Würmer.. Und nun?

Diskutiere Würmer.. Und nun? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Also, guten Abend erstmal. Wir haben seit dem Wochenende einen Welpen. Kurz zur weniger guten Vorgeschichte, ist alles nicht so abgelaufen wie es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

FräuleinSchändlich

Registriert seit
15.09.2009
Beiträge
147
Reaktionen
0
Also, guten Abend erstmal. Wir haben seit dem Wochenende einen Welpen. Kurz zur weniger guten Vorgeschichte, ist alles nicht so abgelaufen wie es sollte: Ein Hof, mehrere unkastrierte Hunde, ungewollte Würfe, keinen interessierts - kennt man ja. Nun ist allerdings aufgrund schlechter Haltung die Mutter gestorben und das Veterinäramt eingegriffen und wir haben einen von den kleinen Kerlen aufgenommen. Gerade mal zarte 6 Wochen alt, also noch viel zu früh. Allerdings haben wir einen bereits erwachsenen Hund und auch noch weitere vier Katzen, außerdem beginnt auch schon ab nächster Woche die Hundeschule, also hoffen wir mal, dass sich das wieder ausgleicht, wir haben es uns ja nicht bewusst so ausgesucht, sondern lediglich einen Hund übernommen..

Naja, nun hatten wir heute natürlich auch einen Tierarzttermin, einfach mal zum generellen durchchecken + erste Impfung + Wurmkur. Von der ehemaligen "Besitzerin", wenn man das überhaupt so nennen kann, bekamen wir die Information, dass bisher nicht geimpft wurde, allerdings durchaus schon mehrmals entwurmt.
Bei den Zuständen die auf besagtem Hof waren, bin ich allerdings davon ausgegangen, dass das Unfug ist.. Nunja, jedenfalls habe ich mir daher nochmal eine Wurmkur für den Kleinen mitgeben lassen.
Bisher hatte er auch keinen Durchfall, wir haben ihn seit Sonntag. Aber nach der Wurmkur heute Mittag gings dann los, war richtig heftig. Erst dachte ich mir das würde an der Wurmkur liegen, ist ja nicht weiter ungewöhnlich und hat unsere große im Anschluss auch meist - aber gerade eben, als wir nochmal kurz rauswollten damit er sein Geschäftchen erledigen kann, kam ein riesiger, ungefähr 15 cm langer Wurm mit raus. So einen Fall hatte ich nun in meiner ganzen "Tierlaufzeit" noch nicht, insofern bin ich etwas überrumpelt und überfordert.
Werde selbstverständlich morgen erneut beim Tierarzt anrufen und alle weiteren Vorgehensweisen besprechen, wir müssen ja nun sicher alle vier Katzen + den anderen Hund ebenfalls entwurmen.. Allerdings stellen sich mir einfach ein paar Fragen, die ich gerne vorab schonmal beantwortet hätte, da ich ja sicher vor morgen keinen Tierarzt mehr erreiche und mich einfach sicherer fühle, wenn ich die schonmal gestellt habe.
Also erstmal natürlich, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich die anderen Tiere schon damit infiziert haben. Dadurch dass der Kleine noch nicht restlos stubenrein ist, lag hier auch immer mal kurzfristig (!) ein Häufchen rum. Natürlich hab ichs immer sofort entfernt, aber es lag halt trotzdem Mal in der Wohnung. Außerdem tobt der Kleine auch mit allen Katzen und dem Hund, insofern kann es natürlich auch sein, dass sich das über Speichel o.ä. überträgt?
Und wie sieht es mit der Gefahr für mich und den Rest der Menschen die mit ihm näheren Kontakt hatten aus? Sollen wir uns nun auch fix untersuchen lassen? Irgendwelche vorbeugenden Maßnahmen? Hab auch schwer Bauchweh, allerdings erst seit ich den Wurm gesehen habe, insofern denke ich doch mal eher dass das meiner Einbildung entspringt.. :silence: Über welche Wege steckt man sich denn am häufigsten bei sowas an?
Und brauch der Kleine noch irgendwelche Folgemaßnahmen oder ist es mit der Wurmkur die er heute bekommen hat nun erledigt? Hab mal im Zuge einer Art Fortbildung mit Giardien zu tun gehabt, das ist ja scheinbar immer ein monatelanger Kampf.. nicht, dass das hier jetzt auch sowas wird.
Und kann ich irgendwas tun um das Sterben und Ausscheiden der Würmer zu fördern? Oder irgendwelche superpeniblen überdurchschnittlichen Hygienemaßnahmen, von der gewöhnlichen Sauberkeit mal abgesehn? Vielleicht irgendwelche Nährstoffe zufüttern, damits nicht zu einer Unterversorgung kommt?
Bin ein bisschen panisch, zumal der Kleine ja noch so jung ist.. :( Möchte ungern irgendwas falsch machen.
Selbstverständlich werde ich, wie gesagt, auch morgen direkt wieder in Kontakt mit der Ärztin treten, das hier ist eine reine Maßnahme zu meinem seelischen Wohlsein, sonst kann ich heute Nacht nämlich vor lauter Fragen in meinem Kopf ganz bestimmt nicht schlafen..

