Haus kaufen?

Diskutiere Haus kaufen? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hey ihr Lieben, ich spiele mit dem gedanken in ein haus umzuziehen. meine eltern würden uns einen teil des kaufpreises bezahlen, den rest würden...
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey ihr Lieben,

ich spiele mit dem gedanken in ein haus umzuziehen. meine eltern würden uns einen teil des kaufpreises bezahlen, den rest würden wir mit einem kredit finanzieren.

Nun ist aber meine Frage, mit welchen
nebenkosten haben wir denn zu rechnen?

Also strom, heizung, nötige reperaturen und so weiter weiß ich. aber gibt es sonst noch kosten die ich einrechnen müsste?

Off-Topic
hab ein süßes häuschen gefunden, knapp 90qm+ 18qm terasse und innenhof um knapp 370.000€. frisch renoviert... ein traum, wirklich.


die frage ist halt nur, ob wir das haus monatlich finanziell auch halten können, deshalb nun meine frage an alle eigenheimbesitzer hier:

was für kosten habt ihr (ca) im monat, und für wie viele qm (wenn auch kosten für garten/grundstück anfallen schreibt es doch bitte auch dazu)?

schon mal danke im voraus- ich hoffe doch wirklich dass es etwas wird mit dem eigenheim (langsam finde ich die nachbarn hier echt unaushaltbar, und da hätte ich endlich wieder einen garten)
 
13.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

was Du auf jeden Fall noch einrechnen mußt, sind die Kosten für Versicherung (Hausrat und Wohngebäude). Wie hoch die Kosten hierfür sind, hängt vom Wohnort, Größe des Hauses etc. ab.

Naja, dann eben das übliche: Wasser, Abwasser, Strom, Heizung, Müllabfuhr, Grundsteuer - ich habe sicher noch was vergessen *überleg*

Neben dem Kaufpreis kommt noch die Grunderwerbssteuer und evtl. Maklerkosten dazu; zumindest in D, ich weiß nun nicht, wie das in Österreich ist.

Wie viel wir im Monat genau bezahlen, weiß ich gar nicht. Es sind ja Kosten, die jeden Monat sind, andere werden jährlich oder vierteljährlich bezahlt. Ich habe das noch nie genau ausgerechnet, ehrlich gesagt.

Das Problem ist eben, dass man bei einem Haus nie fertig wird *find*. Wir haben vor knapp sieben Jahren gebaut (das zweite Mal) und es gibt immer noch was, was nicht ganz fertig ist oder eben schon wieder erneuert werden müßte ... Ist wohl einfach so. ;)

Solche Investitionen hängen aber auch wahrscheinlich von jedem persönlich ab. Ich habe immer wieder neue Ideen und hätte gerne noch das oder jenes; ein Sichtschutz hier, ein Blumenbeet dort, ach ein Schuppen für die Fährrader wäre sooo toll, die Terrasse muss geölt werden, wir könnten auch mal neue Gartenmöbel kaufen, eine Liege dort unter dem Baum wäre der Hammer usw. usw. Fertig werden wir wohl in diesem Leben nicht mehr - Arbeit und Ecken, in die man Geld stecken kann, sind hier immer zu genüge ...

Wichtig fände ich bei einem "gebrauchten" Haus, daß alles an teuren Reparaturen (Fenster, Dach, Fassade, Heizungsanlage, Wasserleitungen etc.) gut in Ordnung bzw. neuwertig ist. Denn sowas geht ordentlich ins Geld. Außerdem wäre mir wichtig, daß der Grundriss einigermaßen paßt; denn Wände rauskloppen oder reinziehen kann auch richtig Geld kosten, mit Problemen zusammenhängen usw.

Alles, was sonst noch so nicht paßt (Fußbodenbeläge, Möbel, Küche, Gartenanlage) kann man gut nach und nach machen; eben je nach Zeit und auch Geld.

Ein eigenes Haus ist toll und ich persönlich würde niemals wieder zur Miete wohnen wollen ... aber auch hier kannst Du dämliche Nachbarn haben, mit denen man nicht zurecht kommt - und die Chance, daß die irgendwann wegziehen ist meist nicht so hoch ;)

LG Ida
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
guck mal hier: http://www.hausimhaus.at

das wäre es...

für 2, später vielleicht mal 3 leute ein traum- und einen riesen pluspunkt hat das haus: der garten (die grünfläche) liegt innen, also nicht an der straße.

