Meine Katze kratzt manchmal

Diskutiere Meine Katze kratzt manchmal im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hi :D bin neu hier, hab mich grade angemeldet. habe nämlich seit einer woche eine katze (strisci) und da wollt ich mal fragen stellen. also...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hi :D

bin neu hier, hab mich grade angemeldet.
habe nämlich seit einer woche eine katze (strisci) und da wollt ich mal fragen stellen.

also erstmal allgemein zu ihr:
ich habe sie aus dem tierheim geholt und nun lebt sie seit einer woche bei uns
(mama, papa, schwester und ich). Strisci ist ein Hauskatze, geht also nie raus. sie wird in ein paar tagen ein jahr jung und ich bin schon total verliebt in sie :049:
am anfang war strisci total schüchtern und hat sich am samstag und sonntag nur versteckt. aber nun hat sie sich schon richtig eingelebt und kommt auch oft zu mir damit ich sie streicheln kann und aufs katzenklo geht sie auch ganz normal.

nun habe ich mal eine frage:
wenn sie zu mir kommt und an meinen beinen langstreift, streichel is sie immer und sie schnurrt dann immer so niedlich.
doch dann auf einmal kratzt sie mich oder beißt mal kurz.

ist das normal? oder muss ich da irgendwas anders machen?

würde mich auf antworten freuen.

Alex mit Strisci ;)
 
10.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Ich kann jetzt nur vermuten.
Mein Kleiner macht das auch oft, also er kommt um Schmußen an, legt sich dann aber relativ schnell hin um mit mir zu spielen, sprich mich zu Beißen und mich zu Kratzen. Das ist normalers Spielverhalten bei Katzen, aber für den Menschen mitunter sehr unangenehm.
Deswegen hör ich uch sofort auf ihn zu streicheln, wenn er sich hinlegt.


Das Problem das ich bei dir sehe ist, dass die Katze allein in der Wohnung lebt. Das bedeutet sie hat nur euch Menschen zum rumraufen und spielen und das reicht einfach nicht aus. Auf dauer kann das zu einem echt großen Problem werden, dass sich da meiner Meinung nach schon durch das Verhalten ankündigt.

Holt der Kleinen ganz schnell kätzische Gesellschaft, mit der sie spielen und raufen kann, sich gegenseitig putzen und auch schmußen kann.

Katzen sind, entgegen der weit verbreiteten Meinung, KEINE Einzelgänger. Sie brauchen Artgenossen, vor allem wenn sie reine Wohnungskatzen sind.

Deswegen solltet ihr so schnell es geht eine weitere Katze dazu holen, möglichst im gleichen Alter und mit ähnlichem Charakter.
So macht ihr das Leben euer Katze viel schöner und euer Leben einfacher.

Außerdem ist es doch viel schöner, zwei schnurrende Schönheiten um sich zu haben ;)
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
das würden meine eltern aber leider nicht erlauben.

immer wenn sie mich kratzt, hör ich auf mit ihr zu spielen bzw. sie zu streicheln.
aber kann man der katze irgendwie klar machen, dass sie das nicht machen soll?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Eine 1-jährige Katze hat halt noch Flausen im Kopf.;) Sie will kratzen, toben, spielen, raufen...und das möglichst mit einer anderen Katze!

Was mich wundert ist, dass Ihr eine so junge Katze alleine in Wohnungshaltung aus dem Tierheim bekommen habt.:eusa_think: Normalerweise geben die meisten Tierschutzorgas Katzen in dem Alter nicht als Einzeltier ab.

Oder hat sie irgendein "Problem" ( zum Beispiel FIV positiv oder so) was Einzelhaltung rechtfertigen würde? Kann ja auch sein.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Das ist sehr schade für die arme Mietze.
Vielleicht kannst du ja noch mal mit deinen Eltern darüber reden.

Wenn eine weitere Katze nicht in Frage kommt, dann solltet ihr der Süßen ganz dringend Freigang gewähren, damit sie sich selbst Freunde suchen kann und sich in der freien Natur austoben kann.


