Kater muss zum kastrieren, kennt aber kein TA!

Diskutiere Kater muss zum kastrieren, kennt aber kein TA! im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, wir haben ja einen Kater mit 7 Monaten bekommen. Der lebt jetzt 3 Monate bei uns, ist sehr zahm geworden, ist verschmust, lässt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
chima1987

chima1987

Registriert seit
30.06.2010
Beiträge
225
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir haben ja einen Kater mit 7 Monaten bekommen. Der lebt jetzt 3 Monate bei uns, ist sehr zahm geworden, ist verschmust, lässt sich streicheln, aber nicht hochheben und bei schnellen oder ungewohnten Bewegungen ist er schnell weg. Er hat in den ersten 7 Monaten seines Lebens nur mit der Person die ihn gefüttert hat Kontakt und das wars. Er kam vomm Bauernhof wie mein erster Kater, den wir aber schon mit 12 Wochen hatten. Nächste Woche Freitag hat er endlich einen Termin zur Kastration. Wir wollten
erst das er sich bei uns einlebt und ihn etwas zahm kriegen bevor wir ihn kastrieren lassen und wir denken das es nun soweit ist. Markiert hat er bis jetzt zum Glück noch nicht. Und unsere Katze ist ja auch kastriert. Der andere Kater natürlich auch. :)
Leider hat er keine Errfahrung mit TÄ oder in einer Box transportiert zu werden außer als er zu uns kam, auch denke ich wird die TÄ ihn im wachen Zustand sicher nicht festhalten können, weil er das garnicht kennt.
Jetzt meinte die TÄ wir sollen im vorher ein Beruhigungsmittel unters Futter geben.
Hat jemand damit Erfahrung? Oder eine Idee was wir noch machen können? Ihn vorher immer wieder in die Box setzen damit er sich daran gewöhnt das nichts passiert?
Wird er danach immer noch Vertrauen zu uns haben, oder sich wieder entfremden von uns? Das wäre schade, weil wir sehr viel Zeit und geduld gebraucht haben bis er Vertrauen zu uns hatte.

Und noch eine Frage. Ich habe meinen anderen Kater bei der Kastration tätowieren lassen. Es sind zwar reine Wohnungskatzen, aber in unserer alten Wohnung war sehr oft die Haustür auf. Das ist in bei unserer neuen Wohnung nicht und da kommt auch nie so gut wie einer durch die haustür. auch machen beide Kater keine anstalten selbst wenn die tür offen steht die wohnung zu verlassen.
Soll ich ihn überhaupt tätowieren lassen? die verblasst ja auch nach einigerzeit, seh ich bei meinen anderen Kater ja auch nach knapp 1 1/2 Jahren.
Danke für Tipps schon mal im Voraus und tut mir leid das es mal wieder solang geworden ist.

Gruß chima
 
02.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kater muss zum kastrieren, kennt aber kein TA! . Dort wird jeder fündig!
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo Chima,

ich würde die Transportbox einfach zugänglich in der Wohnung plazieren, vielleicht mit einem weichen Kissen, sodass sie zum Schlafen und Verstecken genutzt werden kann.
Den Kater jetzt im Vorfeld mehrmals in die Box "zwingen" und womöglich noch herumtragen... da hast du dann spätestens am Freitag wirklich Probleme, ihn noch hinein zu bekommen.

Beruhigungsmittel klingt nicht schlecht, wenn es sich denn mit dem Betäubungsmittel nachher verträgt.
Ich kenne das von scheuen Katzen eher so, dass sie die Betäubungsspritze direkt durch das Gitter bekommen. Also der TA hält die Kiste schief, sodass die Katze direkt am Gitter sitzt und gibt dann die Spritze durch das Gitter. Dann wartet er, bis die Katze einschläft und erst dann nimmt er sie raus.
Sobald sie dann wieder aufwacht sitzt sie auch schon wieder in der Box und hat nicht einmal mitbekommen, dass der TA sie angefasst hat.

Nachtragend sind Katzen nicht, aber dass sie nach der Kastration einmal ein, zwei Tage beleidigt sind kann schon vorkommen. Bei meinen "Wildkätzen" war es nach der Kastration so, dass sie die Transportbox ziemlich gehasst haben, mit mir hatten sie aber nicht mehr Probleme als sonst (zu dem Zeitpunkt ließen sich beide von mir noch nicht richtig anfassen, haben aber schon aus der Hand gefressen und ganz kurzes Streicheln war auch möglich).