Off-Topic
das zimmer unten neben dem WZ wäre in zukunft wohl das kinderzimmer- da kann junior mitten in der nacht heimkommen ohne das ganze haus aufzuwecken ^^


wir hätten wohl so um die 1400-1800€ im monat (für die nächsten 3-4 jahre), danach sicherlich deutlich mehr (wenn ich mit dem studium fertig bin). wie gesagt- ob sich das ausgeht? ich fürchte fast nicht...
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Also, ich sage dir ehrlich, es lohnt sich nicht. Ich habe 2 Eigentumswohnungen und ich zahle mehr, als wenn ich mieten würde. Letzens haben wir eine Zahlung von mir 20 Jahren bekommen. Anschlußgebühr ans öffentliche Abwassernetz. Jetzt muß ich knapp 10.000 Euro nachzahlen. Davor ist man nie gefeit. Auch Kosten für renovierungen können ziemlich schnell ziemlich teuer werden. Wenn die Heizungsanlage kaputt ist bist du schnell bei 15.000 Euro dabei.

Mit einem Haus bist du immer gebunden. Was wenn du später da keine arbeit bekommst? Ich finde 370.000 € sind auch ganz schön viel.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Das sieht super aus - kennst Du das Haus "persönlich" oder nur von Bildern? Ich finde immer, auf Bildern sieht es immer anders aus als im Original. Die Ausstattung liest sich auch schön.

Der Preis ist natürlich Hammer *puh* 368.000 zzgl. Kaution und Umsatzsteuer - nunja, in Wien sind die Preise sicher sehr, sehr viel teurer als hier bei uns auf dem Land bzw. der Kleinstadt ... wir haben soviel ungefähr für unser Haus bezahlt inkl. Grundstück (220 qm Wohnfläche und 1.000 qm Grundstück ...)

Ob Euch das Einkommen monatlich reicht, ist eben auch davon abhängig, wie viel ihr aufnehmen müßt und wie viel ihr monaltich zum Leben braucht ... Wenn ihr eine Finanzierung bei einer Bank macht, haben die auch so ihre Zahlen, die sie für einen 2-Personen-Haushalt voraussetzen, um das ihr überhaupt eine Finanzierung bekommt.

Ganz ehrlich, mit nichtmal 2.000 Euro wird das ganz schön knapp ... uns würde das bei weitem nicht reichen. Wir haben alleine einen monatlichen Abtrag von rund 2.000 Euro. Dann noch die ganzen Kosten, die dazukommen ... Es nützt ja auch nichts, wenn man monatlich sich total verausgabt und dann bei den kleinsten Problemem oder nötigen Investitionen ins totale Schleudern kommt. Dann würde ich lieber noch warten, bis monatlich mehr in der Kasse ist und bis dahin evtl. noch ein wenig Eigenkapital dazusparen.

Aber toll aussehen tut das Haus auf jeden Fall ... Wollt/Müßt ihr unbedingt so zentral wohnen bzw. sind bei Euch die Häuser auf dem Land nicht auch deutlich günstiger? Manchmal kann man auch bei Zwangsversteigerungen günstig Eigenheime erwerben.

Ach, das sind so Entscheidungen. Einerseits wünscht man es sich so sehr, andererseits ist es eben auch eine ziemliche finanzielle Belastung ...

Ich wünsche Dir jedenfalls ganz viel Glück bei der Suche nach Eurem neuen Zuhause und daß Ihr die richtige Entscheidung trefft.

LG Ida

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also, ich sage dir ehrlich, es lohnt sich nicht. Ich habe 2 Eigentumswohnungen und ich zahle mehr, als wenn ich mieten würde. Letzens haben wir eine Zahlung von mir 20 Jahren bekommen. Anschlußgebühr ans öffentliche Abwassernetz. Jetzt muß ich knapp 10.000 Euro nachzahlen. Davor ist man nie gefeit. Auch Kosten für renovierungen können ziemlich schnell ziemlich teuer werden. Wenn die Heizungsanlage kaputt ist bist du schnell bei 15.000 Euro dabei.

