Abrufen unter "hündischer" Ablenkung

Diskutiere Abrufen unter "hündischer" Ablenkung im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu zusammen, so langsam klappt es mit Malou und mir:roll:. Um genauer zu sein, es läuft absolut super. Wenn wir alleine sind, kann ich sie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu zusammen,

so langsam klappt es mit Malou und mir:roll:. Um genauer zu sein, es läuft absolut super. Wenn wir alleine sind, kann ich sie mittlerweile Problemlos abrufen. Sie reagiert sofort (vorallem in bekannten Gegenden)
Was mich noch etwas stört ist, dass sie einen recht großen Radius um mich herum läuft. Ohne Leine läuft sie grundsätzlich 100m vor mir und ich muss sie ständig wieder heran holen.

Ich muss auch immer genau darauf achten, dass kein Wild in
der Nähe sein kann. Sieht sie es, gibt es kein Halten mehr, damit habe ich mich abgefunden. Es wird halt nie völlig Problemlos gehen.

Leider klappt das Abrufen garnicht mehr, wenn sie andere Hunde sieht. Sind die Hunde zu dicht (200m:mrgreen:) oder bellen, rennt sie hin.

Natürlich habe ich es aussreichend an der Schleppleine geübt, es klappt wunderbar. Malou hat nur leider sehr genau raus wann die Leine dran ist und wann nicht. Da hilft auch die ultraleichte Leine und das ständige vortäuschen des Klickergeräusch des Verschlusses nicht.

Ich bin auch schon in die gegengesetzte Richtung gelaufen, dass intressierte sie nur herzlich wenig.

Mit Futter oder Spielzeug ablenken? Keine Chance!
Rufen bringt genau so wenig. In dem Momenten bin ich völlig unwichtig.

Hat jemand eine Idee, wie ich das ganze angehen kann? Ich möchte sie auch irgendwann soweit haben, sie im Spiel abrufen zu können, nur wäre ich momentan schon echt dankbar, wenn sie garnicht erst zu allen Hunden hin muss.

Würde sich eine Hundepfeife besser eignen bzw. mehr Sinn machen?

Sicherlich fällt jetzt vielen das Jackpot-Leckerchen ein, aber es gibt rein garnichts worauf sie so wild wäre es in so einer Situation zu nehmen.
Mit Leckerchen sowie Spielzeug krieg ich sie leider nicht.

Was für mich noch wichtig ist, wie verhalte ich mich richtig, wenn ich sie wieder von einem anderen Hund wegholen muss?

Ich wäre für ein paar Antworten echt dankbar:)

LG Debbi
 
01.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hi,

eine Hundepfeife wird wohl nicht viel helfen, das Problem ist ja wohl weniger, dass sie dich nicht hört, oder nicht weiß, dass sie kommen soll, als das sie es nicht wissen will ;)

Ein einziger Tipp, der mir einfallen würde, wäre wirklich, dass du sie herholst, aber nicht einfach nehmen und weglaufen, sondern: Dein Hund ist bei einem anderen Hund, du rufst, sie kommt nicht. Du gehst auf sie zu, schnappst sie am Halsband, läufst rückwärts, also mit dem Gesicht zu ihr, sagst regelmäßig "Komm her" oder "hier", wie auch immer, und führst sie so, ohne Gewalt, aber mit sanfter Strenge, zurück bis zu dem Platz, an dem du sie das erste Mal gerufen hast. Die letzten zwei Meter kannst du sie nach ein paar Mal auch loslassen und erneut rufen, wenn sie dann kommt, lobst du sie.

So hat man mir das mal erklärt, wenn ein Hund auf gar nichts mehr reagiert und bei meinem hat das nach wenigen Malen sehr gut geklappt. Wichtig dabei ist, dass du ruhig mit ihr sprichst, wie du es auch im normalen Rufen machen würdest, und sie nicht auf dem Rückweg lobst, sondern erst bei Ankunft.

Liebe Grüße
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hey,

ich verlinke dir zunächst mal ein Thema, dass zumindest erklärt, warum es so schwer ist einen Hund unter Ablenkung durch Artgenossen abzurufen. Vielleicht hilft es dir... ;)
https://www.tierforum.de/t124569-interessanter-sein-als-artgenossen.html

Malou ist laut deinem Profil 2 Jahre, richtig?
Wie lange hast du ihn, bzw. wie lange übst du mit ihm?
Abrufen von Artgenossen ist mit die Königsklasse der Hundeerziehung, weil das eigentlich maximale Ablenkung und maximale Spannung bedeutet. Siehe Thema oben.