Ich danke schonmal vielmals für alle eventuellen Antworten!
Schönen Abend wünsche ich. :?
 
15.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hi,

ertsmal: Ruhe bewahren! Der Hund kommt ja nun wirklich aus sehr schlechter Haltung und ein Wurm ist ein sehr geringes Übel dafür. Der Wurm wurde ausgeschieden, weil er durch die Kur gestorben ist, das ist gut. Wichtig ist, dass du dem TA den Wurm beschreibst (oder ihn vll noch von der Wiese auflesen/fotografieren kannst, ich weiß, nicht gerade prickelnd), um festzustellen, welche Art Wurm es war. Eigentlich sollte damit aber alles an Wurm draußen sein, es gibt aber auch Arten, deren Eier sich im Muskelgewebe halten und erst nach dem Schlüpfen in den Darm gehen. Da wird dir aber der TA helfen können und ich denke nicht, dass über Nacht etwas passiert. Ob du noch einmal entwurmst (würde ich sowieso bald noch einmal machen), hängt von der Wurmart ab, hier gibt es auch spezielle Kuren für spezielle Würmer.

Übertragen werden die Biester durch den Speichel oder das Schnuppern an Kot, also alle anderen Tiere ebenfalls entwurmen (auch hier den TA nochmal fragen). Am besten auch großflächig desinfizieren, gerade weil ein Welpe beim reinmachen da auch einiges verteilt. Ich persönlich würde mich dann sicherer fühlen, zumal ihr noch mehrere Tiere habt.

Zusätze oder irgendetwas musst du nicht geben, das Tier ist ja draußen. Allerdings hört sich das bei der Länge nach einem Bandwurm an, der "mitgegessen" hat, sobald er draußen ist, sollte der Kleine wieder gut zunehmen.

Kleine Randbemerkung vll noch: ich würde nicht gleich nächste Woche mit ihm in die Welpengruppe gehen, dafür ist er sicherlich noch zu jung und vll auch zu verstört, außerdem würde ich bis etwas nach der Impfung warten, die meisten gehen ja erst mit 10-12 Wochen das erste Mal.

Also tief durchatmen, den Zustand des Hundes beobachten, Taschenlampe mit hinaus nehmen und den Kot ggf unter die Lupe nehmen, ob sich noch etwas findet und morgen gleich ab zum TA. Wenn sich am Zustand des Hundes was ändert, Notdienst anrufen und zur TK fahren, 15 cm ist schon ein ganz schönes Stück.

