Knoblauch?

Diskutiere Knoblauch? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr ! Sicher wisst ihr ja das sich Knoblauch gesundheitsfördernd auf den firstmenschlichen Körper auswirkt. Doch wie ist das bei Hunden ...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo ihr !
Sicher wisst ihr ja das sich Knoblauch gesundheitsfördernd auf den
menschlichen Körper auswirkt. Doch wie ist das bei Hunden ?
Ich habe schon öfter Knoblauchpulver oder Tabletten für Hunde gesehen.
Dürfen sie denn auch frischen Knoblauch ?
Wenn man das mit dem Geruch nicht zu genau nimmt mein ich ;)

Lg
 
16.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
*Pigeon*

*Pigeon*

Registriert seit
04.01.2008
Beiträge
377
Reaktionen
0
Ich kann dir jetzt zwar nicht sagen wie viel Knoblauch giftig für hunde ist ,aber in geringen Mengen verhält es sich wie beim Menschen ist also gesundheitsfördernd ;)
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Ja, in großen Mengen ist Knoblauch (wie auch Zwiebeln) giftig. Aber soweit ich weiß, sollen diese Knoblauchtabletten gegen Zecken helfen, ferner soll es angeblich auch "gesundheitsfördernd" wirken... aber ob man das glauben mag, bleib jedem selbst überlassen ;)
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Ich hau im Winter alle zwei Wochen eine Zehe mit in den Mixer im Sommer einmal in der Woche eine Zehe....Emma hatte bis dato noch keine Zecke oder Flöhe ;)
 
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Meine bekommen täglich Knobipulver ins Futter, eine Messerspitze voll.
Nach damaliger Rücksprache mit meinem TA: Wissenschaftlich bewiesen gegen Ungeziefer ist es nicht, aber schädlich in der Menge auch nicht, im Gegenteil.
Resultat: wenig Zecken, keine Flöhe, Hunde alle putzmunter.
 
Valeforia

Valeforia

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
318
Reaktionen
0
Wir haben Maja damals jeden Tag einige Knoblacuh-Kekse von Rinti gegeben, da stand sie total drauf. Geschadet hats ihr jedenfalls nicht.
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Ich weiß nur daas Futter in vielen Mengen sehr schädlich für den Hund ist , aber dies wurde hier ja schon mehrmals erläutert. Außerdem kenne ich Knoblauch - Futterergänzungsmittel, davon halte ich aber äußerst wenig, den wie viele Zusatzstoffe sich darin Befinden möchte ich mir gar nimmer vor die Augen halten.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
In einem anderen Forum hatte eine Userin ihren Hund Knoblauch in geringer Menge verabreicht der Hund hatte trotzdem Zecken und Flöhe
http://www.dtoday.de/regionen/lokal-panorama_artikel,-TASSO-e-V-gibt-Tipps-fuer-verantwortungsvolle-Tierhalter-_arid,47750.html
Eine Tierschutzorganisation warnt auch vor kleinen Mengen.
http://www.noows.de/knoblauch-ist-giftig-fur-hunde-und-katzen-27122
Boa, ich hab das auch nicht für alle Hunde globalisiert, man kann auch echt falsch lesen.....

Ich hab gesagt bei meiner Emma hatte ich bis jetzt noch keine.....immer dieses Haar in der Suppe gesuche ......
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Off-Topic
??? Wo hast Du jetzt ein Problem ?
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Das Du wohl wieder mal auf meinen Beitrag eingegangen bist und ich ihn wohl in deinen Augen für alle Hunde auf der Welt geschrieben habe.....

Und in deinem Link steht das

Bereits 5 Gramm Knoblauch oder 1,25 Milliliter Knolauchextrakt pro Kilogramm Körpergewicht kann die Vergiftung auslösen
Bedeutet bei 30kg Hund 150g Knoblauch.....wer bitte gibt denn bitte 150g Knoblauch?
Man kann das alles immer verteufeln ohne wirklich mal darüber nachzudenken.....

Bei manchen (wie eben bei meiner Emma) sehe ich einen Nutzen, manche sehen ihn nicht, dann ist auch gut ......

Aber diese Verteufelung das Knoblauch ja sooooo schlimm hab ich echt satt.....
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
@Emmalein: Ich kann an Hundkatz´s Beitrag jetzt nichts Verwerfliches finden und auch keinen Grund, gleich so barsch zu reagieren. Solltet Ihr beide persönliche Differenzen haben, klärt die doch bitte per PN - danke!
LG, seven
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
@seven
Ich hab kein Problem mit ihr, was mich ein wenig nervt ist, das Links eingestellt werden ohne darüber wirklich zu informieren.
Da steht das die Tierschutzorga vor Knoblauch warnt...viele User öffnen doch gar nicht den Link...und lesen nicht genau....