Ihr beizubringen, dich nicht zu kratzen, wird sehr lange dauern und viel Geduld deiner Seits brauchen.
Du kannst nur immer wieder aufhören, sie zu streicheln und sie sanft vor dem Kratzbaum setzten.
Ob das erfolgreich ist, vermag ich aber zu bezweifeln.

Die Kleine ist gerade mal ein Jahr alt, da sind Katzen einfach am verspieltesten und aufgewecktesten.
Und wenn sie sonst niemanden hat, ist es sehr, sehr wahrscheinlich, dass sie das weiter an euch auslassen wird.

Warum meinst du denn, dass dir deine Eltern eine weitere Katze nicht erlauben werden. Und wie alt bist du denn, dass hilft vielleicht beim Argumente finden.

LG
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
weil sie eigentlich nicht mal eine katze wollten.
aber sie haben sich jetzt auch schon sehr mit ihr angefreundet.
und ich bin 14.

eigentlich wollte ich das mit dem freigang ja auch anfangen, aber bei uns in der gegend leben viele kranke katzen.
also sie haben schlechtes fell oder abgemagert.
und da hätte ich angst, dass unsrer katze was passiert, zb anstecken oder sowas.

die im tierheim haben uns die katze gegeben, aber krank oder so ist sie nicht.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Guten Morgen,


naja, wenn deine Eltern sich schon mit dieser Katze angefreundet haben, dann Freunden sie sich ja vielleicht auch mit einer weiteren Katze an ;)
Hast du schon mal versucht mit ihnen darüber zu reden?
Wenn ja, was haben sie dazu gesagt?

Naja, weil eine Katze abgemagert ist oder schlechtes Fell hat, muss sie ja nicht gleich eine ansteckende Krankheit haben.
Klar kann ich deine Angst verstehen, das der Katze was passieren könnte. Aber wenn die Alternative wirklich nur Einzelhaltung in der Wohnung ist, dann würd ich der Katze lieber Freigang geben.
Wenn sie Kastriert ist, ist die Gefahr auch glaub ich nicht so hoch, dass sie sich mit irgendetwas ansteckt, da die Katze für andere Katzen uninteressant in der Rolligkeitszeit ist
(ich bitte um Korrektur, falsch ich da mit meiner Meinung falsch liege, liebe User)

Ich würdce erst einmal versuchen, mit deinen Eltern über eine zweite Katze zu reden. Versuch ihnen ruhig zu erklären, wie langweilig der Katze ist, weil sie niemanden zum Spielen hat und achte darauf, dass du dabei erwähnst, dass eben auch Kratzen und Beißen unter Katzen spielen ist, genauso wie sich gegenseitig jagen.
Das wird ein Mensch nicht ersetzen könnne, so sehr er es auch versucht.

Vielleicht fragst du auch deine Eltern, wie sie es fänden, ihr Leben lang allein unter zB Elefanten oder so etwas zu leben und nie Kontakt zu andern Menschen zu haben. Weil genau das ist ja bei eurer Katze der Fall. Sie hat einfach niemanden, mit dem sie richtig kommunizieren kann und sich natürlich und artgerecht verhalten kann. Das geht nun mal bei einer Katze unter Menschen nicht, genauso wie es bei einem Menschen unter Elefanten nicht geht.

Frag deine Eltern auch, wenn sie sagen sollten, dass eine weitere Katze nicht geht, warum das denn nicht geht, was gegen eine zweite Katze spricht. Und versuch eben die möglichen Folgen aufzuzählen, die bei einer Einzelhaltung von Katzen sehr wahrscheinlich auftreten werden (also kratzen an Menschen und Möbeln, beißen, die Katze könnte euch richtig attakieren, Protestpinkeln u.ä.)

Und wenn deine Eltern dennoch etwas gegen eine zweite Katze haben, dann sprich den Freigang an, dann es schön für die KAtze ist, sich draußen auszutoben und dann nach Hause für Schmußeeinheiten zu kommen. Vielleicht sprichst du da auch den finanziellen Aspekt an, dass ihr ja weniger Katzenstreu braucht, weil die KAtze ihr Geschäft draußen macht, dass ihr vielleicht auch weniger Füttern müsst, weil sie sich draußen Mäuse und ähnliches fängt.

