Vergesellschaftung: Alteingesessene Katze und Neuling

Diskutiere Vergesellschaftung: Alteingesessene Katze und Neuling im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, liebe Mitglieder des Tierforums! Ich war lange nicht mehr hier, leider aus Zeitgründen. Nun stellt sich mir folgendes Problem: Seit 2006...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hallo, liebe Mitglieder des Tierforums!

Ich war lange nicht mehr hier, leider aus Zeitgründen. Nun stellt sich mir folgendes Problem:

Seit 2006 habe ich eine Katze, Mausi. Die alten Hasen unter Euch, Audrey, Eifelbiene, Blackcat (grüß Euch! :039:), haben vielleicht noch schwache Erinnerung; Mausi war eine Fundkatze und anfangs sehr krank. Sie hat sich prächtig erholt und ist eine wunderschöne Katze geworden.

BILD0018.kleiner.JPG

Mitte Dez. 2010 fand ich vor meiner Kellertür ein ausgemergeltes, krankes Katerchen mit Sehnenverletzung am Hinterbein, vermutlich 2010 geboren. Ich weiß nicht, warum das Elend immer ausgerechnet meine Tür findet, aber da muss wohl irgendwo ein Schild hängen, das ich noch nicht gefunden habe. Also Katerchen eingefangen, beim
TA behandelt und in einem Kellerraum in Quarantäne genommen.
Wir wollten ihn nach der Genesung weitervermitteln, aber aufgrund seiner Sehnenverletzung und seiner Wildheit (SEHR scheu) war das nicht möglich und auch heute hat er nur Zutrauen zu mir und meinem Mann. Also soll er bleiben (ist auch schon kastriert) - wenn Mausi ihn (er heißt jetzt übrigens Lui) akzeptiert, und DAS ist das Problem.

BILD0047.kleiner.JPG

Ich muss etwas ausholen, damit Ihr die Revieransprüche besser versteht und mir vielleicht helfen könnt:

Wir haben 3 Etagen; Keller, Erdgeschoss (EG) und Obergeschoss (OG).

EG und OG sind Mausis Revier. Der Keller wird von Lui bewohnt, ins EG und OG traut er sich nur nachts, wenn Mausi ganz oben schläft.

Wenn Mausi raus will, lassen wir sie durch die Katzenklappe im Keller raus. Die ist für Lui aber noch geschlossen, da wir ihn nicht rauslassen wollen, ehe die Revieransprüche geklärt sind.

Treffen die beiden aufeinander, gibt es Gefauche und Geknurre seitens Mausi. Ansonsten versucht sie meist, den Keller schnell zu kreuzen, um Lui aus dem Weg zu gehen.

Wie kann ich die beiden zusammenführen?
Ich möchte, dass sie sich das gesamte Revier teilen. Nur dann traue ich mich, Lui auch herauszulassen, damit er weiß, wo er hingehört.

Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, halte es aber für schwierig, da Mausi alteingesessen ist und "nicht ganz ohne", wie alle Glückskatzen. Hinzu kommt, dass ich ihre "Mama" bin; ich fand sie 2006, päppelte sie auf und Mausi schlief sogar damals immer bei mir am Kopf (halb drauf, wie eine Mütze), was sie noch heute tut. Nun hat sie Konkurrenz, aber ich weiß, dass ich sie weiterhin als die Nr. 1 behandeln muss.

Wäre Euch dankbar, wenn Ihr Tipps für mich habt! Denn langsam drängt die Zeit, Lui braucht dringend Auslastung und Tobemöglichkeit draußen; der zerlegt uns schon die Kellereinrichtung, so jung und ungestüm wie er ist.

Liebe Grüße, auch an Wildkätzchen (auch wenn sie ihre Nase wohl nicht in den Katzen-Bereich stecken wird!)

Mone
 

Anhänge

16.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Oh, Mausi ist ja eine absolute Schönheit :). Ich steh total auf die dreifarbigen Zicken ;).

Zum besseren Verständnis: du hast schon immer alle Bereiche des Hauses offen? Also Keller, EG und OG immer frei zugänglich für beide Katzen? Oder wird da immer mal wieder durch eine verschlossene Tür "getrennt"?
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hallo Ina!

Ja, Keller, EG und OG sind für beide Katzen frei zugänglich.

Mausi nutzte bisher alle 3 Bereiche, betritt den Keller jetzt aber nur noch zum rein- und rausgehen durch die dortige Katzenklappe.

Lui bewohnt den Keller. Leider müssen wir ihn vorübergehend immer wieder in einem Raum einsperren, wenn Mausi die Klappe nutzen darf. Er traut sich nur nachts ins EG und kaum in OG, weil Mausi dort schläft.

Reviergrenze ist sozusagen die Tür vom EG zum Keller (die aber mit einer weiteren Katzenklappe versehen ist).

