Jodtabletten

Diskutiere Jodtabletten im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; habe mal ne firstfrage können Hunde auch Jodtabeltten nehmen ??
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
KiraLoveDogs

KiraLoveDogs

Registriert seit
05.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
habe mal ne
frage können Hunde auch Jodtabeltten nehmen ??
 
13.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Hat die Frage einen medizinischen Grund? Du solltest schon schreiben, warum Du dem Hund Jodtabletten geben möchtest.
 
KiraLoveDogs

KiraLoveDogs

Registriert seit
05.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Es geht darum meine mutter würde das gerne wissen wegen dem Atomkraftwerk in japan wenn das hier kommen sollte wollte sie wissen ob Hunde auch Jodtabletten nehmen dürfen?
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
wo wohnst du denn?
hast du angst,vor strahlung,auch beim hund?

ich bezweifle,das das irgendwas bringt,wenn ich ehrlich bin ;) oder gibt es dazu studien?
zumindest wirds im richtigen ernstfall nicht helfen,sont würde ja jeder tabletten nehmen und keiner mehr erkranken...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Du meinst als Schutz für die Schilddrüse? So wie es die Japaner gerade machen? Theoretisch kann ein kranker Hund Jodtabletten bekommen, sie aber präventiv zu geben, würde ich bleiben lassen. Wenn hier ein Atomkraftwerk in die Luft fliegt, haben wir andere Sorgen, auch dein Hund.

LG
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
also wenn hier eins in der nähe in die luft fliegt,bezweifel ich das mit ein paar tablettchen die welt wieder im lot ist...
wäre ja auch zu einfach
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Aus med.Gründen wird Hunden Jod verabreicht
http://www.hund-und-futter.de/index.php?page=Naehrstoffe/Mineralstoffe/jod.php
Wegen der Kernkraftwerke/Gau ist es für Menschen und Hund vor einem Gau gut Jodtabletten zu nehmen das schützt die Schilddrüse.
Logisch kann bei einem Reaktorunfall die Zeit dafür auch gar nicht mehr da sein hinterher hat es keinen Sinn.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Geht es hier gerade darum, ob es hilft, wenn ein deutsches Kraftwerk einen Unfall oder geht es um die radioaktive Wolke aus Japan, die möglicherweise nach Deutschland kommen könnte?
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Die Jodtabletten haben aber auch nur einen Nutzen, wenn die radioaktive Wolke in unmittelbarer Nähe ist.
Es nützt nichts sich nun mit Tabletten voll zu pumpen, in der Hoffnung die Schilddrüse nimmt nichts auf.

Da die Wolken jedoch messbar sind, nehmen die Leute die Tabletten zwei Stunden bevor die Wolke auf sie trifft, nur dann hat es einen Nutzen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Jodtabletten gibt man, weil mit der radioaktiven Wolke auch radioaktives Jod runter kommt - füllt man aber rechtzeitig vorher alle körpereigenen Speicher bis zum Anschlag auf, nimmt der Körper das radioaktive Jod nicht mehr zusätzlich auf. Genau dieses radioaktive Jod ist oft dran schuld, wenn noch Jahre später Krebs auftritt.

ABER: Zu viel Jod ist auch nicht gesund, daher sollte man weder sich selber noch seine haustiere jetzt mit unmengen Jod zuknallen, weil auf der anderen Seite der Welt ein AKW in die luft fliegt. Haben wir übrigens nach tschernobyl auch nicht gemacht, das deutlich näher war mit Wind in unserer Richtung, ohne erhöhte Krebsraten heute.

Sonst riskiert man nur eine Schilddrüsenüberfunktion durch zu viel Jod, das tut auch niemand gut. Natürlich ist eine Schilddrüsenüberfunktion nicht so schlimm wie Krebs, aber wir sind sehr weit weg und brauchen uns wenig Sorgen zu machen - wer gar zu große Sorgen hat kann ja mal Kabeljau kochen,d er enthält ganz viel natürliches jod.
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
susanne, öhm ich meine da aber anderes gehört zu haben... in deutschland wurden sehr wohl sicherheitsvorkehrungen getroffen.... nur in der DDR nicht und dort ist wohl auch ein nachweislich hoher Krebsbefall zu grunde gelegt worden... genauso wie fehlgeburten bzw. Missgeburten

aaaaaber ich habe davon nun nicht wirklich ahnung, das habe ich nur die tage so aufgeschneppt... bitte um korrektur wenn ich etwas verdreht habe
 
Rico1

Rico1

Registriert seit
06.06.2005
Beiträge
3.726
Reaktionen
0
Die Iod Tabletten die die Japaner nehmen, sind - soweit ich weiß - höher dosiert als die Tabletten die man hier kaufen kann.

Außerdem ist es eher unwahrscheinlich das die Wolke zu uns kommt, es sind rund 9.000km die sie überwinden müsste, und bis sie hier ist, hat sie kaum mehr radioaktive Strahlung ;)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Sorgen machen müssen wir uns erst bei einer Kernschmelze, und auch dann nicht dass man einfach verstrahlt wird, sondern bei Dingen wie importiertem Essen oder saurem Regen. So lange also hier kein solches Unglück passiert, macht es den Hund eher krank, als zu helfen, wenn man Jodtabletten gibt (das gilt übrigens auch, wenn der Mensch sie jetzt einfach mal nimmt)

LG
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Saurer Regen ist wieder was anderes, und wir impoertieren nahezu keine Nahrungsmittel aus Japan - allerdings steht abzuwarten, wo regen fällt, ob vielleicht Seefisch verseucht wird, und wie weit sich die Wolke verteilt.

Ich war 1986 immerhin schon auf der Welt, ich kann mich nicht an Jodtabletten erinnern, aber vielleicht kann jemand von euch seine Eltern fragen - meine Mutter ist wohl nicht zu Hause, und mein Vater ist zu senil um sich noch an sowas zu erinnern.
 
KiraLoveDogs

KiraLoveDogs

Registriert seit
05.03.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
danke für die ganzen antworten ich werde den hunde keine geben weil ja letztendlich keine gefahr besteht
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Jodtabletten