Brutapparat mieten?

Diskutiere Brutapparat mieten? im Hühner- und Entenvögel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo zusammen, ich plane eine Aufzucht von Hühnerküken in meiner Grundschulklasse (die Küken würden anschließend an einen Bauernhof...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

*tierfreund*

Registriert seit
03.03.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich plane eine Aufzucht von Hühnerküken in meiner Grundschulklasse (die Küken würden anschließend an einen Bauernhof
weitergegeben werden).
Wo kann ich mich am besten über das Anmieten eines Brutkastens informieren und entsprechend wichtige Pflegehinweise (zur Feuchtigkeit, Drehen der Eier, Temperatur etc.)? Finde keine richtige Anlaufstelle online dafür.
Habt ihr Tipps? Ist davon abzuraten (aus welchen Gründen?)?
Wo bekomme ich am besten Brutkasten und befruchtete Eier her?
Vielen Dank!
 
03.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Brutapparat mieten? . Dort wird jeder fündig!
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.200
Reaktionen
98
Hallo *tierfreund*,

das du eine Handaufzucht als Schulprojekt starten möchtest, währe sicherlich sehr Interessant für deine Klasse... allerdings würde ich dir davon abraten.

Zur einer erfolgreichen Handaufzucht gehört sehr viel Fachwissen und nicht immer schaffen es alle Küken groß zu werden, sondern sterben leider auch.
Du musstest ja bereits selbst feststellen, dass wirklich gute Informationen so gut wie gar nicht zu finden sind.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass eine Handaufzucht nur im absoluten Notfall durchgeführt werden sollte, denn Tiere die Handaufgezogen wurden sind stark Menschen bezogen und lernen nicht das typische Verhalten ihrer Art nicht.
In dem Link geht es zwar um Papageien Handaufzucht, doch das gleiche gilt auch für Hühner: http://www.papageichen.de/Links/TVT_Stellungnahme_HZ.pdf

Wie währe es, wenn du statt dessen die Allgemeine Artgerechte Hühnerhaltung mit deiner Klasse durch nimmst und am Schluss einen Besuch bei einem Bauern vereinbarst, der auch Hühner hält?



Liebe Grüße
Susan
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Ich kenne mich mit Hühnern oder sonstigen gefiederten Tierchen leider rein gar nicht aus, aber ich bin Grundschullehrerin und würde niemals auf die Idee kommen, mit einer Schulklasse Tiere aufzuziehen oder sie auch nur zu Besuch mitzubringen.
(Ist das nicht übrigens wegen Hygiene- und Allergiegründen auch überwiegend verboten? Bis auf evtl. Fische?)

Wer würde sich denn am Wochenende und zwischendurch um die Küken kümmern?
Wo würden die untergebracht? In einer Grundschule ist die Geräuschkulisse nicht unbedingt immer sehr vorteilhaft, außerdem gibt´s manche Grobmotoriker (sag´ ich jetzt einfach mal ein wenig böse ;) )

Ich würde daher Ambers Vorschlag voll und ganz unterstützen!
Stell Dir vor, bei der Handaufzucht sterben ein paar Küken.... da würdest sicher zum einen Du Dir riesige Vorwürfe machen, und zum anderen, wie verkraften das die Kinder?

Neee.... lass´ lieber die Finger davon, im Sinne der Tiere....

LG, seven
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,

ich würde meinen Vorrednern erstmal nicht Recht geben, ich kenne eine Grundschulklasse, die das schoneinmal gemacht hat und auch Berichte aus dem Internet von Schulklassen die eine Kunstbrut gemacht haben.

Die Brut an sich ist nicht so sehr kompliziert, man muss nur sehr sorgfältig sein. Dafür ist natürlich auch nötig, dass am Wochenende jemand nach den Eiern schaut.
Eine Aufzucht der Küken mit einer Klasse halte ich für weniger Sinnvoll. Auch wenn die Federbälle zu Anfang noch sehr klein sind, sind sie lebhaft und wachsen schnell.
Aber allein mitzuerleben, wie ein Embryo im Ei groß wird ist einfach eine tolle Erfahrung.