Eine Tätowierung ist sinnvoll, als sichtbares Zeichen das die Katze jemandem gehört. Noch besser finde ich allerdings den Chip, da dieser eine Zuordnung der Katze auch nach vielen Jahren möglich macht und heute Fundtiere eigentlich immer danach abgesucht werden.

LG
by blackcat
 
Davi79

Davi79

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
1.781
Reaktionen
0
Tattoo sind sinnvoll, wie blackcat geschrieben hat besser chippen zu lassen.
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Wir haben Zora (zu der Zeit noch scheu) mit einer Lebendfalle festgestetzt und so dem Tierschutz abgeliefert...die Tierärztin dort muss wohl gewusst haben, wie sie es anstellen soll...jedenfalls hab' ich keine Klagen gehört.
Nachtragend waren beide Streunermädels nicht, keine Sorge.
Die Transportkiste kannst du vielleicht auch mit dem einen oder anderen Leckerli attraktiv machen...unsere finden sie so spannend, dass sie gerne freiwillig reingehen...
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich würde auch einfach die Box jetzt schon mitten ins Zimmer stellen und diese so "interessant" wie möglich machen. Also Kuscheldecke rein, Spielzeug reinwerfen, wonach er jagen kann, oder Leckerlies dort drin platzieren;)
Wichtig ist, dass er mit der Box nur angenehme Erfahrungen verknüpft und im besten Fall dann zum Termin freiwilig reingeht, so dass Ihr nur noch schnell die Tür zumachen müsst.

Ja, soweit der beste Fall und die Theorie...Aber Katzen merken ja meistens, dass was im Busch ist und plötzlich hat man zum besagten Termin keine Katzen mehr, weil sie sich ganz klein machen und sich irgendwo verkriechen....:roll:
Ich gehe mal davon aus, dass er nicht freiwillig in die Box geht...

Da hilft meiner Erfahrung nur: Katze an dem Tag in ein möglichst enges Zimmer einsperren, wo sie nicht weg kann, beherzt zugreifen -wenn es nicht anders geht, unter Zurhilfenahme eines Handtuchs- und die Katze in die Box "stopfen"...
Alles andere ist dann das "Problem" des Tierarztes:mrgreen:
Er wird schon merken, dass der Kater wenig zugänglich ist, und ihn erstmal sedieren...Aber das ist ja kein Problem durch die Gitter der Box hindurch.

Ich verstehe ehrlichgesagt gar nicht, dass der TA zu einem Beruhigungsmittel rät (es sei denn, er denkt an Eure Hände und Arme und die Kratzer;):eusa_think:)
Normalerweise ist es kein Problem, scheue Katzen zu kastrieren. Es werden ja täglich sogar scheue "Wildlinge" von draussen kastriert, die vorher kein Beruhigungsmittel bekommen haben.

Ich wünsche Euch jedenfalls viel Erfolg für die Einfangaktion!
 
chima1987

chima1987

Registriert seit
30.06.2010
Beiträge
225
Reaktionen
0
Danke euch.
naja mein Freund wird das Vergnügen haben den Kater einzufangen, da ich zu dem Zeitpunkt schon auf der arbeit bin :D.
Naja er hat ja nur schlechte erfahrung mit der kiste und ich denke wenn ich leckerchen reinmache, werden die anderen eher ran gehen.
Die Transportbox steht hier eigentlich immer zur Verfügung, aber ich werd gleich mal ne Decke reinlegen und mal schauen ob er mit spielzeug sich locken lässt.
wir bekommen ja morgen erst das beruhigungsmittel wenn unsere große nochmal zur kontrolle muss.
aber eine frage stellt sich mir schon die ganze zeit. das beruhigungsmittel bekommt er ja übers futter, aber sowas es zumindest bei meinem anderen kater, aber abends 18 uhr darf er nichts mehr fressen, aber hät das mittel bis zum anderen morgen 8 uhr? ich zweifel da ein bissche, aber habe da überhaupt noch keine erfahung mit.
mein freund hat der tä von ihm erzählt wie er sich entwickelt hat und wie er sich verhält und da sagte sie dann das sie uns beruhigungsmittel für ihn mitgibt. ich denke mal, dass die medikamente sich vertragen, weil sie uns die ja extra für die kastration mitgibt.
aber ich denke ihr habt recht, die tä wird nicht zum ersten mal so einen scheuen kater haben (hoffe ich zumindest) und stimmt dann ist es ihr problem :D
 
