Integration unterbrechen und später neu anfangen?

Diskutiere Integration unterbrechen und später neu anfangen? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo allerseits =) Es gibt zwar schon einige Threads zur Integration, aber das sind ja alles eigene Situationen, hoffe daher dass es in Ordnung...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo allerseits =)

Es gibt zwar schon einige Threads zur Integration, aber das sind ja alles eigene Situationen, hoffe daher dass es in Ordnung ist, dass ich einen neuen eröffnet habe.

Und zwar geht es darum, dass ich vor ca. 1 1/2 Jahren mit der Rattenhaltung angefangen habe. Ich habe von einer Bekannten zwei etwa 4-5 Monate alte Rattenschwestern bekommen (Malou und Gwen ). Vor gut einem halben Jahr musste ich Malou leider einschläfern lassen, weil sich ein Tumor im Kopf gebildet hatte. Danach war Gwen für zwei Wochen in Einzelhaltung (ging leider nicht anders).

Anschließend habe ich eine etwa 3-4 Monate alte Ratte aus dem Tierheim geholt. Die Integration zwischen den beiden lief recht gut. Die Junge (Riva) hat ( obwohl sie nur halb so groß wie Gwen war ) sofort die Oberhand bekommen und es lief alles ruhig, die beiden haben sich super verstanden.

Mit der Zeit ist Gwen nun aber immer ruhig (gemütlich war sie schon immer ) geworden, Riva dagegen ist ein kleiner Wirbelwind und ärgert Gwen dauernd. Gwen protesitierte dagegen immer mehr und inzwischen kommt es häufig zu stärkeren Rangeleien.

Um
die Situation zu entlasten habe ich mir anfang des Jahres vorgenommen, den Stall durch einen zweiten zu vergrößern. In diesem seperaten Stall wollte ich zunächst ein oder zwei neue Ratten setzen, bis eine Integration abgeschlossen ist und ich die beiden Ställe verbinden kann um so das Rudel zu vergrößern.

Nachdem der Stall fertig war, bin ich wieder ins Tierheim gefahren um mich dort nach ein bzw. zwei neuen Nasen umzuschauen. Letzendlich ist es eine ca. 1 Jahr alte ( nach Angaben des TH), weibliche Ratte geworden (Siri). Siri ist mit einer Augenentzündung zu mir gekommen, die erstmal über eine gute Woche behandelt werden musste. Danach habe ich vorsichtig mit einer Integration angefangen (zunächst auf dem Küchentisch, neutrales Gebiet ). Riva zeigte mehr oder weniger nur Desinteresse (die Gegend war viel interessanter ) und Gwen hat mal ein bissel an Siri geschnuppert, ohne sich wirklich aufzuplustern oder so. Für Siri selbst war das purer Stress, die arme hat sich keinen Milimeter gerührt :( Hab das dann recht bald wieder beendet und die nächsten zwei Tage genauso wiederholt. Da es da keine Reibereien gab, habe ich die drei in ihrem Revier auf ein Sofa zusammen gesetzt. Riva hatte zu diesem Zeitpunkt immernoch nicht viel mehr Interesse gezeigt, hat zwar kurz geschnuppert aber ist dann ohne Fell sträuben abgezogen. Gwen dagegen hat sich auf Siri gestürzt, es kam zu einem kurzen Kampf, bei dem Siri eine Wunde davon getragen hat ( relativ groß, aber nur die oberste Haut war verletzt ). Ich habe sie danach sofort auseinander genommen.
Habe die darauffolgenden Tage dann nur noch Riva und Siri zusammen gesetzt und das lief ziemlich gut. Irgendwann habe ich die beiden dann mal zusammen in Siris Stall gesetzt, nach einer kurzen Rauferei war da schon Ruhe und ich konnte das Häuschen ( hatte ich voher vorsichtshalber rausgenommen ) wieder reinsetzen. Habe das dann noch ein Weilchen beobachtet bis sie dann zusammen im Häuschen gekuschelt haben. Über Nacht habe ich die beiden allerdings wieder getrennt und Riva zu Gwen gesetzt. Da ich gehofft habe, dass Gwen Siri besser akzeptieren würde, wenn sie von Riva immer wieder den Rudelgeruch "verpasst" bekommt, habe ich Riva und Siri die nächsten Tage immer wieder für ne Weile zusammen gesetzt.

