richtige Außenhaltung?

Diskutiere richtige Außenhaltung? im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hey, ich würde meine 2 Meerschwinchen jetzt im Frühling und Sommer, sobald es warm genug ist gerne draußen halten. Am liebsten will ich ein großes...
L

lillifee500

Registriert seit
04.11.2010
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hey, ich würde meine 2 Meerschwinchen jetzt im Frühling und Sommer, sobald es warm genug ist gerne draußen halten. Am liebsten will ich ein großes Gehege mt Stall kaufen, da ich handwerklich nicht wirklich begabt bin :eusa_shhh: . Ich hab auch schon ein paar Gehege(Freilauf
mit Stall) gefunden, allerdings sind die ja immer unten hin offen, was ich ja eigentlich auch will(also das sie auf der WIese sitzen), nur hab ich Angst, dass in der Nacht dann Marder und Füchse sich durchgraben. Als erstes hab ich mir gedacht, dass ich sie in der Nacht einfach immer in den Stall sperre und sie nicht in den AUslauf(restliches Gehege) können, aber jetzt hab ich gelesen, dass es am besten ist wenn sie rund um die Uhr ihr ganzes Gehege nützen können. Jetzt bn ich ein bischen ralos wie ich dieses am besten absichere. Muss ich da als erstes Gitter unter der Erde verlegen, oder ist das alles eh nicht nötig und man braucht sowas nur, wenn man Tiere(meist Kaninchen) hat die selbst hinaus buddeln? Ich freu mich über eure Antworten!
Lg
 
16.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Die Ausbruchsgefahr bei Meeris ist so gut wie gar nciht gegeben. Aber Marder etc. buddeln sich eben auch rein. Deshalb sollte wenn man eine Halbjahresaussenhaltung macht ebenfalls so gesichert sein wie eine Ganzjahresaussenhaltung.
Einzig für den stundenweise Auslauf kann man diese fertig gekauften Gittergehege mit Deckel verwenden.
Selbst wenn man unten drunter sichert, kann es gut sein das es mit obendrüberstellen einfach nciht getan ist. Dazu müsste man wissen welcher Draht verwendet wurde. Und ob das Ganze auch gut im Boden verankert werden kann.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Gehege von unten zu sichern. Entweder du verlegst innen komplett und aussen rundum Steinplatten. Oder wie du schon sagtest Drahtgeflecht verbuddeln, oder senkrecht Steinplatten bzw. Drahtgeflecht einlassen in den Boden. Wenn du die Steinbodenvariante verwendest, kannt du ja für tagsüber noch zusätzlich ein Rasenstück zur Verfügung stellen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Du musst das schon richtig gut sichern, und da gibt es leider nichts zu kaufen. Die meisten Gehege stehen nur locker auf dem boden, wenn sich ein Marder da flach macht kann er sich oft sogar so durch quetschen, wenn es nicht 100% gerade Boden ist. noch dazu sind oft die gitter viel zu grob, ein mauswiesel marschiert da durch ohne auch nur den Bauch einzuziehen. Auch das kann meerschweinchen töten!

Also wird dir außer selber bauen kaum was übrig bleiben, und Du musst damit rechnen, dass das ganze locker 200 Euro kostet - wenn Du sehr knapp rechnest.

Die Tiere in den Stall sperren ist keine option, auch weil Marder etc, ja auch durchaus mal tagsüber unterwegs sind, vor allem an trüben tagen oder wenn sie inder Nacht einfach pech bei der Jagd hatten. Wenn die kleinen schreien vor Hunger zieht die mama auch am hellichten Tag los...

Wichtig wäre auch, dass Du einen schattigen, Windgeschützten Standort brauchst, in der Prallen Sonne bekommen sie einen hitzschlag - und Du musst dabei bedenken, wie die Sonne im Laufe des tages wandert.
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hallo Lillifee,

ich habe meine 3 Meeries in den warmen Monaten draußen in einem Stall mit Auslaufmöglichkeit. Zum Abend aber sperre ich sie pünktlich ein. Ich weiß, dass wir hier in unserer Siedlung (Kleinstadt) einen Marder haben (der letzte Wurf Jungen kam vermutlich auf dem Dachboden unseres Nebengebäudes zur Welt), aber tagsüber hatten wir bisher keinen Besuch, es ist aber auch recht belebt hier.