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und, Ina, du hast Recht! Mausi IST eine dreifarbige Zicke :D

Aber nachdem sie bei uns einzog, wurde mir eines klar: Hätte ich eine Katze auswählen müssen, hätte ich mich nicht entscheiden können, da ich alle Farben liebe!
Und Mausi erfüllt alles: bunt, Tigerstreifen, Flecken... bin sehr glücklich mit ihr.
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Hallo

Wie sieht es denn mit dem füttern aus? Werden sie getrennt gefüttert? Wenn sie sich nicht gerade zerfleischen, dann würde ich sie auf jeden Fall zusammen fressen lassen.

Sonst denke ich, dass du gar nicht so viel machen kannst. Das müssen sie sich nunmal untereinander ausmachen. Du solltest darauf achten, dass keine Eifersucht entsteht, also Mausi bevorzugt behandeln, aber das tust du ja schon :eusa_think:

Ich drück die Daumen, dass sie sich schnell zusammenraufen ;)

Liebe Grüße
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.100
Reaktionen
43
WÖLFI!!! Schön mal wieder von Dir zu lesen *freu*

Deine Mausi ist ja wirklich eine absolute Schönheit geworden!!

Was Dein Problem angeht - ich les da jetzt gar nichtmal raus, daß sie sich jetzt so gar nicht leiden können, ich les da vielmehr große Verunsicherung auf beiden Seiten raus...

Insofern schließ ich mich Andie an: Liebe geht durch den Magen, als bring sie am besten über gemeinsame Fütterungen zueinander, und ansonsten müssen sie das wohl wirklich selber regeln. Am besten geht's, wenn Du und Dein Mann dabei Souveränität ausstrahlt - also es ist alles fein, alles ist so wie es sein soll. Nur nicht durch zu strenge Beobachtung oder so zusätzlich verunsichern...

Ach ja, und das Schild an Deiner Tür, das kannst Du natürlich gar nicht finden, das ist doch nur für Katzen lesbar ;)
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hallo Audrey, Hallo Andie!

Danke für´s Lob, das freut mich und Mausi sicher auch! :uups:

Ich weiß allerdings nicht, wo ich den gemeinsamen Futterplatz einrichten soll.
Ist dieser im Keller, würde er Mausi wenigstens zwingen, zu Lui zu gehen, aber sie kann sehr starrsinnig sein.
Ist er im EG, befürchte ich, dass Lui sich nicht zum fressen hochtraut.

Oder die beiden (hungrig) mit den Näpfen gemeinsam in einen Raum (vorzugsweise im EG) setzen und abwarten, dass sie es unter sich ausmachen?
Sollten wir den Raum dann verlassen?
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Moinmoin!

Gestern abend kam Lui ins EG spaziert und wähnte sich in Sicherheit.
Mausi sprang sofort von ihrem Sofaplatz auf, tobte quer über den Stubentisch und verjagte ihn fauchend. :(

Sie hat ja nur ihr Revier verteidigt, aber als ich hörte, wie 8 Katzenpfoten mit ausgefahrenen Krallen übers Laminat schlidderten, hab ich mir gedacht, dass die Stube wohl kein guter Ort für eine Vergesellschaftung ist.

Was meint Ihr, auch zu meiner Frage von gestern?

LG
Wölfchen
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
hallo!

ich denke, bisher haben sie sich viel zu sehr aus dem Weg gehen können. ich bin bei sowas hart, ich würde mir überlegen, welche zimmer ich auswähle und beide einfach zwingen, auf einer Ebene klar kommen. Wahrscheinlich ist die Sache dann schon nach wenigen Wochen ausgestanden, nur bisher hatten sie viel zu viele Möglichkeiten sich auszuweichen und haben deswegen nie versucht, sich wirklich aneinander zu gewöhnen.
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
hallo!

ich denke, bisher haben sie sich viel zu sehr aus dem Weg gehen können. ich bin bei sowas hart, ich würde mir überlegen, welche zimmer ich auswähle und beide einfach zwingen, auf einer Ebene klar kommen. Wahrscheinlich ist die Sache dann schon nach wenigen Wochen ausgestanden, nur bisher hatten sie viel zu viele Möglichkeiten sich auszuweichen und haben deswegen nie versucht, sich wirklich aneinander zu gewöhnen.
Daran dachte ich auch schon, aber dann könnte Mausi ihre eingeschränkte Bewegungsfreiheit mit dem Neuling in Verbindung bringen, was auch wieder kontraproduktiv wäre :?
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Hab ich auch schon überlegt, sie können sich ja zu einfach aus dem Weg gehen. Vielleicht kann man irgendwie verhindern das sie nicht mehr in den Keller kommen? Sonst, denke ich, wird das wohl nichts.
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hallo Ihr,

und danke, dass Ihr hier reingeschaut habt. Bin halt froh über Antworten, da ich selbst nicht so recht weiter weiß (wie man oben sieht) und die Zeit drängt: Lui probiert sich bereits im Türen öffnen, indem er auf die Klinke springt.