Dann bin ich über ein Wochenende nicht zu Hause gewesen, in dieser Zeit waren Gwen und Riva in ihrem und Siri im eigenen Stall. Am Montag dann habe ich wieder Riva und Siri zusammen raus gelassen. Ging anfangs auch gut aber dann kams zu ner Rauferei aus der Siri mit einer ziemlich großen ("Haut")Wunde rausging. Seit dem verstehen die beiden sich auch nicht mehr.

Gwen reagiert leider auch immer noch sehr aggressiv auf Siri. Selbst auf "neutralem" Gebiet :(

Jetzt weiß ich nicht wirklich, was ich am besten ausprobieren soll. Auf Dauer ist es für Siri ja auch net wirklich gut, ständig so einem Stress ausgesetzt zu werden. Allein bleiben ist ja auch nicht wirklich was, aber eine Ratte holen und hoffen, dass sie sich verstehen, bzw. ein zweites Rudel aufbauen kann (platzmäßig) und möchte ich auch nicht.

Hilft es vlt. wenn ich das ganze jetzt erstmal ne Weile ruhen lasse, ka zwei - drei Wochen ( eine Woche Pause hatte ich zwischendurch schon )?

Oder gibt es sonst irgendwelche Tipps?

Sorry, dass der Thread jetzt so lang wurde, hoffe es liest ihn trotzdem jemand :)

Lg, Bianca
 
17.03.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
1.167
Reaktionen
0
huhu,
so hart es sich anhört aber die ersten fehler gehen ganz klar auf dein konto ;) eine inte bedeutet immer stress. du solltest diese wirklich immer mit bedacht angehen und dir dafür auch die zeit nehmen. die braucht es nunmal! 2 tage einfach so unterbrechen ist da natürlich fatal...

derzeit pausiert die inte bereits seit einer woche oder war das wieder eine der pausen die du zwischen drin gemacht hast? steht bei dir in nächster zeit wieder etwas an oder hättest du zeit nun mit einer richtigen inte zu beginnen? also tägl. über wochen hinweg ohne unterbrechungen? das wäre wichtig zu wissen. ansonsten kann man da jetzt schwer was zu sagen.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Ratten erinnern sich zudem auch daran, mit wem sie bereits mal Knatsch hatten (zusätzlich dazu, daß sie wissen, wer in 'ihr' Rudel gehört und wer nicht).

Wenn du schon eine längere Pause hattest und es jetzt massiv Ärger gibt, der sich auch durch neutralen Boden nicht entspannt, würde ich, bevor es zu weiteren Problemen kommt, am ehesten dazu tendieren, komplett neu mit der Integration zu beginnen.

Dann wäre es aber wichtig, einzuplanen, daß es keine größeren Unterbrechungen gibt (wie schon gesagt wurde); außerdem wäre wichtig, daß das Zusammensetzen im Käfig nach einer kompletten Grundreinigung erfolgt (inkl. Häuschen, sonstiger Einrichtung, idealerweise wird der Käfig auch umgestaltet).
Wenn ich das richtig verstanden habe - bitte korrigier mich, wenn ich das jetzt falsch lese - ist beim letzten Mal ja eine Ratte mit in den Käfig der anderen gezogen:
Irgendwann habe ich die beiden dann mal zusammen in Siris Stall gesetzt, nach einer kurzen Rauferei war da schon Ruhe und ich konnte das Häuschen ( hatte ich voher vorsichtshalber rausgenommen ) wieder reinsetzen.
Dabei ist Ärger eigentlich vorprogrammiert, auch wenn nicht sofort Streit ausbricht.