LG
 
F

FräuleinSchändlich

Registriert seit
15.09.2009
Beiträge
147
Reaktionen
0
Also.. "Das Tier ist ja draußen" stimmt nicht so ganz, der Wurm von gestern zwar, aber heute morgen und letzte Nacht waren auch wieder jede Menge Würmer im Kot. Im Durchschnitt so um die 10 cm Länge. Außerdem sind die auch mitnichten alle tot, es kommen auch mehr als genug lebendige mit raus die sich dann noch schlingeln. :silence:

Habe auch bereits beim Tierarzt angerufen, die sind dort der Meinung, dass erst in zwei Wochen wieder entwurmt werden sollte/kann, da es sonst zu früh für den Kleinen Bub wäre. Außerdem soll ich dann in zwei Wochen auch erst die vier Katzen + den anderen Hund entwurmen und nicht jetzt schon.. Soll ich lieber noch die Meinung eines zweiten Tierarztes anfordern? Und vielleicht die Katzen etc. doch schon entwurmen?

Wir haben übrigens gestern im Rahmen der allgemeinen Untersuchung auch gewogen und Fieber gemessen, Fieber hat er keines und er wiegt mit seinen gut 6 Wochen nun 2,7 Kilo. Ist übrigens ein Dogo Argentino/Belgischer Schäferhund - Mix.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Bestimmt ein süßer ;)

Noch mehr? So viele und lebendig? :shock: Ich dachte es wäre ein toter Wurm und fertig. Dass man eigentlich nicht so oft hintereinander entwurmt ist klar, das ist eine ziehmliche Belastung, aber: Was für Würmer sind es denn? Kann der TA abschätzen, welchen Schaden sie in der Zeit anrichten könnten? Ruf einen zweiten TA an, geh am besten mit dem kleinen hin und lass ihn nochmal untersuchen, bei so vielen Würmern kann man erstens einen Befall mit anderen Parasiten zusätzlich nicht ausschließen, zweitens könnte er gesundheitliche Schäden davon tragen. Die Frage ist, ob eine zweite Entwurmung oder zweiwöchiger Befall das größere Übel sind.

Sag dem TA, er soll die Wurmart bestimmen und dann ein gezieltes Wurmmittel geben, aber wie gesagt: TA vorher den Zustand prüfen lassen, will hier zu nichts raten, da ich den Hund nicht sehe und kein Mediziner bin.

Bei den Katzen/dem zweiten Hund: Es kommt auf die Wurmart an. Bei manchen Arten hättest du sicher keine Erfolg, wenn du gleich heute entwurmst, bei anderen vielleicht schon.

Dass die Würmer allerdings nicht nur groß und viele, sondern auch noch lebendig sind ist gar nicht gut und sollte m.E. nicht passieren, wenn die Wurmkur wirkt. Hol dir lieber eine zweite Meinung.

LG ud gute Besserung.
 
Herzblatt

Herzblatt

Registriert seit
07.04.2009
Beiträge
475
Reaktionen
0
Hallo

erstmal ganz ruhig. das die Raus kommen nach der Entwurmung ist ja Sinn der Sache.
Wir haben unsere Welpen 3x entwurmt bevor sie das Haus verlassen zusätzlich geben wir immer für einmal entwurmung mit dabei. Gerade bei vielen Tieren bleibt das nicht aus. Das du in 2 wochen nochmal entwurmen sollst ist ganz normal. Dringend sollten deine anderen Tieren in 2 Wochen mit entwurmt werden denn sonst stecken sie sich immer wieder gegenseitig an.

Für die Hundechule empfinde ich das auch jetzt noch viel zu früh, außerdem würde ich die Tollwutimpfung nicht vor der 16ten Woche geben lassen, da diese schon sehr hart für die kleinen ist.


nur 2,7 kilo? ich finde das ein bisschen arg wenig. Aber jetzt wo er entwurmt ist sollte er schneller zu nehmen. ich kann dir raten frischen Pansen und Euter zu füttern, damit nehmen die recht schnell zu
 
F

FräuleinSchändlich

Registriert seit
15.09.2009
Beiträge
147
Reaktionen
0
Also auch der andere Tierarzt sagt am Telefon, wir sollen erstmal abwarten und in zwei Wochen dann nochmal entwurmen, nur wenns ihm schlecht gehen sollte soll ich vorbeikommen, aber das ist ja noch nicht der Fall.
Und zur Hundeschule; das ist ja nur eine Welpenspielgruppe. Habe aber den Starttermin vorläufig auf den 28ten verschoben, wenn es bis dahin noch nicht besser sein sollte, kann ich ja nochmal bisschen nach hinten verschieben. Sollte ich bis dahin nach wie vor solche Probleme mit den Würmern etc. haben werd ich das selbstverständlich tun.