Hier ein Foto meines etwas eigenwilligen Baus:

G (1).JPG

Es ist ein altes Bild (wir hatten das Grundstück gerade neu erworben, mittlerweile sieht es "ordentlicher aus :mrgreen:).

Stall und Auslauf sind durch den Tunnel erreichbar, der auch abgenommen werden kann. Diese Tunnelöffnung ist auch vom Stall aus verschließbar, damit abends dicht gemacht werden kann, ohne den Tunnel ständig an- und abbauen zu müssen.

Der Vorteil: Der Stall ist mobil; wenn abgegrast wurde, kann er weitergetragen werden (vorausgesetzt Du hast genügend Schattenplätze und einen kräftigen Mann zum Tragen).

Der Stall selbst muss natürlich auch gut gesichert sein gegen Eindringlinge, wie schon geschrieben wurde. Ich habe ihn mit Teichfolie ausgeschlagen, die an den Wänden ca. 15 cm hochragt. Das erleichtert das Ausmisten :mrgreen:.

Eines ist noch wichtig:
Es sollte ein wirklich GUTER Schattenplatz sein. Ich habe in richtig heißen Sommern teilweise Probleme, weil sich auch der Schatten samt Stall zu sehr aufheizt.

LG
Wölfchen
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Nein, das da links unten im Bild sind keine Blechdosen, das sind Holzscheite! :mrgreen:
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Pro Schweinchen sollte man draußen schon 1 qm dauerhaft haben, das sieht bei dir eher nicht nach 3 qm aus @Wölfi.

Außerdem sollte er doch schon isoliert sein, auch im Sommer.

Für mich wäre Außenhaltung nichts. Grade bei Meerschweinchen ist es schwer, da man min. 4 Schweinchen zusammen haben sollte, zwingend eine isolierte Hütte braucht usw. Kaninchen sind da etwas leichter, aber auch nur weil sie nicht zwingend eine isolierte Hütte brauchen. Dafür brauchen sie draußen 3 qm pro Tier...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich finde das auch sehr klein, vor allem wenn sie dann nachts im Stall eingeschlossen sind, auch mit Auslauf finde ich es zu eng.

Und wenn es da mal gescheit regnet mit Wind riskiert man ja, dass die Schweinchen und die Einstreu nass werden, da können die sich ja eine Lungenentzündung holen. Und an allen Regentagen ist auch der Auslauf nicht zu nutzen, weil ja alles nass ist, das Fell von Meerschweinchen ist nicht besonders Wasserabweisend. Dann sitzen sie also immer bei schlechtem Wetter nur in dem kleinen Stall.

ich finde eher, dass das ein besipiel ist, wie man es nicht machen sollte...

Wölfi, das solltest Du echt mal überdenken und neu bauen, das ist doch kein leben wenn sie dann bei schlechtem Wetter so klein eingesperrt sind, zugig ist es auch und sicher haben sie auch Angst, wenn sich dann nachts der Marder vor ihrem Stall rumtreibt.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ich habe in den alten beiträgen gesehen, dass Wölfi der Link schon vor über drei jahren geschickt wurde, offenbar ist aber nicht viel davon hängen geblieben.
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Hallo!

Ihr könnte die Details auf dem Foto nicht so gut erkennen, es ist aber auch keine besonders gute Aufnahme:

Die Wände sind aus 2 cm dicken Holzspanplatten. Richtige Platten, kein Sperrholz. Auf eine Doppelschicht mit Innendämmung aus Styropor habe ich verzichtet, da wie gesagt die Schweinchen im Winter nach drinnen kommen. Unterhalb der Dachkante befinden sich winzige Lüftungslöcher, damit sich stauende Wärme entweichen kann.

Das Dach ragt nach vorn raus, so dass Regen nicht so einfach hinein fällt. Es muss schon sehr stürmisch sein, damit Nässe hineingelangt, und für diesen Fall verwende ich wasserfestes Segel, das ich davor spanne (gleichfalls für den Auslauf). Meine Schweinchen sind noch nie nass geworden.

Das rechte Fenster ist aus Plexiglas (hier kommt also weder Wasser noch Regen rein), links ist Draht fest und sicher davorgespannt, damit Marder & Co. nicht hinein können.