Bitte lass allen beim nächsten Versuch mindestens 1 Woche Auslauf auf neutralem Gebiet; im Auslaufgebiet hat während der Inti sonst keiner Auslauf, damit keiner es als 'sein' Gebiet markieren kann. Wenn bisher immer alle überall Auslauf hatten, leg das neutrale Gebiet mit frisch gewaschenen Decken aus, stell bisher unbenutzte Kartons rein zum Spielen etc. Nichts darf bekannt riechen oder einer Ratte bekannt vorkommen.
Wenn dann im gemeinsamen Auslauf alles mindestens 1 Woche lang über mehrere Stunden hinweg gutgeht (2 Stunden würde ich immer als Minimum ansetzen), können sie gemeinsam in den Käfig einziehen - den allerdings mußt du, bevor du alle zusammen reinsetzt, so weit es irgendwie geht 'neutralisieren', also komplett putzen, Hängematten rausnehmen und durch neue/frisch gewaschene ersetzen, am besten die Einrichtung auch umgestalten, da sich Ratten auch an vertraute Standorte von Häuschen etc. erinnern.
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Danke für eure schnellen Antworten =)

Mir ist bewusst, dass Fehler auf mein Konto gehen, die Tiere handeln nur artspezifisch und verteidigen ihr Revier. Vermutlich war es auch ziemlich blauäugig zu glauben, dass die Inti auch diesmal so gut läuft, wie beim ersten Mal ( also bei Gwen und Riva ).

Auch dass es Stress für alle beteiligten bedeutet. Nur habe ich das Gefühl, dass Siri dass noch schlechter wegsteckt, als die anderen beiden. Und das macht mir ein wenig Sorgen. Vlt. unbegründet - ich weiß es nicht. :?

Was mir nicht bewusst war, ist, dass es so fatal ist, wenn es kurzzeitig unterbrochen wird. :(

derzeit pausiert die inte bereits seit einer woche oder war das wieder eine der pausen die du zwischen drin gemacht hast?
Derzeit ist die Woche, gestern hatte ich den Versuch wieder auf neutralem Gebiet gestartet.
Ich hatte die Woche über die Pause eingelegt, weil ich zum einen wollte, dass Siri sich von der Verletzung am Bein erholen konnte und zum zweiten hatte ich gehofft, dass es die Gemüter beruhigen würde und ich einen neuen Anlauf machen kann. Der dann gestern auch auf neutralem Gebiet zu Streitereien geführt hat.

steht bei dir in nächster zeit wieder etwas an oder hättest du zeit nun mit einer richtigen inte zu beginnen?
Nein, erstmal steht nichts an, was über mehrere Tage geht. Sprich ich bin jeden Tag zu Hause und habe die Zeit, nochmal von vorne zu beginnen. Sofern es halt möglich ist.

Ratten erinnern sich zudem auch daran, mit wem sie bereits mal Knatsch hatten (zusätzlich dazu, daß sie wissen, wer in 'ihr' Rudel gehört und wer nicht).
Genau deswegen war ja auch meine Frage, ob es möglich ist. Mit einer längeren Pause quasi einen Neuanfang zu machen.

Würde eine Pause dazu führen, dass sich erhitzte Gemüter, wie im Fall von Gwen, wieder beruhigen?

Wenn ich das richtig verstanden habe - bitte korrigier mich, wenn ich das jetzt falsch lese - ist beim letzten Mal ja eine Ratte mit in den Käfig der anderen gezogen:
Ja, nachdem es im Auslauf über mehrere Tage gut funktioniert hat. Hatte ich aus Siris Stall alles rausgenommen, worin sich die beiden verkriechen könnten, damit, falls sie sich zu stark raufen, ich eine Chance habe rechtzeitig einzugreifen. Es gab da eine kurze Rauferei, ohne Verletzungen und danach war Ruhe. Ich hatte sie dann erstmal weiter beobachtet und später, als sie sich schon in einer Ecke zusammengelegt hatten, das Häuschen wieder reingestellt und weiter beobachtet. Das verlief auch alles gut, später waren sie dann zusammen im Häuschen am Schlafen. Das war der Donnerstag. Freitag war ich das Ganze wie am Do angegangen. Erst gemeinsamer Auslauf, dann vorsichtig zusammen in den Stall setzen und nachts wieder trennen. Dann kam die Wochenendunterbrechung, weil ich Sa und So nicht daheim war. Und Montag dann die Rauferei, als ich genauso weitermachen wollte, wie die Woche davor. Mit der anschließenden, bis gestern anhaltenden Unterbrechung.

