Jamiro rennt in den Stress

Diskutiere Jamiro rennt in den Stress im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo zusammen, ich bin am verzweifeln. Folgendes beinhaltet zwar gesundheitliches. Aber da ich eher auf Jamiro`s Verhalten hinaus will, hoffe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin am verzweifeln. Folgendes beinhaltet zwar gesundheitliches. Aber da ich eher auf Jamiro`s Verhalten hinaus will, hoffe ich das ich hier im richtigen Bereich bin.

Unser Jamiro bewohnt mit seinen 5 Brüdern einen Käfig mit den Außenmaßen von 220 cm Höhe, 100 cm, Breite und 60 cm Tiefe. Der Käfig hat 5 Volletagen.

Jamiro`s Brüder überlassen Jamiro zum schlafen eine gesamte Etage. Generell lassen sie ihn soweit in Ruhe. Aber beim füttern wird es dramatisch für Jamiro.
Ich füttere auf 3 verschiedenen Etagen. Jamiro könnte eine ganze Etage samt Napf für sich haben. Und was macht er...? Er
wechselt die Etage und rennt mitten in den Pulk seiner Brüder wo er dann verdrängt wird. Während dessen rennt mindestens einer seiner Brüder natürlich auf die Etage wo Jamiro hätte allein sein können... wenn er die Etage nicht gewechselt hätte.
Anstatt das Jamiro dann doch noch schnell auf einer der anderen Etagen wo (Frisch-)futter steht, wechselt, lässt er sich schubsen bis seine Brüder alle Näpfe leer haben. Jamiro geht dann immer fast leer aus!
Nehme ich Jamiro und setze ihn einfach immer wieder auf eine andere Etage wo ein Napf ohne "Rattenmassenauflauf" steht, rennt er immer wieder sofort zurück dort hin wo er sich erneuten Stress einfängt. :eusa_doh:

Kürzlich bekam Jamiro eine Dickdarmentzündung. Zum fressen nahm ich ihn ein paar Tage immer raus. Klappte super. Jamiro wurde soweit fit.
Heute morgen lag er völlig geschwächt in seinem Häuschen. Jetzt ist er wieder fit... weil ich ihn den Tag über immer wieder zum füttern raus holte und ihn eine der Tränken förmlich in die Schnauze hielt.

Gerade eben: Jamiro bekam wieder Futter. Die Reste stellte ich auf die oberste Etage des Käfigs. Jamiro futterte noch mal und wechselte dann die Etage. In der Zeit kamen seine Brüder und machten sich drüber her. Jamiro kam wieder hinzu, stellte sich dahinter und schaute zu wie sein Futter gefressen wurde.

Jamiros Verhalten geht an seine Gesundheit. Warum tut er das? Warum wechselt er die Etage wenn er einen Napf für sich alleine haben könnte sofern er die Etage beim füttern nicht wechseln würde?
Warum überlässt er seinen Brüdern einfach so sein Futter?

Ich stelle mir schon vor wie ich Jamiro bis an sein Lebensende mehrmals am Tag zum füttern raus hole weil er immer und immer wieder in den Konflikt mit seinen Brüdern rein rennt bis er selbst richtig geschwächt ist.
 
10.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Jamiro rennt in den Stress . Dort wird jeder fündig!
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
ohje das hört sich unschön an...
spielt er soweit gar nicht mit seinen brüdern und wird immer ausgeschlossen? kann sein dass sie eine krankheit "riechen" (die evtl gar noch nicht ausgebrochen ist) und ihn deswegen nicht bei sich haben wolln, bzw dein Jamiro will aus dem grund nicht bei seinen brüdern sein (hab ich auch schon mehrmals erlebt)
andere möglichkeit ist natürlich auch dass er von den anderen schlicht nicht akzeptiert wird. so hört sichs jetzt zumindest an.
am besten du wartest ein paar vorschläge ab. vil wissen die anderen rat.

wenns gar nicht anders geht, gib ihm wirklich von den anderen getrennt fressen. wobei sich das auch auf dauer sehr schwierig gestalten wird da die ja mehrmals täglich futtern...
ne andere, bessere, möglichkeit wär ihn zu n anderen männchen zu setzten der auch "ausgeschlossen" wird, oder kastriern und mit n weibchen zusammen, so dass du 2 gruppen hast.

ich hoffe es lässt sich noch ne andere möglichkeit finden...
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