Wichtig ist dabei aber, dass du versuchst sehr sachlich mit deinen Eltern zu reden, zu argumentieren, dann hören Eltern erfahrungsgemäß auch eher zu und sind offen für neue Ideen.

Eine reine Wohnungshaltung allein ist einfach nicht artgerecht und ich glaub in der Schweiz sogar gesetztlich verboten (auch hier bitte ich um Korrektur der User, falls ich hier was falsches schreibe)

LG
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
naja das es halt teurer wird und das andere katzen auch alleine in einer wohnung gehalten werden.
und dass die auch glücklich sind und sowas alles.

und wenn ich sie rauslassen würde, könnte sie doch unsauber werden oder?!
also ne freundin von mir hat auch eine katze und als sie die rausgelassen haben ist sie unsauber geworden.
das sind auch meine bedenken.

aber falls beides nicht gehen würde (2. katze oder freigang) wie könnte man der katze beibringen, am kratzbrett zu kratzen und nicht am arm?

danke für deine antworten ;)
 
A

Aluca

Registriert seit
08.05.2008
Beiträge
3.134
Reaktionen
0
aber falls beides nicht gehen würde (2. katze oder freigang) wie könnte man der katze beibringen, am kratzbrett zu kratzen und nicht am arm?
Ich fürchte das kann man einer Katze gar nicht beibringen. Dieses Verhalten entspricht schlicht und einfach dem natürlichen Spielverhalten von Katzen. Einer anderen Katze macht das nichts aus, die ist durch ihre Haut und ihr Fell bestens geschützt. Raufen, spielerisch beißen und mit den Pfötchen treten gehört zum Spiel zwischen zwei Katzen dazu. Wenn keine andere Katze da ist, muss dafür dann eben der für diese Art zu Spielen völlig ungeeignete Menschenarm herhalten. Da kannst du noch so viele Kratzbretter aufstellen, das wird daran nichts ändern, weil es hierbei nicht um das kratzen an sich geht, sondern um natürliches Spielverhalten.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
naja das es halt teurer wird und das andere katzen auch alleine in einer wohnung gehalten werden.
und dass die auch glücklich sind und sowas alles.

und wenn ich sie rauslassen würde, könnte sie doch unsauber werden oder?!
also ne freundin von mir hat auch eine katze und als sie die rausgelassen haben ist sie unsauber geworden.
das sind auch meine bedenken.
Naja, so viel teurer ist eine zweite Katze nicht. Ich bin Studentin, füttere meine Katzen bewussst mit gutem Nassfutter und bin gerade am umstellen. Und ich gebe im Monat nicht viel mehr für zwei Katzen, als für eine KAtze aus.
Natürlich sind da die TA-Kosten nicht mit eingerechnet, impfen und so was muss man halt mal 2 rechnen, aber trotzdem kann eine Katze immer noch teuere sein als zwei. Kommt eben auf die Katze an. Wenn du Pech hast und deine Katze immer wieder Krank wird, dann kann das schnell viel teuer werden, als zum Beispiel zwei Katzen normal zu halten. TA-Kosten kann halt niemand kalkulieren, Futterkosten und ähnliches schon.
Und gerade bei Einzelhaltung kann es eben auch sehr gut sein, dass die Katze durch psyische Probleme wegen Einsamkeit sehr oft krank wird.

Und das andere Leute Katzen allein in der WOhnung halten, ist kein Argument. Die sind nicht glücklich, sie haben sich einfach mit der Situation abgefunden. Aber leider sehen es viele Leute so "Die halten ja ihre Katze auch allein"
Das liegt leider daran, dass sich die meisten Menschen nicht richtig informieren. Ich kenne leider auch ein paar Leute, die sehr überholte Ansichten haben, gerade bezüglich der Einzelhaltung.
Mein Vater zum Beispiel würde auch nie eine KAtze kastrieren, er weiß einfach zu wenig um zu wissen, dass das echt wichtig ist. Deswegen bin ich sehr froh, dass er keine eigenen Katzen hält.
Er hilt mich damals auch für dumm, ne zweite Katze zu holen, doch heute weiß er, dass es richtig war. Er sieht halt auch, wie viel Spaß meine Katzen zusammen haben udn das es viel schöner ist, dass sie sich gegenseitig noch haben, zusätlich zu den Menschen um sie herum.
Es ist immer schwierig jemanden etwas über Katzenerziehung/-haltung zu erklären, wenn sie so alte Muster kennen (meine Mama zB hat früher ihre KAtzen mit dem Kopf in ihren Urin gedrückt, wenn sie unsauber waren. Das ist ein absolutes No-Go und verschlimmert das Verhalten vielleicht noch.