wenn bisher immer alle überall Auslauf hatten, leg das neutrale Gebiet mit frisch gewaschenen Decken aus, stell bisher unbenutzte Kartons rein zum Spielen etc.
Verstehe ich das richtig, dass ich die drei gleich zusammen in den großen Auslauf, sprich mein Zimmer, lassen soll? Nicht erst im kleinen, sprich dem Tisch im Nebenraum, wo sonst keine von ihnen ist, anfangen soll?

gemeinsamen Auslauf alles mindestens 1 Woche lang über mehrere Stunden hinweg gutgeht (2 Stunden würde ich immer als Minimum ansetzen),
Gut, ein weiterer Fehler aufgedeckt. Ich habe das ganze viel zu kurz laufen lassen.. sowohl von der Häufigkeit, als auch von der Länge der gemeinsamen Ausläufe her. Ich werde das ab jetzt beherzigen, bevor ich sie wieder zusammen setze =)

Aber soll ich von vorneherein gleich die ganze Zeit ausnutzen. Ich habe sonst eher gelesen, dass die gemeinsame Zeit zuerst kurz und dann gesteigert werden sollte?


Außerdem stellt sich mir generell die Frage, ob es besser ist alle drei gleichzeitig, oder erstmal Riva und Siri ( da es bei den beiden verhältnismäßig am besten voran gegangen ist bei der Inti ) aneinander zu gewöhnen. Auch da scheiden sich ja die Geister, was besser ist. Wie ist da eure Erfahrung?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
11.025
Reaktionen
0
Genau deswegen war ja auch meine Frage, ob es möglich ist. Mit einer längeren Pause quasi einen Neuanfang zu machen.
Das wäre vermutlich jetzt meine Taktik, nach dem, was du beschrieben hast. Gönn ihnen eine mehrtägige Pause, und fang dann wieder von vorne an.

Verstehe ich das richtig, dass ich die drei gleich zusammen in den großen Auslauf, sprich mein Zimmer, lassen soll? Nicht erst im kleinen, sprich dem Tisch im Nebenraum, wo sonst keine von ihnen ist, anfangen soll?
Jein - das kommt auf deine Ratten an ;) im Kleinen ist alles leichter zu überblicken und zu kontrollieren, wobei ich einen Tisch immer kritisch finde, da ist schnell mal einer runtergefallen. Ich fange die ersten Tage einer Inti meistens auf meinem Bett an, mit einer frisch gewaschenen Decke, die ich jeden Abend wieder auslege, so daß alle den Geruch dann kennen. Das hat bisher gut funktioniert, würde ich also weiterempfehlen.
Ein zu großer Auslauf hätte den Nachteil, daß sich die Ratten aus dem Weg gehen können; in einem zu kleinen Gebiet fühlen sie sich vielleicht noch unwohler, oder wollen einfach flüchten, weil's ihnen zu beengt ist.

Aber soll ich von vorneherein gleich die ganze Zeit ausnutzen. Ich habe sonst eher gelesen, dass die gemeinsame Zeit zuerst kurz und dann gesteigert werden sollte?
Das ist schon richtig, erst langsam anfangen und die Zeit steigern. Ideal ist es, wenn du es schaffst, den Intiauslauf zu beenden, bevor irgendetwas passiert oder sich einer zu sehr aufregt. Die Ratten sollen den Intiauslauf nicht mit etwas Negativem verbinden lernen, sondern mit etwas Positivem. Daher lieber die ersten Tage öfter ein kurzer gemeinsamer Auslauf, den du beendest, solange sich alle noch wohlfühlen, als ein längerer Auslauf, bei dem es zum Streit kommt.