Jamiro läuft im Auslauf ohne seine Brüder rum und verbringt im Käfig die Zeit auch ohne seine Brüder. Nur manchmal gesellt Jamiro sich zu Max (kürzlich erblindete Ratte) und schläft mit Max in einem Häuschen. Aber im Alltag verteilen sich die Rattis generell oftmals da sie mehrere Häuschen und Hängematten haben.
Wenn ich die Jungs zum Zusammenspiel animiere, spielt Jamiro entsprechende Spiele (Sinnesspiele, Kitzeleien/"Raufereien" mit meiner Hand und so weiter) mit seinen Brüdern zusammen. Die Jungs reagieren in den Momenten auch ganz normal auf Jamiro. "Leite" ich Situationen also an, sind die 6 ein richtiges "Team".

Einen weiteren der ausgestoßen wird, haben wir nicht. Die anderen 5 verstehen sich super miteinander.

Bei unseren Jungs ist es so das sie eventuell Inseztratten sind. Die waren noch keine 40 Tage alt als sie ihren ersten Nottierarztbesuch hatten. Das größte Problem war damals Jamiro. Er hatte einen Atemwegsinfekt der trotz Behandlung nie so ganz weg ging. Er wurde schon öfters behandelt. Er war auch schon von klein auf träge und sah im gesündesten Zustand immer krank aus.
Als wir letztens wegen seinem Darm bei der TÄ waren, wurde Jamiro generell untersucht. Abgesehen von seiner Darmsache hatte die TÄ mal erstaunlich gutes zu berichten. Herz klang normal, Atemwege waren frei, Zähne sind in Ordnung, etc..

Ich füttere Jamiro nun erst mal wieder getrennt. Glücklicher Weise bin ich Nachtschwärmer und schaffe es trotzdem aus dem Bett zu kommen wenn morgens der Wecker klingelt.

Es könnte alles so einfach sein wenn Jamiro einfach beim füttern vor dem Napf bleiben würde den ich ihm vor die Nase stelle anstatt zu seinen Brüdern zu rennen. :?
 
haduwy

haduwy

Registriert seit
26.06.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Hallo,
wieso werden die Näpfe "leer" gefressen :?: Ratten sollten nie nichts zu essen haben. Sie sollten immer so viel bekommen, dass bis zum nächsten Füttern was über ist. Dass Du das Futter auf mehr Näpfe verteilst ist gut. Doch bitte biete ihnen mal mengenmäßig mehr an.

Ich habe 8 Rattenmänner in einem Rudel. Da gibt es natürlich auch einen Rangniedrigsten. Der wird natürlich auch weg geschubst, wenn es was Besonderes gibt. Es muss eben die Reihenfoge der Rangordnung eingehalten werden.
Da ich aber so viel Fressen anbiete, dass wirklich immer gutes Essen da ist, bekommt auch der letzte noch genug. Auch vom Frischfutter.
Frischfutter bekommen meine schüsselmäßig doppelt so viel wie TroFu. Wenn ich abends neues Futter reinstelle, werfe ich das Übrige vom Vortag weg. Lieber etwas wegschmeißen, als zu wenig anbieten :!:
"Ansturm" aufs neue Essen gibt es fast gar nicht. Schließlich ist immer genug da. Einzig auf "Leckerli" wie Dosenmais, -erbsen und Banane stürzen sie sich wie wild drauf.

Versuchs doch bitte einfach mit Mengenmäßig mehr. Mit zuviel sozusagen.

Ich wünsche Deinem kleinen frohes Fressen :)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
193
Anstatt das Jamiro dann doch noch schnell auf einer der anderen Etagen wo (Frisch-)futter steht, wechselt, lässt er sich schubsen bis seine Brüder alle Näpfe leer haben. Jamiro geht dann immer fast leer aus!
Wieviel Frischfutter bietest du denn an, dass sie das so schnell wegfuttern ? Meine haben so viel, dass sie die ganze Nacht ueber immer ein paar Haeppchen fressen koennen und ich meist am Morgen noch etwas wegwerfen kann .. Generell wuerde ich in so einem Fall einfach viel mehr zu fressen anbieten. Irgendwann sind auch die anderen Kloetzchen satt. Und Frischfutter koennen sie viel fressen, solang es nicht taeglich pure Obstteller sind ;)
Wie reagiert er denn, wenn du ihm zusaetzliche Leckerchen zusteckst ? Laesst er die sich abnehmen ? Bekommen die anderen das ueberhaupt mit, wenn er irgendwo allein auf einer Etage hockt ?
Und frisst er, wenn er allein im Kaefig fuer eine Weile zurueckbleibt, wenn die anderen schon mal im Auslauf sind ? Im Moment nutze ich dies, um meinem Crazy Brei zuzufuettern, der Rest bekommt Auslauf, so kann er in Ruhe fressen .. er geht zwar nicht weg, kommt aber gegen die anderen einfach nicht mehr an ..