Warum die Katze deiner Freundin unsauber geworden ist, kann ich dir nicht sagen, aber das ist wirklich ein Ausnahmefall. Die wenigsten Katzen werden unsauber, weil sie Freigang bekommen und ich selbst haben so einen Fall noch nie gehört. Wahrscheinlich ist auch, dass bei deiner Freundin ein anderer Grund für die Unauberkeit bestand, das kann ich aber so nicht 100% sagen.


Und wie Aluca schon sagte, groß was dran ändern könnt ihr an dem Verhalten der Katze nichts. Katze kann man nicht so erziehen, wie zB Hunde. Es gehört nun mal zum Spielverhalten der Katze, ssich mit anderen zu Raufen, dann kann sie nicht mit einem Kratzbrett oder so was. Sie brauch schon was, das auf das Spiel eingeht und wenn sie keine KAtze hat, dann wird sie sich immer den Menschen suchen.

Wenn deine Eltern wirklich keine KAtze mehr holen wollen, wegen dem Geld, dann ist die einzige akzeptable Möglichkeit der Freigang. Denn im zweifelsfall wird die Katze durch die Einsamkeit sehr, sehr Krank werden. Gerade wenn sie noch so jung ist.

Wenn ihr nur eine Katze in der Wohnung halten wollt, hättet ihr euch eine andere Katze aussuchen sollen, eine ältere, ruhigere Katze, die mit anderen Katzen nicht zurecht kommt. Leider gibt es solche KAtzen, weil sie oft von dem Menschen dazu erzogen wurden, indem sie alt allein gehalten wurden. Und das ist sehr sehr schade für diese Katzen.
Es wäre wirklcih sehr Schade, wenn ihr bei eurer Katze ebenfalls diesen Fehler machen würdet. Denn letztentlich ist es die KAtze die darunter leidet und wieder ins Tierheim gebracht wird, wenn sie sich schwierig verhält :(
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
lässt du deine beiden katzen raus, lucian?
oder wohnen die zwei nur im haus?

wie ist das dann mit zwei katzen? also wie verhalten die sich gegenüber dem menschen?
wollen dann beide gleich viel schmusen oder eine mehr und die andere weniger? oder streiten sich die beiden dann auch um etwas?
wie ist das bei dir?

weil wenn, dann würde ich lieber eine 2. katze holen.
dann wäre das vielleicht auch einfache für meine kleine schwester und mich.
eine ist meine und die andere gehört dann ihr :lol:
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Nochmal dazu:

wenn sie zu mir kommt und an meinen beinen langstreift, streichel is sie immer und sie schnurrt dann immer so niedlich.
doch dann auf einmal kratzt sie mich oder beißt mal kurz.


Dieses Verhalten ist bei vielen (meistens sehr selbstbewussten) Katzen völlig normal und sie werden es auch ihr Leben lang beibehalten.;) So zeigt sie Dir halt, dass sie jetzt genug vom Schmusen hat....Da ist es egal, ob noch eine andere Katze mit im Haus wohnt.
Bei solchen Katzen ist es wichtig, die Körpersprache verstehen zu lernen. ;)
Meistens "kündigen" sie ja an, dass sie nun genug haben. Da werden die Ohren leicht zurückgelegt, die Schwanzspitze peitscht, das Bärtchen zuckt und viele machen sich auch stocksteif, um sich dann mitten beim Schmusen plötzlich umzudrehen und zu beissen und zu krallen.. Bei einem dieser Anzeichen sollte man dann einfach sofort aufhören mit dem Schmusen und es passieren auch keine Wunden an den menschlichen Körperteilen;)

