Wie baue ich das "Fußgehen" auf ?

Diskutiere Wie baue ich das "Fußgehen" auf ? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey ihr. Ich bin mit dem Gedanken schwanger mit Maxi die Begleithundeprüfung zu machen. Kann mir jemand einen Tipp geben first(und es am Besten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hey ihr.
Ich bin mit dem Gedanken schwanger mit Maxi die Begleithundeprüfung zu machen.
Kann mir jemand einen Tipp geben
(und es am Besten echt für ganz doofe erklären) wie ich das "Fußgehen" aufbaue ? Maxi und ich können es noch gar nicht.
Keine Vorkenntnisse.
Außer das ich weiß das er dazu links gehen sollte.
Und die Methoden sind egal. Target, Clicker.. Völlig egal. So lange es wirklich Schritt für Schritt erklärt wird ;)

Lg und danke schonmal :)
 
13.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Das einfachste ist eine Saidenwurst in der linken und die Leine in der rechten Hand. Du läufst einfach los und lockst ihn mit dem Leckerli neben dich, dabei beugst du dich so tief runter, dass er leicht zu dir nach oben schaut, aber nicht hüpft. Die Leine bleibt locker, der Leckerliearm gestreckt, dass du schon so aufrecht wie möglich läufst. Die ersten paar Mal würde ich es ganz ohne Kommando machen, bis er überhaupt weiß, dass du ein Leckerli hast und er es auch bekommt. Am besten für den Anfang nur ein paar Schritt und wenn er Sitz kann, dann beim Stehen bleiben darauf achten, dass er gleich neben dir Sitz macht und das Leckerli bekomtm und doll gelobt wird. Beim Laufen selbst gibst du auch immer mal einen kleinen Happen, allerdings kommt es da sehr auf den Hund an, ob du große oder kleine Stücke brauchst oder ihn von einer ganzen Saiden abbeißen lässt.

Wenn etwas runter fällt, er stehen bleibt und schaut oder sonstwas passiert, weiterlaufen, am besten die Richtung wechseln, kein Leinenruck und das Leckerli weiterhin unten halten, dass wenn er wieder da ist, es sofort vor der Nase hat und am besten auch nach zwei Schritten dann eines bekommt.

Später kannst du dann mit einem Kommando dazu anfangen, also Fuß. Bei Leo bin ich gerade so weit, dass er neben mir läuft und sich kaum noch ablenken lässt (mit Leckerli vor der Nase) und sich hinsetzt, wenn ich stehen bleibe. Das Beste ist, den Hund jetzt schon korrekt mit dem Leckerli neben dir zu führen, also möglichst jetzt schon keine Fehler belohnen, da er es sonst nur schwer weg bekommt. Daher auch die ersten Male kein Kommando.

Weißt du denn, wie das korrekte Fuß aussieht? Gehst du auch in eine Huschu oder Ähnliches, dass mal jemand schauen kann, wie das von außen aussieht? Selbst ist das meist schwer zu beurteilen^^ Falls ich was nich ganz genau erklärt hab, einfach noch mal fragen :D
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Ich bin seit ca. 3 Wochen in der Hundeschule und das Fußgehen war so ziemlich das erste was wir gemacht haben, deshalb kann ich mich da noch ganz gut dran erinnern :)
Also wir haben das wie folgt gemacht:
1. Grundstellung lernen (die ist auch für die Begleithundeprüfung wichtig soweit ich weiß): Dazu bringst du den Hund dazu, links neben dir Sitz zu machen, sodass er in die gleiche Richtung schaut wie du. Normalerweise lässt man seinen Hund ja vor einem Sitz machen, deshalb musst du es ihm wahrscheinlich erst beibringen. Dazu nimmst du einfach ein Lecker in die linke Hand und machst einen großen Bogen von dir weg nach hinten, ganz nah an deinem Oberschenkel vorbei zurück nach vorne, bis er neben dir sitzt.