Auch unter Ratten gibt es Eigenbroedler, die lieber unter sich sind anstatt bei den anderen. Sofern er nicht von den Etagen oder aus Haeuschen vertrieben wird, also freiwillig allein ist, wuerde ich mir keine Sorgen machen. Nicht jeder ist gern mitten drin statt nur dabei ;)
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

man würde mich für bekloppt halten wenn ich Bilder der Mengen poste die die Ratten an Futter bekommen. Ich befülle die Näpfe (Katzennäpfe) randvoll. Unsere Rattis wiegen allesamt zwischen 450 und über 500 Gramm.
Trockenfutter bekommen sie morgens einen halb vollen Napf und abends einen Napf ganz voll. Frischfutter, 3 Näpfe. Das geht bei denen "zack, zack, zack". Nun muss ich dabei schreiben das unser aktuelles Rudel generell heftige Eigenarten hat. Die zerlegen ihren Massivholzkäfig der Maßen wie ich es bei noch keinem Rudel erlebte. Generell beißen die überall rein und beschädigen alles. Nicht mal Hängematten bleiben länger als 1 oder 2 Tage hängen.
Schaue ich mir Bilder von anderen Leuten an worauf deren Ratten beim fressen abgebildet sind, stellen die Bilder einen deutlichen Unterschied zu Bildern dar, die ich aufweisen kann. Bei uns könnte man meinen das eine Horde völlig ausgehungerter Ratten auf die Näpfe stürmen.

Unsere TÄ weist mich ständig darauf hin das unsere Ratten für ihre Größe ein ganz kleines bisschen viel wiegen. Da kann ich nicht noch mehr füttern.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@ Nienor: Jamiro lässt sich Leckerchen ganz locker aus dem Mäulchen ziehen. Er nimmt es als "Gegebenheit" hin. Wird er gerade nicht beklaut, frisst er normal. Die anderen fressen wirklich abartig komisch und heftig. Jamiro frisst alles in einer genüsslichen Ruhe.
Jamiro frisst überall wenn es ihm nicht genommen wird. Er frisst im Auslauf, im Käfig und wenn er fürs füttern raus genommen wird. Er lässt sich eben nur alles weg klauen.

Die anderen bemerken es scheinbar (durch Geräusche, Gerüche? ) wenn Jamiro allein auf einer Etage sitzt und frisst. Ich stelle den anderen dann aber auf zwei weiteren Etagen gesondert was hin. Da kommt immer das Problem aller Probleme: Jamiro verlässt den Napf den er bekommt (gleicher Inhalt wie bei den anderen) immer sofort und stürmt zu den anderen obwohl er doch merken müsste das er dort verdrängt wird und das sein Napf dann in diesem Zeitraum wo er sich verdrängen lässt, ebenfalls geplündert wird.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
193
Du kannst das Frischfutter strecken ;) Mehr Gurke zB, die hat mehr Wasser als alles andere ;) aehnlich ist es mit Salat, nur dass der wirklich Bio-Qualitaet haben muss, wegen der Nitrat/Nitrit (Oo ich merks mir nie) - Sache .. Es gibt genug Gemuese, dass nicht so dick macht ;)

Wichtig ist, dass die Tiere IMMER etwas zu fressen zur Verfuegung haben, alles andere kann Stoffwechselprobleme verursachen. Vor allem die Trockenfutternaepfe sollte nie niemals nicht leer werden.

mit bis 500 Gramm sind deine Jungs fuer Maenner aber in einem sehr guten Bereich .. sind sie denn wirklich schwabbelig, dass die Tieraerztin meint, sie waeren zu dick ? Ratten sind ein wenig pummelig, wenn sie gut genaehrt sind. Ein wenig Speck schadet ihnen auch nicht, weil sie im Krankheitsfall rasant schnell abbauen.
Ich waere bei solchen Gewichten mehr als froh .. und meine fressen mehr als 50 % Frischfutter ..
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
hmmm.... 3 meiner Rattis sind seitlich zum Bauch hin etwas schwabbelig. Bei all meinen vorigen Ratten war es bisher so das sie zwar etwas wild wurden wenn gefüttert wurde, aber das sie auch ein Ende fanden. Da blieb immer was in den Näpfen. Die holten sich mal hier und da was zu futtern.
Unsere aktuellen finden scheinbar kein Ende. Die räumen alles sofort weg. Sogar auf das Trockenfutter stürzen die sich als sei da was ganz besonderes im Napf. Ich machte mir schon Gedanken um die Geschmacksnerven der Tiere...