Wenn ich schon eine Diskussion daraus entstehen lasse, dann bitte mit Fakten ohne Panikmache...nicht mehr und nicht weniger ;)
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Na toll ich mache mir die Arbeit um möglichst den Tierhaltern zu helfen mit Beleg und dann wird mir das vorgeworfen. Das hat doch mit Panikmache nix zutun.
Da ich selbst beim Tierschutz bin werde ich manche Dinge darstellen so wie sie sind.
@Emmalein mein Beitrag war für alle gemeint und nicht für Dich.
Wie Seven schon vorgeschlagen hat kannst Du Deine Antipatie mir gegenüber gerne per PN schreiben.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Dann tue das auch....In deinem Link wird von 5 Gramm pro Körpergewicht können Vergiftungserscheinungen hervorrufen, gesprochen.
Eine Knolle wiegt um die 25 Gramm und meine Hund müßte also 6 Knollen essen um eine Vergiftungserscheinungen oder gar den Tod zu riskieren.....aber wer gibt denn bitte 6 Knollen?
Wir reden von 1 Zehe die man ab und an getroßt geben kann.

Ich finde es schlimm das immer mehr Tierorgas gewisse Dinge verteufeln......
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Über die Menge gibt es eben unterschiedliche Meinungen.
Ich möchte auch keinem User empfehlen das auszuprobieren wieviel sein Hund verträgt.
So wie die Menschen sind auch die Tiere unterschiedlich und vertragen das mehr oder weniger.Mal ehrlich, lieber verzichte ich auf Knoblauch als das mein Hund das nicht verträgt.Das ist ja für den Hund nicht etwas was er braucht.
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Es geht doch nichts ums ausprobieren wieviel der Hund verträgt sondern das generell davon gesprochen wird das Knoblauch so schädlich ist. Obwohl auch geschrieben wird das Knoblauch einen positiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel hat . Es verbessert die Fliessfähigkeit des Blutes, hilft bei Entzündungen, Pilzinfektionen, und wird als alternatives Wurmmittel eingesetzt, denn durch die Einlagerung in der Haut werden Parasiten abgewehrt.

Natürlich nicht bei jedem, aber viele haben gerade was die Parasiten angeht, gute Erkenntnisse gewonnen, dazu zähle auch ich ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
So, Ihr Lieben, ich hab´ jetzt die letzten Beiträge gelöscht, die nicht wirklich was mit dem Thema zu tun hatten.
Hier nochmal die ausdrückliche Bitte: Diskutiert sachlich und vernünftig miteinander. Wer hier was gegen wen hat oder eben auch nicht, kann ich nicht beurteilen, jedenfalls gehört dieses Angezicke nicht ins Forum...
Bitte bleibt also beim Thema, andernfalls muss es leider geschlossen werden.
Weitere OT-Beiträge werden kommentarlos gelöscht.
Danke!
seven
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Ich gebe meinem Hund ca. einmal in der Woche eine Zehe, die durch die Knoblauchpresse gegangen ist. Zusammen mit Leberwurst.
Mein Tierarzt sagte zwar auch, dass Hunde keinen Knoblauch kriegen sollte, allerdings frag ich mich wieso. Der Mensch sollte auch keine rohen mengen davon zu sich nehmen. Aber eine Zehe auf 35 kg in der Woche finde ich nicht wirklich schlimm.

Außerdem wirkt es m. E. sehr gut. Der Hund war schon mit Hunden und Igeln zusammen, die beide Flöhe hatten und er hat nichts abgekriegt. Im Wald fängt er sich auch keine Zecken mehr ein. Von daher zieh ich eine Knoblauchzehe in der Woche diesen Chemiebomben zehnmal vor.

Ich kenne nämlich keinen Hund, bei dem Frontline und co: 1. dauerhaft wirken und 2. langfristig ohne Allergien nach der Anwendung bleiben.

Ich finds zudem absolut überteuert.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Dusty bekam auch 1mal die Woche nen Leberwurstbrot mit Knoblauch.^^
Ist gut fürs Blut (er hatte nen herzfehler) und er hatte in 14 Jahren 2Zecken nur und 1mal Flöhe.
Obs nun auch am Knoblauch lag das er seine lebenserwartung um 3 jahre überschritt weis ich nun nicht, aber geschadet hat es ihm nicht.

Ginger ist da total Eigen sie muss gespottet werden. Sie frisst sogut wie nix vom Tisch. Bei uns kann Selbs Gulasch auf den Boden fallen. Ginger schnüffelt und geht dann wech und Gulasch bleibt liegen. o_O
Da bekomme ich kein Leberwurstbrot rein.^^
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Knoblauch?

Knoblauch? - Ähnliche Themen

  • Knoblauch in Öl?

    Knoblauch in Öl?: Hallo an alle, ich habe heute ein wenig gelesen, wegen gutem Mittel gegen Zecken und so. Habe oft gelesen, dass Knoblauch helfen soll. Irgendwo...
  • Knoblauch in Öl? - Ähnliche Themen

  • Knoblauch in Öl?

    Knoblauch in Öl?: Hallo an alle, ich habe heute ein wenig gelesen, wegen gutem Mittel gegen Zecken und so. Habe oft gelesen, dass Knoblauch helfen soll. Irgendwo...