Mit einem Haus bist du immer gebunden. Was wenn du später da keine arbeit bekommst? Ich finde 370.000 € sind auch ganz schön viel.
Ich weiß jetzt nicht, wie das bei Eigentumswohnungen ist; aber ich würde unser Haus gegen keine Mietwohnung dieser Welt eintauschen. Ich habe in meinem Leben zwei Jahre zur Miete wohnen müssen - das waren die zwei fürchterlichsten Jahre meines Lebens.

Auch für meine Kinder finde ich es einfach toll, im eigenen Haus mit Garten großwerden zu können. Da verzichte ich gerne auf andere Dinge. Außerdem ist es bei Eigentum einfach so, daß man jeden Monat in die eigene Tasche zahlt und nicht an den Vermieter. Irgendwann - spätestens bei Rentenantritt - sollte das Eigenheim komplett abgezahlt sein. Im Rentenalter wird das Einkommen deutlich niedriger - wohnst Du zur Miete, mußt Du immer noch den gleichen Betrag (oder mehr, wegen Mieterhöhung) zahlen.

Kosten für Renovierung etc. fallen sicher an - aber darauf kann man ja auch sparen bzw. gezielt einen Bausparvertrag abschließen; sowas kommt ja nicht von heute auf morgen.

LG Ida
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ja, kommt drauf an. ALso ich bin so sehr zufrieden. Mit eigenem Garten und so weiter. Ich rede da auch eher von den Kosten. Die kommen halt manchmal ziemlich überraschend. 1400-1800 Euro im Monat finde ich schon ziemlich wenig. Ich weiß nicht mit wieviel sich deine Eltern beteidigen würden. Bei einer Finanzierung von 380.000 und einer Filgung von 1% liegt die monatliche Rate bei ca. 1.700 Euro.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
es würde uns wohl noch knapp 150.00-180.00 plus einrichtung bleiben.

und 370.000 sind bei uns noch wenig, glaub mir. bei häusern üer 100qm reden wir ab 1.000.000€ aufwärts.
ich kenne da haus, und die gegend (die ist super, schön grün und ruhig) nur drinnen war ich nicht- liegt aber daran dass es noch eine baustelle ist.


momentanwäre für uns ein haus definitiv teurer als die wohnung- aber erstens ist mir die deutlich zu nah an meinen eltern und zweitens will ich nicht ewig auf 63m leben. und das haus dass mein freund mal erbt hat wiederum einen nachteil: man erreicht es öffentlich nicht und ich habe keinen führerschein.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Wie sieht es denn mit der Finanzierung in Österreich aus, habt ihr euch das ausgerechnet?

Also Ida hat schon alles gut aufgelistet, und was Heizkosten und dergleichen anbetrifft hat natürlich damit zu tun, wie das Haus isoliert ist.

Wir haben ein Niedrigenergiehaus, wir zahlen 40€ im Monat an Gas und im Winter rechnen wir noch mit 250€ bis 300€ an Holzkosten für den Ofen.

Habt ihr euch damit mal auseinander gesetzt, wieviel ihr da zahlen werdet?
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
naja, die finanzierung ist an sich nicht übel- und wir haben beide bausparverträge laufen, die ja schon mal ein plus sind.

da das haus momentan noch in der bauphase ist kann man noch einiges machen- ich wäre ja ein freund von solarenergie (wenigstens fürs warmwasser und einen kleinen teil der heizung). ein niedrigenergiehaus wird es allerdings nicht werden- das geht wegen den baulichen vorausetzungen einfach nicht mehr. da stand mal ein haus- das wurde abgerissen und der rohbau steht ja schon.

das einzige was RCHTIG schmerzt ist die tatsache dass wir den kredit doppelt zurückzahlen würden -.- (bei 200.000 wären es knapp 180.000€ gesamtzinsen)

aber meine eltern würden uns wohl keine fast 400.000€ leihen, und das würde ich auch nicht wollen.

und alle anderen kreditinstitute die nicht fast das doppelte zurückhaben wollen vergeben keine so hohen kredite (bis 130.000 bei 2 arbeitenden)


die monatlichen kosten würden sich wohl im vergleich zur whnung kaum verändern- die heizkosten würden wohl etwas steigen da knapp die hälfte mehr qm.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Nun diese Entscheidung kann Dir natürlich keiner nehme, was denkst Du denn vom Kopf her...ist das das was Du möchtest?
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
das haus- ja
der kredit an dem ich ewig zahle- nein ^^

aber das gibt es allzu oft nur zusammen.