Im Inneren ist eine Plattform (mittlerweile vergrößert) mit Treppe sowie Hängematte eingebaut, und die üblichen Unterhaltungsmöglichkeiten.

Den Tunnel habe ich mittlerweile ersetzt durch einen Holztunnel mit Lüftungsschlitzen.

Was die Größe des Stalles angeht, bin ich etwas unter den 3 qm geblieben, es sind 2,83 qm. Tackert mich nun bitte nicht auf 17 Quadratzentimeter fest.
Und ich weiß, dass die Plattform nicht mitgerechnet wird und habe sie auch nicht mitgerechnet.

Es ist zwar nicht der schönste Stall, aber die handelsüblichen Ställe sind im Vergleich dazu mangelhaft: nicht dick genug, viel zu klein, witterungsanfällig und schlecht zu säubern!

Ich kann eure Skepsis verstehen. Mein Stall ist hier aber nicht unbekannt. Als ich 2006 die ersten Meerschweinchen erhielt, bekam ich viel Unterstützung durch Wissen und Tipps hier aus dem Forum.

LG
Wölfchen
P.S. Diebrain ist ein SEHR guter Tipp!

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich habe in den alten beiträgen gesehen, dass Wölfi der Link schon vor über drei jahren geschickt wurde, offenbar ist aber nicht viel davon hängen geblieben.
nicht viel hängengeblieben????? Was ist das denn für eine Ausdrucksweise hier?

Jetzt reichts aber! Fragt mal bei Wildkätzchen nach!
Susanne, du hast eine völlig falsche Einschätzung von mir. Außerdem galt der Link (diebrain) in diesem Thread nicht mir, sondern Lillifee.

Wenn ihr einen Verurteilungs-Thread führen wollt, dann macht einen auf, aber nicht in Lillifees Thema. So viel hab ich damals hier im Forum jedenfalls gelernt!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Kann sein, dass das foto täuscht, aber die Maße würden mich schon interessieren - Innenmaße, natürlich.

Wobei sich seit 2006 an der Haltung viel geändert hat und ich vor allem finde, dass eben nur der Stall für die nacht viel zu klein ist. Nutzen sie denn bei Regen den Auslauf oder bleiben sie dann eher drinnen?

2006 hatte man noch etwas andere Ansichten, aber ich finde eben einiges an deiner Konstruktion nicht optimal, auch etwa, dass die Schweinchen mehrmals am tag die Schräge raus und runter müssen schadet ihren Kniegelenken, sowas würde man nach moderneren Ansichten anders lösen.

Wie ich das verstehe, ist das die konstruktion, die ihr kurz nach eurem einzug eher provisorisch gebastelt habt, und seitdem wurde nichts mehr groß geändert. Vielleicht wäre es eben wirklich mal an der zeit, neu zu bauen, so alle paar jahre mal.

ich würde eben eher ein gehege von 2x2Metern bauen mit Stall drinnen (das darf auch der Stall sein) aber eben so abgesichert, dass sie auch nachts das gehege nutzen können, dass sie zum Stall nur 10cm hoch klettern müssen weil das für ihre Gelenke deutlich schonender ist, und das Gras eben lieber von hand pflücken und ihnen so geben, als das gehege zu verrücken, einfach auch, weil marder immer wieder auch tagsüber unterwegs sind. wenn deine Kinder vor hunger weinen würdest Du ja auch mitten in der Nacht los ziehen und ihnen was zu essen holen. Auch wenn Du normalerweise eher tagaktiv bist.

und ich würde das gehege wenigstens zur hälfte überdachen, damit sie es auch bei schlechtem Wetter besser nutzen können.
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Kurz zwischendurch: Antwort ist in Arbeit.

Vorher denke ich aber nochmal darüber nach, wie ich mit den Umgangsformen hier (hängen geblieben?) umgehe.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Wenn du die Maße schickst ist ja gut, nur es sieht auf dem Bild wirklich nicht groß aus und man sieht keine Schutzhütte, wo sie vor Zug geschützt wären.

Ich glaube, Susanne meinte mit "hängen geblieben", dass du den Link vor 3 Jahren bekommen hast und dein Gehege eben einige "Mängel" hat (für mich ist der Größte Mangel, wenn die Maße ok sind, das sie keine Schutzhütte haben).
 