Von daher braucht es auch wirklich sehr lange, bis das Abrufen oder Ablenken in der Situation funktioniert. Wenn 200m noch nicht ausreichend sind, dann bleibt dir leider nicht viel übrig als den Abstand noch weiter auszudehnen oder ihn an der Leine zu lassen. Büchst er dochmal aus, ruf ihn 1x, nicht mehr. Er lernt dich sonst nur zu überhören.
Und wenn du dir unsicher bist, ob er überhaupt kommen würde, dann lass das mit dem Rufen lieber ganz und sammel ihn stattdessen wortlos ein. So konditionierst du zumindst schonmal nichts Falsches in ihn hinein.

Die Hundepfeife ist schon praktisch, ändern allerdings nichts daran, wie der Hund dich wahrnimmt. Und wenn du sagst er weiß ganz einfach wann er hören muss (wenn die Leine dran ist) und ab wann er im Notfall die Ohren auf Durchzug stellen kann, dann hat die Pfeife darauf auch keinen Einfluss. Sie ist generell nur ganz praktisch, da die Tonlage immer identisch und alltäglich nicht so abgenutzt werden kann wie ein Kommando "komm" oder "hier". Das sagt man einfach zu oft (kommst du mal her? Ach komm schon, das ist nicht dein Ernst! Hier ist ja was ich gesucht habe. Ich bin hier... usw)

Liebe Grüße
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
@Mischling
eine gute Idee darauf wäre ich nicht gekommen. Kommt man sich warcsheinlich ein wenig affig vor, aber das komme ich mir auch wenn ich hinter brülle und keiner reagier:eusa_shhh:

An die Hundepfeife dachte ich nur, da ihr klang ja nur eine Bedeutung hat. Meine Stimme dagegen hört sie ständig. Ich hoffe man versteht wie ich das meine.

@Kasary
Wenn du magst, les dir hier mal meinen Eingangspost durch. https://www.tierforum.de/t110261-beziehungskrise-ich-weiss-nicht-mehr-weiter.html
Malou und ich hatten so einige Probleme, die wir aber langsam alle in den Griff bekommen. Sie ist jetzt seid gut 1 1/2 Jahre bei mir und wir haben unheimlich viel geschaft. Ich bin mächtig stolz auf sie.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich versteh schon, wie du das mit der Hundepfeife meinst.... Kennt sie die denn? Wenn nicht, ist die Frage, wie lange es dauert, sie darauf zu trainieren. Sie kann das bestimmt lernen und wenn sie es kann ist es toll, aber dann müsstest du etwas neues lernen um an etwas altem arbeiten zu können. Aber du kannst ja mal versuchen, wie schnell/ob sie darauf reagiert und wenn sie es gut kapiert, ist das bestimmt auch für später nützlich.

Und ja, man kommt sich dabei affig vor.... der Dreck häuft sich an den Stiefeln zu Platousohlen auf, die Leute schauen, als würdest du deinem Hund gerade Physik erklären und er schaut die ersten zwei oder drei Mal genauso^^ Aber es hat geklappt, also mir egal :D
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Nein, sie kennt die Pfeife noch nicht. Müsste sie also erst drauf kondizionieren. Wie ich das mache, weiß ich noch nicht.

Irgendwie muss es doch gehen den Hund bei sich zu halt. bei 95% der Hunden denen ich begegne klappt das doch auch.
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.954
Reaktionen
0
Off-Topic
Leider kannst du mich ja nicht in die Tasche stecken..:D;)
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Off-Topic
Wieso eigentlich nicht Para:eusa_shhh:


Ich wollte noch etwas ergänzen. Ich habe noch nicht die Erwartung, das mein Hund sich abrufen lässt, wenn 20m vor uns ein Hund auftaucht.
Für das erste würde es mir wirklich reichen, das sie sich wenigstes abrufen lässt wenn der fremde Hund nur ein Punkt am Horizont ist, damit ich sie wenigstens anleinen kann. Bedingt des Jagdtriebes bin ich genrell sehr aufmerksam und sehe in der Regeln alles etwas eher als Malou um sie so ruhig abrufen zu können. Das klappt auch wunderbar, abe an bestimmten Orten tauchen halt überall irgendwelche Hunde auf, meistens muss sie dann an der Leine bleiben.