Von da aus gehts dann Fuß. Dazu hältst du ihm einfach ein Lecker vor die Nase und gehst ein paar Schritte. Das musst du natürlich erstmal ein paar Mal üben. Dann führst du das Kommando "Fuß" ein und jedesmal, wenn du das gesagt hast, gibts ein Lecker. Versuche auch nach einer Weile ihn mit dem Lecker nicht mehr zu locken, sprich es ihm nicht mehr vor die Nase zu halten, sondern greif erst dann in die Tasche, wenn er gut neben dir geht. Mir hat es immer geholfen, wenn ich mit ihr gesprochen habe, so habe ich immer ihre Aufmerksamkeit gehabt und sie war nicht abgelenkt. Zwischendurch kam dann mal ein "Fuß" + Lecker.
Wenn das gut sitzt, dann kannst du sie auch in der Grundstellung wieder sitzen lassen. Nimm dir am besten einen Punkt (der nächste Baum, das nächste Auto) an dem du stoppen willst. Am einfachsten ist es, wenn du den Arm leicht anwinkelst, sodass dein Ellenbogen ungefähr auf Taillenhöhe ist..wenn du dann stoppst sagst du "Sitz" und "klappst" deinen Arm nach links aus (Ellenbogen bleibt an der Taille). Deine Hand ist dann ungefähr über dem Kopf des Hundes, sodass das der sich automatisch setzt um nach dem Lecker zu schnappen :)

Wichtig ist auch, dass du das Hörzeichen (wenn es denn dann irgendwann sitzt) auch wieder auflöst..dazu solltest du dir ein Wort überlegen wie "Okay" oder "Lauf", damit der Hund es nicht selbständig auflöst.
Achso und wenn er links läuft ist es praktischer wenn du die Leine rechts hälst und die Lecker links..Die Leine baumelt dann schlaff vor deinen Knien :)
Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich beschrieben :?
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Eins habe ich noch vergessen: Nicht nur durch Leckerli, sondern auch beim Laufen, wenn er es schön macht, immer mit der Stimme loben, am Anfang ruhig die ganze Zeit. Das Leckerli solltest du so in der Hand halten, dass er denkt er könne gerade so herankommen. Am besten mehrere in der Hand, damit du nur in der Grundstellung und nicht beim Laufen nachfüllen musst.

Mit der Grundstellung anfangen würde ich nicht, da manche Hunde da etwas langsam loslaufen oder dann im Sitzen zu abgelenkt sind, kommt aber auf den Hund an. Übrigens: Das Fuß immer nach einer Grundstellung auflösen, nie im Laufen. Und manchmal hilft es, glaube aber, dass das eher etwas psychisches für den Hundehalter ist, wenn du mit dem linken Fuß zuerts stehen bleibst und den rechten nur noch nachziehst in die Standposition, allerdings hat das noch etwas Zeit, wenn du jetzt erst anfängst^^

Da du aber schon das Suchen angefangen hast (ist mir gerade wieder eingefallen XD) kann dein Hund doch bestimmt schon Sitz? Dann würde ich beim Anhalten einfach in die "Hundehaltergrundstellung" wechseln und Sitz sagen. Die Hundehaltergrundstellung ist gerader Oberkörper, Leine in der rechten Hand, Beine auf gleicher höhe, Füße leicht auseinander, ganzer Körper angespannt (also nicht so lummelig dastehen :D) und Arme hängen nach unten (so soll es bei der Prüfung auch sein). Wenn er das Sitz schon kann, sollte er es auch so und ohne Hilfe machen und du sparst dir einen "Umweg" :D
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Was mir gerade noch einfällt ist, dass wir die Grundstellung zuerst geübt haben, solange bis der Hund einigermaßen wusste was er tun soll und dann erst das Fuß "drangehängt" haben..Also nicht alles auf einmal :D
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Und noch was ist mir gerade zum wie Laufen eingefallen: Du läufst einen großen Kreis, am besten ohne Ablenkung, ist dein Hund eher schnell, läuft er außen, ist er eher langsam, dann innen. Ist er abgelenkt oder schaut weg, läufst du einen Winkel in die entgegen gesetzte Richtung. Einen Wechsel auf der Stelle würde ich nicht ausprobieren, sondern lieber dann einen großen Bogen laufen für den Anfang. Du kannst auch ein bisschen Slalom laufen oder so etwas, hauptsache nicht schnur gerade.