Witty

Witty

Registriert seit
08.02.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Naja, ich denk das wird schon so lange halten wenn die TÄ angeordnet hat das er ab 18.00 nix mehr fressen darf. Kommt drauf an wann du am nächsten Tag den Termin hast. Das sie nix fressen dürfen hat ja nur den Grund, das die Katzen meist aufgrund des Betäubungsmittels brechen müssen, wenn die Katze daher kurz vor der Verabreichung der Narkose gegessen hat und dann brechen muss, ist die Gefahr das sie daran ersticken kann sehr groß. Wennst jetzt am Abend das letzte mal was gegeben hast, ist das dann schon verdaut und keine Gefahr besteht.
Und für den Kampf mit dem Kater ist die TÄ schon selbst verantwortlich, dafür gibts ja Handschuhe und andere Methoden ^^
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich würde es ehrlichgesagt ohne Beruhigungsmittel versuchen.
Ihr macht Euch so verrückt, wie man dem Kater das Mittel verabreichen kann, und werdet sowas von nervös bei dem Gedanken...da dreht auch der Kater durch...Da ist ein beherzter Griff weniger Stress;):eusa_shhh:

Ich habs auch geschafft, meine scheue Minki zur Zahn-OP einzufangen. Ich hab sie ins Bad gesperrt, die Box in die Badewanne gestellt und dann zugegriffen... Ich gebe es zu, war nicht ganz einfach! Sie hat ziemlich gefaucht und wurde zur Furie! Aber nachtragend war sie nicht!;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.044
Reaktionen
30
Ich würd mit der Box gar nicht groß üben, und auch kein Tamtam drum machen. Laß sie einfach stehen wie sie ist... und dann kommt eben der beherzte Griff! Wenn ihr vorher übt merkt er m.M. nach viel mehr, daß da was im Busch ist... vielleicht ein bißchen mehr ins Spiel einbinden, die Box, aber mehr nicht.
 
Fuexle

Fuexle

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
777
Reaktionen
0
Ich würde mir da auch keine so großen Gedanken machen. Rein mit ihm in die Box und los geht's.

Wir mussten letztes Jahr auch "unseren" (oder eher Nachbars) Dicken mal zum TA fahren, da er Ohrmilben hatte und kein Spot-On-Mittel vom TA geholfen hat. Er war absoluter Freigänger und kannte so etwas wie eine Transportbox oder den TA auch überhaupt nicht. Bei uns kam noch dazu, dass es eine 30-minütige Fahrt bis zum nächsten TA ist und die Strecke auch noch voller Kurven ist.
Musste trotzdem sein. Wir haben ihn dann kein großes Tamtam drauß gemacht und ih kurzerhand einfach in die Box gesetzt und sind losgefahren.
Während der Fahrt hat er dann zwar kläglich geschrieen und sich auch auf der Hinfahrt eingenässt. In der Tierarztpraxis war er dann aber total zahm (wohl auch, weil er ziemlich verängstigt war) und hat alles brav über sich ergehen lassen....kein Versuch wegzurennen, kein Kratzen oder Beißen, gar nichts. Am Ende wollte er nur schnell wieder in die Box und weg vom TA, die Rückfahrt über war er dann auch ruhig. Nachtragend war er überhaupt nicht. Im Gegenteil, er scheint eher gemerkt zu haben, dass ihm der Besuch geholfen hat.
Mit Futter sind sowieso alle Katzen bestechlich; das Vertrauen wird da sehr schnell wieder aufgebaut ;-)


Ein Beruhigungsmittel würde ich da nicht geben, ich denke auch nicht, dass das unbedingt nötig ist....
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Wir hatten letzte Woche auch erst so einen Fall, wilde Katze und Kater sollten kastriert werden. Haben es genauso wie bereits erwähnt gemacht, die Transportbox hingestellt (schon ca. 3 Wochen vor dem Termin) und kuschelige Decken rein. Wenn du sie mit Spielzeug o.ä. locken kannst, dann hast du schon einen großen Schritt gemacht, denn unsere Wilden sind an einem Spiel mit Zweibeinern rein gar nicht interessiert. Sie lassen sich noch nichtmals anfassen.

