Kastration - Wann sie hilft und wann nicht.

Diskutiere Kastration - Wann sie hilft und wann nicht. im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Also ich habe meine Informationen von einem firstder Tierschutz "gesetzler" und dies im Rahmen einer Ausbildung! Und die Aussage des Tierschutzes...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dietutnix

Dietutnix

Dabei seit
10.11.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Also ich habe meine Informationen von einem
der Tierschutz "gesetzler" und dies im Rahmen einer Ausbildung! Und die Aussage des Tierschutzes verbietet ganz klar die Kastration....

LG Dietutnix
 
CarmenH

CarmenH

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
42
Reaktionen
0
HI,
ich habe mir mal einige Dinge hier durchgelesen weil auch wir mit dem Gedanken einer Kastration spielen.
Zur Geschichte:
Wir haben einen Rüden der aus Spanien kommt. Er war 3 Jahre 8 Monate alt als er zu uns kam und war kein Strassenhund (hat sogar einen Spanischen Pass weshalb man auch das genaue Alter kennt) Er kannte auch schon die Grunderziehung wie Sitz Platz und konnte "bitte bitte" machen was er auch immer bei passenden Anlässen unaufgefordert macht.

Nun ist er 8 Jahre alt und hat seid 2 Jahren immer wenn die Läufigkeit is vergrösserte Prostata und kann dann schlecht Pipi machen. Er bekam so Tabletten, welche auch Züchter nehmen sollen bei Rüden welche die Hündinen nicht decken sollen und das Preblem war dann auch weg. Diese Tabletten gibt man so 6 Tage in der Zeit wo es nötig ist. Eine Kastration wollte meine TA nur wenn unbedingt nötig und die Pillen nicht helfen täten oder so weil sie meinte das unser HUnd dazu neigen würde zu Dick zu werden und da er einen "Dackel" Rücken und auch kurze Beine hatt, hatte sie halt Bedenken das dann die nächsten Probleme, nämlich Gelenkprobleme, vor der Tür stehen würden.

AUch in diesem Jahr im Februar bekam er mal wieder Prostata Probleme und daher diese Pillen.
Nur diesmal haben diese Pillen nicht 6 monate (normal sollen sie solange wirken) gehalten sondern nur bis vor ein paar Tagen.
Nun hat er wieder Probs beim Pipi machen, will nicht so recht sein ganzes Futter fressen und hat auch etwas Durchfall.

Werden also heute Nachmittag mal wieder den Doc aufsuchen müssen

Hat einer mit sowas Erfahrung ? hilft es dann zu Kastrieren ?
Normal täten wir das nicht, aber es ist echt schlimm ihn so zu sehen, er muss ständig in den Garten um Pipi zu machen, auch Nachts und er macht auch mal Pfützen in der Wohnung (Was er normal nie macht). Hoffe auf Antwort eh ich zum Doc gehe , bin auch gespannt was nun unsere Ärtztin sagt (sie meinte ja, Kastra nur wenns nicht anders geht)

Gruss Carmen
 
Zuletzt bearbeitet:
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich versteh jetzt nicht ganz... Wer ist läufig?
 
CarmenH

CarmenH

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
42
Reaktionen
0
Na halt die Hündinen,
welche davon Läufig is genau weiss ich natürlich nicht
Meine TA meinte noch, ich solle halt Wege gehen wo keine Läufige Hündinen sind :roll: da meinte ich nur, wenn sie so einen Weg kennt soll se mir bescheid geben
 
Bella88

Bella88

Dabei seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
Also ich habe meine Informationen von einem der Tierschutz "gesetzler" und dies im Rahmen einer Ausbildung! Und die Aussage des Tierschutzes verbietet ganz klar die Kastration....

LG Dietutnix
Eine Kastration erfolgt auf der Grundlage eines Werkvertrags entsprechend § 631 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Das deutsche Tierschutzgesetz führt in § 6 Abs. 1 die Kastration als Ausnahme vom grundsätzlichen Verbot der Amputation und Organentnahme oder -zerstörung an Wirbeltieren auf, soweit vom Menschen genutzte oder gehaltene Tiere betroffen sind oder eine unkontrollierte Fortpflanzung verhindert werden soll.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kastration#Rechtliche_Rahmenbedingungen ;)
 
nudl

nudl

Dabei seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Carmen,
wenn er so extrem unter läufigen Hündinen leidet, würde ich zu einer Kastration raten.
Natürlich muss man da drauf achten, dass der Hund nicht zuviel zulegt, aber dass ist ja wohl machbar.
Er ist jetzt schon 8 Jahre alt, also würde ich auch relativ schnell handeln.


Ja Bella, so ist es.
Aber es gibt eben die Fraktion, die trotz relativ eindeutiger Gesetzestexte immer noch darauf beharrt, das Kastration generell verboten ist...
 
CarmenH

CarmenH

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
42
Reaktionen
0
hi,
so , waren nu beim TA. Unser Teddy hat wohl eine Blasenentzündung und daher die Probs (müssen morgen Früh mit Unrin Probe und HUndi nochmals hin) ,
die Prostata war diesmal nicht vergrössert, naja, aber einmal im Jahr haben wir ja dennoch diese Prostata Probs wo er dann Hormonpillen nehmen muss (die bekommt er aber echt nur, wenn es nötig is)

Meine TA is es lieber wir bekommen das Problem mit den pillen in Griff statt mit einer Kastra hm (halt wegen der Gefahr des Übergewichtes, wie sie meinte)
 
Bella88

Bella88

Dabei seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
Wenn man einen Hund richtig ernährt und bewegt, dann gibt es auch kein Übergewicht.
 
