Wann anfangen mit lernen für Prüfungen?

Diskutiere Wann anfangen mit lernen für Prüfungen? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallöchen Leute, ich wollt ma fragen, firstwann ihr so anfangt mit lernen für Prüfungen in meinem Fall wäre das die Abschlussprüfung Liebe Grüße
B

blackrabbit

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
283
Reaktionen
0
Hallöchen Leute,

ich wollt ma fragen,
wann ihr so anfangt mit lernen für Prüfungen in meinem Fall wäre das die Abschlussprüfung

Liebe Grüße
 
13.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.633
Reaktionen
191
Offiziell *huestel* so frueh wie moeglich ^^
Inoffiziell mache ich mir einen Lernplan (mit Luecken, damit ich den auch noch nach hinten verschieben kann, wenn ich mal nicht alles schaffe :eusa_whistle:) und versuche alles gemuetlich aufzuteilen, sodass ich mir keinen Stress machen muss ..
In der Regel nehme ich mir immer mindestens eine Woche pro Fach vor, bei kleineren eine halbe Woche .. und dann halt versuchen, ganztags mit anstaendigen Pausen zu lernen ..
Aber ich bin eh ein "auf den letzen Druecker" Lerner, wo recht viel ins Kurzzeitgedaechtnis passt, was nach der Pruefung schnell wieder rausgeworfen wird .. sowas braucht man aber auch, wenn man vieles lernen muss, was man nie wieder braucht -.-
 
B

blackrabbit

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
283
Reaktionen
0
Ich bin eigentlich auch so eine auf den letzten Drücker lerner... ich weiß halt nur nich mehr wie und wann ich fürs abi gelernt hab...einige sagen am besten monate vorher und andere nen paar wochen vorher reichen...aber ich denk ma ich werd auch so fach für fach machen
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
10
Kommt auch drauf an, für was man lernt. Fürs Abi würde ich wohl auch so früh wie möglich anfangen. Bei Mathe Vorprüfung habe ich eine Woche vorher oder so mit dem Üben angefangen, verschiedene Themen durcharbeiten. Am letzten Tag dann noch ganz viel gelernt ^^
 
C

CarinaK.

Registriert seit
01.09.2009
Beiträge
213
Reaktionen
0
Bitte kein Beispiel an mir nehmen:
Ich hab für meine Abiprüfungen 2 Tage vorher angefangen :eusa_whistle:
Ich bin sowieso ein Extrem-auf-den-letzten-drücker-Lerner... aber ich war trotzdem nicht schlechter als die Leute, die schon 6 Wochern vorher angefangen haben^^. Aber normal sollte man wirklich schon ein paar Wochen einplanen.
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Ich schreib jetzt dann am 18. meine erste Abiprüfung. Angefangen zu lernen hab ich vor einer Woche... :eusa_shhh:
 
Sammy1988

Sammy1988

Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
2.759
Reaktionen
0
Für meine Zwischen-&Abschlußprüfung habe ich 2 Monate vorher schon angefangen zu lernen :D. So hatte ich genügend Zeit..
War auf jeden Fall besser als 3 Tage vorher :roll:.
 
MAMS

MAMS

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
767
Reaktionen
0
Von Anfang an gut im Unterricht mitarbeiten ist gutes üben. Jeden Tag den Stoff wiederholen. Monate vorher den Lernstoff Stück für Stück wieder holen. Da hat man auch Zeit bei Sachen nach zu fragen ohne die anderen, die ja auch lernen müßen, zu nerven. Mit den Lieblingsfächern anfangen. Das blieb bei mir länger haften. Die letzten 2-3 Wochen nochmal alles wiederholen und Schwachstellen durcharbeiten, auswendig lernen. Schwieriges auf farbige Pappe Fächersortiert schreiben. Überall wo man sich auf hält hin kleben. Man kann auf dem Klo echt gut lernen! Und beim Kaffeetrinken morgens die schwierigen Vokabeln vor Augen haben prägen sie vieleicht durch Zauberhand ein...

Je mehr ich davon auch eingehalten habe desto besser war ich in einem Fach!