Vielleicht findest du einen Bauern, der eine Glucke hat und wenn du den Schlupftermin deiner Küken mit deren gleichsetzt, könnte man sie sogar noch in eine Naturaufzucht reinschmuggeln.

Das Problem bei der Sache wird sein an einen geliehenen Brüter zu kommen. Grade jetzt, zur Brutsaison kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Privatperson seinen Brüter vermietet. Vielleicht gibt es Firmen, die Brutapparate vermieten. Bei so einem Brutapparat ist die Anleitung zum Brüten übrigens immer dabei (ist zumindest bei Modellen von Bruja so).

Im allgemeinen ist die Brutdauer von Hühnern und Zwerghühnern 21 Tage. Dabei braucht man eine Temperatur von 101°F. Wenn keine automatische Wendung im Apparat ist, muss man die Eier ab dem 3. Bruttag 3 mal täglich wenden, damit der Dotter nicht absinkt. Außerdem wird ab dem 3. Bruttag 1 mal täglich 10 Minuten gekühlt, also der Apparat geöffnet. Das sorgt für einen guten Luftaustausch im Ei.
Es ist also viel zu beachten, aber ich habe bei meiner ersten Kunstbrut auch schon ein gutes Schlupfergebnis gehabt und da war ich 14 ;) ist also machbar.

LG
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Huhu,

ich würde auch vom Ausbrüten alleine dringend abraten. Es kommt doch immer wieder - und bei Brutapparaten noch vermehrt - vor, dass die Küken sterben, in der Eierschale hängen bleiben oder ähnliches.
Einem Küken beim Sterben zusehen... ich denke, es gibt schönere Erfahrungen.

Und falls du die Küken dann eben nicht sofort einer Glucke unterschieben kannst, sind sie geschädigt für's Leben. Ich habe selbst Hühner und der Unterschied zwischen Naturbrut und künstlich aufgezogenen Hennen ist groß.
Ganz, ganz nebenbei bemerkt: 50% der Hühner sind Hähne und Hähne werden sie auch auf einem Bauernhof nicht wollen. Zu viele Hähne zerrupfen die Hühner und das Gekämpfe und Geschrei ist auch nicht ohne.
Also wird die Hälfte der Küken spätestens nach ein paar Monaten umgebracht...

Ein Besuch auf einem Bauernhof ist da sicher sinnvoller. Dort könnt ihr einen Brutapparat ansehen, euch alles erklären lassen, Küken anschauen - mit etwas Glück sogar in verschiedenen Altersstufen.

LG
by blackcat
 
T

*tierfreund*

Registriert seit
03.03.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Insgesamt muss ich sagen, habe ich schon sehr positive Erfahrungen gemacht mit Tieren im Unterricht. Aber in diesem Falle ist es wirklich keine gute Idee, die Argumente haben mich überzeugt. Dann müssen wir uns mit einem Bauernhofbesuch zufrieden geben ;)

Danke und viele Grüße!
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Hallo! Ich wäre auch dafür, diese Art von Experimenten zu stoppen!!! Ich habe nämlich ein solches "Ergebnis" am Freitag bekommen. Die Leute haben das Küken ausgebrütet und dann wollten sie es nicht mehr. Manche werfen dann die Kleenen einfach weg o. ä., wie grausam!!!!

Da wir selber Hühner haben, hat meine Schwiegermutter das kleine Ding aufgenommen. Wir selber haben nie Küken, so dass die ganze Situation schon etwas fremd für uns ist. Jetzt über die Ostertage habe ich "Flöckchen" ein kleines Heim in unserer Vorgelvoliere gebaut. Sie hat ein Kistchen mit kleingeschnittenem Stroh, von dem aus sie das Geschehen im Garten beobachten kann und bekommt Ei mit Brennesseln, Küken-Aufzuchtsfutter und immer frisches Wasser. Sie frisst und trinkt auch schon alleine, Gott sei Dank. Angeblich war sie am Sonntag eine Woche alt. Abends liegt sie eingewickelt in einer Wollmütze im Vogelkäfig in der Küche, damit sie es auch schön warm hat.