Off-Topic
ich wäre ja auch mit einer wohnung mit garten zufrieden- die sind hier aber absolut nicht bezahlbar


meine sorge ist dass wir uns übernehmen und dann vor kosten stehen die wir nicht mehr tragen können. wenn wir das haus kaufen ist definitiv kein weiterer kredit drin bis ich mit dem studium fertig bin. also 4-5 jahre... bei einem neubau ist die gefahr zwar geringer dass da gravierende kosten auf uns zukommen, aber auszuschließen ist es nicht.

ich meine, eine größere mietwohnung wollen wir uns ja einfach nicht leisten- ich finde zwischen 1000 und 1500€ für 4 zimmer viel zu viel. bei einem haus hab ich wenigstens am ende was davon, bei einer mietwohnung nicht.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Und warum wartet ihr nicht bis Du Dein Studium beendet hast?

Braucht ihr im Moment denn mehr Platz oder hat das alles noch Zeit? Sind denn im Moment Kinder in naher Zukunft geplant?

Ein Hauskauf ist immer eine unsichere Sache, aber wie hier jemand schon schrieb, man zahlt eben in seine eigene Tasche und das fühlt sich schon besser an.

Vielleicht ist es besser noch etwas zu warten, aber letztendlich sind die Bedenken auch in 5 Jahren da.

Was sagt denn Deine Familie?
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Das war es ja was ich angemerkt habe. Du weißt nicht wo du nach deinem Studium arbeiten wirst. Von daher finde ich einen Kauf immer problematisch. Ich weiß auch nicht wie es bei euch ist, aber mit einem Einkommen wirst du in Deutschland keinen Kredit mehr bekommen. Das wäre ja der erste Weg mal bei der Bank nachzufragen ob eine Finanzierung möglich wäre Und wenn deine Eltern das Geld haben, dann wäre es doch das beste bei ihnen den Kredit zu nehmen und dann an deine ELtern abzuzahlen. Da hätte ich keine Probleme mit, mit einem notariellen Vertrag kann man das ja genau so gut regeln. Und wie du schon geschrieben hast sparst du ziemlich viel Geld.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
warten? gerne... aber der immobilienmarkt wird in wien immer mieser, und vor allem teurer. und ich denke schon daran sehr schnell nach dem studium ein kind zu adoptieren (hat bestimmte gründe warum das) da die altersgrenze inzwischen bei max 42 jahren liegt- und die wartezeiten bei knapp 7 jahren. rechnet also mal weiter... bis dahin muss ich ein ordentliches lebensumfeld haben.

ich weiß schon wo ich arbeiten werde- familienunternehmen.

naja, meine eltern zahlen momentan einen kredit ab- das geld können sie also mindestens genauso gut brauchen wie wir. den teil den sie uns geben würden hätten sie in eine eigentumswohnung investiert- allerdings will ich ja eben keine wohnung mitten in der stadt. da bleib ich lieber am rand von wien in der kleinen wohnung.

der kredit würde nur auf meinen freund laufen- und das geht in österreich (warum auch nicht- singles haben auch ein recht auf geld ^^)
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Echt gibt es in Österreich ein Recht auf Kredit? Krass, bei uns gibt es das nicht. Seit der Wirtschaftskrise ist es unheimlisch schwer geworden Kredite zu bekommen und wenn dann nur mit Bürgen. Obwohl ich 50 % meiner Wohnungen sofort gezahlt habe und nur die Hälfte finanziert habe ( wir reden hier von 60.000 €) musste ich 2 Bürgen benennen. Meine Eltern haften mit ihrem Haus dafür das ich meine Raten bezahle.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
nein, bei uns reicht da, je nach höhe, ein bausparvertrag. frag nicht wieso, logisch muss es nicht sein. dafür sind ja fremdwährungskredite nicht besonders gern gesehen (wobei jetzt ein kredit in Yen auch nicht das intelligenteste wäre)

ich mein, ein recht darauf gibt es nicht- aber die bank darf dir keinen kredit ablehnen nur weil du single oder alleinverdiener bist.