Und dann braucht man Durchhaltevermögen! Freizeit wie Kino oder lesen, Fernsehen kann man gut zum eigenen Belohnen einsetzten. Und da muß man sich halt mal in den Pöter treten! Die Leute mit guten Noten haben sie meistens nicht ohne eine Weile auf einiges zu verzichten. Hilfreich ist wenn du jemanden hast der dich antreibt. Oder Lerngruppen. Mitschüler die wie du lernen wollen und sich gemeinsam an der Stange halten.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich schreibe auch bald Abschluss.
Ich lerne jetzt schon ein bisschen wenn ich momentan keine Arbeiten/tests schreibe.
Ich habe mir vorgenommen alle 2 tage zu lernen denn so viel kann ich auf einmal nicht.
wenn ich einen test schreibe oder eine Arbeit lerne ich 4 Tage vorher so habe ich 2 Tage intensives Lernen.
Einen Tag vorher übe ich gar nicht.
Ich nehme mir auch vor besser im unterricht aufzupassen das kann man auch gut machen.
Gelegentlich mache ich auch gar nichts für die Schule aber auch nur wenn ich keine tests bzw. Arbeiten schreibe.
Dann lerne ich mal wieder intensiv, gucke mir Die Vorarbeiten also bei lernnetz2.de wegen unseren abschlussarbeiten an.
Joa aber im Nachhinein lohnt es sich bei mir nicht da ich wie immer meine Black-Outs und Panikattacken bekomme bei Arbeiten und dann alles weg ist.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Kommt bei mir auf die Klausuren an. Im Wintersemester schreibe ich anfang/mitte Feburar meine Klausuren. Das heißt, im Dezember fasse ich alles zusammen, was gelernt werden muss und entsprechend schaue ich dann, wie lange ich brauche. Meistens lerne ich 1- 1 1/2 Monate vorher. Da ich meist einige Klausuren an einem Tag oder in einer Woche habe, lerne ich alles durcheiander, daher kann ich schlecht angeben, wieviele ich für eine brauche.
Es gibt aber auch durchaus Klausuren, da lerne ich vielleicht eine Stunde ;)

Auf jedenfall finde ich Nienors Methode sehr gut. Wenn man sich ordentlich Puffer einbaut, ist man auf der sicheren Seite und nicht gestresst.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.633
Reaktionen
191
Auf jedenfall finde ich Nienors Methode sehr gut. Wenn man sich ordentlich Puffer einbaut, ist man auf der sicheren Seite und nicht gestresst.
Aber das wirkt nur, wenn man nicht so faul ist und nach dem Motto "was du heute kannst besorgen, das verschiebe gleich auf uebermorgen" lernt *huestel*
Mir selbst grabe ich damit immer wieder ein Loch. Aber ohne waere das Loch tiefer ^^ aber je naeher der Termin kommt, desto mehr kann ich mich zusammenreissen .. ausser ich lerne schon seit Wochen, dann ist einfach die Motivation weg, da brauche ich anstaendige Belohnung, da reicht eine halbe Stunde Forum nach vier Lektionen nicht mehr ^^

Im Wintersemester schreibe ich anfang/mitte Feburar meine Klausuren. Das heißt, im Dezember fasse ich alles zusammen, was gelernt werden muss und entsprechend schaue ich dann, wie lange ich brauche.
Also wir Mitte Januar unsere WS Pruefungen hatten, hatte ich auch erst nach Weihnachten angefangen :uups: unguenstigerweise waren wir dann auch noch bei meinen Eltern, da kam ich nicht zu meinen Eltern .. aber es hat trotzdem immer gereicht ^^ und wir hatte es immer so bloed, dass wir an einem Tag 3 Bio-Pruefungen hatten und in der selben Woche noch entweder Chemie oder Mathe bzw Physik und dann die Woche davor oder darauf die andere Pruefung .. Schlimm war BIO Mittwoch, BIOCHEMIE am Freitag und dann am Dienstag Physik (oder so aehnlich wars ..)
Dabei ist es doch vollkommen bekloppt, alle drei Biomodule an einem Tag zu pruefen -.- und dann noch das andere Fach die Woche dazuhauen ..
Aber nun bin ich eh aus der Phase raus, da gibts andere Lernprobleme ^^

Achja, ganz wichtig ist, dass man am Abend vor der Pruefung abschalten kann. Also nicht noch das noetigste schnell noch versuchen reinzuhaemmern. Bringt eh nichts. Lieber einen ruhigen Abend machen, sich ablenken und dann gut schlafen, am morgen frisch sein und dann notfalls noch etwas ins Kurzzeitgedaechtnis reinsaugen ..
Guter Schlaf vor Pruefungen wirkt wunder ^^
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Aber ich bin eh ein "auf den letzen Druecker" Lerner, wo recht viel ins Kurzzeitgedaechtnis passt, was nach der Pruefung schnell wieder rausgeworfen wird .. sowas braucht man aber auch, wenn man vieles lernen muss, was man nie wieder braucht
*hust* ich auch...