Da ich mich die Tage sehr um das kleine Wesen gekümmert habe, schreit sie ständig nach mir. Sobald ich in der Nähe bin, ist es gut. Sie geht mit mir durch die Voliere spazieren und schmust ganz süß an meinem Hals. Hat jemand eine Ahnung, ob ich das so richtig mache? Jetzt muss ich wieder arbeiten und Schwiegermutter kann sich nicht so kümmern.... Braucht Flöckchen ein zweites Küken???? Ab wann können wir es zu den anderen Hühnern lassen????

Würde mich super freuen, wenn Ihr mir Antwort geben könntet!

Liebe Grüße
Bine
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,
dein Flöckchen hat eine Fehlprägung, das ist ganz normal bei einzelaufzuchten. Am besten wäre es, wenn du gleichaltrige Küken dazusetzt. Du kannst mir ein Foto von dem Küken schicken, dann kann ich das Alter schätzen. Ins Forum darfst du das Foto wegen den Regeln nicht stellen, schicke es mir einfach per PN.
Dein Küken braucht auch noch Sand. Am besten Quarzsand, Vogelsand tuts aber auch. Das ist wichtig für die Verdauung. Außerdem braucht es wärme, hier empfiehlt sich eine Rotlichtlampe oder ein Dunkelstrahler. So ein kleiner Organismus kann sich noch nicht selbst warmhalten. Außer dein Küken hat schon Gefieder.

Dass es schreit, wenn du nicht da bist liegt an der Fehlprägung. Es hat Angst, wenn die Mama nicht da ist. Du könntest versuchen Radio laufen zu lassen, oder es an ein Stofftier zu gewöhnen. Das funktioniert nur bei Hühnerküken, da sie sich nicht so extrem prägen. Bei Enten oder Gänsen hast du da keine Chance.
Am besten ist es allerdings mehrere Küken zu haben, die lenken sich dann gegenseitig ab.
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Hallo Kiwi (lustig, so heißt mein Freund auch mit Spitznamen ;o))

Danke für Deine schnelle Antwort. Ich habe schon herumtelefoniert wegen anderen Küken, aber das ist gar nicht so einfach. Sand hat die kleine Maus schon, denn sie ist ja in einer großen Vogelvoliere, die mit Sand ausgestreut ist (mit Anis etc.). Wenn ich bei ihr bin, dann läuft sie ja auch durch den Sand und pickt fleißig. Wärme ist auch vorhanden, da die Voliere sonnengünstig liegt. Sie mümmelt sich sonst aber immer ins Stroh rein, das gefällt ihr wohl ;o)

Meine Schwiegermutter guckt ab und zu mal nach Flöckchen, hat aber nun mal nicht immer Zeit und ist vielleicht auch nicht so einfühlsam wie ich. Ansonsten sind ca. 20 Wellensittiche und 2 Kaniarienvögel mit in der Voliere, die ständig zwitschern und singen und ab und zu auch mal an ihr vorbeikommen. Ist das Unterhaltung genug? Das mit dem Stofftier versuche ich auf jeden Fall!!! Danke für den Tipp!!!

Ach ja, Federn hat es schon und wenn es mit mir durch die Voliere rennt, versucht es auch schon zu fliegen. Hihi sieht lustig aus, vielleicht denkt es ja, es wäre ein Wellensittich ;o)))

Angeblich ist es ein Küken von den Hühnern, die mintgrüne Eier legen, wovon wir selber zwei Stück haben. Ich hatte ja schon mal überlegt, es einfach einem dieser Hühner unterzulegen, aber doch zu viel Angst davor.

