Zahnschmerzen?

Diskutiere Zahnschmerzen? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hi! Mein Kaninchen Luke hat eine Zahnfehlstellung an den Vorderzähnen. Ich habe ihn seit 3 Wochen und war am Donnerstag das erste mal mit ihm...
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi!

Mein Kaninchen Luke hat eine Zahnfehlstellung an den Vorderzähnen. Ich habe ihn seit 3 Wochen und war am Donnerstag das erste mal mit ihm beim Zähneschneiden.
Die Tierärztin hat auch
noch die hinteren Zähne kontrolliert, die sind aber okay.
Das Problem ist, dass er seitdem nicht mehr so gut frisst.

Ich füttere meine beiden so: Etwas Gemüse wird geraspelt für Luke, weil er es nicht abknabbern kann und dann gebe ich noch eine Portion Gemüse so, für mein anderes Kaninchen Lina.

Sonst konnte Luke wenigstens die Brokkoli-Röschen anknabbern, aber im Moment macht er noch nichtmal das. Kann es sein, dass er vom Zähneschneiden Zahnschmerzen hat und geht das wieder weg nach einer Zeit?

Danke im Voraus für eure Antworten :)
 
13.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.439
Reaktionen
5
Zähne kürzen ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Wenn ein Kaninchen nach dem kürzen nichts oder nur wenig frisst, gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Schmerzen
2. die Zähne wurden zuviel gekürzt

Die meisten Kaninchen mit einer Zahnfehlstellung haben nach dem Schneiden Schmerzen, aber die sind nach 1 bis spätestens 2 Tagen vorbei und die Tiere essen wieder normal. Viele fangen auch kurz nach dem Kürzen der Zähne wieder an zu fressen.
Wenn die Zähne zuviel gekürzt wurden ist das ein ernstes Problem, dass sie so schnell leider nicht behandeln lässt und lebensgefährlich werden kann. Ich habe leider schon einige Kaninchen in Pflege genommen, wo der TA die Zähne zuviel gekürzt hat. Das Fressen wurde dadurch unmöglich und die Tiere wären ohne Ernährung mit der Spritze verhungert.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi!
Danke für deine schnelle Antwort! Zu kurz hat sie die Zähne glaube ich nicht geschnitten. Es hat nichtmal geblutet.
Ich werde nochmal darauf achten, vielleicht frisst er schon wieder besser.
Ich habe noch eine Frage, ist es eine Idee, dass ich mir so eine Zange besorge und das kürzen selber mache, nachdem ich es mir vom TA hab zeigen lassen, oder sollte ich es doch lieber meinem Ta überlassen?
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.439
Reaktionen
5
Ich würde das Zähnekürzen immer dem TA überlassen. Denn man kann beim Kürzen einiges falsch machen. Das kürzen mit der Zange wird übrigends kaum noch gemacht. Durch den Druck, den man mit der Zange auf den Zahn ausübt, kann der Zahn relativ schnell splittern. Man kann weder die genaue Länge des kürzen korrekt durchführen (schnell mal zu kurz geschnitten) und es können spitze Kanten entstehen, die den Munraum sowie die Zunge verletzen können. Durch das Splittern können auch sehr schnell Verletzungen an den Nerven entstehen, welche Schmerzen verursachen oder zu Entzündungen führen können.
Man geht heutzutage dazu über die Zähne zu schleifen um gerade diese Kantenbildung zu vermeiden. Das ist auch wesentlich angenehmer für das Tier und hat weniger Nachteile.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi!

Ich habe auch gehofft, dass es eine Alternative zum Zähneschneiden gibt, die Methode kommt mir doch sehr unkonventionell vor. Die Zähne werden ja auch nicht abgeschnitten, sondern die Zange gibt einfach nur eine Stelle, an der es brechen kann.
Von dem schleifen hab ich auch schon gehört... Wie kann ich mir das vorstellen? Wenn man da mit einem Gerät rangeht, dröhnt das dem Kaninchen dann nicht fürchterlich im Kopf?
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.439
Reaktionen
5
Die Kaninchen werden beim Schleifen in eine Kurznarkose gelegt. Das Kaninchen bekommt das gar nicht mit. Mit einem extra Gerät schleift der TA dann die Zähne ab.
Sie werden mit einer Zange abgepetzt. Schneiden kann man es wahrlich nicht nennen, aber das hat sich so in der Sprache etabliert.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi!
Danke für die Information. Ich werde mich das nächste mal auf jeden Fall bei meinem TA darüber informieren und wenn nötig nach einem anderen suchen, der das macht. Die Methode scheint mir doch wesentlich sinnvoller!
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi!
Danke für die Information. Ich werde mich das nächste mal auf jeden Fall bei meinem TA darüber informieren und wenn nötig nach einem anderen suchen, der das macht. Die Methode scheint mir doch wesentlich sinnvoller!
Hey,

ich hab noch eine Frage dazu: Wenn die Zähne alle 4 Wochen gemacht werden müssen, wird mein Kaninchen dann doch alle 4 Wochen narkotisiert... Das kann doch nicht gesund sein...?
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.439
Reaktionen
5
Es ist auch nicht schön, einem Tier bei vollem Bewusstsein alle 4 Wochen die Zähne zu kürzen. Das sind höllische Schmerzen. Wer schonmal ohne Betäubung beim Zahnarzt einen Zahn entfernt bekommen oder gebohrt bekommen hat, weiß das. Die Zähne sind sehr schmerzempfindlich, nicht nur beim Menschen.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Gibt es denn eine Möglichkeit, dass man die Zähne nicht alle 4 Wochen kürzen muss? Gibt es da eine ideale Länge oder ähnliches?
 
Thema:

Zahnschmerzen?