Wie die Rattis noch klein waren, hatten wir Situationen wo man hätte meinen können das sie "was am Kopf" haben. Da verhielten die sich schon ungewöhnlich. Unsere TÄ vermutete damals sogar das sie nicht lange leben würden. Genaue Herkunft der Rattis ist unklar. Einzige Vermutung die man stellen könnte, wäre Inzestzucht mit irgendwelchen Folgen. Naja... die Jungs verhalten sich in vielen Punkten schon untypisch. Aber in wiederum anderen Punkten verhalten sie sich völlig typisch wie zum Beispiel putzen der Rudelmitglieder, putzen der menschlichen Hand, markieren, Sinnesspiele, etc..

Nur Jamiro... der verhält sich von der Futtergeschwindigkeit eher so wie ich es von all meinen vorherigen Ratten kannte. Ebenso verhält er sich im Gegensatz zu seinen Brüdern in anderen Dingen "normal". Zum Beispiel versucht er Höhen ab zu schätzen wenn er irgendwo am Rand steht. (Tun seine Brüder nicht. Die springen überall hin ohne zu schauen). Jamiros Brüder springen wild und unbedacht an (Käfig-)Wände - mit dem Kopf voran. (Einer ist aber seit kurzem blind und 2 weitere sind Epileptiker). Das tut Jamiro nicht.
Aber Jamiro zeigt leider weniger "Intelligenz" wenn es um sein Futter geht.

Ich könnte es bezüglich dem Trockenfutter nur so machen das ich es einteile und entsprechende Rationen alle 3 Stunden füttere. Egal was ich mache - die ziehen den Napf leer. :(

Frischfutter bekommen sie am meisten Gurke, Paprika, Möhre und Fenchel. Etwas weniger bekommen sie Salat, Apfel, Banane und was wir generell gerade an Obst da haben außer Steinobst und zu säurehaltiges. Zusätzlich zu dem ganzen bekommen sie auch Gemüse-Allerlei aus dem Gläschen wenn wir es gerade da haben weil zum Beispiel der Hamster es benötigt.
Joghurt bekommen sie auch immer mal seitdem ich hier las das denen dies keine Probleme macht.

Wegen Jamiros kürzlichen Darmproblemen bekamen allesamt die letzte Zeit noch Reis hinzu. (Achja... Reis und Nudeln bekommen sie zwischendurch ebenfalls. Dies jedoch nur in Maßen da es ja Dickmacher sind).

Entschuldigt den langen Beitrag. Ich wusste es nicht kürzer zu verfassen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Gerade eben gefüttert: Einen Napf voll Trockenfutter.
Auf 3 weitere Näpfe verteilt: Eine 3/4 Schlangengurke, eine Paprika, pro Napf einen stark gehäuften Esslöffel gekochte Möhre mit Naturreis und in jedem Napf etwas Fenchel bei gequetscht.
Erhöht habe ich nun die Ration der Gurke. Die bekommen nämlich eigentlich in etwa 1/2 Gurke. Trockenfutter habe ich ebenfalls erhöht indem ich den Napf von der Menge her richtig "bergvoll" machte. Nun nahm ich das Trockenfutter aber und verteilte diese Ration versuchsweise mal auf alle 5 Etagen.

Ich lies Jamiro jetzt unter diesen Umständen im Käfig und werde gleich noch mal hin gehen und Jamiro gesondert was anbieten.