bei uns kassiert die bank dagegen flott die immobilie wenn du nicht zahlst.
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Bei uns lohnt es sich grade eine Immobilie zu kaufen, da die Zinsen relativ niedrig sind. Ich habe mit 2,5% finanziert. Das ist schon nicht schlecht. also zahl ich 350 Euro im Monat. Im Schlimmsten Fall hätte ich die Möglichkeit eine Wohnung zu vermiten. Aber ich zahle nochmal das gleiche an Hausgeld für die Nebenkosten und das ist schon ziemlich wenig. Der Nachteil an Eigentum ist halt das du noch nach 20 Jahren für irgendwelche ERschliessungskosten herangezogen werden kannst. Reperaturarbeiten an der Straße und ähnliches. Und das kann halt ziemlich teuer werden.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

wäre es eine Möglichkeit, wenn Ihr mal verschiedene Banken anfragt, wie das mit einem Kredit ist; ob ihr bzw. Dein Freund überhaupt die fehlende Summe bekommt?

Dein Arbeitsplatz nach dem Studium ist sicher (wenn ich das richtig verstanden habe), dann weißt Du doch sicher auch, was Du dann ungefähr verdienst. Das kann man dann ja irgendwie mit einplanen. Es wäre dann also nur die nächsten Jahre recht eng. Würdest Du trotz Kind Geld verdienen oder hast Du vor, wenn das Kind da ist, dann zuhause zu sein - ich weiß auch nicht, wie das bei Euch ist mit Erziehungsgeld und solchen Sachen ist.

All sowas solltet ihr wirklich genau überlegen und planen und Euch dann eben auch darüber im Klaren sein, daß es oft auch Verzicht auf Dinge bedeutet, wenn man sich (sei es auch "nur" für ein paar Jahre) finanziell sehr stark einschränken muss. Sowas zerrt an den Nerven und auch an der Beziehung ...

Ich kann Dich so gut verstehen ... als mein Mann und ich in 1997 geheiratet haben, ging es uns ähnlich. Er war am Ende vom Studium und ich mußte meine Arbeit kündigen, weil wir natürlich zusammenziehen wollten und sein Heimatort 150 km entfernt war von dort, wo ich gewohnt habe. Es war also abzusehen, daß ich erstmal arbeitslos sein würde ...

Unser größter Wunsch war ein eigenes, kleines Haus - und wir haben ihn uns trotz aller Widersprüche der Familie erfüllt. Wir haben es nie bereut, diesen Schritt gegangen zu sein, aber die erste Zeit, bis ich wieder Arbeit hatte und mein Mann richtig Geld verdient hat, waren manchmal echt hart ... Urlaub, Essen gehen, neue Kleidung, Friseur - das war alles überhaupt nicht drin. Ich mußte damals wirklich jede Mark fünfmal umdrehen und trotzdem war am Ende vom Geld immer noch reichlich Monat übrig. Heute bin ich froh, daß wir damals noch keine Kinder hatten ...

Es nützt einem das schönste Haus nichts, wenn man nachts im Bett liegt und nicht schlafen kann vor Sorge ums liebe Geld - und ganz ehrlich, an Geldsachen gehen auch ganz oft Beziehungen kaputt.

Am besten redet Ihr echt mal mit einem Fachmann und laßt Euch beraten ...

LG Ida
 
L

Lindie

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
1.481
Reaktionen
0
Ja, genau Ida. War bei meinem Bruder ähnlich. Er wollte mit seiner Freundin das Haus kaufen. Kurz vor dem Einzug haben sie sich dann getrennt und er musste alles selber zahlen. Da war nur noch 1 Gehalt da. Das war verdammt schlimmm. Das kann schneller kommen als man schauen kann.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
hmmm....

wie gesagt- es wäre mein traum. aber wie du schon schreibst ida: wenn wir vor lauter geldsorgen nicht mehr schlafen und uns die köpfe einschlagen ist es sinnlos.

andererseits.... das verhältnis zu meinen eltern ist nicht das beste. es ist eher ein "ich geb dir was dafür springst du wenn ich pfeife". wenn wir uns von denen geld leihen werden wir unseres lebens nimmer froh :eusa_doh: und fast 400.000 können wir nie im leben abzahlen. jedenfalls nicht mit einem gehalt.

