Vergesellschaftung falsch angegangen und missglückt, was nun?

Diskutiere Vergesellschaftung falsch angegangen und missglückt, was nun? im Rennmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Huhu, Vor einem Monat ist eine der beiden Mäuse von einer Freundin gestorben. Darauf hin war sie im Tierheim und hat dort eine andere Maus...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Huhu,
Vor einem Monat ist eine der beiden Mäuse von einer Freundin gestorben.
Darauf hin war sie im Tierheim und hat dort eine andere Maus gefunden, diese ist etwas jünger und musste erst noch dort bleiben, weil sie ein Beinchen gebrochen hatte.
Nun ist die Maus seit Mittwoch da. Die beiden saßen seit Mittwoch in getrennten Gehegen.
Heute hat meine Freundin das Trenngitter in den Käfig getan (Ich hab ihr erklärt wie die Trenngittermethode funktioniert, 1-2 am Tag die Seiten wechseln und nach 2-3 Wochen auf neutralem Boden zusammsetzen). Nach einer
halben stunde hat sie die seiten gewechselt und eine weitere halbe stunde später hat sie die beiden in die Badewanne gesetzt. Wie es ja nicht anders passieren konnte haben die beiden sich total gefetzt. Die neue Maus (beides Männchen) ist auf die andere drauf hat ihn blutig gebissen und ihm das Auge blutig gekratzt. Darauf hin hat sie die neue Maus genommen und wieder in den Käfig gesetzt.
Die verletzte Maus hat sie wohl erst kurz verpflegt und dann auch in ihren Teil des Käfigs gesetzt.
Die neue Maus rennt nun immer aggressiv auf das Trenngitter zu und weil dieses nicht stabil ist sitzen beide jetzt in getrennten Käfgen. Einem Vogelkäfig und einem Terrarium. Nun meint sie, sie will es die Tage halt nochmal mit dem Zusammensetzen versuchen und die beiden ans Gitter setzen solange sie dabei ist (sonst schmeißt der neue es um). Falls es nicht klappen sollte meint sie, sie muss ja nicht unbedingt beide in einem Käfig haben, hat sie halt zwei einzeln sitzen. Die sind das alleine sein ja jetzt schon gewöhnt. Über diese Aussage kann ich auch nur den Kopf schütteln. Ich habe ihr die ganze Zeit gesagt sie soll das mit dem Trenngitter und Seiten wechseln 2 Wochen lang machen, aber sie hat ja nicht auf mich gehört und nun hat sie den Salat! Die neue Maus hat ja nun sichtliche Aggressionen auf die andere und da brauchts ja nochmal länger.

So nun meine Frage.
Denkt ihr das klappt überhaupt noch mit der Vergesellschaftung wenn die neue Maus schon solche Aggressionen am Gitter zeigt? Wie sollte sie denn jetzt vorgehen?
 
08.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Sicher kann das klappen. Meine beiden Mädels haben sich die ersten Tage am Gitter so gefetzt, dass ich befürchtet habe, eine der beiden wieder abgeben zu müssen. Geholt hatte ich die jüngere am 2.1. im TH (kam verbissen und aus schlechter Haltung dahin, weil sie noch verletzt war und die keinen erfahrenen TA da hatten, hab ich sie kostenlos bekommen) und ich hatte sie ewig am Gitter sitzen (aber auch wg. der Verletzung). Nun lieben die beiden sich und schon beim zusammen setzen in der Transportbox war es friedlich (ich hab da ehrlich gesagt noch auf den Sturm gewartet, weil es mir zu ruhig war ^^).

Wichtig wäre erst mal ein stabiles Trenngitter, damit sie immer am TG zusammen sitzen können und wichtig wäre auch, dass sie länger am Trenngitter sitzen. Nach paar Stunden/Tagen muss das schief gehen (direkt zusammen setzen, klappt in der Regel nur bei Jungtieren o. bei Jungtier u8 Wochen mit Alttier, das muss dann aber friedlich sein).

Du hast doch schon mal eine VG gemacht oder? Könntest du sie nicht für die VG Zeit zu dir holen und die VG machen, wenn deine Freundin keine Geduld dazu hat? Ist doch keine Lösung die beiden dann allein zu lassen.
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Eine Vergesellschaftung habe ich noch nicht gemacht, aber ich habe mich jetzt viel informiert.
Und ich hab ihr Links geschickt und erklärt wie sie das machen soll, aber irgendwie hat sies doch anders gemacht :roll:
Ich werde nochmal mit ihr reden.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hast Du vielleicht die Möglichkeit das ganze in die Hand zu nehmen?

Konkret gesagt. wenn jemand zu ungeduldig ist um selber zu vergesellschaften soll er die Mäuse eben 2-4 Wochen in erfahrene hände geben und dann fertig vergesellschaftet wieder holen.