Wie kondizioniere ich am besten auf eine Hundepfeife?

Off-Topic
Ich hab mir eben selber noch einmal meinen Thread durchgelesen. Meine Güte, hat sich in dem letzten halben Jahr vieles verändert. Wär hätte das gedacht;)
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Wie kondizioniere ich am besten auf eine Hundepfeife?
Im Prinzip genauso, wie auf jedes andere Komando auch.
Du machst dich interessant, quiekst, hüpst, hast ein Spielzeug, usw. und wenn der Hund in deine Richtung läuft, dann fügst du einen Pfiff ein.
Beginnen solltest du am besten in der Wohnung, da kommt der Hund vermutlich am ehesten. Dann gehts in den Garten, von dort aus ins ablenkungsfreie Feld und bis du ihn mittels Pfeife aus diversen Situationen holen kannst, vergeht einige Zeit. ;)
Wichtig ist einfach, dass du den Hund dazu bringst erst das gewünschte Verhalten zu zeigen und dann erst das Kommando, bzw. den Pfiff einführt. Dickes Lechercken und Lob mit der Stimme und voila! :D

Liebe Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Abrufen unter "hündischer" Ablenkung

Abrufen unter "hündischer" Ablenkung - Ähnliche Themen

  • Abruf funktioniert nicht - Rückruf trainieren

    Abruf funktioniert nicht - Rückruf trainieren: Wir trainieren ja fleissig, leider wurde der heutige Anfang des Hundekurses wegen Matschwiese abgesagt. Ich habe folgendes Problem: Zu Hause...
  • Wie trainiert man am besten das Abrufen?

    Wie trainiert man am besten das Abrufen?: Hey Zusammen, Ich habe im Moment folgendes Problem. Meine Hunde laufen Prima ohne Leine bei mir und hören aufs Wort. Das Problem fängt dann an...
  • Abruf

    Abruf: Situation: Spielen auf der großen Wiese hinter dem Haus - nicht eingezäunt. Spielzeug werfen Wird gebracht (meistens) erneutes werfen und Madam...
  • Abruf trainieren

    Abruf trainieren: huhu wie übe ich am besten schritt für schritt den abruf?wenn ich mal ohne leine mit ihm spazieren gehe,guckt er immermal nach mir,aber wenn er...
  • Hund lässt sich nicht abrufen

    Hund lässt sich nicht abrufen: Hallo :D Ich trainiere jetzt seit gut 4 Monaten konsequent das Abrufen meines Hundes. Seit gut 1-2 Monaten kann ich auch stolz sagen, dass er bei...
  • Hund lässt sich nicht abrufen - Ähnliche Themen

  • Abruf funktioniert nicht - Rückruf trainieren

    Abruf funktioniert nicht - Rückruf trainieren: Wir trainieren ja fleissig, leider wurde der heutige Anfang des Hundekurses wegen Matschwiese abgesagt. Ich habe folgendes Problem: Zu Hause...
  • Wie trainiert man am besten das Abrufen?

    Wie trainiert man am besten das Abrufen?: Hey Zusammen, Ich habe im Moment folgendes Problem. Meine Hunde laufen Prima ohne Leine bei mir und hören aufs Wort. Das Problem fängt dann an...
  • Abruf

    Abruf: Situation: Spielen auf der großen Wiese hinter dem Haus - nicht eingezäunt. Spielzeug werfen Wird gebracht (meistens) erneutes werfen und Madam...
  • Abruf trainieren

    Abruf trainieren: huhu wie übe ich am besten schritt für schritt den abruf?wenn ich mal ohne leine mit ihm spazieren gehe,guckt er immermal nach mir,aber wenn er...
  • Hund lässt sich nicht abrufen

    Hund lässt sich nicht abrufen: Hallo :D Ich trainiere jetzt seit gut 4 Monaten konsequent das Abrufen meines Hundes. Seit gut 1-2 Monaten kann ich auch stolz sagen, dass er bei...