Off-Topic
ach ja, ich würde wohl auch mit kind arbeiten gehen. da mein gehalt mit ziemlicher wahrscheinlichkeit sehr viel höher sein wird als das von meinem freund, und wir wahrscheinlich kein baby mehr adoptieren werden, sondern eher ein kleinkind (weil die kinder sobald sie ca 6 monate alt sind kaum noch chancen haben). anspruch auf familienbeihilfe und alle anderen vorteile hat er als mann inzwischen gott sei dank genauso. männer bekommen ja sogar die zeit genauso erstattet wie frauen wenn sie zuhause bleiben
 
Thema:

Haus kaufen?

Haus kaufen? - Ähnliche Themen

  • Erfahrung mit Container Häusern ?

    Erfahrung mit Container Häusern ?: Wir sind vor kurzer Zeit auf Container Häuser aufmerksam geworden. Verschiedene Firmen bieten diese ja Schlüsselfertig an. Die sehen dann wie...
  • Von zu Hause ausziehen, aber WIE?

    Von zu Hause ausziehen, aber WIE?: Hallo ihr Lieben :-) Ich habe ein für mich ganz großes Problem... und zwar muss ich unbedingt bei meinen Eltern wieder raus. Ich habe schonmal 2...
  • Flöhe im 500m² haus...

    Flöhe im 500m² haus...: [email protected] all, ich habe ein riesen Problem. Seit ca. einen Monat haben wir Flöhe im Haus. Infos zur Situation: Ich lebe bei meinen Freund und seiner...
  • Ausbildung abbrechen,zu Hause ausziehen... Irgendeine Möglichkeit?

    Ausbildung abbrechen,zu Hause ausziehen... Irgendeine Möglichkeit?: Hallo ihr Lieben Ich habe im September meine Asubildung zur Medizinischen Fachangestellten angefangen. Nun,der Beruf liegt mir nicht. Es macht...
  • Zu Hause ausziehen....

    Zu Hause ausziehen....: Hallo ihr :) Wie das Thema schon sagt, geht es in dem von mir erstellten Thread ums zu Hause ausziehen oder dem Wunsch danach. Ich hoffe, dieses...
  • Zu Hause ausziehen.... - Ähnliche Themen

  • Erfahrung mit Container Häusern ?

    Erfahrung mit Container Häusern ?: Wir sind vor kurzer Zeit auf Container Häuser aufmerksam geworden. Verschiedene Firmen bieten diese ja Schlüsselfertig an. Die sehen dann wie...
  • Von zu Hause ausziehen, aber WIE?

    Von zu Hause ausziehen, aber WIE?: Hallo ihr Lieben :-) Ich habe ein für mich ganz großes Problem... und zwar muss ich unbedingt bei meinen Eltern wieder raus. Ich habe schonmal 2...
  • Flöhe im 500m² haus...

    Flöhe im 500m² haus...: [email protected] all, ich habe ein riesen Problem. Seit ca. einen Monat haben wir Flöhe im Haus. Infos zur Situation: Ich lebe bei meinen Freund und seiner...
  • Ausbildung abbrechen,zu Hause ausziehen... Irgendeine Möglichkeit?

    Ausbildung abbrechen,zu Hause ausziehen... Irgendeine Möglichkeit?: Hallo ihr Lieben Ich habe im September meine Asubildung zur Medizinischen Fachangestellten angefangen. Nun,der Beruf liegt mir nicht. Es macht...
  • Zu Hause ausziehen....

    Zu Hause ausziehen....: Hallo ihr :) Wie das Thema schon sagt, geht es in dem von mir erstellten Thread ums zu Hause ausziehen oder dem Wunsch danach. Ich hoffe, dieses...