LG
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
@Mischling: wie innen und außen laufen? sollte der Hund nicht immer an einer bestimmten Seite Fuß laufen? Vorallem wenn sie in die Prüfung möchte?
Und am Anfang Slalom zu laufen halte ich für schwierig..für den Hund ist es schwierig genug so nah bei seinem Besitzer zu laufen, weil er es vorher nie machen musste. Wenn du dann noch einen leichten Zickzack läufst musst du den Hund zusätlich mit dem Körper lenken..ich denke das wäre für den Anfang zu schwierig..

Was mir noch einfällt: Wenn man die Richtung ändert, sollte man den Hund vorher ansprechen und ihn nicht einfach mitreißen..Er soll ja die Chance bekommen reagieren zu können
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Nein, natürlich läuft der Hund immer links, du läufst den Kreis dann halt anders herum, sorry das war etwas missverständlich ausgedrückt :D

Ein leichter Slalom sollte kein Problem sein, habe das bisher mit drei Hunden aufgebaut und die waren viel besser bei der Sache, wenn ich nicht einfach nur gerade aus gelaufen bin. Meiner machts auch an andern Hunden vorbei, von Anfang an... Das muss man wohl von Hund zu Hund einfach testen^^ Meiner ist verfressen genug dafür und genug auf mich fixiert :D

Ansprechen vor einem Richtungswechsel auf jeden Fall, auch wenn man es macht, weil der Hund wegschaut, nur Stehen bleiben darf man nicht....

Was ich ganz vergessen habe zu fragen: Ist dein Hund futtergeil? Wenn er das ist, sollte das kein Problem sein, wenn nicht, musst du es mit einem Spielzeug aufbauen.

LG
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Achso ja gut :) dann sind wir ja einer Meinung

Ob man mit einem Hund besser anfangs nur geradeaus läuft oder schon Kurven einbaut..hängt wohl vom Hund ab :D Meine hat sich da schwer getan am Anfang...aber gibt ja auch Streber *hehe*
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Ich clicker bei Face das Fuß gehen :)

Da es mit der Leinenführigkeit so super klappte :)

Wie schon gesagt wurde du bringst den Hund in die Grundstellung ( diese wurde ja schon beschrieben ) wichtig ist auch, dass du mit dem linken Fuß anläufst .... erleichtert es auch dem Hund, weil er nicht einen Schritt zurück ist

Nun zum Clicker ... sobald der Hund in der richtigen position ist kommt der click und das leckerchen ... die Schulter des Hundes muss in etwa auf Höhe deines Fußes sein, grundsätzlich empfehle ich allerdings auch die Huschu dazu, da du bei Fehler doch korrigiert wirst die du ja selbst nicht siehst :)

Kommando Fuß bedeutet allerdings unter anderem auch, dass der Hund von selbst in die Grundstellung geht ... er läuft hinter dem Hundeführer rum und geht dann auf der rechten Seite ins Sitz.

Grundsätzlich kann dich auch nur ein Verein der dem SWHV angeschlossen ist zur Begleithundprüfung melden, hier sollte dein Trainer dann auch wissen wann ihr soweit seid :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie baue ich das "Fußgehen" auf ?

Wie baue ich das "Fußgehen" auf ? - Ähnliche Themen

  • Kongs bauen

    Kongs bauen: Habe hier schon viel von diesen sogenannten Kongs gelesen. Wie baut ihr die denn? Also ich kann mir vorstellen aus Pappe und dann irgendwie...
  • Kongs bauen - Ähnliche Themen

  • Kongs bauen

    Kongs bauen: Habe hier schon viel von diesen sogenannten Kongs gelesen. Wie baut ihr die denn? Also ich kann mir vorstellen aus Pappe und dann irgendwie...