Ich hoffe, ich bekomme das kleine Ding gut groß und kann es dann auch bald zu unseren anderen Hühnern tun (ca. 35 Stck.)

Liebe Grüße
Bine
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,

also ein Grünlegerküken :) die finde ich prima ;)
Nach 4 Wochen sollte das Federkleid komplett sein. Wenn es mit 6 oder 8 Wochen schon so groß ist, dass es sich gegen die anderen behaupten könnte, kannst du es dazusetzen. Am besten, wenn es bereits dunkel ist.
Wenn die Altersangabe die du hast stimmt, dann ist dein Küken so alt wie meine. Wohnst du in der Nähe von Stuttgart? Dann ziehe ich es dir auf und gebe es dir wieder.
Das Küken sollte jetzt die Federn an den Flügeln fertig haben, dann passt das angegebene Alter. In dem Fall ist aber eine Wärmelampe unerlässlich, dein Küken braucht Tag wie Nacht eine Temperatur zwischen 25 und 30°C.
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Boah, das geht ja schnell ;o)) Ja, die Grünleger sind super süß, ich finde, die haben etwas von Kaninchen ;o))) Und die Eier sind ja auch recht nett! Danke noch für das Angebot, total lieb *Grins*, aber wir wohnen bei Köln, das ist doch etwas weit weg.... Schade, sonst hätte ich Dein Angebot angenommen!

Wir haben es jetzt seit Donnerstag und es schläft ganz eingemümmelt in seiner Wollmütze in einem ca. 23 Grad-warmen Raum. Bisher macht es sich damit super. Wir haben zwar eine Infrarot-Lampe daneben stehen, aber bisher schon gedacht, dass es auch so geht, weil Schwiegermutter sonst Angst hat, dass etwas durch die Lampe passieren kann.

Ja, Federn an den Flügeln sind schon ziemlich weit, es versucht ja - wie gesagt - mit den Wellis mitzufliegen oder auf mich zuzufliegen, das ist zu niedlich. Bin aber mal gespannt, ob es ein Mädel oder ein Hahn wird.... Beides schön!!!

Bin auf der Arbeit hier voll nervös, vermisse das kleine Ding total und hoffe, dass Schwiegermutter alles richtig macht!

Soll ich das mit dem Stofftier trotzdem machen? Und wie war das mit der Unterhaltung durch die Vögel, reicht das aus????

Die noch einen wunderschönen sonnigen Tag und Danke für die Hilfe!!!

Gruß
Die Bine
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,

so ein Küken kann sich eigentlich auf alles prägen. Solange du davon ausgehen kannst, dass es warm genug ist, zu fressen und zu trinken hat dann überlebt es auch.Ich musste auch mal ein Küken einzeln aufziehen, das klappt auch. Am besten wäre es, wenn du das Küken in einen Käfig mit einer Lampe darüber in den Hühnerstall stellen könntest. Ich nehm als Einstreu immer komplett Vogelsand und stelle dann noch Wasser und Kükenpellets bereit. Mit einer Rotlichtlampe oder einem Dunkelstrahler darüber und dann ist das kleine versorgt. Dann kann es sich auch schon an die anderen Hühner gewöhnen.

Das Küken braucht als Bezug etwas, wo es sich auch darunter verstecken kann, also wäre ein Stofftier schon praktisch. Denn wenn du es mit den Vögeln zusammenlässt, könnten die das Küken verletzen.

Welche farbe hat es denn jetzt? man sollte bei einem Grünleger das geschlecht schon sehr bald am Gefieder erkennen können. Wenn es Federn an der Brust bekommt, kannst du mir Bilder schicken, dann kann ich vielleicht das Geschlecht bestimmen. Außer du kannst das selbst ;)
Es wäre natürlich prima wenn du auch einen Hahn behalten könntest. Wenn es ein Hahn wird, pass auf, dass sich das Küken nicht an Männer gewöhnt. Das könnte später zu Aggressionen gegen Männer führen und das bedeutet für Hähne meistens den Kochtopf :/.
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Huhu, guten Morgen!