Aber dennoch ist eine 2. Katze enorm wichtig für den kleinen Tiger, wenn er zukünftig nur in der Wohnung gehalten werden soll.
Ich hoffe, Deine Eltern lassen sich überzeugen!:D

Falls sie noch skeptisch sind, zeige ihnen doch einfach mal den Schmusefotothread hier:
https://www.tierforum.de/t45910-zeigt-her-eure-katzenschmusefotos.html

Das muss doch einfach überzeugen, dass Katzen mindestens zu zweit glücklicher sind!;)
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Meistens "kündigen" sie ja an, dass sie nun genug haben. Da werden die Ohren leicht zurückgelegt, die Schwanzspitze peitscht, das Bärtchen zuckt und viele machen sich auch stocksteif, um sich dann mitten beim Schmusen plötzlich umzudrehen und zu beissen und zu krallen..

genau so macht meine katze das auch. also ohren anlegen und schwanzspitze peitschen nicht.
aber sie legt sich dann auf den rücken und kratzt mit beiden pfoten an meine hand. dann achte ich jetzt darauf und hör vorher auf.
danke für deine hilfe!

die sind echt süß.
braucht man dann für jede katze alles 2mal?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
braucht man dann für jede katze alles 2mal?

Nicht unbedingt!;)
Also viele Sachen schon. Wie zum Beispiel Näpfe oder so. Auch ein 2. Klo ist zu empfehlen, obwohl es auch Katzen gibt, die sich "brüderlich" eine Toilette teilen und es da gar keine Probleme gibt. Das muss man einfach ausprobieren.

Natürlich werden Futter-Kosten etwas mehr, aber es "verdoppelt" sich nicht zwangsläufig. (Bei 2 oder mehr Katzen schmeisst man dann ja nicht mehr die ungeliebten Reste weg und man kann die grossen (billigeren) Dosen kaufen!;))

Streu wird natürlich etwas mehr, aber auch nicht deutlich spürbar, wenn Du ein gutes, sparsames Streu verwendest. (Ich empfehle Cats Best Öko Plus, damit kommst Du bei 2 Katzen "ewig" hin!)

Natürlich muss man die TA-Kosten bedenken. Aber die sind leider nicht kalkulierbar.
Eine einzige Katze kann "teurer" werden, als ein ganzes Rudel...Bei Krankheiten steckt man ja nicht drin.
Es empfiehlt sich aber auf jeden Fall, für eventuelle TA-Kosten etwas auf der hohen Kante zu haben, damit man für Notfälle eine Reserve hat.

Wenn Deine Katzen Freigänger werden sollen, verdoppeln sich bei 2 Katzen allerdings in der Tat die Impfkosten.

Und nochmal zu Deinem Tiger: hinlegen und mit den Pfoten Deine Hand "bekratzen" und reinbeissen ist ganz normales Spielverhalten, was Katzen gerne mit Artgenossen machen. ;)
Noch ein Grund mehr, der für eine 2. Mieze spricht.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
lässt du deine beiden katzen raus, lucian?
oder wohnen die zwei nur im haus?

wie ist das dann mit zwei katzen? also wie verhalten die sich gegenüber dem menschen?
wollen dann beide gleich viel schmusen oder eine mehr und die andere weniger? oder streiten sich die beiden dann auch um etwas?
wie ist das bei dir?

weil wenn, dann würde ich lieber eine 2. katze holen.
dann wäre das vielleicht auch einfache für meine kleine schwester und mich.
eine ist meine und die andere gehört dann ihr :lol:

Meine Beiden sind reihne Wohnungskatzen. Ich wohne in unmittelbarer Nähe einer Hauptstraße, deswegen mag ich sie nicht rauslassen und damit haben beide kein Problem^^

Wie sich zwei Katzen verhalten kann man schlecht pauschal sagen. Ich kann nur beschreiben.
Chico ist jetzt fast ein Jahr alt. Er ist sehr, sehr verspielt und lässt das auch gern mal an mir aus, wenn ich da nicht drauf achte. Er fordert viel Aufmerksamkeit und ist ein großer Esser. Er liebt es mit einer Katzenangel und mit Bällen zu spielen, aber genauso sehr liebt er es, mit Marianne fange zu spielen, wenn sie denn mal lust hat.