Wie gesagt will ich das mit dem gemeinsamen Futterplatz ausprobieren. Und auch ich denke, dass sie sich einmal gemeinsam in einem Raum befinden sollten, der zunächst abgeschlossen sein sollte. Damit sie es unter sich ausmachen.

Die große Frage: Sollen mein Mann und ich dann im Raum bleiben?
Und wie mag so was abgehen, muss ich danach zum nächsten Möbelhaus?

LG
Wölfchen
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ein Zimmer würde ich wieder fast ein wenig klein finden, besser wäre eine Etage, wenn das machbar ist.

nein, es geht dabei nichts zu bruch, normal wird eben viel gefaucht und man versucht sich gegenseitig auf Abstand zu halten.

Ich würde die erste Stunde dabei bleiben, aber nicht groß beachten, damit sie nicht noch angespannter werden.
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Hallo

Ich würd auch für den 'Notfall' erstmal dabei bleiben, aber eben inzwischen ein Buch lesen oder fernsehen und sie auf keinen Fall ständig beobachten. Tu einfach so, als wäre es völlig normal ;)

Liebe Grüße und viel Glück
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Ob Raum von 50 qm wohl ausreicht? Da könnten sie sich ja austoben, oder ist das zu klein?
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Da bin ich wieder.

Lui ist nun Freigänger, seit 2 Tagen darf er raus. Er hat begriffen, wie die Katzenklappe funktioniert und kehrt in gewissen Abständen immer wieder in den Keller zurück. Das freut mich sehr, denn dann hat er auch verstanden, dass dort sein Heim, sein Schutz ist.

Die Katzennäpfe stehen beisammen. Mausi scheint sich zurückzuziehen und meidet den Keller, aber ich lasse ihr keine andere Möglichkeit als Ein- und Ausgang. Sie scheint verärgert auf mich, aber ich zeige ihr auf jeden Fall weiterhin, dass sie die Nr. 1 bleibt.

Mal sehen, wie es sich weiterentwickelt.
Danke für Eure Tipps, bis dann!

LG
Wölfchen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung: Alteingesessene Katze und Neuling

Vergesellschaftung: Alteingesessene Katze und Neuling - Ähnliche Themen

  • Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?

    Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?: Hallo! Ich habe einen Kater (10 Monate alt). Ich habe jetzt einen 3 Monate alten Kater dazu geholt. Ich weiß, dass das zu spät war und eventuell...
  • Kaninchen und Katzen vergesellschaften. Wie?

    Kaninchen und Katzen vergesellschaften. Wie?: Hallo diese Tage habe ich unsere 2 Katzenkinder aus dem Tierheim abholen können. Sie haben sich bis jetzt gut eingelebt. Nutzen jede Möglichkeit...
  • Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.

    Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.: Hallo ihr lieben, Vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder von euren Erfahrungen berichten. Wir haben seit ein paar Wochen unseren kleinen Kater...
  • Katze und Kater vergesellschaften

    Katze und Kater vergesellschaften: Hallo liebe Tierfreunde! :) Vor 8 Tagen habe ich zu meiner 3 Jahre alten Katze einen 9 Monate alten Kater dazugeholt. Charakter: die Katze ist...
  • Katzen Vergesellschaftung

    Katzen Vergesellschaftung: Vor 4 Monaten holte ich einen Perser Kater aus dem Tierheim, da leider eine unserer beiden Katzen verstorben ist. Wir haben eine Katze im Alter...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?

    Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?: Hallo! Ich habe einen Kater (10 Monate alt). Ich habe jetzt einen 3 Monate alten Kater dazu geholt. Ich weiß, dass das zu spät war und eventuell...
  • Kaninchen und Katzen vergesellschaften. Wie?

    Kaninchen und Katzen vergesellschaften. Wie?: Hallo diese Tage habe ich unsere 2 Katzenkinder aus dem Tierheim abholen können. Sie haben sich bis jetzt gut eingelebt. Nutzen jede Möglichkeit...
  • Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.

    Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.: Hallo ihr lieben, Vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder von euren Erfahrungen berichten. Wir haben seit ein paar Wochen unseren kleinen Kater...
  • Katze und Kater vergesellschaften

    Katze und Kater vergesellschaften: Hallo liebe Tierfreunde! :) Vor 8 Tagen habe ich zu meiner 3 Jahre alten Katze einen 9 Monate alten Kater dazugeholt. Charakter: die Katze ist...
  • Katzen Vergesellschaftung

    Katzen Vergesellschaftung: Vor 4 Monaten holte ich einen Perser Kater aus dem Tierheim, da leider eine unserer beiden Katzen verstorben ist. Wir haben eine Katze im Alter...