Wie ist das mit dem Kohl?

Diskutiere Wie ist das mit dem Kohl? im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hi! Ich hab im Forum schon die Suchfunktion benutzt, aber es gibt noch nicht allzuviel darüber und nur ältere Beiträge. Wieviel Kohl verfüttert...
Melody90

Melody90

Registriert seit
14.08.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Hi!

Ich hab im Forum schon die Suchfunktion benutzt, aber es gibt noch nicht allzuviel darüber und nur ältere Beiträge.

Wieviel Kohl verfüttert ihr euren Kaninchen? Und
welche Sorten?
Ich hab jetzt nämlich schon so oft gelesen, dass man nicht so viel davon verfüttern soll. Aber ich verfütter normal sogar 2 mal am Tag verschiedenen Kohlsorten (Kohlrabiblätter fast täglich, Brokkoli, Blumenkohlblätter, ect.) und die werden auch immer als erstes gefressen. Hatte noch keine Probleme damit bisher.
Aber ist das denn dann zu viel?
Hab jetzt schon einige beunrihigende Sachen gelesen und wollte mich nur mal erkundigen welche Erfahrungen ihr da so gemacht hab.

Liebe Grüße
Melody
 
02.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Da verweis ich doch mal dezent auf meinen eigenen Thread: Fragen zur Kohlfütterung.
Seitdem hat sich einiges getan: meine bekommen jetzt täglich mehrere Kohlsorten und das ist wirklich kein Problem. Kohl ist nicht schädlich, solange er langsam angewöhnt wird. Dann ist er sogar ganz gut für die Verdauung.
 
Melody90

Melody90

Registriert seit
14.08.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Oh, den Thread hab ich anscheindend übersehen?
Danke! Der ist echt hilfreich ;)
Dann bin ich ja schon wieder beruhigter.
Was man da alles für Horrorgeschichten liest ;)
 
Michaela203

Michaela203

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
237
Reaktionen
0
Huhu!

Da habe ich gerade gestern was drüber gelesen. In der neuesten Rodentia steht was über Mythen in der Kaninchenernährung!

Und da steht unter anderem das der Mythos besteht das Kohl und Klee Blähungen verursachen. Da schreibt man aber das das nicht stimmt und Kaninchen Kohl sehr gut vertragen. Wichtig ist das die Tiere eine gesunde Verdauung haben. Schwierigkeiten kann es geben, wenn Kaninchen falsch ernährt werden (oftmals eine trockenfutterreiche Ernährung) oder der Kohl nicht im Gemisch, sondern als Alleinnahrung angeboten wird.

Kohl der sich eignet, wenn die Tiere dann an Kohl gewöhnt wurden sind: Grünkohl, Chinakohl, Blumenkohl und Brokkoli für den Anfang. Und dann noch Wirsing, Rosenkohl, Rotkohl und alle anderen Kohlsorten!

Ich hatte meinen Kaninchen auch Kohlsorten gegeben und hatte nie Probleme wegen Blähungen oder so!
 
C

Caro91

Guest
Also ich füttere auch oft Kohl und meine Beiden hatten bis jetzt null Probleme damit ;)
 
Melody90

Melody90

Registriert seit
14.08.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Gut, dann ist das wohl nur wieder ein Mythos.
Chinakohl hab ich noch gar nicht getestet... muss ich mal machen. Mal schauen wie der ankommt ;)

Danke euch!
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Kohlrabiblätter, zwei-drei Brokkoliröschen und Chinakohl stelle ich jeden Tag bereit. Kohlrabiblätter fressen sie immer, das andere mal mehr, mal weniger, mal gar nicht.

Blumenkohl mögen beide gar nicht, auch die Blätter davon nicht wirklich.
Rosenkohl habe ich nie ausprobiert, eventuell probier ich das mal aus. Vielleicht gibt es das auf´m Markt einzeln, so ein ganzen Netz ist mir zuviel.
Rot-und Weißkohl habe ich auch noch nicht probiert.

So ein wenig bedenken im Hinblick auf Kohl habe ich schon... irgendwo muss der Mythos ja herkommen :eusa_think: Auch die Tierärzte halten ja eher weniger von Kohl für die Kaninchen. Ich werde da vorsichtig bleiben.
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
So ein wenig bedenken im Hinblick auf Kohl habe ich schon... irgendwo muss der Mythos ja herkommen :eusa_think: Auch die Tierärzte halten ja eher weniger von Kohl für die Kaninchen. Ich werde da vorsichtig bleiben.
Na ich denk mal das kommt davon das die Kaninchen früher zB. nicht an die Wiese gewöhnt wurden, dann wurde halt viel zu viel Klee gefressen und schwupps hatte man das Problem. Genauso beim Kohl, einem Trofu-Kaninchen größere Mengen Kohl vorzusetzen ohne Gewöhnung geht einfach nicht gut. Deshalb muss man die Kaninchen langsam dran gewöhnen, dann kann man auch größere Mengen anbieten.
Bei mir gibt es teilweise 5 Sorten Kohl täglich, aber natürlich auch andere Gemüsesorten und meine haben keine Probleme damit ;)
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ja, stimmt, daraus könnte diese "Unverträglichkeit" entstanden sein.
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Ich hab mal gehört, dass Kohl sogar den Darm oder irgendwie so stärkt?!

Naja meine bekommen jedenfalls auch täglich Kohl. Brokkolie steht da an erster Stelle und wenns den mal nicht gibt sieht man lange Gesichter. Auch Chinakohl ist mit als erstes weg. Blumenkohl, Mairübchen und Kohlrabi hingegen wird gar nicht gerne gefressen.
 
Ninchen'Isona

Ninchen'Isona

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
973
Reaktionen
0
also ich füttere auch sehr oft kohl mal auch 2 wochen nicht aber dann wieder und meine haben keine probleme damit..
 
Melody90

Melody90

Registriert seit
14.08.2010
Beiträge
104
Reaktionen
0
Also mein Tierarzt hat gesagt, dass Kohl "in Maßen" nicht schadet. Aber "in Maßen" ist ja dann doch sehr relativ ;)

Ich hab heute mal Chinakohl gekauft und meine beiden waren total aufgeregt so toll fanden sie den ;) War echt süß, die sind im Kreis rumgerannt und gehüpft^^
Also kam sehr gut an, danke! :D

Wie ist das eigentlich wenn man ein Kaninchen mal an etwas (z.B. Kohl) gewöhnt hat und es dann eine zeitlang nicht gegeben hat. Muss man sie dann neu daran gewöhnen? Oder ist dass dann "eingespeichert"? ;)
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Wenn sie eine Zeit lang gar keinen Kohl bekommen haben, würde ich sie neu gewöhnen. Wenn du aber nur eine Zeit lang eine bestimmte Sorte nicht gegeben hast, dann dürfte ihnen das nichts ausmachen.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Mairübchen sind Kohl?
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Habe mal Tante Google befragt und die sagt: Mairübchen gehören zum Kohl, sind aber sehr mild und fast nicht blähend.
 
Thema:

Wie ist das mit dem Kohl?