Ich glaube, das mit dem Küken in den Hühnerstall stellen ist nicht so gut, obwohl ich die Idee super finde. Ich glaube nur, dass die Hühner den Käfig umwerfen werden und die Kleene dann noch wilder wird, weil sie mit den anderen mitlaufen will. Hmmm... Ich spreche mal mit meinem Freund, was er davon hält.... Aber so ganz geheuer sind mir die Hühner dann wirklich nicht....

Heute abend werde ich auf jeden Fall mal Fotos machen und Dir zusenden. Egal, was es ist, wir werden es auf jeden Fall behalten, bei uns kommt nix in den Kochtopf!!! Unsere Tiere dürfen alle bis zu ihrem natürlichen Lebensende leben und sie haben es schon sehr gut bei uns!!! Wenn meine Schwiegermutter schlachten würde, wäre ich - glaube ich - auch nicht dorthin gezogen.

Die Idee mit dem Stofftier finde ich auch super!!!! Wollte gestern schon eins zu ihm in die Volieren stellen, aber dann hätte mein Freund bestimmt einen Anfall bekommen. Er meint eh, ich mache mich zu verrückt wegen Flöckchen. Warte mal ab, wenn er heute mit mir in der Stadt ist und ich auf einmal ein Stoffküken in der Hand halte, was vielleicht auch noch piepst :lol:

Na dann müssen wir ja schnell das Geschlecht bestimmen, da mein Freund ja auch gerne mit der Kleenen schmust.... Ein Hahn wäre echt super.... Ob es tatsächlich ein Grünleger ist, weiß ich ja nicht mit Bestimmtheit. Das haben uns die "Zieheltern" erzählt, aber irgendwie konnte man denen eh nichts wirklich glauben.... Ich mache auch mal Fotos von unseren ausgewachsenen Grünlegern und von Flöckchen, dann kannst Du vielleicht etwas dazu sagen. Wäre super :cool:

Einen schönen Tag noch!

Liebe Grüße, Bine
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi!

Also kurz zum Kochtopf, Hennen würde ich auch niemals schlachten, das ist einfach nicht nötig, aber wenn bei Nachzuchten Hähne dabei sind kann man diese oft nicht behalten, denn mehrere Hähne verstehen sich oft nicht gut und dann stressen sie sich auch nur gegenseitig. Wenn man sie nicht verkaufen kann ist das Schlachten sie sauberste Lösung und auch am Tiergerechtesten, als wenn man sie unter schlechten umständen am Leben hält, nur weil sie einem sonst leid tun. Wenn das Hähnchen ein Schönes Leben hatte ist es auch okay, wenn es dann mit 6 Monaten im Kochtopf landet. Zumindest wesentlich besser als die aus dem Supermarkt aus Massenhaltung.

Kommst du vielleicht an so einen Meerschweinchenkäfig (der für Meerschweinchen eigentlich nicht geeignet ist, aber egal ;) )? In so einem Wohnen meine Küken, da kommen die anderen Hühner auch nicht ran. Meine bekommen grade Federn auf dem Rücken und an der Brust, dann dürfte es bei deinem auch bald so weit sein :).

Ich werd mal sehen, ob man schon erkennen kann, was es wird.
Es gibt mehrere Anhaltspunkte zur Geschlechtsbestimmung:
Farbe des Gefieders, Haltung, Gewicht... das schwierige ist, dass du nur ein Küken hast. Wenn man vergleichen kann ist das wesentlich leichter.
 
H

Holprige

Registriert seit
30.03.2011
Beiträge
26
Reaktionen
0
Du könntest mal bei einem Zoo anfragen?
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Guten Morgen Kiwi!

