finden.
am besten du holst dir qualitativ gute bücher.
im übrigen findest dz hier im tierwiki interessante beiträge zu bartagamen und leopardgeckos. imput zu karolinalaubfröschen von haltung usw. ist im wikiforum zu finden.
in der größe könntest du auch schlangen halten wie kornnattern,gute einsteigerart...:angel:

p.s. laufen lassen?die tier sollten nur das terra verlassen , wenn sie zum ta müssen oder mal zum kontrollieren ob das tier ok ist. es sind keine anfasstiere. im übrigen: wenn du mehrere tiere häst braucht du auch ein quarantänebecken, falls mal ei ntier krank ist o.ä.


lg
jezzy
 
L

Lange

Registriert seit
01.03.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich meinte ja auch im Terra zusammen laufen lassen.
Quarantänebecken wäre nicht das Problem, ich hab 'noch ein 60er-Becken stehen, das dürfte dafür doch ausreichen, oder?
Und Schlangen kommen nicht in Frage, da macht mir meine bessere Hälfte 'nen Strich durch die Rechnung.
Von ihr dürfte ich ja nicht mal Futterinsekten selber ziehen. (Is aber nicht schlimm, ein guter Freund von mir züchtet Insekten für's DSI, der hat da genug Auswahl.)
 
jezzy

jezzy

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
1.425
Reaktionen
0
ein 60er ist ok, kommt eben aber auf die art an,aber hauptsache ist immer erstmal überhaupt ws zum trennen zu haben ;)
 
Thema:

Terrariumbesatz