ich hab für meine letzten prüfungen auf der Uni knapp 3 wochen gelernt- da hatte ich aber alle 3 prüfungen an einem tag.

ansonsten schreibe ich mir mal alles zusammen, und lerne dabei schon. danach schiebe ich in den tagen vor der prüfung den stoff ins KZG. merken brauche ich mir 90% davon eh nicht ^^


für die matura (abi) hab ich in mathe schon das ganze jahr über nachhilfe gehabt- ansonsten wäre ich wohl durchgerasselt.

ansonsten habe ich nicht großartig gelernt aber ich hatte auch das glück dass ich in den anderen fächern sehr gut war.

für meinen lehrabschluss hab ich ganze 2 stunden gelernt- bestanden mit einer 3.

Off-Topic
mein kurzzeitgedächnis ist aber auch seeeehr praktisch. erstens ein fotografisches gedächnis, und zweitens viel speicherplatz
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Also für's Abi lern ich jetzt seit Anfang Januar. Schreiben werde ich übermorgen und die Woche danach. Eigentlich liege ich sehr gut in der Zeit. Gestern bin ich mit Mathe fertig geworden und nächstes Wochenende kümmer ich mich nochmal intesiv um Chemie.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Oh Mann, lernt ihr kurzfristig - ich hatte Geschichte als schriftliches Abifach und hab da 4 Monate vorher angefangen zu lernen, Englisch und Deutsch brauchte ich nichts weiter lernen. Und Bio als mündliches Abifach dann nochmal 8 Wochen lernen, jeweils so 3-4 Stunden am tag.

Dafür hab ich dann auch meine Abiprüfungen mit 1- und 2+ gemacht und damit meinen Notenschnitt aufpoliert - immerhin auf 2,1 sonst hätte ich wohl bei nur mittelprächtigen Abiprüfungen nur einen Dreierschnitt geschafft.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.633
Reaktionen
191
4 Monate Lernen koennte ich niemals durchhalten .. fuer ABI habe ich fuer alle 3 Faecher vllt einen Monat gelernt, dabei ein Wochenende Mathe und einen Tag Englisch, der Rest war Selbststudium Geschichte, weil wir mal wieder nicht durchkamen mit dem Stoff -.- gut wurde die Pruefung nicht, Englisch dafuer bestens, hatte sogar die strenge Lehrerin ueberrascht, die vorher noch meinte, sie wuerde niemals 15 Punkt im LK Abi vergeben :003: .. dann nochmal 2-3 Wochen fuers muendliche Bio und fertig .. Ich bin einfach kein Lerntyp ^^ aber das ist absolut nicht zu empfehlen *grins*

Off-Topic
mein kurzzeitgedächnis ist aber auch seeeehr praktisch. erstens ein fotografisches gedächnis, und zweitens viel speicherplatz
Bist du auch so ein Typ, der am Ende genau weiss, wo die Information stehen muesste, die einem gerade irgendwo abhanden gekommen ist ?
Mein Kollege fand es immer lustig, wenn ich im Lateinunterrischt genau wusste, in welchem Text die Vokabel vorkam, mir aber die Uebersetzung entfallen war :003:
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

in den Prüfungsphasen irgendwo zwischen 2 Monate und einen Tag vorher. Meistens erst dann richtig, wenn der schlimmste Praktikumsstress vorbei ist und in der Prüfungsphase teils gemischt, bei etwas mehr Luft auch, wenn die vorhergehende Prüfung vorbei ist. Je mehr Zeitdruck, desto motivierter.
Und in einer Stunde hab ich meine hoffentlich allerletzte Prüfung, dann nur noch die Masterarbeit. Ihr ahnt nicht, wie erleichtert ich bin.

Grüße
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
*ggg* Stimmt Nienor, ich schaufel mir auch öfter mal mein Grab *lach*
Die Zusammenfassung mache ich ja noch gerne, wenn es aber dann ans Lernen geht, verliere ich PLÖTZLICH die Motivation :p

Allerdings rächt es sich nur selten. Das meiste, worüber wir schreiben, habe ich irgendwo in einem Seminar schonmal gehört.
 