Ist meine Futtermenge soweit okay? Die Näpfe haben die Größe eines Standard-Katzennapfes.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
193
Hmm, vom Frischfutter hoert sich das recht ordentlich an, sie bekommen mehr als meine ^^ aber ich habe da auch noch 3 Weibchen dabei, die wiegen auch weniger und fressen etwas weniger ;)
[VERSTECK]Meine bekommen meist 1/3 Gurke, 1/2 bis 1 Peperoni/Paprika, dazu Salat (Kopf, Eisberg, Cicorino Rosso, Chiccoree und was der Laden so hergibt), Ruebli, Tomate, Rande, gelegentlich Obst, Kraeuter und andere Gemuesesorten, die gerade im Angebot sind .. das gibt dann 300 bis 500 ml Frischfutter am Tag .. dazu vllt 100 g Trockenfutter, wenns hoch kommt, eher weniger ..[/VERSTECK]

Kannst du das Trofu mal abwiegen ? Katzennaepfe gibt es mit verschiedenen Volumina, wenn du welche hast, wie meine Eltern fuer die Katzen, dann muessten die Tiere ja halb platzen :003:

Aber es hoert sich schon recht viel an, was sie da so "vernichten". Fressen sie das alles oder bunkern sie auch einen Teil ? So ein Rattenmagen muss ja auch mal voll sein *gruebel* Aber vllt fehlt ihnen das Saettigungsgefuehl .. Uebergewicht wird ja an Ratten auch "simuliert", koennten sie irgendwie von Laborstaemmen abstammen ? Wobei das doch extrem unwahrscheinlich waere, wenige Labore geben ueberhaupt ab und die Tierschutzleute passen eigentlich auf, dass die sich nicht vermehren *gruebel*
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Huhu,

die bunkern nicht. Es kann natürlich sein das sie bunkern und es über Nacht fressen. Aber ansonsten bunkern sie nicht. Bei Frischfutter bin ich mir sicher das sie nicht bunkern. Da beobachtet man direkt sofort unglaubliche Dinge die mich dazu verleiten neidisch auf die Bilder zu schauen die man hier im Forum sieht... wo mehrere Ratten friedlich aussehend um einen Frischfutternapf stehen.

Wo die Eltern der Rattis her stammen, weiß ich gar nicht. Es war auch erstmalig das wir so junge Tiere nahmen weil wir eigentlich immer ältere nehmen. Junge Ratten haben wir ansonsten nur wenn eine trächtige zu uns kommt. Eine Tierschutzorganisation weiß das wir Ratten haben und fragt dementsprechend immer mal wegen kranken und bissigen an weil die auch wissen das wir solche nehmen. Dann wollten wir eigentlich mit der Rattenhaltung pausieren. Aber mit der Anfrage ob wir die Jungs eines Wurfes nehmen würden und einem Hundeblick von Seite meines Mannes kamen dann die Jungs. Muttertier kam "irgendwo" her. Vatertier ist unbekannt.

Ich wiege das Trockenfutter heute mal ab.

Hab im Frischfutterthread ein Bild gesehen das mich zu der Idee bringt, den Ratten das Frischfutter auf große Brettchen anstatt in Näpfen zu verteilen. So könnte Jamiro -egal auf welcher Etage- weit genug von den anderen weg stehen sofern er so schlau ist und auch dort hin geht wo keine andere ist. Ein Versuch wäre es wert.
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
und wenn du die näpfe ganz weg lässt und alles einfach schön auf die ebenen verstreust? das hab ich immer mit ganz besonderen leckerchen gemacht wie eben banane.

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Huhu,

genau so habe ich es jetzt mal gemacht. Das Trockenfutter (muss ich gestehen) habe ich ganz wild ohne Näpfe verstreut. Und siehe da... die Jungs standen ganz verdutzt da. Die waren scheinbar irritiert. Jamiro nahm es -wie so vieles- einfach als Gegebenheit hin und knabberte das was vor seiner Nase lag. Die anderen schauten echt blöde um sich, stellten sich dann erwartungsvoll in meine Richtung auf die Hinterpfoten um dann bemerken zu müssen das kein Napf hinterher kam. Danach sammelten auch sie sich Futter zusammen. Okay... morgen werden die kapiert haben das es Futter auch wild verstreut geben kann und dann werden sie vermutlich wieder schnell dabei sein.
Ich verteilte drei Hände voll Trockenfutter auf mehrere Etagen (also zusammengerechnet drei Hände voll). Vorhin fand ich noch etwas Futter in der Nähe von einem der Häuschen. In etwa einer Stunde schaue ich noch mal nach.

