Medizineinnahme - Was tun?

Diskutiere Medizineinnahme - Was tun? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Halli hallo liebe Foris, Morgen geht's für mich und meine Mam Richtung Stuttgart um die kleine Campbelldame abzuholen und ich bin schon ganz...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Weltenbummlerin

Weltenbummlerin

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
215
Reaktionen
0
Halli hallo liebe Foris,

Morgen geht's für mich und meine Mam Richtung Stuttgart um die kleine Campbelldame abzuholen und ich bin schon ganz hibbelig!
Dort werden wir über Nacht bleiben, da wir an einem Tag nicht zwingend 6h im Auto sitzen wollen.

Nun hab ich hier aber einen Dauerpflegefall in der Voliere sitzen, und zwar Lemon. Herzinsuffizienz, ein dadurch ausgelöstes Lungenödem
und weitere Flüssigkeitenansammlungen im ganzen Körper. Gottseidank ist das ganze medikamentös behandelbar und ich freu mich jeden Abend wie bolle, wenn sie munter ans Gitter gestürmt kommt. Sie bekommt nun ihr restliches Leben lang 2 mal am Tag Tabletten (bei absetzen der Medis verschlechtert sich ihr Allgemeinzustand im Höllentempo), morgens und abends. In der Früh etwa um 6-7 Uhr, abends um 21-22 Uhr.

Nur bin ich morgen ab 14-16 Uhr Nachmittag bis Samstag weg. :?
Mein Dad mag keine Ratten (mal in die Voliere gucken ist das höchste der Gefühle) und mein Bruder würde nie auf die Idee kommen, eine der Ratten anzufassen.
Und ich glaube auch, dass ihnen die Dosierung und Verabreichung der Medis Schwierigkeiten bereiten würden.
Mam hätte das gemacht, die fährt aber mit mir mit.

Es stellt sich mir nun die Frage, ob es in Ordnung wäre, wenn ich ihr am Morgen zur gewohnten Zeit und dann am Nachmittag vor der Abreise die Medis geben könnte.
Und eben Samstags am frühen Nachmittag....(?) :eusa_think:
Ich wüsste nicht, wie ich es anders machen sollte.

Hättet ihr eine Idee?

LG Vanessa
 
10.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
ich weiß nicht ob man da so ohne weiteres stunden versetzt geben kann. ruf doch einfach bei deinem TA an und frag ob das machbar ist. ansonsten hätte man auch ein paar tage vorher anfangen können, die zeiten langsam umzustellen. so das du dann zB in der nacht und kurz vor der abreise gegeben hättest und sie somit ihren 24h bedarf gedeckt hätte...
 
haduwy

haduwy

Registriert seit
26.06.2010
Beiträge
316
Reaktionen
0
Hallo,
das heißt, normalerweise liegen Nachts ca 9 Stunden und tagsüber 15 Stunden zwischen der Medigabe.
Dann wären es ausnahmsweise von 7 - 15 Uhr etwa 8 Stunden, danach 24 Stunden und dann bis zum Abend etwa 7 Stunden.
Ich persöhnlich dfinde, dass das ok ist.
Du hast zwar einmal einen deutlich längeren Abstand, doch davor und danach ist der Abstand ja kürzer. Die Medikonzentration im Körper ist also davor und danach etwas höher. Das sollte eigentlich genügen, dass das Tier keine Probleme bekommt.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
194
bei absetzen der Medis verschlechtert sich ihr Allgemeinzustand im Höllentempo
das wuerde mir Sorgen machen .. Ich wuerde dann akribisch die Zeiten einhalten und nicht ploetzlich den Zeitraum zwischen der Medigabe verdoppeln .. Zudem bauen Ratten Medikamente aufgrund des schnellen Stoffwechsels recht schnell ab.
Muesst ihr wirklich beide hinfahren und auch dort uebernachten ? Reicht nicht einer ?
Oder kannst du nicht eine kompetente Betreuung auftreiben, die dem Tier puenktlich die Medis gibt ? Gerade bei Herzinsuffizienz wuerde ich absolut nichts riskieren. Wenn niemand die Medis geben kann, wuerde ich zuhause bleiben und mein Tier versorgen. Zum Arzt wuerde sie ja anscheinen auch niemand im Notfall bringen, wenn die nichtmal ne simple Medigabe machen wollen. Nee, da wuerde ich tausend Tode sterben, eh ich wieder bei dem Tier waere ..

Im Uebrigen wuerde ich, wenn es 2mal am Tag das selbe Medi ist, versuchen, es so genau wie moeglich alle 12 Stunden zu geben, dann ist die Konzentration nach jeder Gabe aehnlich hoch und nicht am Morgen hoeher als am Abend, weil weniger Zeit dazwischen lag ..
 