Adraste

Adraste

Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Ich lerne auch immer auf den letzten Drücker. Den Abend vor einer Prüfung entspannen kann bei mir nicht funktionieren, denn da fange ich meist erst an:D Für meine Matheabiklausur habe ich eine Woche vorher angefangen, da mir Mathe immer sehr schwer fiel, für alle anderen Abi-Klausuren 1-2 Tage vorher.

Nur für meine Diplomprüfungen habe ich etwas länger gelernt, so 2-3 Wochen vorher habe ich langsam mal angefangen. Dabei hatte ich mir extra ein halbes Jahr Zeit gelassen, damit ich mich optimal auf die Prüfungen vorbereite. Und was habe ich gemacht? Nichts:roll: Ohne Zeitdruck klappt das Lernen irgendwie nicht.
 
Yumi92

Yumi92

Registriert seit
05.04.2010
Beiträge
172
Reaktionen
1
Huhu

hab eig. nur für die mündlichen bissl gelernt *gg*
Sonst hab ich es mir eher nur angeschaut.. also im großen und ganzen kann ich sagen, ich hab für die Prüfung so gut wie gar nicht gelernt und hab ein Durschnitt von 2,2 :)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Mhh wenn ich so an meine mündliche Matheprüfung denke... Ich weiß noch, dass ich ne Woche vorher anfing, spontan mein Zimmer umzuräumen, was natürlich totaaaal wichtig war und letztendlich einen abend vorher angefangen hab mim Lernen :D
 
Thema:

Wann anfangen mit lernen für Prüfungen?

Wann anfangen mit lernen für Prüfungen? - Ähnliche Themen

  • Wann wurdet ihr Oma / Opa - wann wurden eure Eltern Großeltern?

    Wann wurdet ihr Oma / Opa - wann wurden eure Eltern Großeltern?: Huhu, habe mal einpaar Interessensfragen (mit Hintergrund:P) : Wann wurdet ihr Oma / Opa ? Oder wann habt ihr eure Eltern zu Oma & Opa gemacht...
  • ab wann zähne putzen

    ab wann zähne putzen: huhu meine tochter hat 2 zähne unten ganz drausen und oben 2 vampierzähne die halb da sind ab wann sollte ich jetzt anfangen ihr die zähnchen zu...
  • Firma pleite - Gehalt wann?

    Firma pleite - Gehalt wann?: Hi, vielleicht hat auf die Frage ja jemand Erfahrungsgemäß eine Antwort: Ne "Freundin" hatte einen Nebenjob, hat sich bei mir Geld geliehen, das...
  • Tiere - ab wann Eigentum?

    Tiere - ab wann Eigentum?: Hallo zusammen, wir bekamen unsere Kaninchen vor 5 Monaten geschenkt. Es gab nichts schriftliches darüber. Alles verlief mündlich. Wir räumten...
  • Wann hört das alles endlich auf.....

    Wann hört das alles endlich auf.....: Hi ihr Lieben, ich bin im Moment ziemlich verzweifelt und geschockt und muß mir das alles von der Seele schreiben. Als wäre dieses Jahr nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Wann wurdet ihr Oma / Opa - wann wurden eure Eltern Großeltern?

    Wann wurdet ihr Oma / Opa - wann wurden eure Eltern Großeltern?: Huhu, habe mal einpaar Interessensfragen (mit Hintergrund:P) : Wann wurdet ihr Oma / Opa ? Oder wann habt ihr eure Eltern zu Oma & Opa gemacht...
  • ab wann zähne putzen

    ab wann zähne putzen: huhu meine tochter hat 2 zähne unten ganz drausen und oben 2 vampierzähne die halb da sind ab wann sollte ich jetzt anfangen ihr die zähnchen zu...
  • Firma pleite - Gehalt wann?

    Firma pleite - Gehalt wann?: Hi, vielleicht hat auf die Frage ja jemand Erfahrungsgemäß eine Antwort: Ne "Freundin" hatte einen Nebenjob, hat sich bei mir Geld geliehen, das...
  • Tiere - ab wann Eigentum?

    Tiere - ab wann Eigentum?: Hallo zusammen, wir bekamen unsere Kaninchen vor 5 Monaten geschenkt. Es gab nichts schriftliches darüber. Alles verlief mündlich. Wir räumten...
  • Wann hört das alles endlich auf.....

    Wann hört das alles endlich auf.....: Hi ihr Lieben, ich bin im Moment ziemlich verzweifelt und geschockt und muß mir das alles von der Seele schreiben. Als wäre dieses Jahr nicht...