Pewee

Pewee

Dabei seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu Carmen,

bei deinem Hund seh ich ähnliche Probleme wie bei meinem verstorbenen Andy. Er wurde steinalt und seine Liebeskrankheit war stets dabei. Sie wurde in jedem Jahr schlimmer. Dennoch haben wir ihm immer diese Hormonspritzchen gegeben. Klar hilft das für die schlimme Zeit, es ändert aber nichts am "Leid an sich". Es wird im Alter vermutlich schlimmer und wenn es bei ihm jetzt schon so ausgeprägt ist, kannst du dir ja vielleicht ausmalen, wie es in einigen Jahren aussehen kann.

Eine Kastra KANN ein Problem in Bezug auf Übergewicht sein, muss es aber nicht. Bei manchen Hunden ist es gar nicht so ausgeprägt und wenn doch, kriegt man das unter Kontrolle. Mein Jerry neigt leider mittlerweile auch ganz arg dazu. Aber mit genügend Auslauf und halbwegs anständiger Ernährung hat man es unter Kontrolle. Es ist mit Sicherheit angenehmer als den ständigen Stress mit seiner Prostata ;)

Ich habe großen Respekt davor, dass dein TA da so vorsichtig ran geht, denn die meisten TAs sind schnell am Messer, wenn sie die Gelegenheit haben. Hier würde ich aber wirklich mal überlegen, ob ihr nicht im Sinne des Hundes handelt, wenn ihr ihn kastrieren lasst! Wenn sie euch nicht die Garantie geben kann, dass es besser wird, würde ich es ein für allemal beenden. Dann hat jeder Ruhe inklusive Hund.
 
K

Kashya

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
64
Reaktionen
0
wo wir gerade mal beim thema sind ,, frisco (labrador -border mix ) ist jetzt 6 monate alt ,, meine hovawarthündin schätzungsweise 11 oder 12 jahre alt ,, ich hab meinen ta letztens wegen einer kastration angesprochen er meinte wenn er so um die 10 monate alt ist sollten wir es machen ,,, ein freundin sagte mir das sei zu früh ,, warum auch immer ,, sie meinte mit 12 oder 14 monaten sei es richtig ,, .. wann ist das beste alter für eine kastration beim rüden ,,und wie verändert er sich dann wenn man ihn so jung kastriert ???
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kastration - Wann sie hilft und wann nicht.

Kastration - Wann sie hilft und wann nicht. - Ähnliche Themen

  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Oeb Hündin seid Kastration ein Monster 🙊🙈

    Oeb Hündin seid Kastration ein Monster 🙊🙈: Hallo erstmal , es geht um unsere 4jahre alte Oeb Hündin die letztes Jahr im April kastriert wurde....seid dem ist sie ein Monster 🙊 ...
  • Nach kastration.. hund schläft nur noch auf couch

    Nach kastration.. hund schläft nur noch auf couch: Unser Hund wurde vor 4 Tagen kastriert. Die ersten 2 Tage hat er nur im stehen oder sitzen geschlafen und sich nicht mehr hingelegt. Da mir das so...
  • Mein Hund geht nach Kastration auf manche Menschen los

    Mein Hund geht nach Kastration auf manche Menschen los: Guten Tag, seit wir unseren Hund vor drei Monaten kastrieren lassen haben, ging er bisher zwei mal auf fremde Personen los. Passiert ist dabei...
  • Hund ist seit Kastration nachts plötzlich nicht mehr stubenrein!

    Hund ist seit Kastration nachts plötzlich nicht mehr stubenrein!: Hallooo Ich habe ein mehr oder weniger großes Problem mit meinem 1 Jahr alten Malteserrüden. Nach einem ewig langen Kampf ist er mit erst 6Monaten...
  • Ähnliche Themen
  • Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt

    Verhalten nach Sterilisation/Kastration von Hündin, macht alles kaputt: Hallo ihr Lieben, Ich hoffe sehr, mir kann hier vielleicht jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen. Unsere Hündin (knapp 3 Jahre alt, American...
  • Oeb Hündin seid Kastration ein Monster 🙊🙈

    Oeb Hündin seid Kastration ein Monster 🙊🙈: Hallo erstmal , es geht um unsere 4jahre alte Oeb Hündin die letztes Jahr im April kastriert wurde....seid dem ist sie ein Monster 🙊 ...
  • Nach kastration.. hund schläft nur noch auf couch

    Nach kastration.. hund schläft nur noch auf couch: Unser Hund wurde vor 4 Tagen kastriert. Die ersten 2 Tage hat er nur im stehen oder sitzen geschlafen und sich nicht mehr hingelegt. Da mir das so...
  • Mein Hund geht nach Kastration auf manche Menschen los

    Mein Hund geht nach Kastration auf manche Menschen los: Guten Tag, seit wir unseren Hund vor drei Monaten kastrieren lassen haben, ging er bisher zwei mal auf fremde Personen los. Passiert ist dabei...
  • Hund ist seit Kastration nachts plötzlich nicht mehr stubenrein!

    Hund ist seit Kastration nachts plötzlich nicht mehr stubenrein!: Hallooo Ich habe ein mehr oder weniger großes Problem mit meinem 1 Jahr alten Malteserrüden. Nach einem ewig langen Kampf ist er mit erst 6Monaten...