L

lillifee500

Registriert seit
04.11.2010
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hallo, erstmals danke für die Antworten!
@MiniPiccolin: Danke, der Link hat mr wirklich geholfen!

Also scheinbar bleibt mir nichts anderes übrig als selbst zu bauen;)
Auf dieser seite http://www.diebrain.de/Iext-aussen.html steht das man die Schutzhütte nur 100/120 x 50/60 bauen soll. Stimmt das? Weil das ist ja schon ein bisschen klein oder, drinnen leben sie jetzt auf 3 qm. Auch wenn sie immer Auslauf haben, aber wie hier schon geschrieben wurde, kann es ja auch regen und so und dann sind sie ja hauptsächlich in ihrer Hütte.
Dann werd ich mich wohl bald an die Arbeit machen und unseren Garten umgraben ;) Soll ich das Gehege mit so Sonnenplanen abdecken, die man kaufen kann? Ich werd zwar einen schattigen Platz suchen, aber ganz vor der Sonne schützen kann ich das Gehege ja auch nicht. Kann ich eine isolierte Schutzhütte aber schon kaufen oder? Entschuldigt bitte die vielen Fragen, aber ich will es ja so gut wie möglich mache.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Die Schutzhütte ist nur als Schutzhütte da, da musst du noch ein Gehege dran bauen, in das die immer rein können und das natürlich gesichert ist.

Isolierte Schutzhütten gibt es, soweit ich weiß, nicht. Habe aber schon mal gebrauchte Gehege in Eb*y gesehen, die isoliert waren.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Wenn ein teil vom gehege überdacht ist tut es auch eine kleinere Schutzhütte. sie kommen ja dann im Herbst wenn längere Regenperioden kommen sowieso wieder nach drinnen.
 
L

lillifee500

Registriert seit
04.11.2010
Beiträge
142
Reaktionen
0
Dieses Haus(der Aulauf dazu ist ja zu wenig gesichert?!!), wäre zu wenig isoliert oder? Nur mal so als Beispiel, damit ich weiß was genau ich such muss. Wäre nämlich eigentlich recht groß.
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
So, da bin ich wieder.

Kann sein, dass das foto täuscht, aber die Maße würden mich schon interessieren - Innenmaße, natürlich.
Ok, wenn Ihr gern einmal überprüfen möchtet, ob mein Taschenrechner stimmt:

Die Innenmaße sind :
Stall: 1 m x 1,58 m
Auslauf: 1 m x 1,25 m
= 2,83 qm

Wobei sich seit 2006 an der Haltung viel geändert hat und ich vor allem finde, dass eben nur der Stall für die nacht viel zu klein ist. Nutzen sie denn bei Regen den Auslauf oder bleiben sie dann eher drinnen?
Ich halte den Stall für nachts nicht für zu klein aus folgenden Gründen:
Die Meeries sind maximal 8 Stunden darin, ich lasse sie im Sommer morgens um halb 6 raus. Sie haben darin einen halben Quadratmeter pro Schwein (+ Plattform und Hängematte, auch wenn das nicht mitgerechnet wird). Das ist mehr, als andere Richtlinien empfehlen und wird selbst bei diebrain als ok eingestuft, wenn Auslauf vorhanden ist (den sie in diesem Fall ja die nächsten rund 16 Stunden nutzen können).

An Regentagen (oder wenn das Wetter so lala ist) decke ich den Auslauf mit wasserdichtem Segeltuch zu. Sie sind oft auch dann draußen zu sehen, solange es nicht aus allen Kübeln gallert und das Wasser im Rasen steht.