Oh Mann, das Küken macht jeden Tag einen solchen "Schuss". Als ich gestern abend nach Hause kam, hab ich mich voll erschrocken. Das wird bestimmt ein Hahn ;o))) Leider mussten wir es gestern den ganzen Tag im Vogelkäfig in der Küche lassen, da es draußen einfach zu kalt war. Hat mir voll leidgetan.... Aber ich habe gestern ein Stoffküken gekauft und es in den Käfig gestellt. Eigentlich hat Flöckchen nicht darauf reagiert, muss aber später - lt. meiner Schwiegermutter - an ihm gekuschelt gelegen haben. Die Mütze, die wir ihr reingelegt hatten zum schlafen ist schon fast zu klein.

Ich habe leider gestern vergessen, Fotos zu machen, das hole ich auf jeden Fall heute nach!!!!

Na ja, jetzt is draußen immer noch so kalt und das arme kleine Ding muss weiter in der Küche stehen. Sie kann sich nicht wirklich viel bewegen im Käfig, ist das schlimm? Oder sollten wir sie trotz nur 19 Grad draußen in die Voliere tun?

Einen schönen Tag noch und vielen Dank für die Hilfe bisher!!!

Liebe Grüße
Bine
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Hey Kiwi!

Im Anhang - in der Hoffnung, dass Du das auch wirklich sehen kannst - ein Foto von Flöckchen. Gestern hatte es auf einmal schon ein kleines Schwänzchen ;o)

Edit: bitte beachtet die Babyfotoregeln. Von Hühnerküken dürfen erst ab der 6.ten Lebenswoche Bilder eingestellt werden.

Liebe Grüße
Bine
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
hi!
das sieht so aus, als würde es komplett weiß, du wirst bis zur 5. Lebenswoche warten müssen, bis man erkennen kann ob es Hahn oder Henne ist. Dann erkennst du es daran, wie weit ausgebildet die Kehllappen sind.
Aber es ist bestimmt nicht ganz so alt wie meine. Ich tippe auf 10 oder 11 Tage.
 
Onee_Chancee

Onee_Chancee

Registriert seit
05.06.2010
Beiträge
300
Reaktionen
0
Wie wäre es wenn ihr statdessen einfach einen Bauernhof besucht der Küken besitzt und die euch einfach mal anschaut ?.

Ich glaube mit einer Klasse tiere aufzuziehen ist nciht die beste idee. : )
 
H

Housebine

Registriert seit
26.04.2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Hallo Kiwi,
Hallo die anderen!

Kurzer Lagebericht. Meine Flocke (Grünleger-Hahn) ist mittlerweile knapp 8 Wochen alt, hat volles Gefieder und ist auch sonst gut kräftig. Ich hab mich wohl doch zu sehr um ihn gekümmert, denn er ist schon eifersüchtig, wenn ich mich um die Wellensittiche in "seiner" Voliere mehr kümmere als um ihn. Er geht auch mit mir durch den Garten spazieren, wobei er mich kaum aus den Augen lässt. Wenn ich weggehe, kommt er mir sofort nach.... Ich hoffe, er vergisst mich ein wenig, wenn er endlich die Hühner um sich hat. Ach ja, als Grünleger (im Vergleich Bilder bei Google) ist es auf jeden Fall ein Hahn! Nun aber mal wieder Fragen:

1.[FONT=&quot] [/FONT]Ab wann meinst Du könnte ich den Kleenen zu den anderen Hühnern lassen? Hab Angst, dass die in totpicken...

2.[FONT=&quot] [/FONT]Wäre es besser, wenn ich noch zwei junge Grünleger-Hennen dazukaufe, damit er nicht so alleine ist?

3.[FONT=&quot] [/FONT]Er frisst immer noch das Kükenfutter (zweierlei), gemischt mit normalen Körnern für Hühner, jeden Tag ein Ei und ab und zu Salat. Reicht das oder muss ich Gras o. ä. zufüttern?

Über eine Nachricht und wieder mal Hilfe von Dir oder jemand anderen würde ich mich super freuen!

Liebe Grüße
Housebine
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Brutapparat mieten?