Mein Hund rührt sein Futter nicht mehr an!

Diskutiere Mein Hund rührt sein Futter nicht mehr an! im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo meine Lieben, ich habe seit ein paar Wochen ein imenses Problem mit meiner Jack-Russel-Hündin. Sie ist irgendwie von heute auf morgen auf...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

LaylaTov

Registriert seit
11.03.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo meine Lieben,

ich habe seit ein paar Wochen ein imenses Problem mit meiner Jack-Russel-Hündin. Sie ist irgendwie von heute auf morgen auf die Idee gekommen ihr Futter nicht mehr fressen zu wollen!

Ich war auch schon beim Tierarzt mit
ihr gewesen, er meinte nur, dass das vielleicht irgendwelche Launen wären. An den Zähnen oder am Magen hat sie nämlich nichts, ist kerngesund.

Zwischendrin bekommt sie immer mal Leckerlis (die sie auch ratzfatz verputzt), aber weder das Nassfutter, noch das Trockenfutter rührt sie an!

Wenn wir dann selbst in der Küche am Essen sind, dreht sie aber fast durch, bettelt und jammert und will unbedingt etwas abhaben - was wir ihr natürlich nicht gewähren!

In meiner Not hab ichs auch mal mit abgekochten Kartoffeln oder ein bisschen Reis versucht: Da stürzt sie sich dann drauf, und frisst alles auf.

Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich, wie ich meine Jacky wieder an ihr Futter heranführen kann?

Liebe Grüße

LaylaTov
 
11.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Wieviele leckerchen bekommt sie den pro Tag? Wieviele bekam sie bevor sie angefangen hat zu Mäkeln?

Hat sich seit dem was geändert bei euch?
Was bekommt sie zu fressen?
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Möchtest du denn auf jeden Fall bei konventionellem Hundefutter bleiben?

Wenn sie gerne Reis und Kartoffeln und vielleicht andere Reste vom Tisch frisst, wäre es vielleicht etwas für euch auf Selbstgekochtes oder Rohfütterung (Barf) umzusteigen. Natürlich muss man sich erst etwas damit auseinander setzen wie man das Futter für einen Hund selbst zubereitet, damit der Hund auch mit allem versorgt wird und es ist auch etwas aufwändiger, aber es lohnt sich, denn es schmeckt dem Hund und ist artgerechter als Fertigfutter (evtl. auch günstiger - je nachdem).

Was du auch noch machen könntest, wenn du nicht ganz auf Selbstgemachtes umsteigen möchtest, wäre das normale Fertigfutter mit frischen Sachen aufzupeppen. Das können geeignete Tischreste sein (dazu gehören nicht unbedingt Reis, Kartoffeln oder Nudeln, denn sie enthalten sehr viele für Hunde unnötige Kohlenhydrate die zumeist schon tonneweise im Fertigfutter drin sind) oder geeignetes Rohfleisch, Innereien, Ei, Milchprodukte, Öle ...usw.

Ein Einzelfall ist deine Hündin übrigens nicht, viele Hunde mögen kein Fertigfutter (vor allem Trockenfutter wird oft verschmäht), natürlich gibt es allerlei Tricks den Hund zum Fressen zu bekommen, aber ich finde einem Hund darf sein Futter auch schmecken (vor allem wenn es dann auch noch gesund ist), deswegen sollte man bei ausdauernden Futterverweigerern immer eine mögliche Ernährungsumstellung in Betracht ziehen.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
ich habe seit ein paar Wochen ein imenses Problem mit meiner Jack-Russel-Hündin. Sie ist irgendwie von heute auf morgen auf die Idee gekommen ihr Futter nicht mehr fressen zu wollen!
Hast Du denn einfach mal versucht, die Sorte oder die Futtermarke zu wechseln? Viele füttern immer nur eine Futtermarke. Und irgendwann hängt es den Tieren vermutlich einfach zum Hals raus. Würde uns nicht anders gehen, wenn wir immer das Gleiche bekommen :lol:. Und ansonsten würde ich es vielleicht auch mit gekochtem oder Rohfütterung probieren.
 
L

LaylaTov

Registriert seit
11.03.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Zusammen!

Erstmal Danke schön für Eure antworten!