Und je nachdem, wie deine Ratten sich dabei benehmen, steigerst du die gemeinsame Zeit. Mit manchen Ratten ist man nach ein paar Tagen schon nach einer Stunde, wieder andere brauchen 3 Wochen, bis sie das erste mal 30 Minuten ohne größeren Stress zusammen draußen bleiben können.

Außerdem stellt sich mir generell die Frage, ob es besser ist alle drei gleichzeitig, oder erstmal Riva und Siri ( da es bei den beiden verhältnismäßig am besten voran gegangen ist bei der Inti ) aneinander zu gewöhnen. Auch da scheiden sich ja die Geister, was besser ist. Wie ist da eure Erfahrung?
Am besten alle gemeinsam, meiner Erfahrung nach; 3 sind auch keine zu große Gruppe, daß es schnell unübersichtlich würde, bei zu vielen Ratten würde ich gerade Inti-Anfängern eher empfehlen, zu staffeln, damit man den Überblick behält.
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Gönn ihnen eine mehrtägige Pause, und fang dann wieder von vorne an.
Von wie vielen Tagen sprechen wir? Soll ich jetzt noch bis nach dem Wochenende warten, oder länger?

Und ist es kontraproduktiv wenn ich Siri während dieser Zeit in meinem Zimmer, was ja das Revier der anderen beiden ist, laufen lasse ? Vermutlich schon, oder?:?

wobei ich einen Tisch immer kritisch finde, da ist schnell mal einer runtergefallen.
Das Risiko ist recht gut eingedämmt bei mir. Der Tisch steht zum einen an der Wand und außerdem hatte ich bisher immer meinen Freund zur Seite, der mit aufgepasst hat, dass niemand runterpurzelt :)

Ich werde aber deinen Tipp mit dem Bett und den Decken ausprobieren, vielen Dank dafür :)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Und ist es kontraproduktiv wenn ich Siri während dieser Zeit in meinem Zimmer, was ja das Revier der anderen beiden ist, laufen lasse ? Vermutlich schon, oder?:?
Ich wuerde jeden olfaktorischen Kontakt vermeiden, sprich nicht im selben Zimmer halten und definitiv die Auslaeufe trennen. Zudem gruendlich die Haende waschen, wenn man von einem zum anderen geht. Sicher ist sicher.
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich wuerde jeden olfaktorischen Kontakt vermeiden, sprich nicht im selben Zimmer halten und definitiv die Auslaeufe trennen. Zudem gruendlich die Haende waschen, wenn man von einem zum anderen geht. Sicher ist sicher.
Soweit ist das leider nicht möglich, da der Stall von Siri an der Wand angebracht ist ( wie gesagt, der Stall soll irgendwann mit dem eigentlichen verbunden werden, daher sollte es kein Problem sein, dass er nicht ebenerdig ist :)). Aber ich werde sie dann zumindest beim Auslauf weit von den anderen beiden weg halten.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Nunja, das Problem ist, dass sich durch die geruchliche Verbindung Aggressionen aufbauen und anstauen koennen, die dann beim naechsten Treffen zu Problemen fuehren koennen. Ich wuerde das Risiko nicht eingehen und ein Rudel in einen anderen Raum umsiedeln fuer den Zeitpunkt der Integration.

Wie wurden die Verletzten denn behandelt ? Wurde das ganze genaeht ? Gab es eventuell Schmerzmittel. Tiefe Wunden koennen schmerzhaft sein und Schmerzen fuehren nicht selten auch zu Aggression.
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich hätte als alternative nur, dass Siri in den alten Hamsterkäfig umziehen könnte - der ist zwar viel größer als die meisten Hamsterkäfige, aber ich denke nicht, dass er groß genug ist und würde das nur ungern machen.