Zum Tag der Kastration lag die wilde Katze bereits im Körbchen und wir mussten die Kiste nur noch zu machen. Beim Tierarzt selbst gab es keine Beruhigungsspritze oder so, und dass obwohl die Katze zweimal ausbüchsten konnte und im Zimmer umgegangen ist wie eine echte Wilde, alles umgeschmissen hat etc. Mein Tierarzt hat drüber gelacht und sie "Wilde Hilde" getauft.:)

Um dem Kater die Transportbox schmackhaft zu machen könntest du ihn auch immer dort sein Futter geben. Das wäre unser Plan B gewesen, einfach täglich sein Futter dort rein ohne groß Anstalten zu machen. Am Kastrationstag gibt es dann nur einen Krümel drauf und zu die Kiste.

Du packst das schon.
 
chima1987

chima1987

Registriert seit
30.06.2010
Beiträge
225
Reaktionen
0
So, mein freund war jetzt nochmal bei der TÄ, aber ich werde am Samstag sie nochmal selbst fragen weil mir das grad etwas komisch vorkommt.
Wir haben jetzt wohl eine Beruhigungspaste bekommen, die er 2 Stunden vor dem Termin mit seinem Futter kriegen soll. hä?? Wir sollen ihn sogar die Mahlzeit am abend vorher ausfallen lassen, damit er es auch wirklich frisst.
ich weiß aber das es bei meinem anderen kater hieß, um 18 uhr am vortag das letzte mal füttern. Jetzt bin ich so leicht verwirrt!! Also das werd ich erstmal mit ihr am Samstag mal selbst besprechen, außerdem hat mein freund einen termin für freitag 10 uhr. aber sie operiert immer erst vor 10 uhr, weil ab 10 uhr sprechstunde ist?! Muss ich das grad verstehen? okay vielleicht ist eine zweite Tierärztin da und operiert, was ich mir aber eigentlich eher nicht vorstellen kann, oder mein Freund hat da irgendwas falsch verstanden. gut das ich samstag eh nochmal hin muss.

habt ihr eigentlich nach der kastration abend gefüttert? mir sagte man man soll es nicht tun, aber da mein kater damals so gejammert hatte, hab ich im zwischendurch ein gäbelchen voll sensitiv futter gegeben. kann ich das ruhig machen, natürlich nicht sofort ein ganzes schälchen, aber so immer zwischendurch ne kleinigkeit gegen abend oder eher nicht? was habt ihr da so für erfahrungen gemacht? ich mein vielleicht war das bei meinem einfach glück, dass nichts passiert ist. ich hab nur angst, war der kater auf alles rumkaut was er findet.
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Frag wegen der Beruhigungspaste lieber deinen TA nochmal. Ich kenn das auch nur so dass Katzen zur OP unbedingt nüchtern sein solln, da sie im schlimmsten Fall an ihrem Erbrochenen ersticken könnten. Das Risiko würd ich nicht eingehen und sämtliche Beruhigungsmittel lieber weglassen.
Da kannst du auch gleich nochmal nach dem genauen Termin fragen. Mein TA hat von 10-12 Sprechstunde und operiert über die Mittagszeit bis zur nächsten Sprechstunde 16-18 Uhr. Vielleicht ist es bei deiner ähnlich?

habt ihr eigentlich nach der kastration abend gefüttert?
Wenn die Katze bzw Kater fit ist, rumläuft und jammert würde ich ihr auch etwas zu fressen anbieten. Haben wir bisher immer so gemacht, nur rauslassen war für 24h tabu.
 