Marianne ist laut Tierheim zwischen 3 und 4 Jahren, der Altersunterschied ist also schon recht groß zwischen den beiden und das macht sich mitunter auch bemerkbar.
Marianne ist eine sehr ruhige Katze, die gern schläft und schmußt, viel mehr schmust als Chico. Dafür ist sie eben nicht so verspielt und zeigt Chico das auch sehr deutlich, wenn sie keine Lust hat, zu spielen.

Die beiden passen nicht 100% zusammen, verstehen sich aber schon sehr gut. Bei mir damals war das aber auch eine andere Situation. Chico war sehr ängstlich und Menschen nicht gewöhnt, deswegen hab ich Marianne geholt, weil sie sofort sehr zutraulich war und ich gehofft habe, dass Chico sich das bei ihr abguckt (die User hier haben mir damals sehr geholfen, denn ich wusste auch nicht viel über Katzen und hatte mich nicht ausreichend vorher informiert)

Also bei meinen beiden merk ich wirklich unterschiede. Marianne schmust viel mehr als Chico, dafür spielt er mehr als sie. Wenn es ums Essen geht, ist es etwas schwierig. Chico ist ein großer Esser, der frisst alles was er bekommen kann und erbricht es dann später lieber, als das er zu wenig bekommen könnte. Ich hoffe das sich das noch mit der Zeit legt.
Marianne dagegen ist eine schlechte Esserin, sie bruacht ihre Zeit, bis sie ein Leckerlie frist und wenn ich da nicht aufpassen, hat es Chico ihr schon geklaut.


Ich war eben bei meiner Cousine, sie hat 3 völlig unterschiedliche Katzen, die in der Wohnung wohnen. Der kleine KAter drängelt sich dazwischen, wenn der große Kater gestreichelt wird, er ist da sehr eifersüchtig, wobei sich das vielleicht mit der Kastration des Kleinen erledigen wird.
Alle drei sind vollkommen unterschiedlich beim Fressen und beim Spielen und auch beim Schmußen.

Das ist ja gerade das tolle an Katzen, dass jede anders ist, ihren eigenen Kopf hat und ihre eigenen, liebreizenden, manchmal aber auch nervenden Macken hat.


Ein zweite Katze wäre natürlich die beste Lösung in deinem Fall.
Versuch im Tierheim eine Katze im gleichen Alter zu finden und mit ähnlichem Charakter, also keine ängstliche Katze dazu holen, wenn eure sehr selbstbewusst ist. Versuch eine verspielte Katze zu finden, wobei das in dem alter nicht schwer sein sollte.
Du musst das natürlich alles noch mit deinen Eltern absprechen und ich drück dir ganz doll die Daumen.

Wenn ihr die Katzen dann zusammen bringt, braucht ihr euch nicht wundern, wenn sie sich anfangs gegenseitig anfauchen. Das ist völig normal bei einer Vergesellschaftung. Bei meinen beiden hat es damals drei Wochen gedauert, bei manchen kann es länger dauern, bei manchen gehts aber auch schneller, dass kann niemand so vorhersagen. Nur lasst euch dann nicht entmudigen, wenn sie nicht sofort miteinander kuscheln.

Klar könnt ihr dann sagen, dass eine Katze dir und eine deiner Schwester gehört, die Frage ist nur wie die KAtzen das sehen ;)
Katzen suchen sich ihre Menschen selbst aus.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück bei deinen Eltern^^
Und ich stehe dir hier gern auch weiter, wie die andern User sicher auch, mit Rat zur Seite

LG
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
danke für deine hilfe erstmal.
ich kenn mich halt noch nicht so gut aus mit katzen. hab zwar viel im Internet geguckt und mir bücher über katzen durchgelesen.
aber das mal von jemandem zu hören, der auch katzen hat, ist schon besser ;)

ich werde noch mal mit meinen eltern reden. und ich hoffe, sie sind für ne 2. katze.

dann hab ich mal noch eine andere frage:
wenn ich mal zum besuch zu meiner tante oder so fahre, könnte ich dann die katze mitnehmen
oder verwirrt sie das dann? wegen neuer Umgebung und so.