Nunja, nun heißsts dann wohl erstmal abwarten.. :/
Aber Pansen und Euter werd ich mir mal besorgen, der kleine brauch ja sicher alle Reserven die er kriegen kann.

Danke auf jeden Fall für eure Antworten!
 
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
Hallo,

ich glaube wenn ich das richtig verstanden habe laesst man zwei wochen dazwischen, weil dann die Eier geschluept sind und man dann "den Rest" quasi mit raus holt.
Der Kleine erholt sich hoffentlich bald. Und ich denke mit der HuSchu haben die anderen Recht ich uwerde auch noch etwas warten.

Gruesse
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Würmer.. Und nun?

Würmer.. Und nun? - Ähnliche Themen

  • Erbrechen von Galle, durch Würmer?

    Erbrechen von Galle, durch Würmer?: Heute war ich mit meiner 12 Wochen alten Hündin beim Tierarzt, nachdem sie seit gestern Früh jegliches Futter verweigert und irgendwie...
  • Würmer - Notdienst nötig, oder reicht morgen früh?

    Würmer - Notdienst nötig, oder reicht morgen früh?: Hallo, ich schau ja jeden Tag den Kot meines Hundes an, wegen der Konsistenz, manchmal hack ich auch mit dem Stock darin rum (Mein Hund hat ein...
  • Würmer?! Hilfe!

    Würmer?! Hilfe!: Hallo ich brauche mal ganz dringend eure hilfe! Unzw:(ar hat mein vater mir erzählt dass er meint in rockys kot kleine (ca1cm?) Weiße dicke würmer...
  • Würmer :-/

    Würmer :-/: Hallo, wir haben unseren kleinen süßen seit 3,5 Wochen. Angeblich wurde er von der "Züchterin" regelmäßig entwurmt. Er ist nun 14 Wochen alt. Als...
  • Würmer im Trockenfutter entdeckt :(

    Würmer im Trockenfutter entdeckt :(: Hallo, komm mir grad ein wenig doof vor, aber ich kenn mich einfach dafür zu wenig aus. hab meinem welpen sein trockenfutter gegeben und sehe...
  • Würmer im Trockenfutter entdeckt :( - Ähnliche Themen

  • Erbrechen von Galle, durch Würmer?

    Erbrechen von Galle, durch Würmer?: Heute war ich mit meiner 12 Wochen alten Hündin beim Tierarzt, nachdem sie seit gestern Früh jegliches Futter verweigert und irgendwie...
  • Würmer - Notdienst nötig, oder reicht morgen früh?

    Würmer - Notdienst nötig, oder reicht morgen früh?: Hallo, ich schau ja jeden Tag den Kot meines Hundes an, wegen der Konsistenz, manchmal hack ich auch mit dem Stock darin rum (Mein Hund hat ein...
  • Würmer?! Hilfe!

    Würmer?! Hilfe!: Hallo ich brauche mal ganz dringend eure hilfe! Unzw:(ar hat mein vater mir erzählt dass er meint in rockys kot kleine (ca1cm?) Weiße dicke würmer...
  • Würmer :-/

    Würmer :-/: Hallo, wir haben unseren kleinen süßen seit 3,5 Wochen. Angeblich wurde er von der "Züchterin" regelmäßig entwurmt. Er ist nun 14 Wochen alt. Als...
  • Würmer im Trockenfutter entdeckt :(

    Würmer im Trockenfutter entdeckt :(: Hallo, komm mir grad ein wenig doof vor, aber ich kenn mich einfach dafür zu wenig aus. hab meinem welpen sein trockenfutter gegeben und sehe...