Das Frischfutter gab es auf große Brettchen die ungefähr 20cm x 30cm sind. Wollte es nicht so auf die Zeitung legen weil sich dann die Zeitung mit Flüssigkeit zugezogen hätte. Naja... es flogen mal wieder die Fetzen. Jamiro rannte mal wieder dort hin wo er am schlechtesten dran war und wurde Opfer seiner Brüder. Mein Mann stand in der Nähe und rief mich sofort herbei. Was blieb mir anderes übrig...? Ich musste Jamiro raus nehmen der dann wie ein Häufchen Elend auf meinem Arm hang. Ich fütterte ihn dann Frischfutter auf mein Arm hinzu. Mein Mann blieb am Käfig und schaute ob noch jemand Aufmerksamkeit haben möchte damit es hinterher keine Kämpfe gibt weil wir eventuell einen bevorzugen.

Die Jungs sind nun über ein Jahr alt. Wir überlegen nun ob es sinnvoll sein könnte, den schlimmsten kastrieren zu lassen. Meist ist es ein und die selbe Ratz die Jamiro anfänglich angeht und die anderen ziehen hinterher.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Nachtrag: Habe gerade eben noch mal geschaut. Auf einer Etage waren noch ein paar (wenn auch nur sehr wenige) Krümel Futter zu finden. Hab jetzt für die Nacht pro Etage eine Hand voll Futter wild über die Etagen verteilt. Ich versuche es die nächste Zeit mal weiter so. Auf diesem Wege fliegt Jamiro das Futter schon entgegen und die Jungs brauchen generell länger um es ein zu sammeln als wenn sie es auf einem Haufen im Napf präsentiert bekommen. Zudem gab es eine weitere Ration Frischfutter. Die Jungs reagierten ungewöhnlich langsam. Ich gehe davon aus das ich sie nun völlig verwirrt haben könnte.
Man soll in allem das Positive sehen: Diese Art von Verwirrung ist doch mal eine Abwechslung. :D
Jamiro trifft nun jedenfalls überall im Käfig auf was Fressbares - egal wo er geht und steht, selbst wenn er irgendwo verdrängt wird.
 
haduwy

haduwy

Registriert seit
26.06.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Hallo,
das mit dem Trockenfutter hört sich jetzt ja richtig gut an :)

Was Du beim Frischfutter noch versuchen kannst, da es mit Näpfen auf mehreren Ebenen nicht funktioniert:
Mehrere Näpfe in einer Reihe direkt nebeneinander auf einer Ebene. Ich mache es so mit 2 - 3 FriFu Näpfe. Das hat den Vorteil, dass alle zusammen auf einer Ebene essen können und trotzdem viel Platz um die Napfreihe herum ist. Wird einer zur Seite geschupft, steht da gleich der nächste Napf.

Wenn der Vater unbekant ist, könnten es auch halbwilde sein? Das würde den enormen Nagedrang erklären. Und dass sie so rücksichtslos sich selbst gegenüber sind - immerhin gibt es wilde Ratten, die durch normale, wassergefüllte Toiletten in Wohnungen eindringen...
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Huhu,

ich hatte für das Frischfutter nun Brettchen genutzt die in etwa DIN-A4 Maße hatten. Da haben wir ja das Problem das Jamiro immer wieder dort hin rennt wo er Stress bekommt anstatt dort zu bleiben wo er in Ruhe fressen könnte. Momentan füttere ich Jamiro extra bei.

Das mit dem Trockenfutter scheint gut zu funktionieren. Heute Morgen war tatsächlich noch etwas Futter verteilt. Zwar nur gaaaanz wenig... aber immerhin irgendwas.

Ich hatte noch nie (wissentlich) halbwilde Ratten. Würden halbwilde sich nicht auch mir gegenüber ruppig benehmen?
Mir gegenüber verhalten sie sich zum Beispiel völlig normal. Die stürzen sich auch richtig auf mich, putzen mich ständig, zeigen mir ihre Spiellust und machen mit mir eigentlich was sie wollen. (Da sind aber alle 6 so).
4 von denen sind halt nur sehr, sehr aktiv/sprunghaft. Ein weiterer wäre es auch noch... wenn der nicht vor kurzem erblindet und dadurch verunsichert wäre (Grauer Star).

Liebe Grüße,
Sternlein
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
das hört sich doch schon klasse an!!! hoffentlich bleibt das so schön mit den trockenfutter.

vil findet sich ja auch noch ne lösung für das frisch-futter.
aber so muss er zumindest schonmal nicht hunger ^.^

mit wilden bzw halbwilden ratten kenn ich mich gar nicht aus o_O
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Jamiro rennt in den Stress