GLG !!!
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Hallo


so ging es mir damals auch, als ich meinen Kleinen bekommen hatte. Es war damals auch eine sehr übereilte Entscheidung von mir gewesen, weil ich Katzen schon immer mochte. Das ist mir durchaus klar. Aber ich möchte meine beiden Süßen nicht mehr missen^^

Und ja, dass kann ich auch bestätigen. Ich hab mir auch Bücher durchgelesen, aber letztentlich waren die nicht unbedingt gut und teilweise auch sehr überholt (manche Bücher haben sogar ausschließliche Fütterung von Trockenfutter empfohlen :silence:)

Und du hast recht, es ist viel besser, mit Katzenhaltenr direkt drüber zu sprechen, aber da muss man eben auch an die richtige Adresse geraten. Weil es ja leider immer noch sehr viele Halter gibt, die überholte Ansichten haben.

Aber hier musst du dir da echt keine Sorgen machen, die Ratschläge der User hier sind klasse!

Nun zu deiner Frage:

Generell sollte man Katzen nicht mitnehmen, wenn man in den Urlaub fährt oder ähnliches.
Katzen mögen Verhänderungen nicht sonderlich und es unheimlich stressig für sie, wenn sich die Umgebung verändert. Und noch stressiger ist es natürlich, wenn das nnur für eine kurze Zeit ist.

Wenn ihr in Urlaub oder so fahrt, dann lasst die Katze zu Hause. Versucht jemanden zu finden, der eins bis zwei mal am Tag vorbei geht, die Katzen füttert, das katzenklo reinigt und vielleicht auch etwas Zeit mit den Kazten verbringt, wenns geht.

Ich würde die Katzen wirklich nicht wo anders hin mitnehmen, dass ist einfach viel zu viel Stress für die Katze
 
A

alex&strisci

Registriert seit
10.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
ok gut, dann werd ich sie immer zuhause lassen.

und noch mal zu meinen eltern:
sie sagen, es kommt keine 2. katze ins haus.
und ich habe ihnen auch erklärt, dass das viel einfacher für uns wäre. aber sie sind dagegen.
wie könnte ich sie noch überzeugen?
die bilder haben sie auch nicht überzeugen können :(
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Hallo


haben sie auch gesagt, warum eine zweite KAtze nicht ins Haus darf?
Was genau haben sie gesagt

Vielleicht versuchst du es mal mit ein paar Argumenten aus diesem Thread https://www.tierforum.de/t8229-maerchen-der-katzenhaltung.html

oder damit :

- sie spielen miteinander
- nicht mit der Wohnungseinrichtung
- sie gehen einem weitaus weniger auf die Nerven
- sie kommen zum schmusen wenn sie wissen, die Zeit ist günstig, etwa wenn man es sich auf dem sofa gemütlich gemacht hat, aber sie fordern nicht dauernd, bespielt zu werden
- sie können ihre Wilden fang- und Raufspiele miteinander spielen - und zerkratzen einem dabei nicht die Hände.
- sie lassen einen nachts schlafen
- die Schäden an der Wohnung fallen sehr deutlich geringer aus, weil es bessere Beschäftigungen gibt
- sie langweilen sich nicht während man weg ist - und man kann sie guten gewissens auch hin und wieder über nacht alleine lassen, man ist nciht gezwungen, jeden tag viele Stunden mit ihnen zu verbringen
- sie sind ausgeglichener und gesünder
- sie können auch mal miteinander schmusen, oft liegen sie aber auch nur mit etwas abstand zusammen auf dem Sofa
- man hat mehr von ihnen, weil sie gerade die Schmusezeiten für den menschen reservieren
- man kann eine schnurrende Wärmflasche auf beiden seiten der füße haben
- auch wenn eine mal nicht schmusen mag, irgendeine andere will sicher.
- man weiß, man hält sie wirklich artgerecht.