Die Wunden hatte zum einen nur Siri abbekommen und bei ihr liegt die Aggressivität bei Null. Außerdem waren es keine tiefen Wunden, nur die obere Haut, es ist kein Blut geflossen. Ich habe diese, in Rücksprache mit meinem Tierarzt, mit einer Salbe behandelt und regelmäßig kontrolliert, ob sich was entzündet. Bisher ist aber alles gut verheilt.

Allerdings hat sich die Situation ein wenig verändert. Heute Abend werde ich sie beim Tierarzt nochmal vorstellen. Im Tierheim hatte sie gerade eine TA-Untersuchung gehabt, bevor ich sie geholt hatte (einen Tag davor) und da ist "nur" eine Augenentzündung bei rausgekommen, die ich dann ja auch behandelt habe. Ich hatte mich auf die Aussage verlassen und habe Siris Verhalten als ihren Charakter eingeordnet. Sie ist seeeeehr ruhig, schläft viel und zeigte sich immer eher etwas überfordert wenn ich sie zu mir genommen habe, das bin ich bei meinen sonstigen Ratten nie gewohnt gewesen, aber jede ist ja anders. Gestern bin ich im Internet drauf gestoßen, dass es sowas wie Flankenatmung gibt und dass es kein gutes Zeichen ist, dass sie es hat. Ein Auge tränt leider auch wieder, also anscheinend ist die Entzündung zurück. :|
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
998
Reaktionen
0
Wenn Siri Flankenatmung hat, dann geh bitte sofort zum TA. Ds ist, auch wenn sie halbwegs fit wirkt, ein absolutes Notsignal und bedeutet, dass Teile der Lunge dicht sein können... Auf jeden Fall fällt ihr das Atmen in diesem Fall schwer.

Wir drücken Daumen und Pfötchen!
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Wie gesagt, ich bin heut Abend beim TA. Hatte dort morgens angerufen und die Situation erklärt und hab dann noch einen Termin für 18h bekommen. Bin also praktisch schon unterwegs =)
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
998
Reaktionen
0
Daumen und Pfötchen bleiben gedrückt!

Sag bescheid, was der TA sagt... *besorgt*
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Es hat sich leider eine Lungenentzündung herausgestellt, links stärker als rechts, die ich jetzt mit einem Antibiotikum behandeln soll. Auch das rechte Auge ist, wie ich ja vermutet habe, wieder leicht entzündet und wird ebenfalls behandelt.

Dass sie krank ist, würde dann vielleicht auch erklären, warum die Integration so schlecht verlaufen ist, oder hat zumindest dazu beigetragen - warum sollten die beiden auch eine kranke Ratte in ihr Rudel aufnehmen? :(

Jedenfalls muss die Integration erstmal aussetzen, bis Siri wieder ganz gesund ist.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
998
Reaktionen
0
Oh je, das ist richtig, dass Siri sich jetzt erstmal berappeln muss. Was für ein AB wurde Dir denn mitgegeben?
Wenn die Situation innerhalb der nächsten 2-3 Tage nicht merklich besser wird, würde ich nochmal mit dem TA über einen Wirkstoffwechsel reden, da eine Lungenentzündung schnell lebensbedrohlich werden kann.

Zur schiefgelaufenen Inte, kann ich nicht so irre viel sagen, da ich nicht bei Euch war und wir in die Tierchen ja auch (leider) nicht so richtig reingucken können...

LieGrü Schnitzi
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Wenn die Situation innerhalb der nächsten 2-3 Tage nicht merklich besser wird, würde ich nochmal mit dem TA über einen Wirkstoffwechsel reden, da eine Lungenentzündung schnell lebensbedrohlich werden kann.
Ja, das hat mir die Ärztin auch gesagt. Auch dass ich mich sofort melden soll, wenn sich die Situation verschlechtert.

Für die Lungenentzündung habe ich Baytil, wenn ich das richtig lese, bekommen. Für die Augen Gentax-Tropfen ( hatte das letzte Mal Tobra Dex von Alcon gehabt ).