2006 hatte man noch etwas andere Ansichten, aber ich finde eben einiges an deiner Konstruktion nicht optimal, auch etwa, dass die Schweinchen mehrmals am tag die Schräge raus und runter müssen schadet ihren Kniegelenken, sowas würde man nach moderneren Ansichten anders lösen.
Ich meine, dass es Tiere sind, die sich auch bewegen müssen. Da auch das Außengehege mit Ruheplätzen versehen ist, müssen sie nicht ständig hoch- und runterlaufen, sondern können im Gras unter den Rindenunterschlüpfen dösen, was sie auch tun. Da ich bereits ältere Meeries hatte, könnte ich deine Bedenken verstehen, WENN meine Meeries an Gelenkbeschwerden gelitten hätten. Ich habe nie auch nur Andeutungen gesehen, dass sie mit der Schräge Probleme hatten.
Wie ich das verstehe, ist das die konstruktion, die ihr kurz nach eurem einzug eher provisorisch gebastelt habt, und seitdem wurde nichts mehr groß geändert. Vielleicht wäre es eben wirklich mal an der zeit, neu zu bauen, so alle paar jahre mal.
Es stimmt, der Stall wurde nebenbei zusamengezimmert aus den Materialien, die unser Bau gerade hergab. Ich hatte damals noch andere Vorstellungen von einer "schicken Schweinevilla" und meinte, bei Gelegenheit nochmals "richtig" mit Schickimicki und Anstrich bauen zu müssen. Außerdem ging ich davon aus, der nächste Stall müsse auch richtig isoliert und winterfest sein. Es kam jedoch anders, denn die Meeries bezogen im Gebäude ihr Winterquartier und fühlten sich ansonsten im streitgegenständlichen Stall wohl - warum dann also neu bauen.

und das Gras eben lieber von hand pflücken und ihnen so geben, als das gehege zu verrücken, einfach auch, weil marder immer wieder auch tagsüber unterwegs sind. wenn deine Kinder vor hunger weinen würdest Du ja auch mitten in der Nacht los ziehen und ihnen was zu essen holen. Auch wenn Du normalerweise eher tagaktiv bist.
Wenn ich Gras von Hand pflücke, ist es in Kürze verwelkt, mitsamt Gänseblümchen und Löwenzahn. Alles, was nicht gefressen wird, liegt herum.
Ich sehe absolut nichts Verwerfliches daran, meinen Meerschweinchen frisches Gras zur Verfügung zu stellen, dass sie selbst abgrasen können. So sind sie beschäftigt und haben vielleicht noch Spass daran, anstatt immernur aus Napf oder Raufe zu essen. Und vor dem Marder habe ich wie gesagt keine Angst. Nachts kommt er nicht an die Schweine heran und tagsüber müsste er sich entweder unter dem Auslauf durchgraben oder versuchen, den Draht zu zerlegen.


und ich würde das gehege wenigstens zur hälfte überdachen, damit sie es auch bei schlechtem Wetter besser nutzen können.
Ist es, wie beschrieben.



Was die Schutzhütte angeht:
Unter der Plattform im Stall sind zwei kleine Schiebevorrichtungen angebracht. Dort können 2 Bretter eingefügt werden, wo ich ein Heunest einrichte. Dies mache ich nicht im Hochsommer wegen Wärmestaugefahr, aber gern in der Zeit davor und danach, weil die Meeries diesen Unterschlupf gern nutzen (und das Heu von einem befreundeten Bauern, der noch richtige Gräser auf den Wiesen hat, lieben).


Dieses Heunest ist nur durch eine meerschweingroße Öffnung erreichbar.

Ansonsten ist mein Stall zu über 3 1/2 Seiten dicht, der Rest (demgemäß wohl 1/2) besteht aus Gitter (kein Kükendraht, sondern engmaschiges Gitter aus dem Baumarkt. Das im Bedarfsfall zugedeckt wird).


Ich kann Eure Bemühungen verstehen, die Haltungsbedingungen bei anderen zu prüfen und zu verbessern und auf schlechte Bedingungen hinzuweisen. Insofern ist Kritikfähigkeit auch wirklich die Möglichkeit zur Verbesserung. Aber:

@ Susanne:
Du hast, noch bevor ich mich überhaupt zu Euren Vorwürfen äußern und die Unklarheiten (noch nicht einmal Fehler) beseitigen konnte, bereits in den Raum mitgeteilt, dass du mir ja mal einen Link geschickt hättest, der bei mir anscheinend gar keine Wirkung gezeigt hätte. (Dabei war dieser Linkhinweis in diesem Thread noch nicht einmal an mich gerichtet). Für mich ist das wie „hinterm Rücken reden“ – schäbig, aber das scheint dir gar nicht aufgefallen zu sein, und das ist es, was mich richtig geärgert hat.