chima1987

chima1987

Registriert seit
30.06.2010
Beiträge
225
Reaktionen
0
Ja gut rauslassen kommt bei mir ja eh nicht in Frage, da es ja reine Wohnungskatzen sind.
Also ich weiß das meine Ärztin von 08.00 uhr bis 10.00 uhr morgens operiert, ob sie es während der mittagspause macht weiß ich nicht, aber meine mutter meinte, das da seid kurzem wohl eine andere ärztin mit bei ist und da untersucht wohl eine und die andere operiert?! Aber ich frag aufjedenfall morgen nochmal nach, auch wegen der Paste.
Ja gut dann hol ich mal irgend ein schälchen futter in sensitiv und dann geb ich ihm das abends häppchenweise.
Danke für die Antworten. Dann hoffen wir mal das nächste Woche alles gut geht und ich morgen mal klare antworten bekomme.
 
chima1987

chima1987

Registriert seit
30.06.2010
Beiträge
225
Reaktionen
0
So endlich zeit.
Hab am Samstag die Ärztin nochmal gefragt und die sagte, dass er Donnerstagabend sein Futter schon kriegen soll bis 18:00 uhr, nur halt etwas weniger und dann morgens zwei Stunden vorher nur eine winzige Kleinigkeit mit der Paste geben, aber nicht viel und damit er das halt morgens auch wirklich frisst, soll er deshalb abends etwas weniger bekommen.
So ist mir das schon ein wenig einleuchtender. Werde dann schauen, dass mein Freund die morgen Abend recht früh gegen 17 Uhr füttert, weil ich leider später erst zu Hause bin und er dann aber auch sofort nachdem füttern los muss und morgens werd ich den kurzen um halb 8 was geben, dann sind es bis halb 10 wenn mein Freund zur TÄ fährt 2 Stunden dann dürfte das klappen.
Na dann bin ich ja mal gespannt, noch 2 tage. Hoffe dann das HExe den kleinen wenigstens etwas in Ruhe lässt danach.
Vor 2 Tagen hat sie ihn nicht mehr aus dem Schlafzimmer gelassen, weil sie es sich auf dem Sofa Vor der Tür bequem gemacht hat, damit sie ja sieht, wann er rausgehen will und wann nicht :( naja leider ging dann ein ziemliches großes Häufchen auf die Kissen :( Ich hoffe sowas ändert sich nach der Kastration.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kater muss zum kastrieren, kennt aber kein TA!

Kater muss zum kastrieren, kennt aber kein TA! - Ähnliche Themen

  • 9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt

    9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt: Unser kleiner Kater ist leider total verfressen, bis auf letztes Wochenende, da musste er sich häufig übergeben und war nicht gut drauf... Bei...
  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • 3-beiniger Kater raus?

    3-beiniger Kater raus?: Ich möchte gerne wissen, ob Ihr einen dreibeinigen Kater nach draußen lassen würdet. Ein Kater aus der Straße hier hat letztens ein Bein...
  • Verhaltensänderung / Mache mir Sorgen um meinen Kater .

    Verhaltensänderung / Mache mir Sorgen um meinen Kater .: Hallo, schon vor einer Weile hat es begonnen , mein Kater , jetzt 14 Jahre , verliert jetzt ständig seine Kämpfe . Wohl irgend ein anderer Kater...
  • Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht

    Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht: Hallo zusammen, ich bin neu hier, möchte mich aber nicht mit langen Vorstellungsrunden aufhalten, da ich mir um meinen Kater (14) große Sorgen...
  • Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht - Ähnliche Themen

  • 9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt

    9 Monate alter Kater Fremdkörper verschluckt: Unser kleiner Kater ist leider total verfressen, bis auf letztes Wochenende, da musste er sich häufig übergeben und war nicht gut drauf... Bei...
  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • 3-beiniger Kater raus?

    3-beiniger Kater raus?: Ich möchte gerne wissen, ob Ihr einen dreibeinigen Kater nach draußen lassen würdet. Ein Kater aus der Straße hier hat letztens ein Bein...
  • Verhaltensänderung / Mache mir Sorgen um meinen Kater .

    Verhaltensänderung / Mache mir Sorgen um meinen Kater .: Hallo, schon vor einer Weile hat es begonnen , mein Kater , jetzt 14 Jahre , verliert jetzt ständig seine Kämpfe . Wohl irgend ein anderer Kater...
  • Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht

    Schwere Zahn OP, Kater frißt nicht: Hallo zusammen, ich bin neu hier, möchte mich aber nicht mit langen Vorstellungsrunden aufhalten, da ich mir um meinen Kater (14) große Sorgen...