Also, sie bekam vor dem Mäkeln mit dem Futter 3-5 kleine Leckerlis am Tag, nach dem Gassi gehen und wenn sie brav gespielt/gelernt hat.
Nach dem Mäkeln bekommt sie ein bisschen mehr, zusätzlich noch 3-4 etwas größere Sachen wie Kaustreifen oder Hundekuchen.

Sie bekam vorher (immerhin 2 Jahre lang) immer das gleiche Nass- und Trockenfutter. Einmal am Tag eine Dose von 400 gramm, und das Trockenfutter stand den ganzen Tag im Napf und wurde alle 2 Tage frisch hingestellt.

Vorher hat sies ja alles ganz normal gefressen, aber auf einmal nicht mehr! Habe auch schon die Futtermarken gewechselt, und Fleisch für sie gekocht/gebraten. Also so sachen wie Pute und Hähnchen, oder Schweinefleisch. Das verschmäht sie auch konsequent. Aber wehe ich stehe am Herd und koche "unser" Essen, so nen lieben und braven Hund habt ihr noch nich gesehen *lach*

Ich habe gestern noch ein bisschen im Forum gelesen: bei anderen ähnlichen Beiträgen wurde geschrieben, man solle das Futter gleich wegstellen, wenn der Hund innerhalb einer bestimmten Zeit nicht gleich frisst, und das so lange durch ziehen bis der Hund wieder frisst. Was haltet ihr davon?

Das Futter mit anderen Sachen "auf zu pimpen", wie man im Neudeutschen so schön sagt, habe ich auch schon versucht! Bratkartöffelchen, ein bisschen Bratensauce, Reis oder Nudeln habe ich ihr schon untergemischt. Dann versucht sie sich allerdings als Trüffelschweinchen, wühlt im Nassfutter rum, und pickt sich die Leckerbissen raus!

Alles andere als ihr Futter scheint sie zu mögen - einmal habe ich schön abends nach der Arbeit Burger in einem Schnellrestaurant geholt, habe einen Burger auf den Couchtisch gelegt um mir was zu trinken zu holen, komme wieder zurück und die kleine Jacky sitzt da und hatte in nicht einmal 2 Minuten den kompletten Burger verdrückt! (Also sowas)

So langsam treibt mich mein kleiner Liebling in den Wahnsinn, hoffentlich könnt ihr mir helfen eine Lösung zu finden!

Liebe Grüße

LaylaTov
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Da sie ja alles frisst außer ihr Futter kann man eine krankheit ja zum Glück ausschließen. Ich würde mal das ganze Futter zu einer Pampe machen und Vllt auch das Trockenfutter wegstellen, sodass sie nicht immer ihr Futter in Reichweite hat. Aber zurück zur Pampe. Nimm einfach das nassfutter und zb kartoffeln die du dann ins nassfutter Reim matschst. Dazu noch zb Reis oder Fleisch, wobei Fleisch rausgefischt werden kann also eher Reis, und dadurch kann sie nichtmehr Trüffel Hund spielen :) Versuchs einfach mal :)
 
Ninchen'Isona

Ninchen'Isona

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
973
Reaktionen
0
also ich würde nicht alles mögliche tamtam versuchen nur damit der hund wieder frisst.
anscheinend will sie dich testen.
ich würde ihr ab sofort KEINE leckerlis,knochen,kaustreifen mehr geben.
wenn futterzeit ist, stellst du ihr das essen hin. wenn sie's nach 10 min nicht angerührt hat ist pech, dann stellst du's eben weg und wartest bis zum nächsten tag wo du dann das gleiche nochmal machst. irgendwann wird sie das futter wieder essen. Und mach dir keine sorge dass sie hungert. Hunde können 21 Tage hungern ohne bleibende schäden. ich denke wenn du das so machst wird sie nach 2-3 tagen wieder was essen. aber du musst kosequent bleiben
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Ich denke auch, sie hat Dich so weit, das sie denkt, wenn ich das nicht fresse, gibts vielleicht was neues und was besseres ;)

Entweder sie frisst es oder nicht....irgendwann wird es der Hunger reintreiben ;)
 
Lilly-Walker

Lilly-Walker

Registriert seit
14.08.2008
Beiträge
3.967
Reaktionen
0
Schlicht auf den Punkt gebracht:

Warum um alles in der Welt sollte sie ihr dröges Futter anrühren wenn sie dich doch so gut erzogen hat das du ihr immer wieder besonderes Futter hinstellst?