@McLeodsDaughter:


Pro Schweinchen sollte man draußen schon 1 qm dauerhaft haben, das sieht bei dir eher nicht nach 3 qm aus @Wölfi.
[FONT=&quot]
[/FONT]
Du hast ein gutes Augenmaß, dass du die fehlenden 17 qcm auf einen Blick erkannt hast!
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Die haben den Auslauf doch nur, wenn es das Wetter zu lässt oder hab ich das falsch verstanden?
Sollte es so sein, dass sie den Auslauf nur bei gutem Wetter haben, dann ist der Platz nunmal zu klein, weil der Stall zu klein ist für eine dauerhafte Haltung draußen.
Der Stall hat numal nur 1,58 qm, in Innenhaltung wäre der für 3 Schweinchen
 
Wölfi

Wölfi

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.407
Reaktionen
0
Sie haben den Auslauf tagsüber natürlich IMMER. Sonst würde er keinen Sinn machen.

An Regentagen (oder wenn das Wetter so lala ist) decke ich den Auslauf mit wasserdichtem Segeltuch zu. Sie sind oft auch dann draußen zu sehen, solange es nicht aus allen Kübeln gallert und das Wasser im Rasen steht.
 
Thema:

richtige Außenhaltung?

richtige Außenhaltung? - Ähnliche Themen

  • Wie viele m2 sind richtig?

    Wie viele m2 sind richtig?: Hallo! Ich habe hier in einer Diskussion gelesen, dass 3 Meerschweinchen nur 2m2 brauchen. Stimmt das wirklich? Ich habe immer geglaubt, dass man...
  • Meerschweinchen richtig in der Wohnung halten!

    Meerschweinchen richtig in der Wohnung halten!: Hallo zusammen! Ich wünsche mir schon lange sehr doll ein Haustier! Leider weiß ich nicht, warum mir meine Eltern nicht sagen, warum sie keins...
  • Ich kann mich mal wieder nicht Entscheiden und will diesmal alles richtig machen

    Ich kann mich mal wieder nicht Entscheiden und will diesmal alles richtig machen: hallo ihr lieben, ich habe schonmal meeris gehabt mein erstes mit 12. fienchen hieß die gute und wurde mit nem hasen zusammengehalten und die...
  • Ein neuer Käfig / diesmal alles richtig

    Ein neuer Käfig / diesmal alles richtig: Hallo ihr lieben.. es ist soweit.. Irgentwann musste es kommen... SO folgendes vorhaben: -1 schrank (bei ebay schauen ob ich einen ganz günstigen...
  • Wie kann ich sie richtig beschäftigen??

    Wie kann ich sie richtig beschäftigen??: Hallo, ich würde gerne das meine schweine auch mal beschäftigt sind. kann mir jemand tipps geben?? lg:)
  • Wie kann ich sie richtig beschäftigen?? - Ähnliche Themen

  • Wie viele m2 sind richtig?

    Wie viele m2 sind richtig?: Hallo! Ich habe hier in einer Diskussion gelesen, dass 3 Meerschweinchen nur 2m2 brauchen. Stimmt das wirklich? Ich habe immer geglaubt, dass man...
  • Meerschweinchen richtig in der Wohnung halten!

    Meerschweinchen richtig in der Wohnung halten!: Hallo zusammen! Ich wünsche mir schon lange sehr doll ein Haustier! Leider weiß ich nicht, warum mir meine Eltern nicht sagen, warum sie keins...
  • Ich kann mich mal wieder nicht Entscheiden und will diesmal alles richtig machen

    Ich kann mich mal wieder nicht Entscheiden und will diesmal alles richtig machen: hallo ihr lieben, ich habe schonmal meeris gehabt mein erstes mit 12. fienchen hieß die gute und wurde mit nem hasen zusammengehalten und die...
  • Ein neuer Käfig / diesmal alles richtig

    Ein neuer Käfig / diesmal alles richtig: Hallo ihr lieben.. es ist soweit.. Irgentwann musste es kommen... SO folgendes vorhaben: -1 schrank (bei ebay schauen ob ich einen ganz günstigen...
  • Wie kann ich sie richtig beschäftigen??

    Wie kann ich sie richtig beschäftigen??: Hallo, ich würde gerne das meine schweine auch mal beschäftigt sind. kann mir jemand tipps geben?? lg:)