Weltenbummlerin

Weltenbummlerin

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
215
Reaktionen
0
das wuerde mir Sorgen machen .. Ich wuerde dann akribisch die Zeiten einhalten und nicht ploetzlich den Zeitraum zwischen der Medigabe verdoppeln .. Zudem bauen Ratten Medikamente aufgrund des schnellen Stoffwechsels recht schnell ab.
Muesst ihr wirklich beide hinfahren und auch dort uebernachten ? Reicht nicht einer ?
Oder kannst du nicht eine kompetente Betreuung auftreiben, die dem Tier puenktlich die Medis gibt ? Gerade bei Herzinsuffizienz wuerde ich absolut nichts riskieren. Wenn niemand die Medis geben kann, wuerde ich zuhause bleiben und mein Tier versorgen. Zum Arzt wuerde sie ja anscheinen auch niemand im Notfall bringen, wenn die nichtmal ne simple Medigabe machen wollen. Nee, da wuerde ich tausend Tode sterben, eh ich wieder bei dem Tier waere ..
hm, SO schnell verschlechtert sich ihr Zustand auch nicht. Nach etwa 32 h ohne Medis wirkt sie müde und ihre Atmung wird wieder etwas schwerer. Und in meinem Fall würde es ja maximal auf 24h kommen. :eusa_think:
Das Hotel (Doppelzimmer) ist längst gebucht und ich kann nur schlecht mit meinen 14 Jahren nach Stuttgart fahren. Das ganze war ja bei der Planung noch nicht vorherzusehen.
Ich kenne leider niemanden, der das machen könnte. Niemand aus meienem Bekanntschaftskreis weiß, wie man eine Ratte richtig händeln soll. Außerdem ist die Dosierung und Einnahme etwas kompliziert.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
194
Du siehst nach 32 Stunden eine extrem deutliche Verschlechterung. Nur koennen Ratten ihren Gesundheitszustand gut verstecken. Wer sagt dir, dass sich das Tier nach 24 Stunden nicht schon elend fuehlt, aber noch gut genug, um es zu verbergen ? Ich wuerde nichts riskieren, warum bleibst du nicht zuhause, deine Mama kann doch auch allein fahren.
Das Wohlbefinden und die Gesundheit meines Tieres waeren MIR wichtiger. Aber schlussendlich ist es deine Entscheidung, DU musst damit leben, und das Tier natuerlich.
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
ich schließe mich nienor an. du hättest deine abwesenheit frühzeitig planen sollen und langsam i.A. mit deiner TÄ die Zeit der Medigabe umstellen sollen. so das der bedarf deiner ratte weiterhin während deiner abwesenheit gedeckt ist. oder für jmd sorgen sollen, der in der lage ist dich zu vertreten. hast du deine TÄ darauf angesprochen ob es gefahrlos machbar wäre die zeitspanne zu verlängern? ich würde das tier nicht ohne weiteres der gefahr aussetzten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Medizineinnahme - Was tun?

Medizineinnahme - Was tun? - Ähnliche Themen

  • Ratte hat Schnupfen, was tun?

    Ratte hat Schnupfen, was tun?: Hallo. Seit heute Morgen höre ich bei einen meiner 2 Ratten ziemlich komische Geräusche, nun vermuten meine Mutter und ich, dass der Kleine...
  • Ratte ist dehydriert und apathisch, was kann ich tun

    Ratte ist dehydriert und apathisch, was kann ich tun: Hallo alle zusammen! Ich habe seit 1 Jahr 4 Rattendamen, ziemlich gleich alt (jetzt 14 Monate alt) und aus einer Tierhandlung. Vor 2 Tagen ist...
  • Ratte krank, was kann ICH tun?

    Ratte krank, was kann ICH tun?: Hallo ihr Lieben. Eine meiner Ratten ist seit 2 Tagen ein bisschen verschnupft. Wenn man ganz genau hinhört, hört man das ihr Näschen etwas...
  • Zwei Ratten krank, schwach, Pflegefall - was noch tun?

    Zwei Ratten krank, schwach, Pflegefall - was noch tun?: Zurzeit sind zwei meiner Rattenmädchen (ich habe 3 Mädchen, 2 Kastraten) krank. Sunny (Siam, 2 Jahre) hatte vor einer Woche plötzlich einen...
  • verstauchtes Füßchen - was kann ich tun?

    verstauchtes Füßchen - was kann ich tun?: Huhu, Ich war grad am Käfig sauber machen und Fluffy meinte aus dem Auslauf rüber springen zu wollen, hat dabei aber leider den Käfig und auch...
  • Ähnliche Themen
  • Ratte hat Schnupfen, was tun?

    Ratte hat Schnupfen, was tun?: Hallo. Seit heute Morgen höre ich bei einen meiner 2 Ratten ziemlich komische Geräusche, nun vermuten meine Mutter und ich, dass der Kleine...
  • Ratte ist dehydriert und apathisch, was kann ich tun

    Ratte ist dehydriert und apathisch, was kann ich tun: Hallo alle zusammen! Ich habe seit 1 Jahr 4 Rattendamen, ziemlich gleich alt (jetzt 14 Monate alt) und aus einer Tierhandlung. Vor 2 Tagen ist...
  • Ratte krank, was kann ICH tun?

    Ratte krank, was kann ICH tun?: Hallo ihr Lieben. Eine meiner Ratten ist seit 2 Tagen ein bisschen verschnupft. Wenn man ganz genau hinhört, hört man das ihr Näschen etwas...
  • Zwei Ratten krank, schwach, Pflegefall - was noch tun?

    Zwei Ratten krank, schwach, Pflegefall - was noch tun?: Zurzeit sind zwei meiner Rattenmädchen (ich habe 3 Mädchen, 2 Kastraten) krank. Sunny (Siam, 2 Jahre) hatte vor einer Woche plötzlich einen...
  • verstauchtes Füßchen - was kann ich tun?

    verstauchtes Füßchen - was kann ich tun?: Huhu, Ich war grad am Käfig sauber machen und Fluffy meinte aus dem Auslauf rüber springen zu wollen, hat dabei aber leider den Käfig und auch...