Also entweder bei Dir oder bei einem Züchter, einer Notstation oder irgend jemand, der weiß was er da tut.

Weil beide ewig alleine lassen bringt es nicht, ich würde aber weitere versuche stoppen, bis man es richtig angehen kann, also mit stabilem trenngitter etc.
im Moment wäre es gar nicht so übel, wenn sie sich erst mal ein paar Wochen wieder vergessen können.
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Ich werd sie heute nochmal drauf ansprechen und ihr anbieten sie zu mir zu nehmen.
Ich weiß zwar nicht ob sie damit einverstanden wäre, aber man kann ja mal fragen.
Ansonsten bau ich ihr halt zumindest ein stabiles Trenngitter.
Danke euch beiden ;)
Und Susanne, wie meinst du das jetzt?
Sollen die beiden sich jetzt erstmal nicht sehen (am hoffentlich bald stabilen Trenngitter) ?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Ich würde die beiden, wenn möglich auch erst mal 1-2 Wochen komplett getrennt lassen, auch damit die Wunden heilen können.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Fast sogar 3-4 Wochen Pause, damit sie sich danach nach Möglichkeit nicht mehr wiedererkennen sondern möglichst komplett vergessen haben. Sonst sagen die ja bloß "schon wieder dieser Depp, auf ihn mit Gebrüll" und vertragen sich noch schlechter, und mit jedem versuch wird es schlimmer.

Und sie "gewöhnen" sich eben auch nicht ans alleine sein, sie resignieren in ihrer Einsamkeit und werden immer trauriger.
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Okay dann ist das jetzt die Vorgehensweise:

• ca. 3 Wochen getrennt lassen
• ca. 2 Wochen die Trenngittermethode (mit stabilen Trenngitter)
• auf neutralem Boden zusammsetzen

richtig?
 
Yoko

Yoko

Registriert seit
02.09.2008
Beiträge
665
Reaktionen
0

• ca. 2 Wochen die Trenngittermethode (mit stabilen Trenngitter)
Das kann ma n so pauschal nicht sagen, bei meiner VG hat es ~ 2 Monate gedauert. ;)
Es hängt eben davon ab, wie sich die beiden am Trenngitter und beim Seitenwechsel verhalten.
Im Zweifel ist es immer besser noch ein paar Tage länger zu warten, als sie zu früh zusammen zu setzten.
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Okay gut, dann mal sehen wie lange es dauert ;)
Danke euch :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung falsch angegangen und missglückt, was nun?

Vergesellschaftung falsch angegangen und missglückt, was nun? - Ähnliche Themen

  • Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung

    Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung: Hi ihr, Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung. Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider...
  • Sollte ich sie neu vergesellschaften?

    Sollte ich sie neu vergesellschaften?: Hallo, ich habe schon seit ca. 3 Jahren 2 Rennmaus- Brüder, die sich eigentlich auch immer gut verstanden haben. Nachdem ich gestern mal wieder...
  • Probleme mit der Vergesellschaftung

    Probleme mit der Vergesellschaftung: Hi, ich hab jetzt seit ca. Juli 2014 meine beiden männlichen Rennmäuse aus dem Zoohandel und sie sind auch sehr zutraulich geworden. Nun wollte...
  • Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung

    Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung: Huhu :) Gestern ist bei mir ein neues Mäusschen eingezogen. 10 Wochen alt. Mein Rennmausherr (2,5 Jahre) ist nämlich momentan alleine und soll...
  • Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen?

    Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen?: Hallo ! Da leider eines meiner Rennmausmännchen ziemlich plötzlich das Zeitliche segnete, habe ich mir nun einen neuen Kumpel für "das...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung

    Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung: Hi ihr, Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung. Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider...
  • Sollte ich sie neu vergesellschaften?

    Sollte ich sie neu vergesellschaften?: Hallo, ich habe schon seit ca. 3 Jahren 2 Rennmaus- Brüder, die sich eigentlich auch immer gut verstanden haben. Nachdem ich gestern mal wieder...
  • Probleme mit der Vergesellschaftung

    Probleme mit der Vergesellschaftung: Hi, ich hab jetzt seit ca. Juli 2014 meine beiden männlichen Rennmäuse aus dem Zoohandel und sie sind auch sehr zutraulich geworden. Nun wollte...
  • Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung

    Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung: Huhu :) Gestern ist bei mir ein neues Mäusschen eingezogen. 10 Wochen alt. Mein Rennmausherr (2,5 Jahre) ist nämlich momentan alleine und soll...
  • Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen?

    Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen?: Hallo ! Da leider eines meiner Rennmausmännchen ziemlich plötzlich das Zeitliche segnete, habe ich mir nun einen neuen Kumpel für "das...