Zur schiefgelaufenen Inte, kann ich nicht so irre viel sagen, da ich nicht bei Euch war und wir in die Tierchen ja auch (leider) nicht so richtig reingucken können...
Das stimmt schon. Es verwundert mich nur so, dass Gwen so extrem aggressiv auf Siri reagiert. Das war bei Riva nicht mal im Ansatz so arg. Und das wäre etwas, was die Sache zumindest ein wenig erklären würde, auch wenns an der Endsituation nichts ändert. Aber es macht Hoffnung, dass es beim zweiten Anlauf, zusammen mit euren Tipps besser läuft.

Ich habe zudem auch eine Lösung für die räumliche Trennung gefunden. Und zwar kann ich sie für die Zeit bis zur Genesung zu meinem Freund bringen. So können sich bei Gwen und Riva die Gemüter beruhigen. Siris Stall habe ich heute Grundgereinigt, sodass ihr Geruch nicht mehr so stark für Gwen und Riva da ist.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
998
Reaktionen
0
Die Lösung finde ich sehr gut, sofern Dein Freund die Gesundheit von Siri gut einschätzen kann. Ich hatte am Todestag von Hexi erstmal noch einen Streit mit meiner besseren Hälfte, ob es denn nun schon wieder nötig sei zur TÄ zu fahren. Er sah einfach die kleinen Anzeichen für eine Verschlechterung ihres Gesundheitszustandes nicht *seufz* (Der Streit resultierte leider daraus, dass ich zu sehr auf dem Zahnfleisch ging um ihm schnell und sachlich meine Beobachtungen zu erklären, sondern einfach gesagt habe, dass ich Recht habe und nun zum TA gehe, ob mit oder ohne ihn... War auch keine Meisterleistung. :uups:) Wir sind dann gefahren und mussten sie gehen lassen...

Bei Ratten ist es wie bei uns Menschen, manche mögen sich, andere können sich nicht so recht riechen. Es kann schon sein, dass Gwen Siri einfach besser kennenlernen muss oder auch niemals ihre beste Freundin wird...

Wir drücken hier witer Daumen und Pfötchen!!!
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich bin regelmäßig bei ihm und kann mich selber von ihrem Zustand überzeugen. Wir wohnen nicht allzuweit auseinander und ich habe den Wohnungsschlüssel, von daher ist das kein Problem. =)

Beste Freundinnen müssen sie auch nicht werden (wäre natürlich schön, wenns doch so wäre), es soll sich nur für alle drei die Situation verbessern. :)
 
Celamdo

Celamdo

Registriert seit
01.01.2006
Beiträge
19
Reaktionen
0
Wollte nur kurz eine Statusmeldung abgeben:

Das Antibiotikum ist gut angeschlagen. Sie ist um einiges entspannter und vor allem neugieriger geworden und sie verkrümelt sich nicht ständig.
Sie fühlt sich also sichtlich wohler - bzw. tat es schon nach der zweiten Einnahme. =)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Integration unterbrechen und später neu anfangen?

Integration unterbrechen und später neu anfangen? - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Integration von Farbratten

    Integration von Farbratten: Einen aktuellen Leitfaden zur Integration von Farbratten findet ihr in unserem TierWiki: http://www.tierwiki.com/ratten/integration/ Zusätzlich...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe

    Ratten Verhalten/ Integration Hilfe: Ich habe jetzt seit 2 Wochen ein Rattenweibchen (4 Monate alt) Habe es aus schlechter Haltung "gerettet" und seit 2 Monaten war sie dort in...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Integration von Farbratten

    Integration von Farbratten: Einen aktuellen Leitfaden zur Integration von Farbratten findet ihr in unserem TierWiki: http://www.tierwiki.com/ratten/integration/ Zusätzlich...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe

    Ratten Verhalten/ Integration Hilfe: Ich habe jetzt seit 2 Wochen ein Rattenweibchen (4 Monate alt) Habe es aus schlechter Haltung "gerettet" und seit 2 Monaten war sie dort in...