Die nachteile:
Höhere Futterkosten
ein zweites katzenklo ist notwendig
zwei katzen müssen geimpft werden

Also welche Liste länger ist werdet ihr sicher sehen.
Aus dem Thread https://www.tierforum.de/t89805-was-es-bedeutet-mehrere-katzen-zu-haben.html


Es ist natürlich schwierig mit 14 Jahren die Eltern von so etwas zu überzeugen, dass versteh ich total.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
und noch mal zu meinen eltern:
sie sagen, es kommt keine 2. katze ins haus.
und ich habe ihnen auch erklärt, dass das viel einfacher für uns wäre. aber sie sind dagegen.
wie könnte ich sie noch überzeugen?
die bilder haben sie auch nicht überzeugen können :(

Dann versuchs mal mit knallharten Fakten und lass sie zum Beispiel das hier lesen:

http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meine Katze kratzt manchmal

Meine Katze kratzt manchmal - Ähnliche Themen

  • Meine Katze kratzt an der Tapete, was tun?

    Meine Katze kratzt an der Tapete, was tun?: Hallo:3 Ich habe 3 Hauskatzen. Eine davon zerkratzt im ganzen Zimmer die Tapeten sobald sie alleine ist. Man muss dazu sagen, das ich gerade...
  • Meine Katze (9 Jahre) kratzt mehrmals in der Nacht an Kisten - Wie kann ich sie davon abhalten?

    Meine Katze (9 Jahre) kratzt mehrmals in der Nacht an Kisten - Wie kann ich sie davon abhalten?: Liebe Community, meine Katze (9 Jahre) ist etwas hyperaktiv aber ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Früher hat sie Nachts...
  • Katze miaut und kratzt ständig

    Katze miaut und kratzt ständig: Guten Tag wir haben zwei Katzen und die eine (Lucy) raubt mir regelrecht den Schlaf.. Also sie kam mir immer sehr Gesprächsfreudig rüber. Sie...
  • Kater kratzt und beisst

    Kater kratzt und beisst: Morgen zusammen, ich und meine Freundin haben Seit gut 1,5 Jahren einen Kater namens Caspar. Dieser ist dementsprechend auch ca. 1,5 Jahre alt...
  • Katze kratzt an Tapete

    Katze kratzt an Tapete: Hallo! Meine Maine Coon Katze Trudi (1,5 Jahre) kratzt hin und wieder an der Tapete, obwohl sie ausreichend Kratzmöglichkeiten hat. Ihr...
  • Katze kratzt an Tapete - Ähnliche Themen

  • Meine Katze kratzt an der Tapete, was tun?

    Meine Katze kratzt an der Tapete, was tun?: Hallo:3 Ich habe 3 Hauskatzen. Eine davon zerkratzt im ganzen Zimmer die Tapeten sobald sie alleine ist. Man muss dazu sagen, das ich gerade...
  • Meine Katze (9 Jahre) kratzt mehrmals in der Nacht an Kisten - Wie kann ich sie davon abhalten?

    Meine Katze (9 Jahre) kratzt mehrmals in der Nacht an Kisten - Wie kann ich sie davon abhalten?: Liebe Community, meine Katze (9 Jahre) ist etwas hyperaktiv aber ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Früher hat sie Nachts...
  • Katze miaut und kratzt ständig

    Katze miaut und kratzt ständig: Guten Tag wir haben zwei Katzen und die eine (Lucy) raubt mir regelrecht den Schlaf.. Also sie kam mir immer sehr Gesprächsfreudig rüber. Sie...
  • Kater kratzt und beisst

    Kater kratzt und beisst: Morgen zusammen, ich und meine Freundin haben Seit gut 1,5 Jahren einen Kater namens Caspar. Dieser ist dementsprechend auch ca. 1,5 Jahre alt...
  • Katze kratzt an Tapete

    Katze kratzt an Tapete: Hallo! Meine Maine Coon Katze Trudi (1,5 Jahre) kratzt hin und wieder an der Tapete, obwohl sie ausreichend Kratzmöglichkeiten hat. Ihr...