Und mal ehrlich. 400gr Nassfutter und dann noch den ganzen Tag Trofu zur freien Verfügung, da würden meine Hunde auch bald anfangen zu mäkeln. Zudem ist es m.M.n. viel zu viel.

Lass sie doch in Zukunft ihr Futter erarbeiten. Bring ihr was bei und belohne sie mit ihrem Futter dafür. Leckerchen würde ich in der Anfangszeit komplett vom Speiseplan streichen. Halt sie allgemein mit dem Futter etwas kürzer, du wirst sehen bald schon wird sie sich auf ihr Futter stürzen.

Als mein Rüde anfing zu mäkeln gab es nicht nur keine Leckerchen mehr, sondern der Napf war weg wenn das Futter nicht binnen 3 Min. verdrückt war.

Heute mäkelt der Herr nicht mehr weil er weiß das es sonst garnichts gibt.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Joa, dann schließ ich mich mal den Spielverderbern an und sage: Pech gehabt!
Biete ihr das Futter an und wenn sie nach 30 Min nicht gefressen hat, dann kommt es wieder weg. Schluss, aus, Ende!
Du erziehst dir gerade einen ganz wunderbaren Schneuber heran. Der Arzt hat gesagt sie ist absolut gesund, du musst dir also keine Sorgen machen.
Dein Hund hat nur gelernt, dass er nur stur genug sein muss und dann spurst du und peppst das Futter auf oder bietest ihr die tollsten Leckereien an. Wieso machst du das? Fällt dein Hund vom Fleisch?

Mein Dicker hatte auchmal so eine Phase und ich kann auch verstehen, dass einem das an die Substanz geht, aber "hartbleiben" ist das Zauberwort.
Solange sie ihr Futter nicht frisst, gibt es auch keine Leckereien und schon garncihts gekochtes. Irgendwann wird sie fressen. Verhungern lässt sie sich sicher nicht. ;)

Und auch wenn ich vom Barf-Konzept sehr überzeugt bin, dann halte ich nichts davon den Hund umzustellen, nur weil er selbst entschieden hat, das TroFu doof ist.

Liebe Grüße
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Und auch wenn ich vom Barf-Konzept sehr überzeugt bin, dann halte ich nichts davon den Hund umzustellen, nur weil er selbst entschieden hat, das TroFu doof ist.

Liebe Grüße
Wieso nicht, für viele ist das der Einstieg in das Barfen.....denn wenn schon aufpeppen, wieso nicht gleich "richtiges" aufpeppen...weißt was ich meine ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Hund rührt sein Futter nicht mehr an!

Mein Hund rührt sein Futter nicht mehr an! - Ähnliche Themen

  • Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung

    Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung: Gibt es da etwas spezielles zu beachten? Einerseits habe ich ja noch einen gesunden Junghund, andererseits mit einer genetisch höheren...
  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .

    Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .: Hallo, in der letzten Zeit kann ich beobachten, wie meine Hündin regelmäßig auf die Wiese läuft , um dort Gras zu fressen . Auch andere Hunde...
  • Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?

    Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?: Hallo, darf man es noch verantworten, seine Haustiere mit rohem Fleisch zu füttern ? Bei Untersuchungen von verschiedenen Proben bei BARF -...
  • Frage zu Reis für den Hund

    Frage zu Reis für den Hund: Hallo zusammen, bin neu Hier. Mein Hund bekommt zu seine Reinfleischdosen Reis und Gemüsse dazu. Ich habe bis jetzt den Reis Morgens gekocht und...
  • Frage zu Reis für den Hund - Ähnliche Themen

  • Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung

    Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung: Gibt es da etwas spezielles zu beachten? Einerseits habe ich ja noch einen gesunden Junghund, andererseits mit einer genetisch höheren...
  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .

    Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .: Hallo, in der letzten Zeit kann ich beobachten, wie meine Hündin regelmäßig auf die Wiese läuft , um dort Gras zu fressen . Auch andere Hunde...
  • Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?

    Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?: Hallo, darf man es noch verantworten, seine Haustiere mit rohem Fleisch zu füttern ? Bei Untersuchungen von verschiedenen Proben bei BARF -...
  • Frage zu Reis für den Hund

    Frage zu Reis für den Hund: Hallo zusammen, bin neu Hier. Mein Hund bekommt zu seine Reinfleischdosen Reis und Gemüsse dazu. Ich habe bis jetzt den Reis Morgens gekocht und...